1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Plugin-Hybride: Endet die…

Förderung bei Leasing geht am Ziel vorbei

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Förderung bei Leasing geht am Ziel vorbei

    Autor: Clown 27.10.21 - 07:52

    Leasingverträge gehen üblicherweise 3 Jahre. Manche nur 2, manche 4 (sehr selten mehr). Aber definitiv weitaus kürzer als so ein Fahrzeug verkraften kann. Insbesondere Akkufahrzeuge.
    Die Förderung zielte darauf Akku- und Hybridfahrzeuge in der Bevölkerung weiter zu verbreiten, was mE grundsätzlich eine gute Idee ist. Das Problem ist aber, dass es umwelttechnisch, und damit meine ich nicht nur von CO2 Seite aus, VIEL sinnvoller wäre bestehende (auch Verbrenner-)Fahrzeuge länger zu fahren und eben keine Neuwagen zu kaufen. Erst recht nicht in so hoher Frequenz.
    Der 3-Jahresrhythmus bei Leasing ist eigentlich ein Schlag ins Gesicht der Klimapolitik.

    Meines Erachtens dürfte es eine Förderung bei Leasing nur dann geben, wenn man sich a) über eine _deutlich_ längere Zeit als 3 Jahre verpflichtet oder b) die Förderung erst dann in Anspruch nehmen könnte, wenn man den Wagen nach Ablauf der 3 Jahre übernimmt.

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  2. Re: Förderung bei Leasing geht am Ziel vorbei

    Autor: nightmar17 27.10.21 - 08:34

    Und wenn es keine Leasingfahrzeuge gibt oder die länger gefahren werden, was kauft sich der normale Bürger? Er kauft nämlich keine Neuwagen. Und manche wollen keine 5-6 Jahre alte Kiste fahren, wenn die etwas zuverlässiges haben möchten.
    Einer meiner letzen Wagen war knapp 10 Jahre alt und hatte 100k gelaufen. Da fing das alles an kaputt zugehen und ich musste viel Geld bei der Werkstatt lassen, seit dem kaufe ich lieber Autos die 2-4 Jahre alt sind und nicht so viele Probleme mit sich bringen.

    Leasingfahrzeuge werden nach ablaufen der Zeit ja auch weiter genutzt und landen schließlich nicht auf dem Schrottplatz.

  3. Re: Förderung bei Leasing geht am Ziel vorbei

    Autor: BlindSeer 27.10.21 - 08:52

    Wieso sollte ein Auto nach 5 - 6 Jahren nicht mehr zuverlässig sein? Meinen letzten Wagen bin ich 17 Jahre gefahren und hätte der Rost uns nicht geschieden wäre ich ihn noch länger gefahren...

  4. Re: Förderung bei Leasing geht am Ziel vorbei

    Autor: Oktavian 27.10.21 - 09:00

    > Wieso sollte ein Auto nach 5 - 6 Jahren nicht mehr zuverlässig sein? Meinen
    > letzten Wagen bin ich 17 Jahre gefahren und hätte der Rost uns nicht
    > geschieden wäre ich ihn noch länger gefahren...

    Ja, ich bin Wagen auch oft lange gefahren, aber seien wir mal ganz ehrlich.

    In den ersten 3 bis 5 Jahren hat der Wagen nichts, alles läuft tadellos. Nach 6 oder 7 Jahren geht es dann so langsam los. Die Batterie wird schwach und muss raus. Es ist mal am Motor was undicht oder am Getriebe. Neue Bremsen und Scheiben müssen her. Irgendwas an der Elektrik spinnt mal. Vielleicht ist mal ein Schlauch fürs Wischwasser verstopft oder der Scheibenwischmotor spinnt. Elektrische Fensterheber sind auch so Kandidaten.

    Natürlich tritt das nicht bei jedem alles und gleichzeitig auf, aber doch immer mal wieder etwas. Das ist eben Zuverlässigkeit, ich kann mich nicht sicher drauf verlassen, dass alles immer funktioniert.

