1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Plugin-Hybride: Endet die…

Wirtschaftsförderung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wirtschaftsförderung

    Autor: asd 27.10.21 - 08:29

    Ich lese hier von Auslaufen und nutzungsabhängiger Förderung. Ich glaube die meisten verstehen nicht, dass die Firmenwagenregelung eine geniale Wirtschaftsförderung ist. Mit der 0,5 und 0,25 Regelung + Kaufsubvention hilft der Staat der Kernwirtschaft die Transformation einzuleiten.

    Der typische Firmenwagenfahrer fährt weite Strecken. Daher bekommt er auch ein Auto gestellt. Die Zulassungen in der oberen Mittelklasse sind zu 90% gewerblich. Privat werden die Autos erst als junge Gebrauchte gekauft. Es muss also vorne gefördert werden damit privat elektrifiziert werden kann. Ich habe einen Firmenwagen und hätte ohne Förderung wieder einen Diesel genommen. Passt eigentlich immer noch besser. Jetzt lade ich fleißig aber sobald ich einmal 500km am Stück fahre ist die Bilanz dahin. Wenn das ausläuft müssen die Säulen in 2 Jahren stehen oder es wird wieder ein Diesel. Dann gibts aber auch keine elektrischen jungen Gebrauchten.

    Dh wenn man mal diese ganz Neiddiskussion wegnimmt ist die aktuelle Regelung ein totaler Win-Win bis endlich genug Säulen stehen und die deutschen Hersteller ordentliche Elektroautos bauen können.

  2. Re: Wirtschaftsförderung

    Autor: BlindSeer 27.10.21 - 08:31

    Und mit dem letzten Absatz disqualifiziert er sich. Schade sachlich anfangen, dass man darüber nachdenken kann und dann mit Foul enden...

  3. Re: Wirtschaftsförderung

    Autor: nightmar17 27.10.21 - 08:37

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und mit dem letzten Absatz disqualifiziert er sich. Schade sachlich
    > anfangen, dass man darüber nachdenken kann und dann mit Foul enden...
    Aber er hat doch recht?
    Es müssen viel mehr Modelle zu Verfügung stehen und alle die nicht zuhause laden können, brauchen eine bessere öffentliche Ladeinfrastruktur.

  4. Re: Wirtschaftsförderung

    Autor: BlindSeer 27.10.21 - 08:51

    Habe ja auch gesagt "gut gestartet" und mit dem Ausbau der Infrastruktur rennst du bei mir offene Türen ein. Aber "Neid" ist das "Nazi" in Diskussionen wo man letzteres nicht nutzen kann (neben "denkt denn hier niemand an die Kinder?!" in all seinen Formen). Es moralisiert und versucht durch negative Konnotation von gegnerischen Standpunkten eben direkt zu lenken, denn wer will schon als fieser Neider dastehen? Wer sowas also nutzt zeigt direkt, dass die einleitende Sachlichkeit nur Schein war.

  5. Re: Wirtschaftsförderung

    Autor: Drohnald 27.10.21 - 09:06

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neben "denkt denn hier niemand an die Kinder?!" in all seinen Formen)
    Naja womit soll man denn sonst argumentieren, wenn die Folgen erst in 30-50 Jahren so richtig spürbar werden?
    Jeder weiß: Wenn wir nicht jetzt massiv reagieren, steht Hamburg in 30 Jahren im Wasser.

  6. Re: Wirtschaftsförderung

    Autor: BlindSeer 27.10.21 - 09:11

    Das kann man auch ohne zu moralisieren, sachlich und klar. Wer moralisiert, der argumentiert nicht. Ganz einfach. Diese Dinge sprechen zwei unterschiedliche Bereiche an: Verstand und Emotion. Und ich bin jemand der meint dass man einen klaren Verstand braucht, um vernünftig zu agieren und zu planen. Panik war noch nie ein guter Ratgeber für langfristige Entscheidungen und Planungen.

  7. Re: Wirtschaftsförderung

    Autor: lestard 27.10.21 - 11:05

    asd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der typische Firmenwagenfahrer fährt weite Strecken.

    Gibts da ne brauchbare Statistik dafür? Ich kenne das selbst und aus der Umgebung etwas anders. Ich glaube, dass es 2 Arten von Firmenwagenfahrern gibt: Die einen, die du meinst, die sehr viel und häufig weite Strecken fahren. Für die ist reines Elektro (aktuell) vielleicht noch nix.
    Aber es gibt auch die anderen, die eigentlich keinen Firmenwagen bräuchten aber aufgrund der Position im Unternehmen oder als Folge von Gehaltsverhandlungen trotzdem einen zur privaten Nutzung bekommen. Die pendeln wie der Durchschnittsangestellte ins Büro, erledigen ihre Einkäufe und Wochenendausflüge mit dem Dienstwagen. Und genau hier passt ein E-Auto oft perfekt. Die Strecken sind in der Regel kurz (<400km), das Fahrgefühl ist viel angenehmer und die 0.25% machen sich deutlich auf dem Konto bemerkbar. Man müsste ja verrückt sein, in der Situation was anderes als Vollelektrisch zu nehmen.

