Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Plug-in-Hybrid: Volvo Polestar 1…

Haha, die neuste Technologie von gestern

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: brutos 16.03.18 - 08:16

    Für den Preis erhält man schon moderne Autos mit umweltfreundlicher Technologie:

    3 Stück Hyundai ix35 Fuel Cell Brennstoffzelle Premium (60 tEUR),
    2 Stück Toyota Mirai (80 tEUR):

    Gibt es auch schon auf dem Gebrauchtmarkt:

    https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/search.html?damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&fuels=HYDROGENIUM&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=11600&makeModelVariant1.modelId=12&maxPowerAsArray=KW&minPowerAsArray=PS&scopeId=C


    https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/search.html?damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&fuels=HYDROGENIUM&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=24100&makeModelVariant1.modelId=46&maxPowerAsArray=PS&minPowerAsArray=PS&scopeId=C

    Wenn nur die Regierung nicht die Versorgung unforcieren würde...



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.18 08:34 durch brutos.

  2. Re: Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: Psy2063 16.03.18 - 08:39

    Ich frage mich auch warum sie den Polestar 1 nicht gleich vollelektrisch gebaut haben und da noch ein Verbrenner drin steckt, aber die Brennstoffzelle ist eine Totgeburt.

    Quasi keine Infrastruktur, es gibt grade mal 32-45 öffentlich zugängliche Tankstellen (je nach dem welche Karte man fragt) von denen auch noch ein großteil nicht zuverlässig funktioniert.
    Der Transportaufwand, da ein Sattelschlepper grade mal 300kg Wasserstoff bewegen kann was für grade mal 50 Tankvorgänge reicht (10% einer Benzin/Diesel Lieferung).
    Der unglaubliche Energieaufwand bei Herstellung und Transport, es kommt nur halb so viel der eingesetzten Energie am Rad an im Vergleich dazu wenn man den Strom direkt in einer Fahrbatterie speichert.
    Der Platzbedarf für die Tanks, der Mirai hat ja keinen wirklich für einen größeren Einkauf nutzbaren Kofferraum mehr, der iX35 nur weils ein SUV ist und auch merklich weniger als die Verbrenner-Variante.

    Und dann noch den Preis einer Tageszulassung/Vorführmodells mit dem Listenpreis zu vergleichen... realistischer wäre wohl 2 iX35 oder 1,5 Mirai.
    Wobei selbst dann der Vergleich hinkt, da diese beiden kein Sportcoupe sein wollen. Oder vergleichst du auch einen Tiguan mit dem Nissan GT-R?

  3. Re: Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: Lofwyr 16.03.18 - 08:44

    Das Ding hat 600PS! Da hat das Hybridsystem rein gar nichts mit Umweltfreundlichkeit zu tun.

  4. Re: Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: Peter Schwakowiak 16.03.18 - 08:45

    brutos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den Preis erhält man schon moderne Autos mit umweltfreundlicher
    > Technologie:
    >
    > 3 Stück Hyundai ix35 Fuel Cell Brennstoffzelle Premium (60 tEUR),
    > 2 Stück Toyota Mirai (80 tEUR):
    >
    > Gibt es auch schon auf dem Gebrauchtmarkt:
    >
    > suchen.mobile.de
    >
    > suchen.mobile.de
    >
    > Wenn nur die Regierung nicht die Versorgung unforcieren würde...

    Und was soll man mit diesen fehlgeschlagenen Wasserstoff Bumskisten anfangen? Die Technologie ist von gestern. Umweltfreundlich ist an den Dingern auch garnix, die Effizienz von Wasserstoff von Erzeugung bis Verbrauch ist unterirdisch schlecht gegenüber Akkubetriebenen Elektroautos.

  5. Re: Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: Azzuro 16.03.18 - 08:48

    Aber wenn man nicht gerade in unmittelbarer Umgebung einer Wasserstofftankstelle wohnt, sind diese Autos quasi unbenutzbar.

    Und das mit mit dem "Umweltfreundlich" ist so pauschal auch sehr gewagt. Den Polestar kann ich zuhause an der heimischen Steckdose mit Strom laden und kann dann jeden Tag locker 100km elektrisch fahren. Das wird für sehr viele Menschen für alltäglichen Fahrten ausreichen. Der Verbrennungsmotor springt also nur an, wenn ich mal mehr als 100km am Stück fahre oder wenn ich mal Lust habe sportlicher unterwegs zu sein.