  5. Re: Förderung bei Leasing geht am Ziel vorbei

    Autor: Tuxraxer007 27.10.21 - 09:02

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der 3-Jahresrhythmus bei Leasing ist eigentlich ein Schlag ins Gesicht der
    > Klimapolitik.
    Was passiert den mit den Leasingfahrzeugen nach den 3 Jahren ?
    Die werden verkauft und bleiben somit im Markt.

    Ich fahre aktuell auch einen Leasingrückläufer und der ist mittlerweile auch 7 Jahre alt und macht keine Probleme.

  6. Re: Förderung bei Leasing geht am Ziel vorbei

    Autor: BlindSeer 27.10.21 - 09:03

    Bei meinem habe ich im Grunde (bis der Rost kam) wirklich nur Verschleißteile tauschen müssen: Batterie (waren 2 in den 17 Jahren, die 2. gab auf als die Entscheidung stand dass er leider weg muss), Zündkerzen und Bremsen... Ansonsten? Der lief und lief und lief und lief... Wahrscheinlich läuft der jetzt noch irgendwo in Russland oder Afrika. XD

  7. Re: Förderung bei Leasing geht am Ziel vorbei

    Autor: Clown 27.10.21 - 09:27

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leasingfahrzeuge werden nach ablaufen der Zeit ja auch weiter genutzt und
    > landen schließlich nicht auf dem Schrottplatz.

    Nein, die Fahrzeuge landen nicht auf dem Schrottplatz. Aber die, die mit den Leasing-Fahrzeugen abgelöst werden. Auch die könnten aber noch gebraucht werden. Und nein: Das Verkaufen nach Afrika etc ist auch keine sinnvolle Lösung.

    Die Konsumgesellschaft und dessen Ableger "Wegwerfgesellschaft" sind der Hauptantagonist jedweder Umweltpolitikbemühungen. Wir können uns noch so bemühen mit erneuerbaren Energien, Stromspartechniken, Recycling und sonst was.. Solange wir nicht aufhören ständig Dinge (neu) zu kaufen, obwohl das überhaupt nicht nötig wäre, wird das Problem eher schlimmer als besser. Bessere Reparierbarkeit vieler Produkte natürlich vorausgesetzt, aber das ist ein Thema der Politik; "der Markt" ist dazu ja nicht in der Lage..

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  8. Re: Förderung bei Leasing geht am Ziel vorbei

    Autor: BlindSeer 27.10.21 - 09:31

    Im Grunde ist es noch schlimmer. Das globale System verhält sich derzeit noch so, dass wenn A Ressourcen schont sich B freut dass er mehr davon hat. -_-

  9. Re: Förderung bei Leasing geht am Ziel vorbei

    Autor: Clown 27.10.21 - 09:37

    Durch Leasing werden konstant neue Wagen in Umlauf gebracht, obwohl es die gar nicht bräuchte. Autos sind ja nur ein Beispiel. Bei anderen Branchen ist das nicht anders: Smartphones zum Beispiel. Niemand _braucht_ das neue iPhone. Und wir wissen mittlerweile, dass die meisten Smartphones deutlich länger halten als sie per fehlender Softwareupdates künstlich obsolet werden.
    Und dass Autos nach ein paar Jahren mit Problemen anfangen, muss ja auch nicht sein. Die Fahrzeuge werden mittlerweile völlig absichtlich so designed, dass sie irgendwann getauscht werden müssen. VW spricht bei einem Autoleben je nach Modell von 120-140tkm.
    Und neuere Fahrzeuge beinhalten soviel Schnickschnack, dass der Ausfall eines einzelnen Systems schon ein wirtschaftlicher Totalschaden sein kann. Nicht, weil die Reparatur ansich besonders teuer wäre, sondern weil der Hersteller astronomische Preise für die Ersatzteile verlangt. Damit schafft man Anreize für ein neues Fahrzeug.

