Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Projekt Titan: Apple soll sich für…

Pure Fantasie und Märchen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pure Fantasie und Märchen

    Autor: budweiser 23.09.16 - 09:36

    und für den Scheiß will Golem auch noch Geld. Never ever.

  2. Re: Pure Fantasie und Märchen

    Autor: dergnu 23.09.16 - 10:31

    Hat man beim Abo eigentlich ein Forum ohne penetrante Nöhlköppe? In dem Fall würd ich einen Abo-Abschluss ernsthaft erwägen.

  3. Re: Pure Fantasie und Märchen

    Autor: yoyoyo 23.09.16 - 10:42

    Gute Idee. Würde wie in vergleichbaren Situationen vermutlich aber einen Klarnamenzwang mit sich bringen. Worauf ich dann wieder keinen Bock hätte.

  4. Re: Pure Fantasie und Märchen

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.16 - 10:53

    Na wenigstens verlangst Du kein Geld für Deine "Beiträge".

  5. Re: Pure Fantasie und Märchen

    Autor: TheUnichi 23.09.16 - 14:24

    dergnu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat man beim Abo eigentlich ein Forum ohne penetrante Nöhlköppe? In dem
    > Fall würd ich einen Abo-Abschluss ernsthaft erwägen.

    Das wäre für mich tatsächlich ein Grund, beim Abo zuzuschlagen. Extra-moderierte Foren in denen Trolle einfach nicht eingeblendet werden.

  6. Re: Pure Fantasie und Märchen

    Autor: Semaphore 23.09.16 - 14:51

    Das würde die golem.de-experience aber zu sehr beschneiden.

  7. +1 (k.T.)

    Autor: Trollversteher 26.09.16 - 14:35

    kein Text...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. DIEBOLD NIXDORF, Ilmenau
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 4,60€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Autos: BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität
        Autos
        BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität

        Für die Elektromobilität solle der deutsche Staat mehr tun, damit sich die Fahrzeuge schneller durchsetzten, fordert BMW-Chef Harald Krüger. Die Kommunen sollten Vorteile schaffen und der Staat solle den Strom zum Laden vergünstigten.

      2. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
        Videostreaming
        Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

        Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

      3. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
        Huawei
        Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

        Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.


      1. 07:36

      2. 12:24

      3. 12:09

      4. 11:54

      5. 11:33

      6. 14:32

      7. 12:00

      8. 11:30