1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Polestar 2 im Test: Lädst du noch…

"Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: xxsmile90xx 26.02.21 - 13:14

    "Eine gute Viertelstunde dauert die Pause. Genug Zeit, um sich die Beine zu vertreten. Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos: Wir müssen mehrmals anhalten, um zu laden. Einfach die gut 600 Kilometer durchzufahren, geht nicht. Lange Fahrten werden so deutlich entspannter."

    Was ist daran ein Vorteil? Also im Ernst man kann sich es auch zwanghaft schönreden.

    Die Lange Pause verwehrt dir beim Benziner / Diesel auch keiner, einfach machen. Aber dazu gezwungen sein ein zu machen als Vorteil darzustellen ist schon ziemlich verdreht :D Ich persönlich finde 5-6 Stunden Autofahren am Stück mit Abstandstempomat überhaupt nicht stressig, aber bei einer derart langen Fahrt noch eine Stunde Ladezeit mit einzuplanen schon eher. Das ist Lebenszeit die Zwangsweise an der Raststätte verloren geht. Es ist schon traurig genug so viel Zeit im Auto hängen zu müssen.

    Wie gesagt - man kann auch mit nem Benziner Pause machen, es bleibt einem aber die Wahl

  2. Re: "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: unbuntu 26.02.21 - 13:40

    Dachte ich mir auch, was soll das für ein Vorteil sein? Pausen kann ich schließlich machen wann ich will.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  3. Re: "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: ezadoo 26.02.21 - 13:56

    Unsere neue Heizung hat den Vorteil, dass sie nach spätestens 5 Jahren irreparabel kaputt geht, wodurch wir immer alle 5 Jahre unsere Heizung auf den neuesten Stand bringen können und nicht wie bei den älteren Modellen 25-30 Jahre darauf warten müssen.

  4. Re: "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: SM 26.02.21 - 14:11

    Lol, Treffer versenkt.

  5. Re: "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: Kawim 26.02.21 - 14:17

    Solche Scheinargumente sind doch salonfähig geworden. Ein paar Beispiele:

    - Das E-Auto muss alle 250km für 30 Min aufladen, deswegen ist das jetzt der perfekte Pausenrythmus. Kein Mensch schafft es 500km an Stück zu fahren, erst recht nicht wenn man sich mit einem anderen Fahrer abwechselt.
    - E-Autos schaffen eine praktikable Reichweite nur bis 120km/h, deswegen ist das die optimale Reisegeschwindigkeit und der 180km/h oder gar schneller fährt begeht eine große Umweltsünde und riskiert sein Leben und das anderer - achja und schämen sollte der sich auch!
    - Für E-Autos braucht man mehrere Ladekarten mit eigenen Abomodellen, das ist viel fortschrittlicher als diese Tankstellen wo man frei entscheiden kann wann und wo man hingeht zum Tanken
    ... usw.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.21 14:18 durch Kawim.

  6. Re: "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: Oktavian 26.02.21 - 14:29

    > "Eine gute Viertelstunde dauert die Pause. Genug Zeit, um sich die Beine zu
    > vertreten. Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos: Wir müssen
    > mehrmals anhalten, um zu laden. Einfach die gut 600 Kilometer
    > durchzufahren, geht nicht. Lange Fahrten werden so deutlich entspannter."
    >
    > Was ist daran ein Vorteil? Also im Ernst man kann sich es auch zwanghaft
    > schönreden.

    Das ist der Nachteil daran, sich etwas schönzusaufen. Man ist dann besoffen und schreibt ernsthaft so einen Unsinn.

    > Die Lange Pause verwehrt dir beim Benziner / Diesel auch keiner, einfach
    > machen.

    Dazu noch der Vorteil, die Pause dann zu machen, wenn ich sie benötige, wo ich sie machen will und auf welche Art ich sie machen will. Hier ist es eher das Auto, das gerne eine Pause hätte und der Besitzer macht dann notgedrungen auch ne Pause und versucht, das beste daraus zu machen.

    Das ist so ähnlich wie bei Hundebesitzern. Der Köter muss zwei mal am Tag raus, sonst pieselt er einem in die Ecke. Also redet der Mensch sich das schön, man kommt mal raus, kann schön spazieren gehen. Das kann ich auch ohne Hund, solange und sooft ich will, oder auch nicht. Mit Hund draf ich aber nicht, ich muss. Manche brauchen so einen Zwang.

  7. Re: "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: Gunslinger Gary 26.02.21 - 14:35

    Ja, während das Auto normal aussieht, ist die Reichweite wieder mal für die Tonne.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

  8. Re: "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: sampleman 26.02.21 - 15:48

    xxsmile90xx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Eine gute Viertelstunde dauert die Pause. Genug Zeit, um sich die Beine zu
    > vertreten. Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos: Wir müssen
    > mehrmals anhalten, um zu laden. Einfach die gut 600 Kilometer
    > durchzufahren, geht nicht. Lange Fahrten werden so deutlich entspannter."
    >
    > Was ist daran ein Vorteil? Also im Ernst man kann sich es auch zwanghaft
    > schönreden.

    Passt aber schön zum neuen Nannytum von Volvo: Die wollen ja ab sofort alle ihre Benziner auf 180 limitieren und tun so als wäre das ein Produktvorteil. Wenn ich nicht schneller als 180 fahren will, kriege ich das auch ohne Limiter hin.

  9. Re: "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: Kawim 26.02.21 - 15:50

    sampleman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xxsmile90xx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Eine gute Viertelstunde dauert die Pause. Genug Zeit, um sich die Beine
    > zu
    > > vertreten. Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos: Wir müssen
    > > mehrmals anhalten, um zu laden. Einfach die gut 600 Kilometer
    > > durchzufahren, geht nicht. Lange Fahrten werden so deutlich
    > entspannter."
    > >
    > > Was ist daran ein Vorteil? Also im Ernst man kann sich es auch zwanghaft
    > > schönreden.
    >
    > Passt aber schön zum neuen Nannytum von Volvo: Die wollen ja ab sofort alle
    > ihre Benziner auf 180 limitieren und tun so als wäre das ein
    > Produktvorteil. Wenn ich nicht schneller als 180 fahren will, kriege ich
    > das auch ohne Limiter hin.

    Der Polestar 2 fährt ja ohnehin schneller als 180 km/h, vermutlich weil man sich die Zielgruppe nicht vergraulen wollte. Das zeigt ja schon dass es sich dabei nur um plumpes Marketinggeschätz handelt.

  10. Re: "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: Gunni Lingus 26.02.21 - 22:17

    sampleman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xxsmile90xx schrieb:
    > ------------------------------------------------------------------------
    > Passt aber schön zum neuen Nannytum von Volvo: Die wollen ja ab sofort alle
    > ihre Benziner auf 180 limitieren und tun so als wäre das ein
    > Produktvorteil. Wenn ich nicht schneller als 180 fahren will, kriege ich
    > das auch ohne Limiter hin.


    Komme gerade "von der Strasse". Muss sagen, eine Drosselung der Fahrzeuge auf 150 und ein Beschleunigungsbegrenzer würde das Fahren allgemein entspannter machen. Geistig unreife Zeitgenossen kommen einfach nicht klar mit den Fahrzeugen.

  11. Re: "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: smonkey 26.02.21 - 22:24

    Volle Zustimmung. Den Unterschied merkt man bereits, sobald man die Landesgrenzen verlässt. In allen Nachbarländern und darüber hinaus ist Dank eines generellen Tempolimits ein deutlich entspannteres Fahren möglich.

  12. Re: "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: Thorgil 26.02.21 - 23:30

    Für dich würde es vielleicht das fahren entspannter machen, aber nicht für andere. Vor allem wäre ein Limit in der Beschleunigung eine riesige Verkehrsbremse.

  13. Re: "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: Thorgil 26.02.21 - 23:33

    Das Fahren außerhalb Deutschlands ist nicht entspannter, sondern angespannter, weil man eben nicht mal schnell fahren darf.
    Ein Tempolimit bringt überhaupt keine Vorteile. Und wenn die unbegrenzte Autobahn voll ist, dann erledigt sich das automatisch.
    Die einzige Lösung wären verkehrsabhängige, variable Tempovorgaben. Aber wenn die Bahn frei ist, dann spricht nichts dagegen schnell zu fahren.

  14. Re: "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: amagol 27.02.21 - 03:34

    sampleman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Passt aber schön zum neuen Nannytum von Volvo: Die wollen ja ab sofort alle
    > ihre Benziner auf 180 limitieren und tun so als wäre das ein
    > Produktvorteil. Wenn ich nicht schneller als 180 fahren will, kriege ich
    > das auch ohne Limiter hin.

    Die koennten auch auf 150 limitieren und ausserhalb von Deutschland wuerde es kaum einem auffallen. Ich vermute eine Limitierung bringt Vorteile beim Design vieler Komponenten, denn im Extrembereich wird es teure.

  15. Re: "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: Thomas 27.02.21 - 06:08

    Thorgil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Fahren außerhalb Deutschlands ist nicht entspannter, sondern
    > angespannter, weil man eben nicht mal schnell fahren darf.

    Naja. Also ich gebe zu, ich habe recht PS-starke Autos und fahre auch gerne mal schnell, wenn die Autobahn frei ist, aber entspannt ist das nicht. Ich merke jedes mal, wenn ich mit dem Auto im Ausland bin, wie entspannt man da fahren kann, wohingegen ich gleich wieder angespannt bin, sobald ich die Grenze zu Deutschland überschritten habe.

    Wenn die Bahn frei ist und man auf der linken Spur Gas geben kann, ist alles soweit in Ordnung. Aber gerade wenn man mal gemütlicher fahren will, also um die 130 km/h, ist man ständig am Spuren wechseln, da rechts die langsamen LKW fahren und von hinten die Drängler kommen.

