1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Probefahrt mit BMW iX: Außen…

Ioniq 5 lädt dreimal schneller

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: DX12forWin311 29.09.21 - 19:25

    Der lädt 100km in 3 Minuten, also einem Drittel der Zeit(weil effizienter und höhere Ladeleistung), kostet etwa die Hälfte im Einkauf und ein Drittel weniger im Betrieb. Das Topmodel ist leistungsmäßig genauso gut unterwegs.

    Die deutschen sind Tüftler und kommen von alleine zu den besten Ergebnissen. Ha. :(
    Die CDU/CSU ist echt der Tod unserer Wirtschaft. Hoffentlich können wir den Rückstand bei Batterien, Elektroautos und erneuerbaren Energien wiedergutmachen.

  2. Re: Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: gomos 29.09.21 - 19:59

    Äpfel und Birnen:

    Apfel:
    L 4.635 mm B x 1.890 mm H x 1.605 mm
    Birne:
    L 4,950 mm B x 1,970 / H 1,700 m

    Akku Apfel max 73kWh, Birne max 105kWh

    Damit sind schon mal Vergleiche zwischen Preis und Effizienz obsolet, ganz davon abgesehen das die Birnen nicht dafür bekannt sind günstige Autos anzubieten. Bei der Ladeleistung muss man mal ein paar Tests abwarten wie die Ladekurve aussieht. Die Peakleistung alleine ist relativ uninteressant.

    Den Rückstand bei Elektroautos sehe ich nicht, inzwischen haben sowohl VW, BMW und Mercedes attraktive wettbewerbsfähige Modelle im Angebot, alle mit Stärken und Schwächen wie bei allen anderen auch.

  3. Re: Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: Iugh787 29.09.21 - 20:18

    Der Ioniq 5 hat 800V Technik, der BMW nicht. Da kann die BMW-Sonne noch so stark vom Himmel scheinen: Der Ioniq 5 ist technisch mehrere Jahre voraus.

    Und ja, es geht um km/min, und da steht der Hyundai sehr viel besser da. 35 Min um auf 80% zu kommen ist der Stand von vor 4 Jahren.

    Zudem ist der Verbrauch des Ioniq 5 deutlich geringer und das Platzangebot sehr viel besser.

    Das zeigt, dass BMW bei der E-Technik relativ weit hinterher hinkt.

    Der BMW mag die besseren Fahreigenschaften haben, aber das Problem ist halt, dass diese bei E-Autos schon aufgrund des tiefen Schwerpunkts generell schon recht gut sind. Selbst der Hyundai Kona liegt schon sehr gut und komfortabel auf der Straße, sofern man die E-Variante hat.

    Und vom Design hier ist dieser BMW auch objektiv betrachtet einfach wirklich hässlich. Innen wie außen, denn das Hexagon-Design innen ist ebenfalls einfach schrecklich. Aber gut, wenn man in China drauf steht, dann sollen sie halt zum chinesischen Hersteller werden.

    Es wird eng für die Premiumhersteller. VW hat den Vorteil der extrem guten Skalierung als einer der größten Hersteller: Da können Audi und Porsche mit wenig Aufwand die Standardkost veredeln.

    Wie allerdings BMW als relativ kleiner Hersteller jemals kostendeckend E-Autos produzieren will, ist zumindest mir relativ unklar. Wir werden sehen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.21 20:23 durch Iugh787.

  4. Re: Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: DX12forWin311 29.09.21 - 20:28

    Gerade, dass der Akku und die Außenmaße großer sind, aber von innen nur der Kofferraum etwas mehr Platz und Komfort bietet, sowie die Reichweite nicht höher ist, ist ja gerade das Problem von BMW. In ein paar Jahren sind sie vielleicht wieder im Rennen, aber bis dahin müssen wir in Sinne der Arbeitsplätze hoffen, dass vor allem im Ausland niemand merkt, dass die Konkurrenz weiter ist.

    Mit einem ioniq5 oder Tesla kann man nämlich als Vertreter entspannt Überland fahren und kurz nachladen, mit dem BMW und 30 statt 10 Minuten für 300km eher nicht.

  5. Re: Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: Dwalinn 29.09.21 - 20:39

    >Zudem ist der Verbrauch des Ioniq 5 deutlich geringer und das Platzangebot sehr viel besser

    Wir reden hier von 17-19 kWh beim Hyundai und von 19-22kWh beim BMW bei dem Größenunterschied ist das auch nicht verwunderlich... Als Vergleich muss man beim Hyundai natürlich die Allradvariante mit großen Motor nehmen.