    Wasserstoff wird derzeit überwiegend aus Fossilen Brennstoffen gewonnen mit hohem Energieaufwand. Wenn man den Wasserstoff mittels Elektrolyse erzeugt, dann ist der "Stromverbrauch" pro gefahrenem Kilometer beim FCEV deutlich höher als bei einem BEV.

  6. Re: Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: matzems 16.03.18 - 09:19

    Lofwyr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding hat 600PS! Da hat das Hybridsystem rein gar nichts mit
    > Umweltfreundlichkeit zu tun.
    Und wie umweltfreundlich der ist...zumindest auf dem Papier und dem Prüfstand deutscher Prüfibstitute wird der alle Grenzwerte erreichen. Auf der strasse wird dann rausgeblasen was das zeug hält.
    Ist genausowie moderne Euro 6 Diesel: Auf dem Papier top, der Praxis 1600% über zulässige Grenzwerte.

  7. Re: Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: Azzuro 16.03.18 - 10:00

    > Und wie umweltfreundlich der ist...zumindest auf dem Papier und dem
    > Prüfstand deutscher Prüfibstitute wird der alle Grenzwerte erreichen. Auf
    > der strasse wird dann rausgeblasen was das zeug hält.
    Was hat der denn so im reinen Elektrobetrieb raus?

    > Ist genausowie moderne Euro 6 Diesel: Auf dem Papier top, der Praxis 1600%
    > über zulässige Grenzwerte.
    Kommt aufs Auto an. Der neuste Mercedes Diesel z.B. ist sogar im Winter auf der Straße 50% unter den Grenzwerten.

  8. Re: Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: bazoom 16.03.18 - 10:15

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der neuste Mercedes Diesel z.B. ist sogar im Winter auf
    > der Straße 50% unter den Grenzwerten.

    Hast du dazu eine Quelle? Danke!

  9. Re: Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: SanderK 16.03.18 - 11:26

    brutos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den Preis erhält man schon moderne Autos mit umweltfreundlicher
    > Technologie:
    >
    > 3 Stück Hyundai ix35 Fuel Cell Brennstoffzelle Premium (60 tEUR),
    > 2 Stück Toyota Mirai (80 tEUR):
    >
    > Gibt es auch schon auf dem Gebrauchtmarkt:
    >
    > suchen.mobile.de
    >
    > suchen.mobile.de
    >
    > Wenn nur die Regierung nicht die Versorgung unforcieren würde...

    Das spannendste bei Autos ist, dass nicht das beste Auto gibt.... und wenn der andere noch so viele Vorteile, in theorie haben könnte, oder faktisch hat, so wird der geneigte Autokäufer dennoch mehr hinlegen und den anderen Kaufen. Bringt rational keine Vorteil, macht aber nichts :)

  10. Re: Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: strauch 16.03.18 - 11:56

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ist genausowie moderne Euro 6 Diesel: Auf dem Papier top, der Praxis
    > 1600%
    > > über zulässige Grenzwerte.
    > Kommt aufs Auto an. Der neuste Mercedes Diesel z.B. ist sogar im Winter auf
    > der Straße 50% unter den Grenzwerten.

    Dürfte aber auch kein Euro 6 Diesel mehr sein, sondern 6d oder 6d temp. Aber dafür wäre die Typbezeichnung ganz gut. Gibt ja teilweise Euro 5 Diesel die weniger verbraten als Euro 6 Diesel... in der Praxis.

  11. Re: Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: Ach 16.03.18 - 16:42

    https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/search.html?damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&fuels=HYDROGENIUM&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=11600&makeModelVariant1.modelId=12&maxPowerAsArray=KW&minPowerAsArray=PS&scopeId=C

    Also der Elektroteil an so nem Wasserstoff Auto ist ja ganz spannend, aber das ganze Fuelcell Gemüse mit Drucktank, Treibstoffleitungen und Platinkonverter, das geht doch alles wieder rückwärts, weg vom der schönen Zukunftsgewandheit. Am besten gleich alles raus reißen, weniger ist mehr. Und was will dieses Ideenbefreite nullerjahre Design? In der Ästhetik sind die Wasserstoffler scheinbar nochmal ein Stück weiter zurück, man denke nur an den Mirai, mit dem bestraft man ja jedes Straßenbild. Oh je...

