1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Plugin-Hybride: Autoindustrie…
  6. Thema

Welcher Privatmensch kauft sich denn einen NEUwagen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich

    Autor: flasherle 17.09.21 - 10:33

    und zwar aller 4 Jahre. damit hat man keine weiteren kosten außer den Tüv nach 3 jahren. alles andere ist Garantie oder inkludiert...

  2. Re: Welcher Privatmensch kauft sich denn einen NEUwagen?

    Autor: Grimreaper 17.09.21 - 10:40

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grimreaper schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Allerdings muss man bedenken, dass die relativ kleine Batterie eines
    > PHEV
    > > dann auch schon locker ein Drittel ihrer Lebensdauer hinter sich hat -
    > was
    > > beim PHEV aber nicht so nachteilig ist wie beim BEV.
    >
    > Wie kommst du bitte auf die Idee das der Akku "schon locker" ein Drittel
    > der Lebensdauer hinter sich hat?
    > Wie hier ja gesagt wird, wird beim PHEV die oft nicht benutzt. Dazu kann
    > man die Kennzahlen ja auslesen bevor man das Auto kauft.

    Normalerweise wird die relativ gesehen kleinere Batterie eins PHEV häufiger ge- und entladen als die relativ größere Batterie eines BEV, da das Elektrische Fahren meist Vorrang vor dem Verbrenner hat. Solche Batterien halten (durch kalendarische und zyklenbedingte Degeneration) generell nicht ewig. Eine 80-Prozent-Kapazitätsgarantie gibts meist nur für 8 Jahre nach Verkauf. Auf diese 8 Jahre ist das Batteriemanagement mit der zur Verfügung stehenden Kapazität und Reservekapazität optimiert, danach gehts üblicherweise steil bergab mit der Batteriekapazität. Und was du da über einen Diagnose-Tester auslesen kannst sind nur optimierte Schein-Messwerte des Herstellers, die wenig glaubwürdig sind.

  3. Re: Welcher Privatmensch kauft sich denn einen NEUwagen?

    Autor: Grimreaper 17.09.21 - 10:45

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grimreaper schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Dann vesuch ihn mal jetzt direkt zu verkaufen. Dann kannst du von dem
    > > geförderten (!) Kaufpreis also gleich nochmal 10.000 Euro abziehen
    > > (zumindest, wenn du nicht gerade das Basismodell genommen hast)
    >
    > Ist es nicht so dass Tesla nur Basismodelle anbietet und deswegen ohne
    > Kundenbezug bauen können?

    Das Model 3 gibt es in verschiedenen Ausstattungen, die sich preislich stark voneinander unterscheiden.

  4. Re: Welcher Privatmensch kauft sich denn einen NEUwagen?

    Autor: Weitsicht0711 17.09.21 - 10:48

    Grimreaper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Normalerweise wird die relativ gesehen kleinere Batterie eins PHEV häufiger
    > ge- und entladen als die relativ größere Batterie eines BEV, da das
    > Elektrische Fahren meist Vorrang vor dem Verbrenner hat. Solche Batterien
    > halten (durch kalendarische und zyklenbedingte Degeneration) generell
    > nicht ewig. Eine 80-Prozent-Kapazitätsgarantie gibts meist nur für 8 Jahre
    > nach Verkauf. Auf diese 8 Jahre ist das Batteriemanagement mit der zur
    > Verfügung stehenden Kapazität und Reservekapazität optimiert, danach gehts
    > üblicherweise steil bergab mit der Batteriekapazität. Und was du da über
    > einen Diagnose-Tester auslesen kannst sind nur optimierte Schein-Messwerte
    > des Herstellers, die wenig glaubwürdig sind.

    Aber wenn Sie nicht benutzt wird, wird sie ja nicht benutzt. Das die Akkus länger halten als man gedacht hat ist jetzt auch kein neues Geheimnis, 8 Jahre Garantie bedeutet ja nicht es geht morgen kaputt und es geht steil bergab, solltest du da Belege haben dass es doch anders ist, her damit.