    Woran machst du das eigentlich fest das der Ioniq mehr Platz hat?

  6. Re: Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: Iugh787 29.09.21 - 20:46

    Der Ioniq verbraucht auch in Tests nur rund 18 KWh. Das Platzangebot im Ioniq lässt sich ebenso in Tests bzw. beim Händler begutachten. Das Auto hat wirklich sehr viel Platz.

  7. Re: Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: violator 29.09.21 - 20:55

    Das ist ein BMW, die sind fast immer total verbaut. Letztens in nem X3 gesessen, der hat so dicke Türen, dass ich ne Flasche Wasser drauf abstellen konnte... Und in nem 3er BMW hab ich weniger Platz als in nem Aygo. Da kann ich nichtmal aufrecht sitzen, hinten schon gar nicht.

  8. Re: Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: gomos 29.09.21 - 21:07

    800V Technik hat nichts mit Jahre Vorsprung zu tun, was erzählst du da, die Technik gibt es beim Zulieferer. Letztendlich hebt es lediglich die Limitierung der Ladesäule auf die bei 200KW / 400V = 500A abregelt, auf Zellebene ändert sich gar nichts, was viele überhaupt nicht verstehen, vielleicht gehörst du da auch dazu. Ioniq hat eine sehr gute Ladekurve, die ist wichtiger, deutlich über 200kw gehen die auch nur kurz, gemäß Ladevideo von Björn Nyland. 800V sind nett sollte man aber auch nicht überbewerten.

    Der BMW kann auch 200kW, der Unterschied ist nicht so gewaltig. Das ein 105kW Akku länger braucht um auf 80% zu kommen als ein 70kW Akku ist doch wohl auch klar, der Ioniq ist superschnell das will ich überhaupt nicht in abrede stellen aber bereinigt auf die Kapazität liegen da keine Welten dazwischen.

    Der Verbrauch hängt direkt mit der Fahrzeuggröße zusammen, der BMW ist viel schwerer und deutlich! größer, ich habe ja die Maße gepostet. Der Ioniq ist ein Midsize SUV, der BMW ein Full-Size, eine ganze Klasse drüber.

    Der Verbrauch ist für so ein Riesen Fahrzeug sogar sehr effizient. Das BMW das kann haben sie auch schon mit dem i3 und dem iX3 bewiesen, obwohl der letztere auf einer Mischplattform steht.

    Ich bleibe dabei, du vergleichst Äpfeln mit Birnen. Das Design des BMW gefällt mir auch überhaupt nicht, ich bin aber auch nicht die Zielgruppe. Der Ioniq gefällt mir optisch allerdings genauso wenig.

    Wichtig ist dass es den Chinesen gefällt und ich glaube da wird das Auto auch ein Erfolg.

  9. Re: Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: Iugh787 29.09.21 - 21:45

    Ein größerer Akku kann auch schneller Laden. Dein Argument zieht daher nicht. Das Erreichen der 80% Marke hat absolut nichts mit der Kapazität zu tun, zumindest solange die Leistung der Ladesäule nicht der limitierende Faktor wird.

    Die 800V Technik macht schon Unterschiede in der ganzen Elektrik. Bei 800V brauchst du für die selbe Leistung nur halb so viel Ampere. Und es sind gerade die Ampere, die die Kabel an die Grenzen bringen.

    Und nochmal: 35 Minuten auf 80% ist von vorgestern. Der Ioniq hat in Tests bewiesen dass er 80% in 18 Minuten erreicht. Aufgrund der höheren Effizienz lädt der Ioniq auch mindestens doppelt so viele km/min wie der BMW. Deine Argumente führen da leider ins Leere.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.21 21:50 durch Iugh787.

  10. Re: Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: gomos 29.09.21 - 23:02

    Ich habe mir jetzt eben einen richtigen ersten Test des iX angesehen, wie erwartet für die Größe Super Effizienz soweit man dies bisher beurteilen kann. Der ioniq hat bei Björn Nyland im Test übrigens gar nicht soo gut abgeschnitten bei höheren Geschwindigkeiten bezüglich Effizienz. Doppelt so viele km in gleicher Zeit laden ist maßlos übertrieben. Der Vorteil des ioniq liegt allein in kleiner und leichter. Der iX ist ein Riesenschiff und bietet auch innen mehr Pkatz, ist auch nicht BMW typisch zugebaut.