  12. Re: Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: Azzuro 16.03.18 - 17:29

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Azzuro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der neuste Mercedes Diesel z.B. ist sogar im Winter auf
    > > der Straße 50% unter den Grenzwerten.
    >
    > Hast du dazu eine Quelle? Danke!

    http://www.duh.de/fileadmin/user_upload/download/Projektinformation/Verkehr/dieselgate/Wintermessungen_2016_2017/170329_EKI-Bericht_NOx-_und_CO2-Wintermessungen_EKI_DUH_01.pdf

  13. Re: Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: Azzuro 16.03.18 - 17:36

    > Dürfte aber auch kein Euro 6 Diesel mehr sein, sondern 6d oder 6d temp.
    > Aber dafür wäre die Typbezeichnung ganz gut. Gibt ja teilweise Euro 5
    > Diesel die weniger verbraten als Euro 6 Diesel... in der Praxis.

    Ich glaube der ist noch als Euro6 Diesel gestartet, kam schon 2016 auf den Markt

    http://www.duh.de/fileadmin/user_upload/download/Projektinformation/Verkehr/dieselgate/Wintermessungen_2016_2017/170329_EKI-Bericht_NOx-_und_CO2-Wintermessungen_EKI_DUH_01.pdf

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mercedes-Benz_OM_654

  14. Re: Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: ArcherV 16.03.18 - 21:36

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > suchen.mobile.de
    >
    > Also der Elektroteil an so nem Wasserstoff Auto ist ja ganz spannend, aber
    > das ganze Fuelcell Gemüse mit Drucktank, Treibstoffleitungen und
    > Platinkonverter, das geht doch alles wieder rückwärts, weg vom der schönen
    > Zukunftsgewandheit. Am besten gleich alles raus reißen, weniger ist mehr.
    > Und was will dieses Ideenbefreite nullerjahre Design? In der Ästhetik sind
    > die Wasserstoffler scheinbar nochmal ein Stück weiter zurück, man denke nur
    > an den Mirai, mit dem bestraft man ja jedes Straßenbild. Oh je...


    Oder Leute wie du haben einfach meinen Geschmack. Der Mirai ist verdammt hübsch. Ist aber auch das einzige positive an dem Fool Cell Auto.

  15. Re: Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: Ach 16.03.18 - 22:50

    >Oder Leute wie du haben einfach meinen Geschmack. Der Mirai ist verdammt hübsch.

    Etwas "verdammt hübsch" zu finden ist Willkür. Geschmack zu haben geht anders. Das bedeutet, zu wissen warum man etwas gut oder schlecht findet. Nur so kann jemand überhaupt regelmäßig eine gute Wahl treffen, und nur jemanden der regelmäßig eine gute Wahl trifft, beschreibt man als einen Menschen mit Geschmack. Ich bezweifle sehr, dass du weist oder beschreiben kannst, was am Aussehen des Mira so überzeugend sein soll, was nicht an dir liegt, sondern an dem Wagen. :]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.18 22:56 durch Ach.

  16. Re: Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: Phantom 17.03.18 - 00:32

    Lofwyr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding hat 600PS! Da hat das Hybridsystem rein gar nichts mit
    > Umweltfreundlichkeit zu tun.


    "Hat aber 150 PS unter der Haube."

     Seid ihr oft im Wolkenbezirk?

  17. Re: Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: ArcherV 17.03.18 - 07:10

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Etwas "verdammt hübsch" zu finden ist Willkür. Geschmack zu haben geht
    > anders. Das bedeutet, zu wissen warum man etwas gut oder schlecht findet.
    > Nur so kann jemand überhaupt regelmäßig eine gute Wahl treffen, und nur
    > jemanden der regelmäßig eine gute Wahl trifft, beschreibt man als einen
    > Menschen mit Geschmack. Ich bezweifle sehr, dass du weist oder beschreiben
    > kannst, was am Aussehen des Mira so überzeugend sein soll, was nicht an dir
    > liegt, sondern an dem Wagen. :]


    Nice try aber leider funktioniert das bei mir nicht, da ich genau weiß warum ich den Mirai hübsch finde :].

    ... sind nämlich genau die selben Gründe warum ich meinen Prius hübsch finde.

    Das Design bei beiden Autos empfinde ich als "modern", "windschnittig" und "Raumschiffartig". Und genau darauf stehe ich. Immer wenn ich in meinem Prius einsteige bekomme ich das Gefühl in einer Mini Enterprise zu sitzen :D.

    Dieses Gefühl vermitteln mir nur ganz wenig Autos, zB der Prius, der Mirai und vielleicht noch der Honda civic und ein Tesla. Letzterer aber nur wegen dem großen Bildschirm, der Rest ist okay bis langweilig.

    Ich kann dich aber beruhigen. Wenn die Brennstoffzelle nur ansatzweise eine Zukunft hat wird Toyota den Antrieb auch in den anderen "normalen" Modellen verfügbar machen.

    War beim Prius genauso. Erst gab es nur der Prius, mittlerweile bekommst du fast jedes Toyota und Lexus Modell mit dem Prius Hybrid Antrieb, z.B. Yaris, Auris, Chr, RAV4, Camry..

    und die genannten Autos sehen nun wirklich normal aus. Der neue Auris - welcher dieses Jahr vorgestellt wurde - sieht fast wie ein Opel Astra oder ein Mazda aus.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.18 07:13 durch ArcherV.

  18. Re: Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: ArcherV 17.03.18 - 07:37

    Um das Raumschiffartig nochmal anhand eines Prius 3 zu konkretisieren:

    http://cloudlakes.com/data_images/models/toyota-prius-hybrid/toyota-prius-hybrid-13.jpg

    z.B. das große gebogene Tachodisplay und die massive Mittelkonsole :D.
    Ich weiß, andere kotzen eher über sowas. Aber so ist das eben beim Prius und Mirai: Entweder man liebt ihn oder man hasst ihn.

    Oder die Start-Up Sequenz beim Prius. Sehr geil.

    https://www.youtube.com/watch?v=RmX2O3j-2Ek



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.18 07:39 durch ArcherV.

  19. Re: Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: strauch 17.03.18 - 12:08

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dürfte aber auch kein Euro 6 Diesel mehr sein, sondern 6d oder 6d temp.
    > > Aber dafür wäre die Typbezeichnung ganz gut. Gibt ja teilweise Euro 5
    > > Diesel die weniger verbraten als Euro 6 Diesel... in der Praxis.
    >
    > Ich glaube der ist noch als Euro6 Diesel gestartet, kam schon 2016 auf den
    > Markt
    >
    > www.duh.de
    >
    > de.wikipedia.org

    Das dürfte er vorallem, dank SCR-Kat schaffen. Wobei erstaunlicherweise der GLC und der 350er Benz, das trotz SCR Kat nicht schafft. Verstehe auch nicht warum SCR Kat nicht einfach verbindlich ist und gut ist.

    Was man aber auch gut sieht. Euro6 kann dermaßen über den Grenzwert sein, das die genauso nicht fahren dürften wie Euro5 Diesel. Interessant sind dann mal Messungen von Euro6d, wo ja der Praxis übertritt mit geregelt wird.

  20. Re: Haha, die neuste Technologie von gestern

    Autor: Ach 17.03.18 - 18:46

    >Nice try aber leider funktioniert das bei mir nicht, da ich genau weiß warum ich den Mirai hübsch finde :].

    >... sind nämlich genau die selben Gründe warum ich meinen Prius hübsch finde.

    >Das Design bei beiden Autos empfinde ich als "modern", "windschnittig" und "Raumschiffartig". Und genau darauf stehe ich. Immer wenn ich in meinem Prius einsteige bekomme ich das Gefühl in einer Mini Enterprise zu sitzen :D.

    Modern, windschnittig und Raumschiffartig ist ja alles OK, aber die Begriffe selber drücken noch keinen Geschmack aus und nur eine Gestaltungsrichtung. "Geschmack" fragt danach, wie gut eine beliebige Gestalltungsrichtung designerisch umgesetzt ist, welches Geschick und welche Aufmerksamkeit ins Detail in die Umsetzung geflossen sind und wie vollständig und in sich stimmig das gelungen ist.