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  10. Re: Förderung bei Leasing geht am Ziel vorbei

    Autor: Clown 27.10.21 - 09:38

    Rebound-Effekt. Ja, das ist ein riesiges Problem.

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  11. Re: Förderung bei Leasing geht am Ziel vorbei

    Autor: BlindSeer 27.10.21 - 09:43

    Ich vergleiche das mit Affenherden (sind das Herden?) die in einem Wald leben. Alle fressen ihre Feigenbäume leer, bis auf eine Herde. Die lässt sich einen Vorrat für schlechte Zeiten und schont ein paar Bäume, schaut immer dass eingie Feigen am Baum bleiben... Dann kamen alle anderen hungrigen Affenherden...

    Oder auch in "Krieg der Städte" schön als Szenario zu lesen.

  12. Re: Förderung bei Leasing geht am Ziel vorbei

    Autor: nightmar17 27.10.21 - 11:57

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollte ein Auto nach 5 - 6 Jahren nicht mehr zuverlässig sein? Meinen
    > letzten Wagen bin ich 17 Jahre gefahren und hätte der Rost uns nicht
    > geschieden wäre ich ihn noch länger gefahren...


    Das ist aber nicht die Regel.
    Ich hatte meinen letzten Verbrenner für 12.000¤ gekauft. Knapp 4500¤ sind für Reparaturen draufgegangen.
    Turbo, Schläuche, ein Steuergerät und irgendwas mit dem lenkgetriebe.
    Nach knapp 4 Jahren war der Wagen Schrott (Motorschaden) mit knapp 200.000km gelaufen.
    Hab da noch 1500¤ bekommen, habe dann aber einen Wagen geleast/finanziert und habe 6500¤ als Anzahlung bekommen (alter Diesel).
    In der Zeit musste ich sicherlich 10 Tage Urlaub nehmen, weil der Wagen Probleme gemacht hat und ich nicht zur Arbeit kam.

    Mag aber auch sein, dass ich ein komisches Modell erwischt habe, wobei der vorherige Verbrenner auch beim verkauf quasi 0¤ wert hatte.
    Da Lease ich lieber für 200-300¤ und fahre einen Neuwagen.

  13. Re: Förderung bei Leasing geht am Ziel vorbei

    Autor: Mana7ee 27.10.21 - 13:04

    Ohne Leasing würden noch viel weniger E-Autos gefahren werden. Das Risiko, wie sich der Akku nach drei Jahren verhält, möchte doch niemand privat tragen. Klar ist doch nur, dass die Reichweite geringer wird. Aber wie viel genau, hängt von vielen Faktoren ab und das möchte doch niemand riskieren. Nicht umsonst, gehen bei Audi die e-trons nach Ablauf des Leasings zurück an den Hersteller und werden nicht, wie sonst beim Leasing üblich, vom Händler gekauft. Was Audi dann mit den e-trons macht? Keine Ahnung, ich hoffe etwas sinnvolles.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.10.21 13:05 durch Mana7ee.

  14. Re: Förderung bei Leasing geht am Ziel vorbei

    Autor: Clown 27.10.21 - 13:44

    Mana7ee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne Leasing würden noch viel weniger E-Autos gefahren werden. Das Risiko,
    > wie sich der Akku nach drei Jahren verhält, möchte doch niemand privat
    > tragen. Klar ist doch nur, dass die Reichweite geringer wird. Aber wie viel
    > genau, hängt von vielen Faktoren ab und das möchte doch niemand riskieren.

    Das Risiko ist kaum bis gar nicht vorhanden. Eines der größten Probleme bei der Akkupflege ist Schnellladen aufgrund der hohen Temperaturen. Jetzt wissen wir allerdings schon seit Jahren von Teslas, die bereits teils 400-500tkm runter haben, ständig an den Superchargern geladen wurden und trotzdem >85% Akkukapazität aufweisen.
    Dieses Risiko ist genauso irrational und katastrophisierend wie die Reichweitenangst oder (um mal einen anderen, aktuellen Themenkomplex heranzuziehen) "unbekannte Langzeitfolgen" einer (z.B. COVID-) Impfung.