  5. Re: Welcher Privatmensch kauft sich denn einen NEUwagen?

    Autor: Snoozel 17.09.21 - 10:51

    > Dann vesuch ihn mal jetzt direkt zu verkaufen. Dann kannst du von dem
    > geförderten (!) Kaufpreis also gleich nochmal 10.000 Euro abziehen
    > (zumindest, wenn du nicht gerade das Basismodell genommen hast)

    Das ist falsch. Im Moment kann man junge Teslas ab dem 6. Monat (Haltezeit wegen Förderung) zum Neupreis verkaufen. Die gehen dann ins Ausland/Dänemark.
    Also 0 Verlust.

  6. Re: Welcher Privatmensch kauft sich denn einen NEUwagen?

    Autor: Snoozel 17.09.21 - 10:54

    > Das Model 3 gibt es in verschiedenen Ausstattungen, die sich preislich
    > stark voneinander unterscheiden.

    Richtig, und nur ein Basis-Modell. Longrange und Performance sind nur Ausstattungspakete und keine neuen Modelle.
    Warum? Weil man so die volle Förderung von 6000¤ bekommt, auch wenn Long-Range und Performance dafür eigentlich zu teuer sind.

  7. Re: Ich

    Autor: Grimreaper 17.09.21 - 10:55

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und zwar aller 4 Jahre. damit hat man keine weiteren kosten außer den Tüv
    > nach 3 jahren. alles andere ist Garantie oder inkludiert...

    Das ist im Allgemeinen die teuerste Option. Dann nimmst du alle vier Jahre den maximalen Wertverlust mit. Der durchschnitts-Nutzer fährt so ca 15.000 km im Jahr - da sind dann in den ersten 8 Jahren kaum teure Reparaturen zu erwarten. Sicher, Pech kann man immer haben.

  8. Re: Ich

    Autor: Brian Kernighan 17.09.21 - 10:59

    Grimreaper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der durchschnitts-Nutzer fährt so ca 15.000
    > km im Jahr - da sind dann in den ersten 8 Jahren kaum teure Reparaturen zu
    > erwarten.

    Meine bisherige Erfahrung ist da gegenteilig. Kommt natürlich drauf an was man unter "teure Reparatur" versteht, aber Defekte deren Behebung 4 stellige Beträge verschlingt hatten wir regelmäßig nach 4-5 Jahren, teils schon vorher.

  9. Re: Ich

    Autor: flasherle 17.09.21 - 11:01

    ja meistens nach 4-5 jahren bei den aktuellen fzgen. dazu kommt ja das man auch den service und andere dinge spart, wie reifen wechsel und so etwas. das läbbert sich auch zusammen. Und dazu ist ein Fzg ja etwas man man aktiv haben möchte, weil dies und das, also ist der wertverlust so was von egal...

  10. Re: Welcher Privatmensch kauft sich denn einen NEUwagen?

    Autor: Grimreaper 17.09.21 - 11:01

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dann vesuch ihn mal jetzt direkt zu verkaufen. Dann kannst du von dem
    > > geförderten (!) Kaufpreis also gleich nochmal 10.000 Euro abziehen
    > > (zumindest, wenn du nicht gerade das Basismodell genommen hast)
    >
    > Das ist falsch. Im Moment kann man junge Teslas ab dem 6. Monat (Haltezeit
    > wegen Förderung) zum Neupreis verkaufen. Die gehen dann ins
    > Ausland/Dänemark.
    > Also 0 Verlust.

    Na, dann würde ich mir als Däne doch lieber gleich n geförderten Neuwagen in D kaufen, als einen gleich teuren Gebrauchtwagen.

  11. Re: Welcher Privatmensch kauft sich denn einen NEUwagen?

    Autor: Weitsicht0711 17.09.21 - 11:06

    Grimreaper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitsicht0711 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Grimreaper schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Dann vesuch ihn mal jetzt direkt zu verkaufen. Dann kannst du von dem
    > > > geförderten (!) Kaufpreis also gleich nochmal 10.000 Euro abziehen
    > > > (zumindest, wenn du nicht gerade das Basismodell genommen hast)
    > >
    > > Ist es nicht so dass Tesla nur Basismodelle anbietet und deswegen ohne
    > > Kundenbezug bauen können?
    >
    > Das Model 3 gibt es in verschiedenen Ausstattungen, die sich preislich
    > stark voneinander unterscheiden.