  8. Re: Wirtschaftsförderung

    Autor: asd 27.10.21 - 17:03

    Das kannst du jetzt mit dem Neid sehen wie du willst aber das zieht halt am Besten. Die Diskussion über das Tempolimit oder die SUV Strafsteuer läuft doch ähnlich - „nimm signifikante Gruppe der es besser geht und mach Stimmung gegen sie“. Durch beide Maßnahmen wird die Umwelt nicht gerettet aber die geneigte Zielgruppe kann sich moralisch über eine zu vernachlässigende stellen.

    Läuft doch beim den Firmenwägen nicht anders: „die brauchen das gar nicht und zahlen jetzt auch noch weniger“. Lass also Regeln finden um es zu verhindern. Der eigentliche Grund aus Absatz 1 bringt keine Wähler unter denen die keinen Firmenwagen haben und das sind viele.



    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ja auch gesagt "gut gestartet" und mit dem Ausbau der Infrastruktur
    > rennst du bei mir offene Türen ein. Aber "Neid" ist das "Nazi" in
    > Diskussionen wo man letzteres nicht nutzen kann (neben "denkt denn hier
    > niemand an die Kinder?!" in all seinen Formen). Es moralisiert und versucht
    > durch negative Konnotation von gegnerischen Standpunkten eben direkt zu
    > lenken, denn wer will schon als fieser Neider dastehen? Wer sowas also
    > nutzt zeigt direkt, dass die einleitende Sachlichkeit nur Schein war.

  9. Re: Wirtschaftsförderung

    Autor: asd 27.10.21 - 17:08

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > asd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der typische Firmenwagenfahrer fährt weite Strecken.
    >
    > Gibts da ne brauchbare Statistik dafür? Ich kenne das selbst und aus der
    > Umgebung etwas anders. Ich glaube, dass es 2 Arten von Firmenwagenfahrern
    > gibt: Die einen, die du meinst, die sehr viel und häufig weite Strecken
    > fahren. Für die ist reines Elektro (aktuell) vielleicht noch nix.
    > Aber es gibt auch die anderen, die eigentlich keinen Firmenwagen bräuchten
    > aber aufgrund der Position im Unternehmen oder als Folge von
    > Gehaltsverhandlungen trotzdem einen zur privaten Nutzung bekommen. Die
    > pendeln wie der Durchschnittsangestellte ins Büro, erledigen ihre Einkäufe
    > und Wochenendausflüge mit dem Dienstwagen. Und genau hier passt ein E-Auto
    > oft perfekt. Die Strecken sind in der Regel kurz (<400km), das Fahrgefühl
    > ist viel angenehmer und die 0.25% machen sich deutlich auf dem Konto
    > bemerkbar. Man müsste ja verrückt sein, in der Situation was anderes als
    > Vollelektrisch zu nehmen.

    Würde ja dann bedeuten, dass die die einen Firmenwagen im eigentlichen Sinne benötigen gleich noch mal einen auf den Deckel bekommen weil sie nicht grün genug sind. Ich bleib dabei - benennt das Kind beim richtigen Namen - Wirtschaftsförderung durch Lenkung der Kaufentscheidung und gut ist. Alles andere ist ein bürokratisches Monster. Zumal hier immer alle auf dem Datenschutz rumhacken und jetzt soll das Auto dedizierte Fahr- und Verbrauchsprofile sammeln für eine Verbrauchsgerechte Besteuerung. Ich weiß ja nicht.

  10. Re: Wirtschaftsförderung

    Autor: lestard 27.10.21 - 19:05

    asd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde ja dann bedeuten, dass die die einen Firmenwagen im eigentlichen
    > Sinne benötigen gleich noch mal einen auf den Deckel bekommen weil sie
    > nicht grün genug sind.

    Das ist ja auch in gewisserweise nachvollziehbar und letztlich unvermeidbar. Die breite Masse fährt relativ wenig, aber eine relativ kleine Gruppe von Leuten fährt sehr viel. Und nur, weil die das "müssen", fallen die negativen Folgen nicht einfach weg. Ich finde es nachvollziehbar, dass man als Gesellschaft da trotzdem Anreize setzen will, dass die Vielfahrer zukünftig weniger fahren, beispielsweise in dem man das Fahren teurer macht und damit häufiger mal hinterfragt wird, ob wirklich jede Fahrt notwendig ist.

  11. Re: Wirtschaftsförderung

    Autor: BlindSeer 28.10.21 - 07:03

    Siehst du? Du gibst es zu, dass es ein Stilmittel war. Im Gegenzug kann ich dir auch sagen, dass mans ich auf diesem "Die sind nur neidisch auf mich" prima ausruhen kann, um nicht analysieren zu müssen ob man wirklich richtig liegt oder doch falsch. Gerade im Bereich Geschwindigkeitsbegrenzung sieht man dieses Verhalten sehr oft. "Ich WILL aber schnell fahren, die das nicht wollen sind nur neidisch!". Zu Neid gehört auch etwas haben zu wollen was man nicht bekommen kann. Menschen die DInge als unsinnig ansehen, also eben nicht haben wollen, sind nicht neidisch, denn sie wollen gar nicht so schnell wie möglich fahren, irgendwelche Statussymbole, oder sonstwas.