    > Nicht umsonst, gehen bei Audi die e-trons nach Ablauf des Leasings zurück
    > an den Hersteller und werden nicht, wie sonst beim Leasing üblich, vom
    > Händler gekauft. Was Audi dann mit den e-trons macht? Keine Ahnung, ich
    > hoffe etwas sinnvolles.

    Mag ja bei Audi so sein; ich hätte auch kein Vertrauen mehr in VW-Konzern-Technik ;)
    Bei anderen Herstellern ist das jedenfalls anders.

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  15. Re: Förderung bei Leasing geht am Ziel vorbei

    Autor: rainer_d 27.10.21 - 16:11

    Dass die Autos nach 5-6 Jahren unzuverlässig werden ist ja letztlich die Schuld der Hersteller.

    Wahrscheinlich müsste die EU da auch längere Garantie-Fristen vorgeben. Dadurch würden die Autos zwar teurer, aber das macht ja nichts, wenn man sie länger fahren kann.


    Prinzipiell besteht bei den Elektro-Autos die Chance, sie so zu konstruieren, dass sie einfacher zu reparieren sind.

    Momentan ist das in Teilen bei Tesla wohl der Fall, weil einfach weniger "drin" ist.

  16. Re: Förderung bei Leasing geht am Ziel vorbei

    Autor: toj 28.10.21 - 10:19

    rainer_d schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass die Autos nach 5-6 Jahren unzuverlässig werden ist ja letztlich die
    > Schuld der Hersteller.

    Aber auch der Kunden, gerade in Deutschland. Es gibt sehr zuverlässige Marken, vor allem Toyota und Lexus. Aber stattdessen kaufen die Leute VW und Audi...

    Es gibt in Deutschland leider keine guten Daten über die Zuverlässigkeit. Die ganzen ADAC und Dekra Berichte muss man mit extrem viel Vorsicht lesen, weil die deutschen Premiumhersteller mit ihren eigenen Serviceteams die Fehler beheben bevor Dekra oder ADAC sie sehen und in die Statistik aufnehmen können. Und wenn das Auto auf der Strecke stehenbleibt, landet es auch nicht mehr bei der Dekra...

    Gute Daten gibt es in den USA bei Consumer Reports. Die fragen Autokäufer nach ihrem Kauf regelmässig, ob es Reparaturen oder andere Probleme gab. Dadurch bekommt man gute Zahlen über die Zuverlässigkeit. Deutsche Hersteller schneiden meist unterdurchschnittlich bis katastrophal ab. Insbesonders dann, wenn man die Kosten der Reparaturen berücksichtigt. Die Japaner (ausser Nissan) sind die zuverlässigsten. Kia/Hyundai holt auch schnell auf.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.21 10:20 durch toj.

  17. Re: Förderung bei Leasing geht am Ziel vorbei

    Autor: BlindSeer 28.10.21 - 10:36

    Nissan war mal sehr zuverlässig, hat sich leider geändert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleitung (m/w/d) Softwareentwicklung
    KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. IT Specialist Cloud Smart Services (w/m/d)
    TRUMPF Laser GmbH, Schramberg
  3. SAP-HCM Consultant (m/w/d)
    IT-Consult Halle GmbH, Halle
  4. Business Analyst (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 50% Rabatt und Gratis-Kopfhörer
  2. (u. a. AMD Ryzen 5 5600X für 269,90€, Apple iPhone 12 Pro 256GB Refurbished für 779€ mit...
  3. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 43,99€, Monster Hunter World für 10,99€, No Man's Sky...
  4. (u. a.Viewsonic VX3276-4K-MHD 32 Zoll 4K für 369€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de