1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pouch-Zellen: Elektro…

70 kWh * 80% / (8/60 Stunden)

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 70 kWh * 80% / (8/60 Stunden)

    Autor: M.P. 06.10.21 - 09:32

    Macht 420 kW Ladeleistung ... gibt es schon solche Ladesäulen?

    Bei 350 kW Ladeleistung , die CCS 2 wohl maximal bietet, könnte man in 8 Minuten brutto 46,7 kWh in den Akku drücken... dann würden etw 58 kWh des Akkus real genutzt ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.10.21 09:38 durch M.P..

  2. Re: 80 kWh * 0,8 / (8/60 Stunden)

    Autor: Mixermachine 06.10.21 - 09:37

    Von Ionity gibt es schon 350 kW Ladestationen.
    Bis 420 kW ist es jetzt nicht mehr so weit.
    In ein paar Jahren durchaus machbar, wenn auch ziemlich extrem.

    edit: gibt anscheinend schon mehrere Ladestationen mit 350 kW zu kaufen [smatrics.com]

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.10.21 09:39 durch Mixermachine.

  3. Re: 80 kWh * 0,8 / (8/60 Stunden)

    Autor: ad (Golem.de) 06.10.21 - 09:37

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Macht 420 kW Ladeleistung ... gibt es schon solche Ladesäulen?

    Nicht auf der Straße. Aber entwickelt werden sie.

  4. Re: 80 kWh * 0,8 / (8/60 Stunden)

    Autor: MarcusK 06.10.21 - 09:39

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Macht 420 kW Ladeleistung ... gibt es schon solche Ladesäulen?

    aktuell sind es nur 350kW, ich dachte Porsche hatte auch schon einmal eine 500kW vorgestellt. Habe es aber nicht mehr gefunden.

    Oder einfach auf regenerative Energie umstellen
    https://www.zukunftia.de/wp-content/uploads/2013/07/zidz1_b.jpg

  5. Re: 80 kWh * 0,8 / (8/60 Stunden)

    Autor: haschmich 06.10.21 - 09:53

    Die Suche nach "Ladesäule 500kw" ergibt jedenfalls massenhaft Entwicklungen vieler Anbieter bis 2018 zurück. Scheint nicht so weit entfernt zu sein.

  6. Re: 70 kWh * 80% / (8/60 Stunden)

    Autor: Mel 06.10.21 - 09:54

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Macht 420 kW Ladeleistung ... gibt es schon solche Ladesäulen?
    >
    > Bei 350 kW Ladeleistung , die CCS 2 wohl maximal bietet, könnte man in 8
    > Minuten brutto 46,7 kWh in den Akku drücken... dann würden etw 58 kWh des
    > Akkus real genutzt ...

    Ich schaue mir bei solchen Zahlen immer Tesla an. Tesla hat mehr Erfahrung mit Schnellladen als der gesamte Mitbewerb zusammen. Tesla hat einen Datenberg über die Haltbarkeit der Akkus und dem Einfluss des Schnellladens auf diese für den die Entwickler der Marktbegleiter ihre Kinder verkaufen würden. Und gerade Tesla ist beim Schnellladen sehr konservativ. Auch die neuen Modelle laden nur selten/kurz mit mehr als 200 kW.
    Wenn da nun ein Newcomer meint einen kleinen Akku mit recht extremen Leistungen laden zu können wird das dort auf Dauer die Batterien ruinieren.

  7. Re: 70 kWh * 80% / (8/60 Stunden)

    Autor: MarcusK 06.10.21 - 09:59

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Macht 420 kW Ladeleistung ... gibt es schon solche Ladesäulen?
    > >
    > > Bei 350 kW Ladeleistung , die CCS 2 wohl maximal bietet, könnte man in 8
    > > Minuten brutto 46,7 kWh in den Akku drücken... dann würden etw 58 kWh
    > des
    > > Akkus real genutzt ...
    >
    > Ich schaue mir bei solchen Zahlen immer Tesla an. Tesla hat mehr Erfahrung
    > mit Schnellladen als der gesamte Mitbewerb zusammen. Tesla hat einen
    > Datenberg über die Haltbarkeit der Akkus und dem Einfluss des Schnellladens
    > auf diese für den die Entwickler der Marktbegleiter ihre Kinder verkaufen
    > würden. Und gerade Tesla ist beim Schnellladen sehr konservativ. Auch die
    > neuen Modelle laden nur selten/kurz mit mehr als 200 kW.
    > Wenn da nun ein Newcomer meint einen kleinen Akku mit recht extremen
    > Leistungen laden zu können wird das dort auf Dauer die Batterien ruinieren.

    wobei mit bei einen Porsche weniger auf die Herstellungskosten achten muss. Damit kann man auch besser Zellen einbauen, die zwar viel teurer sind aber das hier dort egal. Tesla muss auch irgendwo sparen.