    Prinzipiell passiert immer das gleiche, ganz egal welchem Still man folgt, geht es darum Muster zu lesen und zu verstärken, Muster über Muster. Jetzt kann man ein Muster im Prius erkennen, und das besteht aus einer geschwungenen, sich verbreiternden, in dunkel grau gehaltenen Schwungbewegung waagerecht von der Rechten A-Säule, über die Mitte wandernd und sich über das Lenkrad ergießend. Darin befindet sich die digitalisierte, zusammengedrückte und in die Breite gezogene Cockpitanzeige. Ein zweiter Schwung begint unterm Lenkrad, dreht sich um das Lenkrad nach oben, auf das Cockpit zeigend. Darin sind der Computer, die Klimatsteuerung und der Schalthebel untergebracht. Mit solchen Unterteilungen werden Ordnungen geschaffen an denen man sich, bewusst oder unterbewusst, orientiert. Aber ich bin von dem Muster in diesem Wagen nicht unbedingt überzeugt. Ein Schwung der sich, von der gegenüberliegenden A Säule kommend, über einen ergießt also. Vielleicht ist die Überlegung die, etwas "ganz neues" bzw. "modernes" zu schaffen, also anders zu sein. Anders ist aber nicht gleich Sci-Fi, anders ist erst mal nur "anders", und dann hängt sich gleich die Frage an, ob die Veränderung überhaupt besser ist. Ist ja auch nicht so, als wenn da ein konstruktiver Bezug vorliegen würde. Der Form ist willentlich in den bezuglosen Raum gesetzt.

    Womit ich ebenfalls leichte Probleme habe, ist das Lenkrad. Das Lenkrad ist auf der rechten Seite in diese Kurvenbewegung integriert, und die linke Seite ist dann einfach von der rechten gespiegelt. Das Ergebnis ist ein für sich genommen ziemlich komisches Lenkrad. Scheint aber auch nicht so wichtig, hier scheint der Gestaltungsanspruch an seine Grenzen gestoßen zu sein. Die Steuerelemente für das Display versuchen sich so gut es geht den Kurvenbewegungen anzuschmiegen. Anzahl und Gleichförmigkeit der Knöpfe bedingen allerdings, dass man zum Bedienen immer hinschauen und sogar die Aufschrift lesen muss(was sich in dem Prius im Video besser darstellt, weil wahrscheinlich ein Toutchsensitives Display?). Die tiefere Bedieneinheit(für Klima/Lüftung/Heizung nehme ich an?), ist aber doppelt gekrümmt in die sich ergebenden Kaule zwischen Mitteltunnel und der Cockpitfront eingelassen. Man sieht der Bedienung an, dass sich jemand Mühe gegeben hat, und es wirkt sogar recht klar, aber was mir dabei fehlt, das sind nicht nur an ein oder zwei Kurven orientierte Bedienelemente, sondern eine in sich stimmige Geometrie des gesamten Innenraums. So wie sie z.B. der Polstar bietet, oder die Audis und Mercedes dieser Welt. Insgesamt also keine schlechte Gestaltung, aber für Prädikat : "gutes design", reicht es nicht.

    Wiederum eigenartig wirkt der wackelig in den Raum stehende Schalthebel. Der sieht nach viel aus, aber nicht nach Zukunft. Der farbliche Schnitt durch die Mitte macht es nicht besser. Der wirkt wie eine Verlegenheitslösung weil er keine Funktion bietet, oder wollte man den Schalthebel nicht so aussehen lassen wollte wie einen plumpen Schalthebel? Keine Ahnung, aber halt komisch. Mal diese silbernen Schiebeklötzchen von Audi/Mercedes gesehen, oder auch den Hebel vom Polstar? Die wirken wie in einem Jet, tatsächlich wie aus der Zukunft, dabei ästhetisch eindeutiger und funktional überzeugender ganz ohne Maskerade.

