Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie…

Hat Bluetooth eigentlich jemals in dem Bereich funktioniert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat Bluetooth eigentlich jemals in dem Bereich funktioniert?

    Autor: mgutt 11.10.18 - 15:25

    Manche Kunden haben ja Probleme, dass sich das Smartphone nicht per Bluetooth verbindet und das Auto dann aufgeschlossen wird. Das erinnert mich direkt ans Nuki Schloss oder die Eyfi SD Karten (hier sogar bei WLAN). Da gibt es genau die selben Probleme. Ich tippe mal darauf, dass die Smartphones im Standby wirklich alles so runterfahren, dass die Verbindung dann eben nicht (direkt) aufgebaut wird, sondern es erst durch Einschalten des Displays ausgelöst bekommt.

    Kann man das nicht stattdessen mit einem RFID Aufkleber lösen oder kann man die auf so große Entfernungen nicht scannen? Der könnte ja mit x-tausend TANs vollgeschrieben sein und wenn die aufgebraucht sind, holt man sich eben einen neuen. Das Auto holt sich dann online die nächsten 1000 TANs und hält sie zum Abgleich offline verfügbar. Bei jedem Öffnen/Schließen geht dann eine TAN drauf. Die Verbindung ist dann zwar nicht verschlüsselt, aber da hätte ich auch eine Idee. Und zwar kommt in den RFID Aufkleber noch eine Art Neigungssensor oder Flüssigkeit, die eine Bewegung des Aufklebers aufzeichnet. Und wenn der absolut still steht, geht keine TAN raus. Damit wäre es nicht möglich sich mit einem Repeater neben das Haus zu stellen, wie es gerne bei aktuellen Systemen gemacht wird. Das da noch keiner drauf gekommen ist. Patent :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SHOT LOGISTICS GMBH, Hamburg
  2. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg
  3. DEPOT - Gries Deco Company GmbH, Niedernberg
  4. Gesellschaft für Öltechnik mbH, Waghäusel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  2. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)
  3. 659,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00