Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie…

Laden @Golem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Laden @Golem

    Autor: Taurec42 11.10.18 - 15:08

    Es klingt so als hättet ihr beim Laden am Supercharger einen Anfängerfehler gemacht.
    Die Ladesäulen sind so angeordnet das sich immer zwei Säulen einen Transformator teilen. Dieser hat max 150KW. Wenn schon eine der beiden Säulen belegt ist und dort ein Auto mit 100KW läd so bekommt der nächste an der zweiten Säule nur 50KW.

    Deshalb sind die Säulen mit [n]A und [n]B bezeichnet. Ergo immer genau schauen wo man sich dranhängt bzw ggf fragen wer schon länger läd und somit schon weniger KW zieht damit man selber die Maximale Leistung bekommt (Dies gilt übrigends nicht für die neuen Urban Supercharger die immer max 70KW liefern).

  2. Re: Laden @Golem

    Autor: fg (Golem.de) 11.10.18 - 15:15

    Hallo!

    Ich glaube nicht, dass es daran lag. Das zeigen die Ladekurven der anderen Autos deutlich.

    Viele Grüße

    Friedhelm Greis

    Golem.de

  3. Re: Laden @Golem

    Autor: Taurec42 11.10.18 - 15:20

    Die Ladekurve sollte so aussehen:
    https://teslamotorsclub.com/tmc/threads/supercharger-speed-116kw.107619/?utm_source=threadloom&utm_medium=email&utm_campaign=ed9&utm_content=iss30#post-2540001

  4. Re: Laden @Golem

    Autor: Eheran 11.10.18 - 18:42

    Schon ab 50% sinkt die Ladeleistung? Interessant. Ich hätte (wie bei jeder normalen 18650 Zelle) damit gerechnet, dass das erst ab ~80% passiert.

  5. Re: Laden @Golem

    Autor: E-Mover 11.10.18 - 20:21

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon ab 50% sinkt die Ladeleistung? Interessant. Ich hätte (wie bei jeder
    > normalen 18650 Zelle) damit gerechnet, dass das erst ab ~80% passiert.

    1. Im Model 3 sind 2170er Zellen verbaut (ein Tesla/Panasonic eigenes Format), nicht die 18650er
    2. Die Ladekurve wird vom Tesla Battery Management System gesteuert und hat nichts damit zu tun, wie viel die Zelle maximal aufnehmen kann.

  6. Re: Laden @Golem

    Autor: Eheran 11.10.18 - 20:44

    Das hat mit dem Zellenformat nichts zu tun.... ich wollte aber nicht schreiben "Li-Ion NCR/NCA/NMC/...". Ich denke so weiß jeder, was gemeint sein sollte, ohne spezifisches Fachwissen. Ich formuliere mal eine bessere und unmissverständlichere Frage:
    Warum sinkt die Ladeleistung schon bei 50% Kapazität, wo der CC-Bereich üblicher Li-Ionen Technologien noch lange nicht erreicht ist? Der liegt üblich so zwischen 70...90% je nach Ladestrom, Temperatur und Zellchemie, wobei es beim Tesla nach oben verzerrt ist, da die 100% Ladezustand von der Zelle her <<100% sind, um eine längere Haltbarkeit zu ermöglichen. Dieser Wert (Endladezustand, z.B. 90%) ist glaube ich sogar einstellbar. D.h. im Tesla sollte die Anzeige davon ausgehend erst bei >80% eine abnehmende Ladeleistung anzeigen. Aber warum wird schon so früh gedrosselt?

    Aber gehen wir mal etwas tiefer und schauen uns die Graftik genauer an (die Hyperlink muss sein, Links händisch kopieren ist kacke):

    Bei 0min startet der Ladevorgang ausgehend von 19% Kapazität (80,4kWh = 100%).
    Nach 15min sind 46% erreicht. Es wurden also 21.7kWh in 15min geladen, was 86,8kW durchschnittlicher Ladeleistung entspricht. Die Grafik scheint mir aber eine Ladeleistung von >>100kW durchschnittlich in den ersten 15min zu haben... sagen wir mal 110kW. Dann wurde der Akku mit knapp 80% Effizienz geladen, die 20% (etwa 4kWh) sind als Wärme angefallen, das ist ein Wärmestrom von etwa 16kW.
    Wird aufgrund dieser Erwärmung gedrosselt?
    Wie groß ist denn die thermische Masse in dem Fahrzeug? Akku und Kühlsystem? Mit 4kWh (14,4MJ) kann man bei einer angenommenen Wärmekapazität von 0,83kJ/(kg*K) (Aluminium ist sehr ähnlich) und Masse von etwa 500kg eine Erwärmung um 34K erwarten, also z.B. von 20°C auf 54°C... da würde ich jetzt noch keine Drosselung erwarten, aber vielleicht überhitzt auch nur die Ladeelektronik lokal...

  7. Re: Laden @Golem

    Autor: Taurec42 11.10.18 - 21:24

    +1

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, München
  2. Berufsförderungswerk München gemeinnützige Gesellschaft mbH, Kirchseeon
  3. BAYER AG, Leverkusen, Berlin
  4. telent GmbH, Teltow (Raum Berlin)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Canon Pixma iP7250 42,99€)
  2. (aktuell u. a. ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4 Edition 314€, Canton DM...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

  1. Förderung: Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten
    Förderung
    Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten

    Eine neue Förderung soll auch in Gebieten möglich sein, in denen es bereits Vectoring gibt. Nach Anlauf von drei Jahren ist der Investitionsschutz ausgelaufen.

  2. Kabelverzweiger: Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab
    Kabelverzweiger
    Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab

    Die erste Ausbauwelle der alten Kabelverzweiger hat die Telekom jetzt beendet. Das Unternehmen habe im ländlichen Raum begonnen und arbeite nun verstärkt in großen Städten an Vectoring und Super-Vectoring.

  3. Uploadfilter: Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
    Uploadfilter
    Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    Das Netz mobilisiert weiter gegen Uploadfilter und Leistungsschutzrecht. Zwar hat Justizministerin Barley selbst Bedenken gegen die Urheberrechtsreform, doch stoppen kann sie die Pläne nicht mehr.


  1. 18:46

  2. 18:23

  3. 18:03

  4. 17:34

  5. 16:49

  6. 16:45

  7. 16:30

  8. 16:15