    Und keiner hat einen Wertverlust wie du behauptest, Quelle: mobile.de
    Wie kommt man bitte auf Ideen was zu behaupten ohne sich mal die Mühe zu machen dies zu überprüfen?

  12. Re: Welcher Privatmensch kauft sich denn einen NEUwagen?

    Autor: Brian Kernighan 17.09.21 - 11:11

    Grimreaper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Na, dann würde ich mir als Däne doch lieber gleich n geförderten Neuwagen
    > in D kaufen, als einen gleich teuren Gebrauchtwagen.


    Du Däne bekommt halt keine Förderung in D. Aber warum er dann nicht gleich einen ungeförderten Neuwagen in D kauft ist mir auch nicht klar. Hat vermutlich mit merkwürdiger Gesetzgebung in DK zu tun.

  13. Re: Welcher Privatmensch kauft sich denn einen NEUwagen?

    Autor: Grimreaper 17.09.21 - 11:27

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grimreaper schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weitsicht0711 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Grimreaper schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > >
    > > > > Dann vesuch ihn mal jetzt direkt zu verkaufen. Dann kannst du von
    > dem
    > > > > geförderten (!) Kaufpreis also gleich nochmal 10.000 Euro abziehen
    > > > > (zumindest, wenn du nicht gerade das Basismodell genommen hast)
    > > >
    > > > Ist es nicht so dass Tesla nur Basismodelle anbietet und deswegen ohne
    > > > Kundenbezug bauen können?
    > >
    > > Das Model 3 gibt es in verschiedenen Ausstattungen, die sich preislich
    > > stark voneinander unterscheiden.
    >
    > Und keiner hat einen Wertverlust wie du behauptest, Quelle: mobile.de
    > Wie kommt man bitte auf Ideen was zu behaupten ohne sich mal die Mühe zu
    > machen dies zu überprüfen?

    Okay entschuldige, also So einen Mod3 Lang Range BJ2021 gibts bei mobile.de für 40.000 Euro. Neu kostet der ohne weitere Extras (autopilot oder sonst was ähnlich wenig wertstabiles) für 51.000 Euro, enthalten ist der Abzug von 3000 Euro Hersteller Umweltbonus. Dann gibts nochmal 6000 Euro vom Staat - also Neuwagen-Kosten 45.000 Euro. Gut nicht 100000 Verlust, sondern 5000 Euro verlust, wenn man den direkt nach dem Privatkauf neuwertig wieder als gebraucht verkauft.

  14. Re: Welcher Privatmensch kauft sich denn einen NEUwagen?

    Autor: Grimreaper 17.09.21 - 11:31

    Brian Kernighan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grimreaper schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Na, dann würde ich mir als Däne doch lieber gleich n geförderten
    > Neuwagen
    > > in D kaufen, als einen gleich teuren Gebrauchtwagen.
    >
    > Du Däne bekommt halt keine Förderung in D. Aber warum er dann nicht gleich
    > einen ungeförderten Neuwagen in D kauft ist mir auch nicht klar. Hat
    > vermutlich mit merkwürdiger Gesetzgebung in DK zu tun.

    Wo steht denn, dass man deutscher Staatsbürger sein muss, wenn man hier den Elektro-Umweltbonus beantragt?

  15. Re: Welcher Privatmensch kauft sich denn einen NEUwagen?

    Autor: M.P. 17.09.21 - 11:36

    Der Kia ist mehr oder weniger einer ignoranten Kia-Vertragswerkstatt bzw. der Kia-Garantieabwicklungs-Abteilung zum Opfer gefallen ...
    Ein TDI mit Dieselpartikelfilter.

    nach 70000 Kilometern bemerkte ich, dass regelmäßig der Ölstand über Maximum stand.
    Ich bin dann mit dem Wagen in die Vertragswerkstatt und habe denen das Problem geschildert ...

