1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Probefahrt mit BMW iX: Außen…

Früher dachte ich bei BMWs: Haben wollen!!! Heute ist das anders.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Früher dachte ich bei BMWs: Haben wollen!!! Heute ist das anders.

    Autor: wuff666 29.09.21 - 14:42

    In der Zeit wo noch Wolfgang Reitzle Designer bzw Vorstand war, fand ich jedes Detail an den BMWs chic. Zb die breite Niere am V12. Oder die Leuchtringe um die Frontscheinwerfer. Den eleganten Innenraum im E21,34,38,39. Die ersten Navis. Da kam bei mir immer das Gefühl "Haben wollen auf". Hatte dann auch 2x den 750i, wunderbar! Wenn auch technisch nicht so doll und auch die Verarbeitung war nicht dem hohen Preis angemessen. Aber dann.. kam der Bangle und auch alle weiteren BMW Designer haben bei mir nur noch Ablehnung bis hin zu Brechreiz verursacht. Zb das Z4 Coupe, der 3er Compact, der Rucksack 7er, Gurken wie der i3... etc etc. Und jetzt diese Protznieren. Warum gibt es nicht zumindest auf der Optionsliste ein "Dezent-Paket" dass diese Auswüchse abmindert? China kann doch nicht das Kriterium für den deutschen Automarkt sein? Zumal das, was aus China, Korea etc kommt, doch auch meistens nur Augenkrebs verursacht...

  2. Re: Früher dachte ich bei BMWs: Haben wollen!!! Heute ist das anders.

    Autor: theSmarti 29.09.21 - 14:53

    Ein Dezent-Paket würde nicht helfen. Den iX machen nicht nur die Details hässlich, sondern die gesamten Proportionen sind völlig daneben.

  3. Re: Früher dachte ich bei BMWs: Haben wollen!!! Heute ist das anders.

    Autor: berritorre 29.09.21 - 16:51

    Wenn du als Hersteller die Wahl hast für den Chinesischen Markt zu produzieren mit sagen wir 20 Millionen potenzieller Kunden für dieses Auto (frei erfundene Zahlen, nur um die Problematik zu erläutern), oder für den deutschen Markt für vielleicht 2 Millionen potenzieller Kunden, dann wird die Entscheidung ziemlich sicher für China ausfallen. Wenn du 50% der potenziellen chinesischen Kunden zufriedenstellst - es sind ja nie 100% - ist das sicher besser als 50% der deutschen potenziellen Kunden. Wir müssen uns einfach davon verabschieden, dass für die Autohersteller Deutschland oder Europa der Nabel der Welt ist.

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/220360/umfrage/umsatz-der-bmw-group-nach-regionen/

    Europa ohne Deutschland ist noch der höchste Umsatzgenerator. Deutschland liegt hinter China und den USA auf Rang 4. Wenn wir uns die höheren Fahrzeugklassen ansehen (also mal 1er und 3er weglassen), vermute ich China noch weiter vorne. Habe dazu aber auf die Schnelle nichts gefunden.

    Und gerade bei den E-Autos wird in Deutschland ja nur über Reichweitenangst und Laternenparken diskutiert, während die Dinger in anderen Ländern einfach gekauft und gefahren werden. Dass man sich da erstmal auf anderen Märkte fokusiert dürfte klar sein.

    Gerade in China scheinen grosse SUVs sehr gut anzukommen, während man in Europa ja eher kleinere Fahrzeuge bevorzugt (ja, manche meinen dass es in Deutschland nur riesige SUV-Panzer gäbe, aber das ist im Vergleich zu anderen Ländern eher pilepale).

    Wenn in Deutschland mal die Firmenwagen wegfallen, dann wird es da sowieso eng für BMW, Audi und Mercedes.

  4. Re: Früher dachte ich bei BMWs: Haben wollen!!! Heute ist das anders.

    Autor: violator 29.09.21 - 17:39

    Ganz schlimm finde ich immer die Rückleuchten der üblichen Modelle. Was soll das, dass die immer aus zwei unterschiedlich großen Teilen bestehen? Als hätten man zwei Teile aus zwei verschiedenen Modellen zusammengebaut, die nicht zusammenpassen.

    Bei dem Ding hier hat mans mal anders gemacht, das wirkt aber eher wie Sehschlitze.

