1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Polestar: Volvo will seine…
  6. Thema

Warum bitte 600PS

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warum bitte 600PS

    Autor: jo-1 19.10.17 - 07:08

    Seradest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Deshalb meine Gegenthese:
    > Das umweltfreundlichste Fahrzeug wird 24h am Tag bewegt! (... und ersetzt
    > 10 Fahrzeuge, die fast den ganzen Tag stehen)


    Und da bin ich voll dabei!!

    Schafft die ganzen SUVs, Edelkombis und Geländewagen ab und ersetzt sie mit ausreichend motorisierten, passiv agierenden und gesittet selbst fahrenden Sammeltaxis die 24/7 mit gleichweichem Antrieb fahren und nach Bedarf bezahlt werden für alle Pendler und Langstreckenfahrer, die nicht mit dem ÖPNV fahren können.

    Unterschreibe ich sofort!!

    Doch darum geht es Volvo nicht wirklich mit seinem Mietmodell - die wollen an Individuen vermeintlich hoch motorisierte Hybridfahrzeuge als und Einzel-Protzkisten vermieten

    Die gesamte Diskussion um Edel-Elektro Fahrzeuge geht in Wirklichkeit doch genau um das Gegenteil von dem was Du forderst.
    Es geht eben nicht darum die Umwelt zu schonen sondern darum ein Statussymbol zu haben und individuell zu reisen.

    Im Grunde wird eine ältere Technologie gegen einen Neure zum Angeben ersetzt - so ein Tesla 85D oder 90 D ist ein rollender Bankauszug - genauso wie eine S Klasse oder ein 7er BMW.

  2. Re: Warum bitte 600PS

    Autor: Daem 19.10.17 - 08:21

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SJ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du fährst mit 90 in der 70er Zone?
    >
    > Ja, der typische ignorante Landschleicher, der seine 70 fährt, egal ob 100,
    > 60 oder 30 ist, grundsätzlich nicht blinken kann und jegliches
    > Verkehrsgeschehen ringsum während seiner Schleichfahrt komplett ausblendet.
    > Schließlich sind seine Fahrfähigkeiten maßgebend und er bestimmt für alle
    > anderen wie Auto gefahren wird
    >
    > Wie ich so Typen hasse.. Gibt's auch auf der Autobahn... Konstant links
    > ihre 100 fahren, damit alle zum rechts überholen zwingen und dann an ner
    > Baustelle wo alle anderen 80 fahren wieder mit ihren 100 vorbeiziehen...
    > Die meinen dann auch zu "gleiten" statt wie normale Leute vernünftig Auto
    > zu fahren wie es die Straßenlage erfordert bzw. die Schilder vorschreiben.

    Stimme ich voll zu. Fahren dann auch gerbe innerorts 40 und in der 30er-Zone auch weiterhin einfach 40...

  3. Re: Warum bitte 600PS

    Autor: gadthrawn 19.10.17 - 08:31

    seebra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .....weil es beim Elektromotor komplett egal ist wie viel PS oder aktueller
    > gesagt kW hat.
    > Der Motor ist nur geringfügig größer und nicht viel teurer.
    > Da der Wirkungsgrad von E-Motoren über die gesamte Drehzahl weit über 95%
    > liegt und das Drehmoment konstant über die Drehzahl ist

    Was du da nachplapperst ist völlige Ahnungslosigkeit.
    Bei den meisten Teslas nimmt zwischen 40 und 50 miles per hour das Drehmoment ab und die Leistungsaufnahme steigt überproportional.
    Grund ist: die verbauen auch nur einen 79 kw Elektromotor und fahren den einfach auf Überlast - was auf Dauer nicht gut ist, aber die meisten Tesla Fahrer schleichen eh wegen dem Verbrauch und damit passt die Haltbarkeit.
    Teurer werden die Dinger schnell. Deswegen sind so Sachen wie der 80 kW Bosch SMG180/120 beliebt - von Smart über Peugeot 3008 Hybrid4 bis zur größeren Fahrzeugen...
    Bosch selber gibt bei dem an, dass der Wirkungsgrad für den Stadtverkehr auf über 90% liegt.

    Also hast du was mit absurd hohem theoretischem Wirkungsgrad nachgelabbert, der schon von den Herstellern nicht so angegeben wird und nimmst auch noch an dass der permanent da ist - auch im Widerspruch zu den Herstellern.