    Danach sollten wir noch zur Beweissicherung (Laut Aussage des Meisters auf Anweisung von KIA) für die Garantieleistung 1500 km (!) mit dem Fahrzeug und versiegeltem Öleinfüllstutzen fahren (da klebte wirklich ein Aufkleber zwischen Motorabdeckung und Deckel drauf!).

    Im Anschluss hat Kia dann den Garantiefall akzeptiert, und quasi die gesamte Abgasreinigung wurde getauscht (DPF usw).

    Da war es aber wohl schon zu spät. Ab dann mussten wir nämlich auf 300 km ca 1 Liter Öl nachfüllen...
    Das Spiel begann von vorn (Beweissicherung).

    Letztendlich wurde dann - aber erst Monate später kurz vor Garantieende - der Motor getauscht ...

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass der erste Motor noch drin wäre, wenn sofort bei meinem ersten Werktstattbesuch bzgl Ölverdünnung die Abgasreinigung ersetzt worden wäre ... So haben die 1500 km mit mehr Diesel als 5W30 Synthetik-Motoröl zur Schmierung den Motor wohl zuschanden geritten ...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.21 11:40 durch M.P..

  16. Re: Welcher Privatmensch kauft sich denn einen NEUwagen?

    Autor: Weitsicht0711 17.09.21 - 11:43

    Grimreaper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitsicht0711 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Grimreaper schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Weitsicht0711 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Grimreaper schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > >
    > > > > > Dann vesuch ihn mal jetzt direkt zu verkaufen. Dann kannst du von
    > > dem
    > > > > > geförderten (!) Kaufpreis also gleich nochmal 10.000 Euro abziehen
    > > > > > (zumindest, wenn du nicht gerade das Basismodell genommen hast)
    > > > >
    > > > > Ist es nicht so dass Tesla nur Basismodelle anbietet und deswegen
    > ohne
    > > > > Kundenbezug bauen können?
    > > >
    > > > Das Model 3 gibt es in verschiedenen Ausstattungen, die sich preislich
    > > > stark voneinander unterscheiden.
    > >
    > > Und keiner hat einen Wertverlust wie du behauptest, Quelle: mobile.de
    > > Wie kommt man bitte auf Ideen was zu behaupten ohne sich mal die Mühe zu
    > > machen dies zu überprüfen?
    >
    > Okay entschuldige, also So einen Mod3 Lang Range BJ2021 gibts bei mobile.de
    > für 40.000 Euro. Neu kostet der ohne weitere Extras (autopilot oder sonst
    > was ähnlich wenig wertstabiles) für 51.000 Euro, enthalten ist der Abzug
    > von 3000 Euro Hersteller Umweltbonus. Dann gibts nochmal 6000 Euro vom
    > Staat - also Neuwagen-Kosten 45.000 Euro. Gut nicht 100000 Verlust,
    > sondern 5000 Euro verlust, wenn man den direkt nach dem Privatkauf
    > neuwertig wieder als gebraucht verkauft.

    Ich konnte jetzt keinen long Rage für den Preis finden. Gib mal kurz den Link.

  17. Re: Welcher Privatmensch kauft sich denn einen NEUwagen?

    Autor: xSureface 17.09.21 - 12:09

    Das steht nirgends. Du musst aber einen Wohnsitz in Deutschland vorweisen können.

    -> Das Fahrzeug muss im Inland mindestens sechs Monate auf die Antragstellerin/den Antragsteller erstzugelassen sein. Im Falle des Leasings erhöht sich die Mindesthaltedauer bei einer Leasingdauer von 12 Monaten bis einschließlich 23 Monate auf 12 Monate und bei über 23 Monaten auf 24 Monate.

    Ohne Wohnsitzt in Deutschland, kannst du es in Deutschland nicht Zulassen. Und Inland, wie es in den Förderbestimmungen steht, ist eben Deutschland.