  8. Re: 70 kWh * 80% / (8/60 Stunden)

    Autor: Casio 06.10.21 - 10:02

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Macht 420 kW Ladeleistung ... gibt es schon solche Ladesäulen?
    > >
    > > Bei 350 kW Ladeleistung , die CCS 2 wohl maximal bietet, könnte man in 8
    > > Minuten brutto 46,7 kWh in den Akku drücken... dann würden etw 58 kWh
    > des
    > > Akkus real genutzt ...
    >
    > Ich schaue mir bei solchen Zahlen immer Tesla an. Tesla hat mehr Erfahrung
    > mit Schnellladen als der gesamte Mitbewerb zusammen. Tesla hat einen
    > Datenberg über die Haltbarkeit der Akkus und dem Einfluss des Schnellladens
    > auf diese für den die Entwickler der Marktbegleiter ihre Kinder verkaufen
    > würden. Und gerade Tesla ist beim Schnellladen sehr konservativ. Auch die
    > neuen Modelle laden nur selten/kurz mit mehr als 200 kW.
    > Wenn da nun ein Newcomer meint einen kleinen Akku mit recht extremen
    > Leistungen laden zu können wird das dort auf Dauer die Batterien ruinieren.

    Kann ich grundsätzlich nachvollziehen und bin da auch eher skeptisch, aber:

    Es ist jedoch nicht grundsätzlich auszuschließen, dass in einem Auto für über 200.000 EUR mit relativ kleinen Akku, das noch nicht auf dem Markt ist und auch nur in kleiner Serie produziert wird Technologien verwendet werden, die in einem auf dem Markt erhältlichen Großserienmodell für < 100.000 EUR noch nicht eingesetzt werden können.

  9. Re: 70 kWh * 80% / (8/60 Stunden)

    Autor: bplhkp 06.10.21 - 10:23

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich schaue mir bei solchen Zahlen immer Tesla an. Tesla hat mehr Erfahrung
    > mit Schnellladen als der gesamte Mitbewerb zusammen.
    > Wenn da nun ein Newcomer meint einen kleinen Akku mit recht extremen
    > Leistungen laden zu können wird das dort auf Dauer die Batterien ruinieren.

    Piëch behauptet dass man Batterien hat, die sich beim Laden/Entladen nur sehr wenig erwärmen. Die Auto, Motor und Sport berichtet dass das u.a. von der Hochschule Esslingen im Laborversuch an einer Einzelzelle bestätigt wurde. Darum meint man auch auf eine Flüssigkeitskühlung der Batterien verzichten zu können.
    Wenn das stimmt hat Tesla in diesem Aspekt eine deutlich unterlegene Batterietechnologie.

    Und selbst wenn das nicht stimmt: bei einem Sportwagen für Hunderttausende Euros kann man eine Batterie auch mal auf Verschleiß fahren. Eine Ersatzbatterie ist hier in den TCO absorbierbar.

  10. Re: 70 kWh * 80% / (8/60 Stunden)

    Autor: Snoozel 06.10.21 - 10:30

    Tesla ist bereits dabei an neuen Zellen zu arbeiten, ohne Lithium, Mal sehen was dabei raus kommt.
    Laut Musk ist Eisen die Zukunft bei Akkus. Schauen wir Mal ob er Recht behält.

  11. Re: 70 kWh * 80% / (8/60 Stunden)

    Autor: xSureface 06.10.21 - 10:40

    Da CATL auch Tesla beliefert, werden wohl in paar Jahren Natrium Ionen Akkus dort verbaut werden bei Tesla. Zumindest für die Günstigsten Modelle. Performancemodelle werden wohl weiterhin auf Lithium Ionen setzen.

  12. Re: 70 kWh * 80% / (8/60 Stunden)

    Autor: Flasher 06.10.21 - 10:43

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla ist bereits dabei an neuen Zellen zu arbeiten, ohne Lithium, Mal
    > sehen was dabei raus kommt.
    > Laut Musk ist Eisen die Zukunft bei Akkus. Schauen wir Mal ob er Recht
    > behält.

    Eisen? Akkus ohne Lithium? Da scheinst du irgendwas falsch verstanden zu haben. Musk hat von Lithium-Eisenphosphat-Akkus gesprochen (LiFePO4) und die enthalten sehr wohl Lithium, wie der Name schon vermuten lässt.

  13. Re: 70 kWh * 80% / (8/60 Stunden)

    Autor: xSureface 06.10.21 - 10:44

    Jup, es geht eher um Kobaltfreie Akkus. Lithium ist der derzeit beste bekannte Speicher für Strom

  14. Re: 70 kWh * 80% / (8/60 Stunden)

    Autor: M.P. 06.10.21 - 11:01

    Für die theoretische Effizienz ist die Position des genutzten Kathoden- und Anoden-Materials in der Elektrochemischen Spannungsreihe wichtig ...

    Da ist Lithium zwar an einem Spitzenplatz positioniert, aber es gibt da Potential am anderen Ende der Spannungsreihe ...