  12. Re: Wirtschaftsförderung

    Autor: BlindSeer 28.10.21 - 07:04

    Totalüberwachung ist grundsätzlich der falsche Weg, egal wie gut das Ziel sein mag. Es gibt auch "zu viel des Guten"

  13. Re: Wirtschaftsförderung

    Autor: lestard 28.10.21 - 11:58

    Wie kommst du denn bitte von meinem Kommentar auf Totalüberwachung?
    Abschaffung der Plugin-Hybrid-Förderung oder Anheben von Spritpreisen hat doch nix mit Totalüberwachung zu tun.

  14. Re: Wirtschaftsförderung

    Autor: Kein Kostverächter 28.10.21 - 12:33

    Das hat man eben oft, dass sich diejenigen, die anderen Neid vorwerfen, sich gar nicht vorstellen können, dass jemand das Ding, um das es geht, gar nicht haben will.
    Oft projiziert derjenige, der anderen Neid vorwirft, auch nur von sich selbst auf andere. Leute, denen der Besitz von Statussymbolen wichtig ist, haben meist selbst eine starke Neigung zum Neid - irgendwer hat immer noch etwas Teueres, Größeres, Schnelleres oder mit etwas mit mehr Bling-Bling.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  15. Re: Wirtschaftsförderung

    Autor: BlindSeer 28.10.21 - 13:03

    Irgendwie hatte ich einen Bogen zur Überwachung der gefahrenen Kilometer, Fahrtstrecken und Fahrtnotwendigkeit gespannt. Sorry, war mein Fehler.

  16. Re: Wirtschaftsförderung

    Autor: lestard 29.10.21 - 13:03

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie hatte ich einen Bogen zur Überwachung der gefahrenen Kilometer,
    > Fahrtstrecken und Fahrtnotwendigkeit gespannt. Sorry, war mein Fehler.

    Kein Problem. Letztlich ist das ein bisschen das grundsätzliche Problem, gesellschaftliche Prozesse irgendwie zu lenken. Je mehr Regeln man aufstellt, desto mehr muss man die Einhaltung auch kontrollieren, was natürlich technische und moralische Grenzen hat. Es ist verboten, bei Rot über die Straße zu gehen aber wenn man das vollständig kontrollieren wöllte, müsste man an jeder Ampel Kameras platzieren, was natürlich auch quatsch ist.

    Meine Gedanken gingen eher in so eine Markt-Regelt-Richtung, in dem man über den Preis entsprechend steuert. Aber das hat natürlich auch negative Aspekte.

    Es gibt ja Vorschläge, pro Person ein gewisses Kontingent an Frei-CO2 festzulegen, dass jeder verbrauchen darf. Dann darf jede Person einmal im Jahr fliegen und nicht häufiger oder so. Aber ist das wirklich das, was man haben will und wie kontrolliert man das?

    Alles nicht so einfach.

  17. Re: Wirtschaftsförderung

    Autor: BlindSeer 01.11.21 - 07:38

    Das Hauptproblem ist ja auch mitunter, dass es die größten Konsumenten gar nicht betrifft. Was interessiert es die oberen 5% ob sie nun 2k¤ mehr für einen Flug zahlen? Die freuen sich darauf dass sie endlich wieder exklusiv sind und freie Fahrt für reiche Bürger haben. Da interessiert das Geld weniger. Dafür läuft man in Gefahr dass man Armut am Krankenstand erkennt, weil sich die Menschen das Heizen nicht mehr leisten können.
    Ebenso haben Leute dann weniger Geld Rücklagen zu bilden für umweltfreundlichere Technik. Letztens noch in einem Bericht über den Mindestlohn gesehen, dass eine Verkäuferin meinte sie kann keine Rücklagen bilder. Wäre schön wenn der Mindestlohn stiege, damit sie wenigstens etwas zur Seite legen kann und vielleicht doch mal Urlaub machen kann. Dabei sprach sie von der Ostsee oder sowas.
    Ich glaube die Spreizung der Schere zwischen arm und reich ist für Regelungen über den Markt inzwischen zu groß. Bzw. alle Reglungen über den markt fördert sie nur. Das System an sich ist kaputt, weil die Leitplanken irgendwann weg genommen wurde. Es verhält sich wie ein Krebsgeschwür...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektleiter SAP HCM Inhouse (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  2. IT Consultant Business Automation (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  3. Java Software Tester (m/f/d)
    IFCO Management GmbH, Munich, Gmunden (Austria)
  4. Web-Entwickler - Schwerpunkt TYPO3 (m/w/d)
    OBO Bettermann Holding GmbH & Co. KG, Menden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Forza Horizon 5 (Windows PC oder Xbox One / Series X|S Download Code) für 45,99€, PSN...
  2. 13,29€
  3. (u. a. 100 Euro Geschenkkarte für 97€)
  4. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de