  18. Re: Welcher Privatmensch kauft sich denn einen NEUwagen?

    Autor: Snoozel 17.09.21 - 13:51

    Soweit ich weiß zahlen die Dänen auf Neuwagen eine höhere Steuer. Auf gebrauchte quasi Neuwagen nicht.
    Zumindest ist das Internet voll von Händlern die fast neue Teslas zum Neupreis ankaufen.

  19. Re: Welcher Privatmensch kauft sich denn einen NEUwagen?

    Autor: nightmar17 17.09.21 - 14:29

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grimreaper schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Allerdings muss man bedenken, dass die relativ kleine Batterie eines
    > PHEV
    > > dann auch schon locker ein Drittel ihrer Lebensdauer hinter sich hat -
    > was
    > > beim PHEV aber nicht so nachteilig ist wie beim BEV.
    >
    > Wie kommst du bitte auf die Idee das der Akku "schon locker" ein Drittel
    > der Lebensdauer hinter sich hat?
    > Wie hier ja gesagt wird, wird beim PHEV die oft nicht benutzt. Dazu kann
    > man die Kennzahlen ja auslesen bevor man das Auto kauft.

    Wenn der Akku also ein Drittel seiner Lebensdauer erreicht hat, hat man noch 8-10 Jahre Spaß mit dem Wagen, für einen gebrauchten Wagen ist der Wert doch recht ordentlich.
    Die Kisten werden dann wohl einfach nur im Preis sinken, weil die technisch überholt sein werden.
    Wenn man jetzt 4-6 Jahre weiterdenkt, werden die Hybride eher mindestens 100-150km Reichweite haben, wie die neue C-Klasse, die hat auch eine Reichweite von 100km.

  20. Re: Welcher Privatmensch kauft sich denn einen NEUwagen?

    Autor: Bonarewitz 17.09.21 - 15:15

    Grimreaper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitsicht0711 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Grimreaper schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Weitsicht0711 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Grimreaper schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > >
    > > > > > Dann vesuch ihn mal jetzt direkt zu verkaufen. Dann kannst du von
    > > dem
    > > > > > geförderten (!) Kaufpreis also gleich nochmal 10.000 Euro abziehen
    > > > > > (zumindest, wenn du nicht gerade das Basismodell genommen hast)
    > > > >
    > > > > Ist es nicht so dass Tesla nur Basismodelle anbietet und deswegen
    > ohne
    > > > > Kundenbezug bauen können?
    > > >
    > > > Das Model 3 gibt es in verschiedenen Ausstattungen, die sich preislich
    > > > stark voneinander unterscheiden.
    > >
    > > Und keiner hat einen Wertverlust wie du behauptest, Quelle: mobile.de
    > > Wie kommt man bitte auf Ideen was zu behaupten ohne sich mal die Mühe zu
    > > machen dies zu überprüfen?
    >
    > Okay entschuldige, also So einen Mod3 Lang Range BJ2021 gibts bei mobile.de
    > für 40.000 Euro. Neu kostet der ohne weitere Extras (autopilot oder sonst
    > was ähnlich wenig wertstabiles) für 51.000 Euro, enthalten ist der Abzug
    > von 3000 Euro Hersteller Umweltbonus. Dann gibts nochmal 6000 Euro vom
    > Staat - also Neuwagen-Kosten 45.000 Euro. Gut nicht 100000 Verlust,
    > sondern 5000 Euro verlust, wenn man den direkt nach dem Privatkauf
    > neuwertig wieder als gebraucht verkauft.

    Die günstigsten Tesla M3 LR auf mobile.de, die ich auf die Schnelle gefunden habe (Preis absteigend sortiert), kosten ~50.000¤ (also 1.000 weniger als neu) mit 7.000(!)km Laufleistung oder als Unfallfahrzeuge.

    Wir können also gerne einen Deal machen:
    Ich zahle dir 41.000¤ und du gibst mir dafür ein schadenfreies und fast neues M3 LR 2021.
    Schneller kannst du keine 1.000¤ verdienen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP MM/WM Junior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. Technischer Redakteur (m/w/d)
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  3. IT Architect (m/w/d) Managed Services
    Controlware GmbH, Frankfurt am Main
  4. SAP Nachwuchsführungskraft als Entwicklungsleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de