    Eine Lithium-Fluor Batterie hätte eine Zellspannung von ca 5 Volt ;-)

  15. Re: 70 kWh * 80% / (8/60 Stunden)

    Autor: Sharra 06.10.21 - 11:45

    Mal davon abgesehen, dass für solche Ladesäulen erst mal eine dicke fette Leitung gezogen werden muss, was teuer ist, muss man natürlich auch die extremen Ladeverluste bedenken.

    Es mag ja schön sein, wenn die Karre so fix geladen werden kann wie ein normaler Tankvorgang. Nur läuft es quasi darauf hinaus, dass man 100Liter tankt, und dabei 25 Liter einfach daneben gießt, weil man es ja ach so eilig hat.

    Auf Dauer gesund für die Akkus ist es ja auch nicht. Man verschleißt also eigentlich exakt das an der gesamten Karre, was am teuersten ist.

    Bei sowas denke ich mir immer: Wir haben so tolle Ideen, und dann kommt irgend einer daher, pervertiert das ganze System, und weil es ein Quäntchen bequemer ist, stürzt sich die ganze Menschheit drauf als wäre es das geilste seit der Erfindung von geschnitten Brot.

  16. Re: 70 kWh * 80% / (8/60 Stunden)

    Autor: xSureface 06.10.21 - 12:06

    Sieht man leider öfter. Software Murks, Reichweite Murks, Effizienz sowieso, aber Hauptsache schneller Laden. Das Argument soll nur die Verbrennerfahrer dazu bringen umzusteigen.
    Ist eben angeblich das Hauptargument Nummer eins für die meisten.
    Würden die an der Effizienz arbeiten bräuchte man nicht so oft laden und dann stören auch 15min nicht. Was bringt es mir 2 mal auf 400km laden zu müssen, statt 400km durchfahren zu können.
    Ich Lade auf 400km 1 mal ca. 14min nach. 5 würden auch reichen, da man am Ziel laden kann. Aber Reserve plant man ja trotzdem ein.

  17. Re: 70 kWh * 80% / (8/60 Stunden)

    Autor: Bananularphone 06.10.21 - 12:09

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal davon abgesehen, dass für solche Ladesäulen erst mal eine dicke fette
    > Leitung gezogen werden muss, was teuer ist, muss man natürlich auch die
    > extremen Ladeverluste bedenken.
    >
    > Es mag ja schön sein, wenn die Karre so fix geladen werden kann wie ein
    > normaler Tankvorgang. Nur läuft es quasi darauf hinaus, dass man 100Liter
    > tankt, und dabei 25 Liter einfach daneben gießt, weil man es ja ach so
    > eilig hat.

    Sinkt die Effizienz des Ladevorgangs denn mit der Ladeleistung?

    Ich dachte das Problem ist eher das bei – angenommen – 3% Verlust bei 400kW Ladeleistung satte 12kW Heizleistung anfallen, die irgendwie abgeführt werden müssen. Bei „normalem“ Schnellladen mit 100kW wären es „nur“ noch 3kW Wärme.

  18. Re: 70 kWh * 80% / (8/60 Stunden)

    Autor: xSureface 06.10.21 - 12:13

    Wenn sich Leitungen erwärmen, steigt der Widerstand. Somit auch der Ladeverlust. Deswegen werden diese bei >200A Wassergekühlt.

  19. Re: 70 kWh * 80% / (8/60 Stunden)

    Autor: MarcusK 06.10.21 - 12:14

    Bananularphone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal davon abgesehen, dass für solche Ladesäulen erst mal eine dicke
    > fette
    > > Leitung gezogen werden muss, was teuer ist, muss man natürlich auch die
    > > extremen Ladeverluste bedenken.
    > >
    > > Es mag ja schön sein, wenn die Karre so fix geladen werden kann wie ein
    > > normaler Tankvorgang. Nur läuft es quasi darauf hinaus, dass man
    > 100Liter
    > > tankt, und dabei 25 Liter einfach daneben gießt, weil man es ja ach so
    > > eilig hat.
    >
    > Sinkt die Effizienz des Ladevorgangs denn mit der Ladeleistung?
    meist ja.
    Die Verluste sind quadratisch anhängig vom Strom. P = I² * R

  20. Re: 70 kWh * 80% / (8/60 Stunden)

    Autor: Kadjus 06.10.21 - 12:24

    Das Tolle ist: je schneller man laden könnte, desto effizienter wird das langsame Laden und das Fahren, da ein geringerer Innenwiderstand benötigt wird.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner Microsoft Dynamics NAV (m/f/d)
    Autodoc AG, Berlin, Moldawien, Ukraine, Polen, Tschechische Republik (Home-Office)
  2. Digital Talents (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  3. Testingenieur (w/m/d) in der Automobilindustrie
    Vdynamics GmbH, München
  4. Junior IT-Security Engineer SIEM (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. PC, PS5, PS4, Xbox, Switch
  3. (u. a. Forza Horizon 5 (Windows PC oder Xbox One / Series X|S Download Code) für 45,99€, PSN...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de