Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Piëch Mark Zero: Porsche-Nachfahre…

Schon wieder ein Projekt und Denkmal für die Ewigkeit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schon wieder ein Projekt und Denkmal für die Ewigkeit?

    Autor: Lifecoach 22.02.19 - 09:37

    Taurig, was da auf die Strasse kommen soll und das von einem Piëch als Porsche-Konkurrenz im Namen der Schweiz? Da ist alles mit dabei, um uns vor der Welt als Industrienation lächerlich zu machen und rein nichts von der Genialität etwa eines frühen Carossiers wie Graber, EV-Pioniers wie Horlacher, Designers wie Franco Sbarro oder eines Marco Piffaretti mit seinem genialen Elektro-LAMPO (der schon vor Jahren erfolgreich gefahren ist) oder den Fahrzeugen von NanoFlowCell des innovativen Nunzio La Vecchia. Da geht nämlich jemand wirklich neue Wege in der Elektromobilität in Bezug auf Stromspeichertechnologie und wird prompt ignoriert, wie bisher fast alle Schweizer. Nun soll es ein Dynastie-Erbe mit seinem nicht gerade geschichtlich unbelasteten Namen richten, mit dem blanken (Design-) Mittelmass und einer wenig versprechenden Technologie, deren Vorteile sich erst noch beweisen müssen. Vielleicht sollte sich Herr Piëch doch eher dem leichten Leben in Miami oder Monaco oder sonst wo zuwenden, statt Autos zu bauen, auf die niemand gewartet hat. Und vielleicht kauft sich Herr Piëch doch gescheiter einen Concept Two von Mate Rimac, wo ein ebenso genialer und innovativer Jungunternehmer aus Kroatien auch ohne das Geld vom Vater vormachte, wie man ein wirklich schönes und spannendes Autos baut. Dort hat sich ja jetzt Porsche auch eingekauft, um für seine E-Fahrzeuge noch dazuzulernen! Allerdings hat nicht einmal eine dekadente und verwirrte Welt wirklich auf solche Autos gewartet, die nur das Machbare aufzeigen, wie damalige Produkte aus der Zwischenkriegszeit. Viel mehr sollten wir uns als Schweiz auf das fokussieren, was dem Leben vieler messbar dient und respektvoll mit Ressourcen und Lebensräumen umgeht. Wir können zwar nicht vermeiden, von A nach B fahren zu wollen, doch gerade ein "Schweizer" Hersteller sollte neue Rahmenbedingungen schaffen und nicht nur das Design vom Jaguar E-Type und anderen zusammenbasteln und meinen, dass nach Borgward auch ein Piëch/Porsche nun Elektroautos bauen könne - das machen wohl andere weit besser. Als echte "Schweizer" stehen wir sowieso mehr auf den MICROLINO, der passt zumindest auf unsere schmalen Strassen und braucht nicht noch mehr Parkfläche.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GFA SysCom GmbH, Hamburg
  2. AKDB, München
  3. LaVita GmbH, Kumhausen
  4. BWI GmbH, Köln-Wahn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 1.92 TB für 159,90€ + Versand statt ca. 176€ im Vergleich)
  2. (u. a. Logitech MX Master Gaming-Maus für 47,99€, Gaming-Tastaturen ab 39,00€, Lautsprecher ab...
  3. (aktuell u. a. AKRacing Masster Premium Gaming-Stuhl für 269,00€, QPAD OH-91 Headset für 49...
  4. 99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order und die Macht der Hardware
  2. Star Wars Der Mandalorianer ist bereits zum Start von Disney+ zu sehen
  3. Disney Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


    1. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
      Kongress-Anhörung
      Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

      Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

    2. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
      Mikrowellen
      Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

      Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.

    3. Bayern: Fernsehen über 5G funktioniert gut
      Bayern
      Fernsehen über 5G funktioniert gut

      Der Testlauf zur TV-Verbreitung über 5G war erfolgreich und geht wohl sogar nach dem offiziellen Ende weiter. Der mobile TV-Empfang war gut. Erreicht wurden eine hohe Videoqualität, niedrige Latenzzeiten und eine hohe Abdeckung.


    1. 19:16

    2. 19:01

    3. 17:59

    4. 17:45

    5. 17:20

    6. 16:55

    7. 16:10

    8. 15:15