  5. Re: Früher dachte ich bei BMWs: Haben wollen!!! Heute ist das anders.

    Autor: bplhkp 29.09.21 - 19:48

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wir müssen
    > uns einfach davon verabschieden, dass für die Autohersteller Deutschland
    > oder Europa der Nabel der Welt ist.

    > Europa ohne Deutschland ist noch der höchste Umsatzgenerator. Deutschland
    > liegt hinter China und den USA auf Rang 4.

    Also ist die EU der mit Abstand wichtigste Markt. Ich habe den Verdacht dass man in den Führungsetagen vieler Vorstände meint dass man Autos für China entwickeln kann, ohne die europäischen Kunden zu vergrätzen. Den iX hätte man vielleicht einfach nur in China auf den Markt bringen sollen. VW verkauft einige geschmacksverirrte Modelle auch nur in China.

    Da die KP alles versucht um Importe zu erschweren ist China auch nicht unbedingt ein zuverlässiger Markt.
    Man stelle sich mal vor die schaffen eine derart erfolgreiche Verleumdungskampagne wie das US-Fernsehen gegen Audi in den 80ern. Dann ist der Markt einfach mal komplett weg.

  6. Re: Früher dachte ich bei BMWs: Haben wollen!!! Heute ist das anders.

    Autor: DocSeltsam 29.09.21 - 19:59

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz schlimm finde ich immer die Rückleuchten der üblichen Modelle. Was
    > soll das, dass die immer aus zwei unterschiedlich großen Teilen bestehen?
    > Als hätten man zwei Teile aus zwei verschiedenen Modellen zusammengebaut,
    > die nicht zusammenpassen.
    >
    > Bei dem Ding hier hat mans mal anders gemacht, das wirkt aber eher wie
    > Sehschlitze.

    Das ist eine Sicherheitsvorgabe:
    Die Rückleuchten müssen auch noch bei offener Klappe sichtbar sein, um bspw. noch sichtbar zu sein, wenn man im dunkeln liegengeblieben ist und bspw. das Bordwerkzeug oder Reserverad aus dem Kofferraum holt, deshalb sind sie bei den meisten Autos zweigeteilt.
    Alternativ integriert man sie bspw. so in die Karosserie, dass sie beim öffnen nicht mit der Heckklappe hochschwenken, ist bei vielen Sportwagen so, die dann meist eh keine (große) Kofferraumklappe haben oder bei Mittel-/Heckmotor meist nur eine kleine Motorhaube, aber auch VW Caddy, T6, dem Ford Focus Mk. 1 und 2 wo die Leuchten vertikal neben der Heckscheibe sind oder vielen Volvo-Kombis, ebenfalls mit solchen vertikalen Rückleuchten.

    Wie beim iX ist es bspw. auch bei meinem Audi A1 und dem Opel Insignia A Sports Tourer, die Reflektoren sind unten in der Heckstoßstange/-schürze und die Rückleuchten komplett auf der sehr breiten Kofferraumklappe, dafür gibt es dann "innere Rückleuchten", sieht man auf dem Bild bei Golem leider nicht, da der Ausschnitt zu schmal ist, aber bspw. beim Test vom ADAC.

    Ich kann noch keine Links posten, such mal nach "A1 Kofferraum" und "BMW iX Kofferraum".

    Beim Q5 ist es ähnlich, allerdings werden diese nicht von der Heckklappe verdeckt, sondern sind unten in die Stoßstange integriert, ebenso bei weiteren Geländewagen, wie Suzuki Jimny oder der G-Klasse, die ja teilweise eine seitlich angeschlagene Hecktür haben, weshalb zweigeteilte Leuchten oder welche seitlich davon keine Option sind, weshalb sie auch bei diesen Fahrzeugen unten in die Stoßstange integriert wurden.

  7. Re: Früher dachte ich bei BMWs: Haben wollen!!! Heute ist das anders.

    Autor: Valanx 29.09.21 - 20:03

    China und USA das sind die wichtigen Märkte für BMW.
    Deutschland ist uninteressant.

    Komm damit klar, wir sind nicht tonangebend.

  8. Re: Früher dachte ich bei BMWs: Haben wollen!!! Heute ist das anders.

    Autor: violator 29.09.21 - 20:52

    DocSeltsam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eine Sicherheitsvorgabe:
    > Die Rückleuchten müssen auch noch bei offener Klappe sichtbar sein, um
    > bspw. noch sichtbar zu sein

    Ne, ich meine dass die Teile nicht zusammenpassen. Als hätte man eben zwei verschiedene Leuchten eingebaut und dazwischen sind irgendwelche unnötigen Stufen und Kanten.