    Die Kabelquerschnitte bei 800V sind ein kleiner Vorteil aber noch mal, spätestens auf Zellebene ändert sich gar nichts. Die Zellen haben trotzdem nur ~3,6V und der Strom bleibt gleich! Größere Querschnitte sind auch kein Problem nur schwerer, das ist im Auto kein limitierender Faktor. Das der ioniq schneller lädt hat mehr mit einem einer aggressiven Ladekurve zu tun als mit 20-30kW mehr Peakleistung. Und die Kapazität spielt natürlich auch weiterhin eine Rolle weil oberhalb von 50-60% alle deutlich drosseln. 30% mehr Akku heißt nicht über die gesamte ladekurve 30% mehr Ladekeistung.

    Aber noch mal, der ioniq lädt extrem schnell das stelle ich überhaupt nicht in Abrede, 31mn für
    das Schiff sind trotzdem noch akzeptabel und auch nicht von vor 4 Jahren, die meisten Autos bewegen sich in dem Bereich.

    Björn Nyland macht bestimmt einen 1000km Test, ich bin sicher das der iX da in seiner Klasse ganz vorne dabei ist. Am Ende gehts dann um plus minus 30min auf so einer Strecke, das nur um es auch mal einzuordnen wie schwer dieser angeblich Jahre Technischer Rückstand dann tatsächlich im Alltag auf Langstrecken wiegt. Am Ende zählen halt dann noch ein paar
    mehr Faktoren die ein Auto ausmachen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.21 23:03 durch gomos.

  11. Re: Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: Sniperschorsch 29.09.21 - 23:35

    Dasstimmt sicher nicht.klar sind bmws keine Raumwunder, aber fair muss man bleiben. 3er hat objektiv getestet auch deutlich mehr Platz als A4 trotz rwd

  12. Re: Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: DX12forWin311 29.09.21 - 23:56

    BMW gibt 35 Minuten, also 126kW von 10-80% an. Der ioniq 5 braucht 18 Minuten:
    https://insideevs.de/news/502194/hyundai-ioniq5-schnellladen-test-ladegeschwindigkeit/
    Der lädt also im Schnitt mit ca. 170kW und das bei einer kleineren Batterie. Hyundai kann also mit einer 105kWh Batterie mit gleichen Zellen 245kW laden, knapp dem doppelten von BMW. Das ist ein heftiger Rückstand, gerade wenn BMW Enthusiasten anvisiert. Als Kunde ist mir natürlich egal, ob es am Boardnetz, dem Wandler, der Leiterdicke oder der Kühlung liegt. Effektiv bekomm ich bei einem deutlich teureren Fahrzeug die Technik aus dem Hyundai Ioniq von vor 5 Jahren. Der hat nämlich pro kWh genauso langsam geladen.

    Bin natürlich trotzdem froh, dass ein deutscher Hersteller nutzbare Akkus selbst zu produzieren in der Lage ist. Die werden in ein paar Jahren schon so weit sein, auch mit den Koreanern mitzuhalten.

  13. Re: Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: Sharra 30.09.21 - 04:39

    Sniperschorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dasstimmt sicher nicht.klar sind bmws keine Raumwunder, aber fair muss man
    > bleiben. 3er hat objektiv getestet auch deutlich mehr Platz als A4 trotz
    > rwd


    Du kannst noch so "objektiv" messen. Wenn ich mit meinen recht durchschnittlichen 1,85 nicht drin sitzen kann ohne den Kopf einzuzuziehen, kann es nur ein 3er BMW sein. Sonst bekommst das merkwürdigerweise keiner hin sowas zu bauen.

  14. Re: Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: Dwalinn 30.09.21 - 09:21

    DX12forWin311 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BMW gibt 35 Minuten, also 126kW von 10-80% an. Der ioniq 5 braucht 18
    > Minuten:
    > insideevs.de

    Also doppelt so schnell womit der erste Satz in deinen Thread Müll ist.

    > Der lädt also im Schnitt mit ca. 170kW und das bei einer kleineren
    > Batterie. Hyundai kann also mit einer 105kWh Batterie mit gleichen Zellen
    > 245kW laden, knapp dem doppelten von BMW. Das ist ein heftiger Rückstand,
    Hyundai hat aber keine 105 kWh Akkus
    Um genau zu sein in Europa hat Hyundai nichtmal ein vergleichbar großes Auto. Okay es gibt den GV80 von Genesis da reden wir aber auch gleich über andere Preise.
    Elektrisiert wird erstmal der G80 und der soll nach NEFZ 500km schaffen also wird da sicherlich wieder der aktuelle Akku verwendet.. Okay laden soll bis auf 80% 22 Minuten dauern also ist er vielleicht doch größer und der Verbrauch ist einfach hoch was ich aber für unwahrscheinlich halte, cost schließlich eine Limousine.

    > gerade wenn BMW Enthusiasten anvisiert. Als Kunde ist mir natürlich egal,
    > ob es am Boardnetz, dem Wandler, der Leiterdicke oder der Kühlung liegt.
    > Effektiv bekomm ich bei einem deutlich teureren Fahrzeug die Technik aus
    > dem Hyundai Ioniq von vor 5 Jahren. Der hat nämlich pro kWh genauso langsam
    > geladen.
    Und Tesla braucht beim Nagelneuen Model S Plaid ca. 30 Minuten auf 80%....sind die für dich jetzt auch der Konkurrenz um Jahre hinterher? Der halte Ioniq hatte halt eine Mini Batterie, das die so stark belastet werden konnte ist interessant war in der Praxis aber trotzdem eher auf Regional Nutzung ausgelegt.

    > Bin natürlich trotzdem froh, dass ein deutscher Hersteller nutzbare Akkus
    > selbst zu produzieren in der Lage ist. Die werden in ein paar Jahren schon
    > so weit sein, auch mit den Koreanern mitzuhalten.

    Meiner Meinung nach ist der Ioniq 5 das beste verfügbare Elektroauto und ich hoffe wirklich die können den Akku irgendwann in einem etwas über 4m langen i20 Nachfolger Packen. Aber mit dem BMW wird es einfach nicht viel Überschneidung bei den Käufern geben was so eine Diskussion überflüssig (wenn auch nicht weniger interessant) macht.

    Gerade bei der Haltbarkeit kann man nur spekulieren Tesla belastet beispielsweise in den ersten 40% den Akku stärker als BMW danach dreht sich das Blatt. Hyundai verlangt den Akku noch mehr ab aber wie gut der hält wird man auch erst in ein paar Jahre sehen. Natürlich bieten alle Hersteller Garantie aber ob der nach 10 Jahren 75 oder 95% hat ist schon ein Unterschied ohne ein Garantiefall zu sein.

  15. Re: Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: JuBo 30.09.21 - 10:25

    man muss es positiv sehen - immerhin hat BMW bei den Elektromotoren mit dem alten Renault ZOE gleich gezogen und die triviale Technik immerhin selbst (nach)entwickelt, wahrscheinlich nach einem strip down vom Zoe und reverse engineering unter nachhaltigen Gesichtspunkten.
    Da ist BMW nicht alleine - Mercedes möchte künftig auch mit den Batterien der Elektroreferenz von Renault (Stellantis) glänzen

  16. Re: Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: Sniperschorsch 30.09.21 - 13:59

    JuBo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man muss es positiv sehen - immerhin hat BMW bei den Elektromotoren mit dem
    > alten Renault ZOE gleich gezogen und die triviale Technik immerhin selbst
    > (nach)entwickelt, wahrscheinlich nach einem strip down vom Zoe und reverse
    > engineering unter nachhaltigen Gesichtspunkten.
    > Da ist BMW nicht alleine - Mercedes möchte künftig auch mit den Batterien
    > der Elektroreferenz von Renault (Stellantis) glänzen

    Das stimmt so nicht, sicher kein reverse engineering, ist auch keine alte Technik, ist auch vor Jahren kommuniziert worden. Stichwort hochintegration Inverter, EM,Getriebe.
    Gruß aus erster Hand.

  17. Re: Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: Sniperschorsch 30.09.21 - 14:02

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sniperschorsch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dasstimmt sicher nicht.klar sind bmws keine Raumwunder, aber fair muss
    > man
    > > bleiben. 3er hat objektiv getestet auch deutlich mehr Platz als A4 trotz
    > > rwd
    >
    > Du kannst noch so "objektiv" messen. Wenn ich mit meinen recht
    > durchschnittlichen 1,85 nicht drin sitzen kann ohne den Kopf einzuzuziehen,
    > kann es nur ein 3er BMW sein. Sonst bekommst das merkwürdigerweise keiner
    > hin sowas zu bauen.
    Man kann das nicht nur messen, die Autos werden auch mit digitalen Passagieren mit bestimmten Perzentilbereichen auf mm ausgelegt.
    Der G21 ist in der Mittelklasse gut dabei.

  18. Re: Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: JuBo 30.09.21 - 15:11

    Sniperschorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JuBo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > man muss es positiv sehen - immerhin hat BMW bei den Elektromotoren mit
    > dem
    > > alten Renault ZOE gleich gezogen und die triviale Technik immerhin
    > selbst
    > > (nach)entwickelt, wahrscheinlich nach einem strip down vom Zoe und
    > reverse
    > > engineering unter nachhaltigen Gesichtspunkten.
    > > Da ist BMW nicht alleine - Mercedes möchte künftig auch mit den
    > Batterien
    > > der Elektroreferenz von Renault (Stellantis) glänzen
    >
    > Das stimmt so nicht, sicher kein reverse engineering, ist auch keine alte
    > Technik, ist auch vor Jahren kommuniziert worden. Stichwort hochintegration
    > Inverter, EM,Getriebe.
    > Gruß aus erster Hand.
    Ich mag BMW und fand i3 i8 auch super - aber etwas Sarkasmus konnte ich mir hier nicht verkneifen. Bin nicht involviert inwiefern, man durch fremde Patente etwas eingeschränkt ist, wenn man nichts Fremdes lizensieren will als "MotorenWerk", aber "seltene Erden für Permanentmagnete" als Grund vor zu schieben ist absurd - selten ist davon nichts nur etwas teuerer. Am banalsten und damit am wahrscheinlichsten sind Gründe der Kosteneinsparung durch Material, Lizenzgebühren, das Produktionsverfahren selbst - aber muss das denn beim "Topmodell" sein?
    Es heisst wie immer Tee trinken und abwarten was kommt

    Gruß von letzter Hand die das ganze kaufen soll :)

  19. Re: Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: berritorre 30.09.21 - 16:43

    > Und vom Design hier ist dieser BMW auch objektiv betrachtet einfach wirklich hässlich.

    Na da schau her. Da betrachtet jemand Design "objektiv"...

  20. Re: Ioniq 5 lädt dreimal schneller

    Autor: berritorre 30.09.21 - 16:51

    Ja, leider haben einige Leute Probleme damit, Fahrzeuge zu vergleichen.

    Auch bei den Verbrennern sollte ein 3er weniger verbrauchen als ein 5er BMW, da würde sich auch keiner drüber wundern.

    Bei Elektroautos geht es dann aber um absolute Effizienz. Alles was eine schlechtere Effizienz hat als ein Kleinstwagen ist schlecht. Elektrische LKWs und Busse dürften so gar nicht existieren, denn sie sind ja sowas von ineffizient.

    Der BMW ist jetzt sicher kein Wunder der Effizienz, das will ich sicher nicht behaupten. Aber ich sehe das ähnlich wie du, man muss schon realitisch bleiben.

    Und ja, BMWs und Audis sind im Normalfall keine Raumwunder. Ich gehe aber davon aus, dass das zum einen der Sicherheit, aber auch dem Komfort (Lärm, etc.) geschuldet ist. Wenn man mal mit einem Premiumfahrzeug etwas schneller unterwegs war, merkt man da schon einen Unterschied. Ob einem dieser Unterschied den Preisunterschied wert ist, das muss dann jeder selbst entscheiden.

    Der kleine Chevrolet Onix meiner Schwiegermutter ist kein schlechtes Auto, fährt sich sogar recht flott. Aber man merkt trotzdem sofort den Unterschied im Fahrkomfort zu meinen Auto, das gar keine Premiummarke ist. Aber es ist eine andere Fahrzeugklasse und fährt sich so viel ruhiger und komfortabler. Kostet aber halt auch das Doppelte und ist wesentlich grösser.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior-Inhouse-Consultant (m/w/d)
    MVV Energie AG, Mannheim
  2. IT-Spezialist (m/w/d) | als Teamleiter
    Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH, Offenbach
  3. Ingenieur SAP-Fachbetreuung (w/m/d)
    Netze BW GmbH, Stuttgart
  4. Project Manager & Product Owner MES (m/w/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€
  2. 499,99€
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    Koalitionsvertrag: Zeitenwende bei der IT-Sicherheit
    Koalitionsvertrag
    Zeitenwende bei der IT-Sicherheit

    In der Ampelkoalition deuten sich große Veränderungen bei der IT-Sicherheit an. Wir haben uns den Koalitionsvertrag genauer angeschaut.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Security Hacker veröffentlichen Daten nach Angriff auf Stadt Witten
    2. Prosite Anonymous hackt Hildmann-Hoster
    3. Security IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm

    Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
    Ohne Google, Android oder Amazon
    Der Open-Source-Großangriff

    Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner

    1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung