Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentantrag: Apple plant Augmented…

Ich bezweifel, dass das Patent durchkommt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bezweifel, dass das Patent durchkommt

    Autor: FrankGallagher 09.08.18 - 09:04

    Immerhin gibt es Head Up Displays schon Jahre und es gibt auch welche die mit der Umwelt agieren. Z.B. [continental-head-up-display.com]
    Die Videos mit "AR-HUD" im Titel sind ja im Grunde das, was Apple hier patentieren möchte.
    Das einzige wo Apple weiter ist, ist bei der SSL Verschlüsslung ihrer Webseiten.

  2. Re: Ich bezweifel, dass das Patent durchkommt

    Autor: SanderK 09.08.18 - 09:16

    Das Dachte ich mir auch, ggf haben sie es aber so formuliert, dass es durch kommt.
    Wobei ich mich eh Frage, warum Apple :-)

  3. Re: Ich bezweifel, dass das Patent durchkommt

    Autor: mxcd 09.08.18 - 09:57

    Das US patentamt nimmt doch alles was Apple aufmalt als Patent an, auch wenn es das schon so gibt. ImZweifel ist es eine Weltneuheit, weil ein Obst drauf ist. Im schlimmsten Fall muss Apple zwei dinge, die es schon gibt mischen. (Siehe I-Pod - Jog Dials gab es schon ewig, MP3-Player gab es auch schon. Trotzdem wurde das patentiert.) Und ich mußte mit großem Missvergnügen immer wieder in diverse Medien lesen, dass Steve Jobs (dieses Genie) den I-Pod "erfunden" hat.

  4. Re: Ich bezweifel, dass das Patent durchkommt

    Autor: FrankGallagher 09.08.18 - 10:06

    mxcd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das US patentamt nimmt doch alles was Apple aufmalt als Patent an, auch
    > wenn es das schon so gibt. ImZweifel ist es eine Weltneuheit, weil ein Obst
    > drauf ist. Im schlimmsten Fall muss Apple zwei dinge, die es schon gibt
    > mischen. (Siehe I-Pod - Jog Dials gab es schon ewig, MP3-Player gab es auch
    > schon. Trotzdem wurde das patentiert.) Und ich mußte mit großem
    > Missvergnügen immer wieder in diverse Medien lesen, dass Steve Jobs (dieses
    > Genie) den I-Pod "erfunden" hat.

    Hier geht es um einen europäischen Antrag.

  5. Re: Ich bezweifel, dass das Patent durchkommt

    Autor: Korashen 09.08.18 - 10:17

    Es gibt ja Stand heute schon Autos, die ein HUD auf die Windschutzscheibe projezieren und dort diverse Infotainment-Daten anzeigen, Navi, Medien, Telefon, Boardelektronik.

    Was genau unterscheidet dann dieses Patent von bereits produktiver, von Endkunden benutzter Technik? Und sagt jetzt nicht, "Facetime". Das ist nur ein einziger Anwendungsfall, der reicht nicht, um die ganze Technik zu patentieren.
    Maximal wäre also Video-Telefonie übers HUD möglich.

  6. Re: Ich bezweifel, dass das Patent durchkommt

    Autor: SanderK 09.08.18 - 10:26

    Korashen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt ja Stand heute schon Autos, die ein HUD auf die Windschutzscheibe
    > projezieren und dort diverse Infotainment-Daten anzeigen, Navi, Medien,
    > Telefon, Boardelektronik.
    >
    > Was genau unterscheidet dann dieses Patent von bereits produktiver, von
    > Endkunden benutzter Technik? Und sagt jetzt nicht, "Facetime". Das ist nur
    > ein einziger Anwendungsfall, der reicht nicht, um die ganze Technik zu
    > patentieren.
    > Maximal wäre also Video-Telefonie übers HUD möglich.

    Ich sehe da auch nichts, was es nicht in der Form oder ARt der Anwendung nicht gebe.
    Aber AR darf man nicht vergessen. Bislang wurden die Informationen ja nur "Angezeigt".
    Ich fänds schick, wenn auf der Autobahn, die Geschwindigkeit meines Vordermanns angezeigt werden würde. (PAssit so fix nicht ^^).

  7. Re: Ich bezweifel, dass das Patent durchkommt

    Autor: Rudi Mental 09.08.18 - 10:44

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fänds schick, wenn auf der Autobahn, die Geschwindigkeit meines
    > Vordermanns angezeigt werden würde. (PAssit so fix nicht ^^).

    "Ihr Vordermann (in 3,56 m Abstand) fährt mit 187 km/h"
    "Ihr Vordermann (in -0,34 m Abstand) fährt mit 22 km/h"
    "Ihr Vordermann (in -0,56 m Abstvjjbjkk"...

  8. Re: Ich bezweifel, dass das Patent durchkommt

    Autor: SanderK 09.08.18 - 10:50

    Hätte was :)
    Gibt auch diverse eher schlecht funktionierende APPs für.

