Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Plug-in-Hybrid: Volvo Polestar 1…

Der Preis ist wirklich attraktiv...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Preis ist wirklich attraktiv...

    Autor: Chatlog 18.03.18 - 11:59

    ... für Tesla.

    Dafür bekommt man einen vollausgestatteten Model S P100D, inkl. unbegrenzt Supercharging, und ein paar Jahre lang frische Reifen für das Teil.

    Und man ist nicht den horrenden Servicekosten von Volvo ausgesetzt, deren Servie ist ja mehr "Premium" als der von Mercedes heutzutage.

    Und nein, das Laden stört nicht. Alle 5 Stunden mal 45 Minuten Pause für einen Kaffee ist sogar sehr gut für die Konzentration. Man schafft trotzdem 120km/h Durchschnitt durch dei Republik.

  2. Re: Der Preis ist wirklich attraktiv...

    Autor: Azzuro 18.03.18 - 15:59

    >Alle 5 Stunden mal 45 Minuten Pause für einen Kaffee ist sogar sehr gut für die >Konzentration. Man schafft trotzdem 120km/h Durchschnitt durch dei Republik.

    Meinst du wirklich alle 5 Stunden oder hast du dich da vertippt? Bei 120km/h durchschnitt kommt man in 5 Stunden 600 Kilometer weit. Ganz abgesehen davon dass ich bezweifle mit einer Akkuladung überhaupt auf der Autobahn so weit zu kommen (und man ja auch nicht bis auf 0 fährt und außerdem gerade dann zufällig ein Supercharger da stehen müsste), bezweifle ich, dass man 600 Kilometer in 45 Minuten nachladen kann.

  3. Re: Der Preis ist wirklich attraktiv...

    Autor: pica 18.03.18 - 18:26

    ich habe schon zerlegte Teslas und auch Volvos gesehen. Qualitativ gehört der Tesla zum Schlechtesten was es gibt. Lada ist deutlich besser. Volvo hingegen markiert neben Porsche die Spitze.

    Also bei der Wahl zwischen Hochglanz lackiertem Schrott und einem hochwertig verarbeiteten Schrott, wähle zumindest ich nicht den Schrott.

    Gruß,
    pica

  4. Re: Der Preis ist wirklich attraktiv...

    Autor: Bourbon 19.03.18 - 06:38

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich habe schon zerlegte Teslas und auch Volvos gesehen. Qualitativ gehört
    > der Tesla zum Schlechtesten was es gibt. Lada ist deutlich besser. Volvo
    > hingegen markiert neben Porsche die Spitze.
    >
    > Also bei der Wahl zwischen Hochglanz lackiertem Schrott und einem
    > hochwertig verarbeiteten Schrott, wähle zumindest ich nicht den Schrott.

    So gehen die Meinungen auseinander:
    Mein Autoschrauber, der sich insbesondere auf Oldtimer und neue Raritäten (dazu zählt er irgendwelche Audi A6 Quadros u.ä.) spezialisiert hat, diese als Schrottfahrezeuge kauft, neu aufbaut und anschließend mit ordentlichem Gewinnaufschlaf verkauft, meinte mal zu mir, dass Tesla qualitätiv sehr hochwertig wäre und sich andere Hersteller da mal eine Scheibe anschneiden sollten.
    Tja und nun? Da ich von Autos keine Ahnung habe, würde ich erstmal meinem Spezi glauben, wobei hier ja Aussage gegen Aussage steht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mannheim
  2. Applied Materials GmbH und Co KG, Alzenau
  3. Gladbacher Bank AG, Mönchengladbach
  4. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€
  2. 8,49€
  3. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Paperino im Interview: "Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
Paperino im Interview
"Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
  1. Kickstarter Soundcam macht Geräusche in Echtzeit sichtbar
  2. Turris Mox Cz.nic plant modularen Router per Crowdfunding
  3. Light Phone 2 Das Mobiltelefon für Abschalter

A Way Out im Test: Knast-Koop mit tiefgründiger Story
A Way Out im Test
Knast-Koop mit tiefgründiger Story
  1. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent
  2. Mobbing Sponsoren distanzieren sich von Bully Hunters
  3. Analogue Super Nt im Test FPGA-Zeitmaschine mit minimaler Realitätskrümmung

IMSI Privacy: 5G macht IMSI-Catcher wertlos
IMSI Privacy
5G macht IMSI-Catcher wertlos
  1. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  2. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase
  3. Mobilfunk 5G-Frequenzen in EU ab 2020 für bis zu 20 Jahre verfügbar

  1. E-Sport: DFB will E-Soccer statt "Killerspiele"
    E-Sport
    DFB will E-Soccer statt "Killerspiele"

    Der Deutsche Fußball-Bund hat sich nach umstrittenen Äußerungen seines Vorsitzenden auf eine offizielle Linie beim E-Sport geeinigt. E-Soccer findet der Verband nun offiziell ganz gut, den ganzen Rest inklusive der "Killerspiele" nicht so.

  2. Security: Iranische Hacker erlangen Daten von 23 deutschen Unis
    Security
    Iranische Hacker erlangen Daten von 23 deutschen Unis

    Wissenschaftliche Dokumente und Dissertationen: Iranische Hacker haben Zugang zu Daten von mehreren deutschen wissenschaftlichen Instituten erhalten. Die Spur führt zum Mabna-Institut in Teheran - eine Einrichtung, die bereits öfter in den Medien auftauchte.

  3. Deutsche Telekom: Gericht bestätigt Stopp von Vorratsdatenspeicherung
    Deutsche Telekom
    Gericht bestätigt Stopp von Vorratsdatenspeicherung

    Die Telekommunikationsprovider sind nicht zur anlasslosen Speicherung von Verbindungs- und Standortdaten verpflichtet. Dazu gibt es nun erstmals ein Urteil in einem Hauptsacheverfahren zugunsten der Deutschen Telekom.


  1. 16:06

  2. 15:41

  3. 15:20

  4. 15:00

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:43