    Und da mit dem Preis und Größe.. einen 4kw bekommst du um 400 Euro, 15 kw werden schon um 650, 30 kw schon über 1000, 75 kw bewegst du dich schon bei 2500-3000 ....

    Der Bosch wird gerne eingesetzt weil er relativ klein ist und hoch drehen kann. Andere Elektromotoren mit niedrigeren Kosten in der Leistungsklasse kommen nicht auf die Drehzahl und sind größer.

    Also sehr viel Halbwissen bei dir...

  4. Re: Warum bitte 600PS

    Autor: gadthrawn 19.10.17 - 08:32

    seebra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chewbacca0815 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Trollversteher schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Erstens sagt diese Studie nichts mit dem Wirkungsgrad des Motors aus,
    > > > zweitens ist diese Studie gerade extrem umstritten, weil sie beim
    > > Benziner
    > > > nicht "well-to-tank" rechnet, das Benzin also ohne gefördert zu
    > werden,
    > > > fertig raffiniert und ohne Transportmittel auf magischer Weise in der
    > > > Zapfsäule entsteht.
    > >
    > > Und weshalb faseln dann alle vom emmissionsfreien Elektroantrieb? Ach
    > ja,
    > > der Strom kommt ja aus der Steckdose ...
    >
    > Nachdem die Energie und Herstellungskosten meiner PV-Anlage "eingespielt"
    > sind kommt bei mir der Strom sehr wohl aus der Steckdose, kann man vom
    > Benzin eben nicht behaupten ;)

    Also nach 30 Jahren wenn du die Energie und Herstellugnskosten und Transportkosten berücksichtigst... und den Zwischenspeicher... und dann nahe am Lebensende der Anlage.

  5. Re: Warum bitte 600PS

    Autor: jo-1 19.10.17 - 09:17

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seebra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > chewbacca0815 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Trollversteher schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Erstens sagt diese Studie nichts mit dem Wirkungsgrad des Motors
    > aus,
    > > > > zweitens ist diese Studie gerade extrem umstritten, weil sie beim
    > > > Benziner
    > > > > nicht "well-to-tank" rechnet, das Benzin also ohne gefördert zu
    > > werden,
    > > > > fertig raffiniert und ohne Transportmittel auf magischer Weise in
    > der
    > > > > Zapfsäule entsteht.
    > > >
    > > > Und weshalb faseln dann alle vom emmissionsfreien Elektroantrieb? Ach
    > > ja,
    > > > der Strom kommt ja aus der Steckdose ...
    > >
    > > Nachdem die Energie und Herstellungskosten meiner PV-Anlage
    > "eingespielt"
    > > sind kommt bei mir der Strom sehr wohl aus der Steckdose, kann man vom
    > > Benzin eben nicht behaupten ;)
    >
    > Also nach 30 Jahren wenn du die Energie und Herstellugnskosten und
    > Transportkosten berücksichtigst... und den Zwischenspeicher... und dann
    > nahe am Lebensende der Anlage.

    das wollte er doch gar nicht wissen ;-)

    Mir hat mal ein Arbeitskollege vorgeschwärmt, dass er 'nur' 50 kWh/m²a in seinem neuen Niedrigenergiehaus braucht, das 220 qm hat wohingegen ich im Fachwerkhaus mit dünnen Wänden grob bei 65 -70 kWh/m²a liege mit "nur" 130 qm

    Wer braucht weniger Energie? Schön rechnen kann man sich alles :-)

    Und genau das passiert mit den Stromern - Hauptsache die Meisten glauben daran!

    Mit neuem E-Mobil und neuen Sonnenkollektoren ist der Gesamtenergiebedarf auf Jahre hinaus höher als bei Verbrennern, die schon gebaut wurden.

    Dass die Abhängigkeit vom Öl Anderer schlecht ist, steht ausser Frage - die existierenden Mobile frühzeitig zu ersetzen ist ökologischer Wahnsinn - die fahren sowieso dann in Ländern, die billige Autos schätzen weiter - die bauen sogar die Kats aus um die Edelmetalle darin zu verkaufen - passiert derzeit reihenweise mit unseren alten Dieseln in Ungarn und Rumänien

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Bremen, Bremen
  2. Zurich Kunden Center, Frankfurt am Main
  3. Waschbär GmbH, Freiburg (Home-Office)
  4. KDO Service GmbH, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  3. 749€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner