Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie…

falls jemand einen etwas kritischeren Test lesen möchte...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. falls jemand einen etwas kritischeren Test lesen möchte...

    Autor: III 12.10.18 - 08:12

    "Doch es kommt immer wieder vor, dass sich der Autopilot auf eine anspruchsvolle Kurve einlässt, um dann mitten in der Biegung auszusteigen und die Kontrolle an den Fahrer zurückzugeben. Gleichzeitig schnellt das Lenkrad in die Mittellage zurück, das Auto begibt sich rapide in Richtung Fahrbahnrand – oder darüber hinaus, wenn man nicht sofort reagiert.

    Und auf Schnellstraßen gibt es immer wieder zuckende Lenkausschläge. Beim Spurwechsel, der auf Schnellstraßen per Blinkerhebel initiiert wird, kann es zudem schon mal passieren, dass der Tesla ein anderes Auto übersieht."

    https://www.welt.de/motor/fahrberichte-tests/elektro-hybrid/article181288590/Tesla-Model-3-im-Test-Dieses-E-Auto-ist-eine-Enttaeuschung.html

  2. Re: falls jemand einen etwas kritischeren Test lesen möchte...

    Autor: cubi 12.10.18 - 08:13

    vom Springerverlag erwarte ich keine seriöse Berichterstattung, daher verzichte ich darauf diesen zu lesen.

  3. Re: falls jemand einen etwas kritischeren Test lesen möchte...

    Autor: solaris1974 12.10.18 - 08:27

    -1

  4. Re: falls jemand einen etwas kritischeren Test lesen möchte...

    Autor: pre3 12.10.18 - 08:39

    Unsere BWL-Professorin sagte einmal: Die "Welt" ist nicht genug.

    ;-)

  5. Re: falls jemand einen etwas kritischeren Test lesen möchte...

    Autor: Kay_Ahnung 12.10.18 - 14:38

    Naja es gibt einen unterschied zwischen einem Kritischen Artikel und einem Artikel der das Produkt einfach schlechtreden soll.
    Beispiele:

    "Doch für Tesla scheinen andere Regeln zu gelten, die Marke ist Kult und Lebensgefühl. Mehr als 22 Millionen Nutzer folgen Elon Musk auf Twitter, der charismatische Unternehmenslenker gilt als Universalgenie"

    "Angesichts derartiger Fabelwesen ist nicht ausgeschlossen, dass Tesla auch die einst so vollmundig angekündigte 35.000-Dollar-Variante (rund 30.000 Euro) irgendwo versteckt hat. Sie existiert derzeit nur in den Träumen und Gebeten der Kunden, die im Vertrauen auf Musks Versprechungen stolze 1000 Dollar Anzahlung geleistet haben."

    Wer solche Sachen erzählt die überhaupt nichts mit dem Auto zu tun haben oder bei dem Preis gekonnt ignoriert das Tesla schon seit langem sagt das man die 35.000 $ Variante erst ab einer gewissen Stückzahl erreicht, der Kritisiert nicht der lästert einfach.

    Noch ein Beispiel:

    "Autopilot operiert mit einer aggressiven Strategie und kann das Steuer nicht nur auf Schnellstraßen, sondern auch auf vielen Landstraßen mit kleinen Kurvenradien übernehmen"
    "Doch es kommt immer wieder vor, dass sich der Autopilot auf eine anspruchsvolle Kurve einlässt, um dann mitten in der Biegung auszusteigen und die Kontrolle an den Fahrer zurückzugeben. "

    Tesla warnt in seinem Handbuch ausdrücklich davor:
    "Der Spurhalteassistent dient
    lediglich zur Führung. Verlassen Sie sich
    nie darauf, dass der Spurhalteassistent
    Sie warnt, wenn Sie unabsichtlich die
    Fahrspur verlassen. "
    https://www.tesla.com/sites/default/files/pdfs/Model_S_Owners_Manual_Touchscreen_de.pdf S.79

    "Bitte nur Handgepäck. Unter der "Motorhaube" ist noch Platz für einen zusätzlichen kleinen Koffer "

    Tut mir leid aber das alles klingt nicht nach einer neutralen und kritischen berichterstattung sondern einfach nach lästern.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. COPA Systeme GmbH & Co. KG, Wesel
  2. Lechwerke AG, Augsburg
  3. Vodafone GmbH, Hannover
  4. Löwenstein Medical GmbH & Co. KG, Bad Ems

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 4,99€
  3. ab 0,88€ (u. a. Magicka 2, Darkest Hour)
  4. (-55%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Urteil Lärm-Tempolimits gelten auch für Elektroautos
  2. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  3. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    1. Förderung: Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten
      Förderung
      Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten

      Eine neue Förderung soll auch in Gebieten möglich sein, in denen es bereits Vectoring gibt. Nach Anlauf von drei Jahren ist der Investitionsschutz ausgelaufen.

    2. Kabelverzweiger: Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab
      Kabelverzweiger
      Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab

      Die erste Ausbauwelle der alten Kabelverzweiger hat die Telekom jetzt beendet. Das Unternehmen habe im ländlichen Raum begonnen und arbeite nun verstärkt in großen Städten an Vectoring und Super-Vectoring.

    3. Uploadfilter: Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
      Uploadfilter
      Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

      Das Netz mobilisiert weiter gegen Uploadfilter und Leistungsschutzrecht. Zwar hat Justizministerin Barley selbst Bedenken gegen die Urheberrechtsreform, doch stoppen kann sie die Pläne nicht mehr.


    1. 18:46

    2. 18:23

    3. 18:03

    4. 17:34

    5. 16:49

    6. 16:45

    7. 16:30

    8. 16:15