Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pilotprojekt: Volvo testet Butler…

und wenn die Karre beschädigt wird..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und wenn die Karre beschädigt wird..

    Autor: Ben Stan 18.11.16 - 08:42

    ...war es am Ende niemand?

    Also ich würde nicht unbedingt wollen, dass fremde, die wohl vor allem schlecht bezahlt werden mein Auto putzen, oder es zum tanken fahren.
    Ich hätte da ein ungutes Gefühl.
    Und wie läuft das in der Werkstatt? Der, der das Auto da hin bringt weiß ganz genau was zu tun ist, und darf entscheiden? Darf das Auto dann in jede X-Beliebige Werkstatt?
    Wenn ich dann sowieso alles nochmal nachzukontrollieren habe, kann ich es gleich selbst machen.

    Aber für jemanden, der sein Auto ausschließlich als Gebrauchsgegenstand sieht, und dem Schäden sozusagen "egal" sind ist es sicher gut.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.16 08:44 durch Ben Stan.

  2. Re: und wenn die Karre beschädigt wird..

    Autor: cuthbert34 18.11.16 - 09:18

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >[...]

    Typisch deutsches Denken.. ich mein das aber nicht negativ. Ist nur so. Da bietet ein Hersteller an, dass Personal des Herstellers oder im Auftrag für Dich eine Dienstleistung erbringt. Die definiert sein muss, da vertraglich geregelt. Und wir kommen gleich mit Schreckensszenarien, was vertuschte Unfallschäden angeht oder willkürliche Instandhaltungs- oder Reparaturentscheidungen.

    Nimm es doch vielleicht einfach als das, was es sein soll. Da ist ne Firma, die dir Inspektionstermine, Reifenwechseltermine etc. pp. abnehmen will. Ob das was für dich ist, weist nur du.



    > Aber für jemanden, der sein Auto ausschließlich als Gebrauchsgegenstand
    > sieht, und dem Schäden sozusagen "egal" sind ist es sicher gut.

    Was ist ein Auto sonst? Es ist ein Gebrauchsgegenstand, aber deswegen muss man Beschädigungen ja nicht lässig hinnehmen. Nur am Ende ist ein Kratzer nur ein Kratzer. Das vertrete ich schon. Wenn ich Angst hätte, der Lack könnte kaputt gehen, müsste ich ihn mit Folie schützen oder das Fahrzeug erst gar nicht lackieren. Ist ja wie mit Steinschlägen. Sie sind völlig normal und gehören zum Auto dazu. Was auch sonst? Ein Regenschirm wird ja auch nass.

  3. Re: und wenn die Karre beschädigt wird..

    Autor: Ben Stan 18.11.16 - 10:31

    cuthbert34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Typisch deutsches Denken.. ich mein das aber nicht negativ. Ist nur so. Da
    > bietet ein Hersteller an, dass Personal des Herstellers oder im Auftrag für
    > Dich eine Dienstleistung erbringt. Die definiert sein muss, da vertraglich
    > geregelt. Und wir kommen gleich mit Schreckensszenarien, was vertuschte
    > Unfallschäden angeht oder willkürliche Instandhaltungs- oder
    > Reparaturentscheidungen.

    Klar wird das sicher definiert sein.
    Ist eben meine Meinung dazu, dass ich da etwas angst hätte.
    Ich weiß ja, wie das mit Putzhilfen abläuft. Da war es hinterher auch niemand, wenn was ist. Und da sowieso vieles nicht richtig gemacht ist am Ende, geht nochmals Zeit drauf für die Kontrolle.

    > Nimm es doch vielleicht einfach als das, was es sein soll. Da ist ne Firma,
    > die dir Inspektionstermine, Reifenwechseltermine etc. pp. abnehmen will. Ob
    > das was für dich ist, weist nur du.

    Für mich definitiv nicht.
    Selbst ist der Mann :P
    Was ich selbst machen kann, mach ich selbst.
    Es kostet zwar Zeit, aber ich lerne dazu und ich hab es selbst gemacht und hatte eine Herausforderung.