    —Thomas

  16. Re: "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: gloqol 27.02.21 - 07:27

    3 ladestops für 650 Kilometer ist schon viel finde ich...
    Und ganz ehrlich an den Raststätten in Deutschland will ich ausser kurz Pipi machen eigentlich nicht verweilen.
    Es ist laut, überall stinkts nach pisse und alles ist maßlos überteuert.
    Ich fahr mit meinem Diesel 850 km bei 130 km/h - kann die Strecke also locker vom Hocker durchziehen (von mir aus mit Fahrerwechsel zwischendurch wenn man zu zweit ist.)
    Mehr als insgesamt 15 Minuten würde ich nicht Pause machen wollen.

  17. Re: "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: T2FZ3 27.02.21 - 07:57

    "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos: Wir müssen mehrmals anhalten, um zu laden." Da hörte ich auf zu lesen. "Schweine sind Pferde", Schwarz ist Weiß. Das ist die Krönung der grünen Idiologie in der wir leben. Idiologien sind immer deutliches Anzeichen für Diktaturen. In der DDR glaubten auch sicher 80%, dass sie in einer Demokratie lebten, die Medien feierten die Demokratie ja täglich.
    Totalversagen Golem.

  18. Re: "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: abdul el alamein 27.02.21 - 10:04

    Das ist sicherlich ungünstig formuliert.

    Ich hätte es so gesagt: Elektroautos brauchen auf Langstrecken regelmäßig Ladepausen (auf 1300km fast 2h Ladezeit). Das ist erstmal ein Fakt.

    Das hat gute und schlechte Seiten, wie alles.

    Negativ: Man braucht länger, ganz offensichtlich!

    Positiv (und das u.A. aus >60000km eigene Erfahrung): das Fahren ist deeeutlich entspannter, weil man die Durchschnittsgeschwindigkeit nicht so richtig doll beeinflussen kann (Tesla Björn hat da fürs Model 3 folgendes ermittelt:
    Max Speed 130 km/h, Durchschnitt: 102 km/h
    Max Speed 190 km/h, Durchschnitt: 114 km/h (das war der Bestwert, sprich ein Model 3 kommt insgesamt am schnellsten voran, wenn man mit 190km/h brettert :D)

    Je nach Situation sind entweder die positiven oder die negativen Eigenschaften relevant. Muss man am Tag 1500km fahren und rechtzeitig ankommen, ist die längere Gesamtzeit schon doof!

    Hat man dagegen keinn großen Zeitdruck, ist das entspannte Fahren und Ankommen sichtbar. Die regelmäßigen Pausen _tun_gut_

    xxsmile90xx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Eine gute Viertelstunde dauert die Pause. Genug Zeit, um sich die Beine zu
    > vertreten. Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos: Wir müssen
    > mehrmals anhalten, um zu laden. Einfach die gut 600 Kilometer
    > durchzufahren, geht nicht. Lange Fahrten werden so deutlich entspannter."
    >
    > Was ist daran ein Vorteil? Also im Ernst man kann sich es auch zwanghaft
    > schönreden.
    >
    > Die Lange Pause verwehrt dir beim Benziner / Diesel auch keiner, einfach
    > machen. Aber dazu gezwungen sein ein zu machen als Vorteil darzustellen ist
    > schon ziemlich verdreht :D Ich persönlich finde 5-6 Stunden Autofahren am
    > Stück mit Abstandstempomat überhaupt nicht stressig, aber bei einer derart
    > langen Fahrt noch eine Stunde Ladezeit mit einzuplanen schon eher. Das ist
    > Lebenszeit die Zwangsweise an der Raststätte verloren geht. Es ist schon
    > traurig genug so viel Zeit im Auto hängen zu müssen.
    >
    > Wie gesagt - man kann auch mit nem Benziner Pause machen, es bleibt einem
    > aber die Wahl

  19. Re: "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: Thorgil 27.02.21 - 14:38

    Ich fahre in keinem Land entspannter als in Deutschland. Aus dem einfachen Grund, dass es hier so variabel ist. Habe ich keinen Bock schnell zu fahren, dann einfach Tempomat auf 140 und gemütlich mitschwimmen.

  20. Re: "Das ist ja einer der Vorteile von Elektroautos"

    Autor: smonkey 27.02.21 - 15:15

    Wenn es einen nicht stört, wenn man mit 130/140 kmh einen LKW überholt und prompt einer mit 200+ im Rückspiegel angeschossen kommt mit Wahlweise Lichthupe, Blinker links oder beidem, kann man in Deutschland sicher entspannt Autobahn fahren.

    Ansonsten finde ich es eigentlich deutlich entspannter in der Schweiz, wo die Geschwindigkeitsdifferenzen zu den Mitfahrern allenfalls mal 10 kmh betragen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  2. ModuleWorks GmbH, Aachen
  3. ARRI Media GmbH, München
  4. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. 22,99€
  3. 3,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme