1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Probefahrt mit Toyota bZ4X…

Die Ladeleistung müsste echt mal standardisiert angegeben werden

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Die Ladeleistung müsste echt mal standardisiert angegeben werden

    Autor: robinx999 26.06.22 - 10:55

    Ich meine bis zu 150kW klingt zwar super aber wenn dann gleich im nächsten Satz kommt ab 30% Akkustand unter 100kW

    Persönlich denke ich mittlerweile man sollte hier ganz klar durchschnittswerte angeben, evtl. einfach mal den Durchschnitt bei einer Ladung von 10% Akkustand auf 80% Akkustand (von mir aus noch bei genormten Außentemperaturen), aber diese "bis zu" sind einfach nur nervige Werbeaussagen die am Ende kaum nutzen haben

  2. Re: Die Ladeleistung müsste echt mal standardisiert angegeben werden

    Autor: Iugh787 26.06.22 - 11:11

    Das wird in der Regel auch angegeben. Was am Ende wirklich zählt, ist aber nicht die Zeit für 10-80%, sondern die Ladezeit in km/Min. Dieser einzig wirklich relevante Wert wird leider konsequent, auch in den Tests, ignoriert.

    Ich habe einige Erfahrung mit E-Autos und habe bisher im Alltag immer festgestellt, dass die in Prozent gemessen sehr schnell ladenden Fahrzeuge stets einen deutlich höheren Verbrauch als etwas langsamer ladende Autos haben. Z.B. wird Hyundai beim Ioniq 5 für seine 800V Technik und der Fähigkeit, in 18 Minuten (nur unter Idealbedingungen) von 10 auf 80% zu kommen, ständig gelobt. Die ältere Platform im Kona sei dagegen laut diversen Tests nicht mehr zeitgemäß, weil sie für selbiges 50 Minuten braucht. Die Wahrheit ist aber, dass der Kona nur ca. 2/3 so viel Strom verbraucht und die 50 Minuten auch im Winter schafft, während der Ioniq 5 im Winter auch gerne mal 35 Minuten benötigt. Soll heißen, wenn man die im Durchschnitt geladenen km/Min betrachtet, steht der Kona allenfalls geringfügig schlechter da als der Ioniq 5. Dafür hat man dann auch deutlich geringere Stromkosten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.06.22 11:11 durch Iugh787.

  3. Re: Die Ladeleistung müsste echt mal standardisiert angegeben werden

    Autor: Poolk 26.06.22 - 13:27

    Ladezeit in KM/min ist auch nicht wirklich sinnvoll. Bei welchem Füllstand des Akkus gibt man das an? Die Ladekurve ändert sich und durchgehend, daher ist die 20 bis 80% Angabe aus meiner schon einer dee besten Kandidaten für Vergleichbarkeit.

  4. Re: Die Ladeleistung müsste echt mal standardisiert angegeben werden

    Autor: Eheran 26.06.22 - 13:32

    >Was am Ende wirklich zählt, ist aber nicht die Zeit für 10-80%, sondern die Ladezeit in km/Min. Dieser einzig wirklich relevante Wert wird leider konsequent, auch in den Tests, ignoriert.

    Dann wär man wieder bei "bis zu" angaben, denn km/min sind wie kW nur eine momentane Leistung. Relevant wäre weiterhin der Durchschnitt von z.B. 10 bis 80 % bzw. in Form der Ladezeit das Integral, womit sich jeder selbst was ausrechnen kann.

  5. Re: Die Ladeleistung müsste echt mal standardisiert angegeben werden

    Autor: Xstream 26.06.22 - 17:36

    > Was am Ende wirklich zählt, ist aber nicht die Zeit für 10-80%, sondern die Ladezeit in km/Min

    Umgekehrt wird ein Schuh draus. Die Ladegeschwindigkeit in km/Min verändert sich über den Ladevorgang hinweg enorm, daher ist es unsinnig diese anzugeben. Auf der Langstrecke hingegen ist 10 - 80% genau das typische Ladeszenario, daher wird dieses angegeben.

  6. Re: Die Ladeleistung müsste echt mal standardisiert angegeben werden

    Autor: Somian 27.06.22 - 06:51

    Man könnte angeben, wie lange es mindestens dauert, 200km Reichweite aufzuladen. Dann wäre der Akku ja teilweise über 30% und die verringerte Ladeleistung würde sich dann auswirken.

  7. Re: Die Ladeleistung müsste echt mal standardisiert angegeben werden

    Autor: Enter the Nexus 27.06.22 - 10:13

    Poolk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ladezeit in KM/min ist auch nicht wirklich sinnvoll. Bei welchem Füllstand
    > des Akkus gibt man das an? Die Ladekurve ändert sich und durchgehend, daher
    > ist die 20 bis 80% Angabe aus meiner schon einer dee besten Kandidaten für
    > Vergleichbarkeit.

    Ladeleistung in km pru Stunde von 0 auf 100%, fertig.

  8. Re: Die Ladeleistung müsste echt mal standardisiert angegeben werden

    Autor: Eheran 27.06.22 - 17:40

    Nein, nicht fertig. Das wäre eine blöde Angabe, da die letzten 10 % so lange dauern wie die vorherigen 90 %.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Entwickler MS Dynamics Business Central (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Process Consultant PLM (m/w/d)
    INNEO Solutions GmbH, deutschlandweit
  3. Java Developer (m/w/d)
    Governikus GmbH & Co. KG, Bremen, Berlin, Erfurt, Köln (Home-Office möglich)
  4. Senior Projektleiter - IT Betrieb (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 77,90€ (Vergleichspreis 97,56€ + Lieferzeit oder für 109,98€ sofort lieferbar)
  2. 159,90€ + 7,99€ Versand (Vergleichspreis 198,86€)
  3. 34,99€ (Vergleichspreis 45,67€)
  4. (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk WIFI DDR4 für 219€ statt 290,99€ im Vergleich und zusätzlich $20...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


30 Jahre Super Mario Kart: Als Nintendo den Fun-Racer neu erfand
30 Jahre Super Mario Kart
Als Nintendo den Fun-Racer neu erfand

Vor 30 Jahren feierte Nintendo-Klempner Mario in Super Mario Kart sein Rennspieldebüt. Golem.de hat das alte Modul aus dem Schrank geholt.
Von Andreas Altenheimer


    Retrosounds mit Raspberry Pi Pico: Auf dem Weg zur Pico-Konsole
    Retrosounds mit Raspberry Pi Pico
    Auf dem Weg zur Pico-Konsole

    Ein Mikrocontroller kann Musik fast ohne zusätzliche Hardware erzeugen. Inspiration geben alte Konsolen wie der Gameboy.
    Eine Anleitung von Johannes Hiltscher

    1. DIY & Raspberry Pi Pico Den Pico mit programmierbarem IO und NES-Gamepad steuern
    2. Smart Home für Tüftler Heimautomatisierung mit Home Assistant und ESP
    3. Kickstarter Der Abacus ist ein Mini-PC mit Intel-SoC im Tastaturgehäuse

    Windows, Office, Photoshop: Mit dem Dark Mode Energie sparen
    Windows, Office, Photoshop
    Mit dem Dark Mode Energie sparen

    Was ist, wenn wir auf dem großen OLED-Panel nur Apps im Dark Mode anzeigen? Wir sparen überraschend viel Energie mit relativ wenig Aufwand.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

    1. Rechenzentren & Nachhaltigkeit Ammoniak als Energiespeicher
    2. Klimakrise Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz
    3. Green Sky Program Solarpanels als besseres Backup für Mobilfunkantennen