  9. Re: Früher dachte ich bei BMWs: Haben wollen!!! Heute ist das anders.

    Autor: berritorre 30.09.21 - 17:06

    ich bin auch kein Fan des Fokuses auf China und ich glaube auch, dass sich das auf lange Sicht eventuell rächen wird. Aber wenn diese Unternehmen China vernachlässigen, dann wird ihnen das halt auch vorgeworfen.

    Es gibt immer Modelle, die in manchen Ländern besser funktionieren als in anderen.

    Hier bei uns sehe ich z.B. relative viele X4 und X6, also diese SUV-Coupe-Verschnitte. Finde ich ganz grauslich, aber die kommen hier in Brasilien offensichtlich recht gut an, besser als die "normalen" SUVs X3, X5, X7, jedenfalls relativ gesehen, wenn man das mit Deutschland vergleicht.

    BMW wird jetzt nicht seine ganze Palette auf China zuschneidern. Aber diese Fahrzeug sieht mir irgendwie sehr nach dem aus, was in China gut ankommt. Das muss ja nichts schlechtes sein. In Deutschland darf man ja mit so einem Panzer nicht fahren... sonst wird man gelyncht.

  10. Re: Früher dachte ich bei BMWs: Haben wollen!!! Heute ist das anders.

    Autor: bofhl 13.10.21 - 11:20

    Es werden halt aktuell bei allen Herstellern nur Fahrzeuge für die Gegenden entwickelt und gebaut, die laut den Analysen die besten Renditen bringen.
    Mit ein Grund warum viele Hersteller elektrische SUV bauen - außerhalb Europas werden die verlangt und gekauft!
    Und zu Europa muss man eines schlicht feststellen - Europa ist schlicht auf vielen Gebieten als "gesättigt" zu bezeichnen! Hier werden sehr oft nur mehr (sehr) alte Fahrzeuge wenn notwendig durch Neue ersetzt (und immer mehr Firmen begrenzen den Kaufpreis aufgrund des hier vorherrschenden Neidkomplexes)! Richtig massive Verkaufszahlensteigerungen lassen sich hier von keinem Hersteller mehr verzeichnen - eher geht es bei allen nach unten! Und zwar extrem massiv nach unten - auch da viele Junge beginnen komplett auf eigene Fahrzeuge zu verzichten oder diese durch Kauf von immer kleineren Fahrzeugen "befriedigt" sehen. Oder es wird nur mehr ein Gebrauchter genommen - und damit fällt der Kunde aus der Betrachtung der Hersteller! (die wollen Neuwagen verkaufen und damit ist ein Gebrauchtwagenkäufer für Jahre ein Komplettausfall!)

  11. Re: Früher dachte ich bei BMWs: Haben wollen!!! Heute ist das anders.

    Autor: Poison Nuke 16.10.21 - 10:30

    Kann es sein, dass hier im Thread alles Erz-Konservative sind, denen jede Änderung zuviel ist?

    BMW ist mit das einzige Unternehmen, dass langfristig in die Zukunft denkt und Designs und Fahrzeuge entwickelt, die vllt sogar erst 2040 so richtig "ankommen", aber falls es euch nicht aufgefallen ist, BMW entwickelt schon immer an vorderster Front und definiert neue Zeiten. Der E-Auto Boom wurde auch erst durch BMW begründet, BMW hat zuerst die Infotainment-Systeme marktreif gemacht usw.

    Allein deshalb bin ich z.B. immer für BMW, denn das was Audi als Slogan hat, lebt BMW auch in allen anderen Kategorien.

    Und ich persönlich finde den iX und auch alle anderen aktuellen Modelle echt superb. Einzig der 7er als LCI mit der riesigen Niere ist wirklich ein China-Problem.

    Aber die Niere ist halt eins der Kern-Merkmale von BMW, warum sollte man das komplett verstecken? Bei früheren Autos waren die auch schon riesig und keinen hat es gestört.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projekt- und Produktmanager (m/w/d) Finanzsoftware
    über Jobware Personalberatung, Berlin (Homeoffice)
  2. Software Development Engineer (m/w/d)
    Hays AG, Hanau
  3. ABAP-Entwickler/SAP-Speziali- st (m/w/d)
    Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  4. IT Teamleiter - Development (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. (u. a. Assassin's Creed Valhalla für 27,99€, Dragonball Z Kakarot für 16,99€, This War of...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de