    > Was ist ein Auto sonst? Es ist ein Gebrauchsgegenstand, aber deswegen muss
    > man Beschädigungen ja nicht lässig hinnehmen. Nur am Ende ist ein Kratzer
    > nur ein Kratzer. Das vertrete ich schon. Wenn ich Angst hätte, der Lack
    > könnte kaputt gehen, müsste ich ihn mit Folie schützen oder das Fahrzeug
    > erst gar nicht lackieren. Ist ja wie mit Steinschlägen. Sie sind völlig
    > normal und gehören zum Auto dazu. Was auch sonst? Ein Regenschirm wird ja
    > auch nass.

    Ja ein Gebrauchsgegenstand ist es, das seh ich ein.
    Kratzer kommen auch mit der Zeit.
    Ich weiß aber, dass manche ziemlich fahrlässig mit dem Eigentum anderer umgehen.
    Wenn ein Fehler passiert gut.
    Aber es gibt auch wieder welche, die ein Auto dann schön verheizen, der Bericht den ich da mal gelesen hab, gab mir zu denken.
    Da ging es darum, dass "Wagenmeister" die Kundenautos "missbraucht" haben.

  4. Re: und wenn die Karre beschädigt wird..

    Autor: nicoledos 18.11.16 - 12:04

    Ich vermute mal, dass die Zielgruppe ausreichend Erfahrung mit ähnlichen nicht ganz billigen Dienstleistungen hat.

    Wenn der sonst gestresste Manager mit >300 Euro Stundensatz für 100 Euro p.h. etwas mehr Arbeiten kann oder etwas eher Freizeit hat, wird dieser das gerne nutzen.

  5. Re: und wenn die Karre beschädigt wird..

    Autor: jacki 18.11.16 - 21:23

    Ist ja schon lang so dass ein Autohaus auch das Fahrzeug zur Inspektion abholen kommen kann, es reinigt, alleine Probe fährt..
    Aber ich versteh die Bedenken sehr gut, gerade wer sich solche Dienstleistungen bucht hat vermutlich keinen 14 Jahre alten Corsa sondern etwas über 30.000¤. Auch kann es sich z.B. um ein Leasingfahrzeig handeln, und denen kann man dann auch nichts erzählen von wegen Gebrauchsgegenstand um von A nach B zu kommen und ist doch nicht kaputt nur wegen per Dellen und Schrammen...
    Das praktikabelste wird wohl sein bei der Abgabe und Rückgabe einmal ums Auto zu gehen und vorhandene Schäden festzuhalten, ein Foto mit dem Smartphone knipsen. Bei kleinen Sachen und beim Fahrzeug während der Arbeitszeit abstellen usw. natürlich etwas schwierig. Aber da der Anbieter eine Versicherung und einen für sein Angebot essentiellen Ruf zu verlieren hat, wird das wohl eher kein so großes Problem werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mineralölraffinerie Oberrhein GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Schroff GmbH, Straubenhardt
  4. über Dr. Wolfrum Management- und Personalberatung, Leverkusen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

  1. Meng Wanzhou: Huawei-Finanzchefin kommt gegen Kaution frei
    Meng Wanzhou
    Huawei-Finanzchefin kommt gegen Kaution frei

    Erst einmal auf freiem Fuß: Gegen strenge Auflagen und eine Kaution in Millionenhöhe hat Huawei-Finanzchefin Meng Wanzhou das Gefängnis verlassen.

  2. Echo Sub im Test: Amazon braucht Nachhilfe von Sonos
    Echo Sub im Test
    Amazon braucht Nachhilfe von Sonos

    Mit dem Echo Sub lässt sich bei Echo-Lautsprechern Tiefbass nachrüsten. Wir haben das Ganze mit alten und neuen Echo-Modellen ausprobiert. Leider ist Amazon die Umsetzung gründlich misslungen - es gibt zu viele Beschränkungen. Der Hersteller sollte unbedingt bei Sonos Nachhilfe nehmen.

  3. Unitymedia-Übernahme: EU-Kommission prüft Verkauf an Vodafone
    Unitymedia-Übernahme
    EU-Kommission prüft Verkauf an Vodafone

    Die EU-Kommission will den Verkauf von Unitymedia an Vodafone auf kartellrechtliche Probleme hin untersuchen. Es gibt die Befürchtung, dass die Milliardenübernahme dem Wettbewerb schaden könnte.


  1. 10:05

  2. 09:00

  3. 08:30

  4. 07:26

  5. 07:16

  6. 17:15

  7. 16:50

  8. 16:35