    Der einzige Punkt den ich jetzt tatsächlich Sci-Fi mäßig finde statt einfach nur weit weg vom Standard, der ist das LED Cockpit mit seinen Graphiken. Unterm Strich ist der Prius also anders, man sitzt eingehüllt in seine Steueranlage und oben hat man eine leuchtende LED Anzeige mit Raumschiffartigen Sketchen. Den Rest besorgt die Fantasie der Priusfahrer, ohne die geht es nicht. Es braucht diese Fantasie, denn für einen Unbedarften ist das wahrscheinlich nur ein aus der Rolle fallender Innenraum mit viel Bling Bling. Nicht falsch verstehen. Ich find das toll dass es sowas zu dem Preis gibt, und Leute sollen sich bitte in ihr Raumschiff denken wie es ihnen Spaß macht, und sie sollen Freude dran haben, die ich ihnen ganz bestimmt nicht nehmen will. Es ist nur, handwerklich gesehen, keine Designmäßige Meisterleistung. Ein Problemchen hat der Prius allerdings noch, und das ist der Motor. Da erscheint erst mal Bling, Bling und großes digitales Drama, und dann geht das Töff, Töff, Brumm, Brumm des Vierzylindermotors los. Ein Problem, dass dem Mira natürlicherweise abgeht.

    Wenn man hingegen auf Enterprise-artiges Design zielt, dann hilft es vielleicht, sich mal das Design der Enterprise etwas genauer anzuschauen. Das geht nämlich tatsächlich auf eine extrem gute Gestaltungsarbeit höchster Quali zurück, bei der von den Raumschiffen über die Uniformen und Logos bis hin zu den Apparaturen und einzelnen Geräten alles in einem exklusiven Serien-Corporate-Design gehalten wurde. Bei der Enterprise werden auch die Werkstoffe Holz und Metall eingesetzt, entscheidend sind aber die Musterdefinitionen, die über allem liegen, inklusive der charakteristischen Displaygraphiken. Mich würde mal interessieren, wie so ein Autoinnenraum aussähe, über den man das Designerteam der Enterpriseserie drüber schieben würde. Das hätte dann wohl eine wirklich greifbaren Enterprise Flair um den man auch als unbedarfter nicht herum kommt. Beim Prius ist das, wie gesagt, zu einem großen Teil der ergänzenden Fantasie der Fahrer geschuldet, was aber wie gesagt ja ok ist, soll sich keiner den Spaß nehmen lassen.

    Das ist mein IMHO zum Innenraum. Das Außen ist wieder eine ganz andere Geschichte, leider keine Zeit mehr, alles Gute :].

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München
  2. ASK Chemicals GmbH, Hilden
  3. BWI GmbH, deutschlandweit
  4. Bosch Gruppe, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen
  2. 4,25€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  2. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  3. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

  1. Pie: Sony-Smartphones erhalten Android 9 ab Ende 2018
    Pie
    Sony-Smartphones erhalten Android 9 ab Ende 2018

    Sony hat die Verfügbarkeit der neuen Android-Version 9 alias Pie für seine Smartphones angekündigt: Die Spitzengeräte sollen das Upgrade ab November 2018 erhalten, weitere Geräte erst Anfang 2019.

  2. Streaming: Amazon soll an Fire-TV-Videorekorder arbeiten
    Streaming
    Amazon soll an Fire-TV-Videorekorder arbeiten

    Aktuell soll Amazon ein neues Gerät entwickeln, mit dem sich Fernsehsendungen aufzeichnen lassen. Die TV-Box mit dem Codenamen Frank könnte die Aufzeichnungen über ein Fire TV anschließend auch auf mobile Geräte streamen.

  3. Bevölkerungsschutz: Digitale Reklametafeln sollen Katastrophenwarnungen anzeigen
    Bevölkerungsschutz
    Digitale Reklametafeln sollen Katastrophenwarnungen anzeigen

    Im Krisenfällen sollen Bürger in Deutschland schneller informiert werden. Daher verhandelt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) mit Betreibern von elektronischen Werbetafeln, die im Ernstfall entsprechende Warnungen anzeigen sollen. Auch Warn-Apps sollen vereinheitlicht werden.


  1. 15:25

  2. 14:22

  3. 13:04

  4. 15:02

  5. 14:45

  6. 14:18

  7. 11:33

  8. 11:04