  9. Re: Ich bezweifel, dass das Patent durchkommt

    Autor: Korashen 09.08.18 - 11:15

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korashen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt ja Stand heute schon Autos, die ein HUD auf die
    > Windschutzscheibe
    > > projezieren und dort diverse Infotainment-Daten anzeigen, Navi, Medien,
    > > Telefon, Boardelektronik.
    > >
    > > Was genau unterscheidet dann dieses Patent von bereits produktiver, von
    > > Endkunden benutzter Technik? Und sagt jetzt nicht, "Facetime". Das ist
    > nur
    > > ein einziger Anwendungsfall, der reicht nicht, um die ganze Technik zu
    > > patentieren.
    > > Maximal wäre also Video-Telefonie übers HUD möglich.
    >
    > Ich sehe da auch nichts, was es nicht in der Form oder ARt der Anwendung
    > nicht gebe.
    > Aber AR darf man nicht vergessen. Bislang wurden die Informationen ja nur
    > "Angezeigt".
    > Ich fänds schick, wenn auf der Autobahn, die Geschwindigkeit meines
    > Vordermanns angezeigt werden würde. (PAssit so fix nicht ^^).

    Das Highlighting der Spurmarkierungen, Hindernisserkennung des Vordermanns, das ganze Geraffel als AR gibt es auch heute schon. Zwar noch nicht im Endkundenmarkt, aber Continental und Co arbeiten schon seit ein paar Jahren an genau dieser Technik.
    Ich selbst habe vor rund 1,5 Jahren noch an dem AR HUD gearbeitet. Ist halt noch in der Entwicklung, aber bereits existierende Technik, die auch schon im Fahrzeug selbst getestet wird.

  10. Re: Ich bezweifel, dass das Patent durchkommt

    Autor: SanderK 09.08.18 - 11:23

    Korashen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Korashen schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es gibt ja Stand heute schon Autos, die ein HUD auf die
    > > Windschutzscheibe
    > > > projezieren und dort diverse Infotainment-Daten anzeigen, Navi,
    > Medien,
    > > > Telefon, Boardelektronik.
    > > >
    > > > Was genau unterscheidet dann dieses Patent von bereits produktiver,
    > von
    > > > Endkunden benutzter Technik? Und sagt jetzt nicht, "Facetime". Das ist
    > > nur
    > > > ein einziger Anwendungsfall, der reicht nicht, um die ganze Technik zu
    > > > patentieren.
    > > > Maximal wäre also Video-Telefonie übers HUD möglich.
    > >
    > > Ich sehe da auch nichts, was es nicht in der Form oder ARt der Anwendung
    > > nicht gebe.
    > > Aber AR darf man nicht vergessen. Bislang wurden die Informationen ja
    > nur
    > > "Angezeigt".
    > > Ich fänds schick, wenn auf der Autobahn, die Geschwindigkeit meines
    > > Vordermanns angezeigt werden würde. (PAssit so fix nicht ^^).
    >
    > Das Highlighting der Spurmarkierungen, Hindernisserkennung des Vordermanns,
    > das ganze Geraffel als AR gibt es auch heute schon. Zwar noch nicht im
    > Endkundenmarkt, aber Continental und Co arbeiten schon seit ein paar Jahren
    > an genau dieser Technik.
    > Ich selbst habe vor rund 1,5 Jahren noch an dem AR HUD gearbeitet. Ist halt
    > noch in der Entwicklung, aber bereits existierende Technik, die auch schon
    > im Fahrzeug selbst getestet wird.
    Danke für die Informationen! Wobei, bei Patenten kommt es ja u.a. darauf an, wer sie als erstes Gestellt hat oder?
    Glaube in dem Fall, wird es in Europa wohl, hoffe ich, nichts werden.

  11. Re: Ich bezweifel, dass das Patent durchkommt

    Autor: FrankGallagher 09.08.18 - 12:00

    Es gibt den sogenannten "Stand der Technik". Wenn der Patentantrag nichts neues enthält, was andere nicht auch schon entwickelt haben, wird dieser abgelehnt. Dafür müssen die anderen selbst auch kein Patent angemeldet haben.

  12. Re: Ich bezweifel, dass das Patent durchkommt

    Autor: SanderK 09.08.18 - 12:30

    Danke für die Informationen!

  13. Re: Ich bezweifel, dass das Patent durchkommt

    Autor: a user 09.08.18 - 12:38

    FrankGallagher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mxcd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das US patentamt nimmt doch alles was Apple aufmalt als Patent an, auch
    > > wenn es das schon so gibt. ImZweifel ist es eine Weltneuheit, weil ein
    > Obst
    > > drauf ist. Im schlimmsten Fall muss Apple zwei dinge, die es schon gibt
    > > mischen. (Siehe I-Pod - Jog Dials gab es schon ewig, MP3-Player gab es
    > auch
    > > schon. Trotzdem wurde das patentiert.) Und ich mußte mit großem
    > > Missvergnügen immer wieder in diverse Medien lesen, dass Steve Jobs
    > (dieses
    > > Genie) den I-Pod "erfunden" hat.
    >
    > Hier geht es um einen europäischen Antrag.

    Die sind seit einer ganzen Weile schlimmer als die Amis. Ganz besonders schlimm ist es bei Software-Patenten (owohl es die so wörtlich gar nicht gibt).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Köln
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. CureVac AG, Tübingen
  4. Consors Finanz, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort