Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Projekt Titan: Apple will Anti…

Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: jones1024 09.12.16 - 09:51

    Also auf solch clevere Ideen kann ja nur Apple kommen. Sofort patentieren und ab damit auf die Patenthalde.

  2. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: Sarkastius 09.12.16 - 10:00

    jones1024 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also auf solch clevere Ideen kann ja nur Apple kommen. Sofort patentieren
    > und ab damit auf die Patenthalde.
    Es geht um darum ob sich Objekte bewegen. Wenn du auf eine Kreuzung zufährst auf der du Vorfahrt hast und jemand von links mit hoher Geschwindigkeit ankommt. Das System kann ggf. 2 Sekunden vorher reagieren falls, es berechnet das eine Kollision zu 99,9% wahrscheinlich ist. Selbst wenn es noch knallt ist es ein riesen Unterschied ob der andere dir mit 100km/h in die Seitentür donnert oder er dir nur die Frontschürze abreist.

  3. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: Sebbi 09.12.16 - 10:04

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jones1024 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also auf solch clevere Ideen kann ja nur Apple kommen. Sofort
    > patentieren
    > > und ab damit auf die Patenthalde.
    > Es geht um darum ob sich Objekte bewegen. Wenn du auf eine Kreuzung
    > zufährst auf der du Vorfahrt hast und jemand von links mit hoher
    > Geschwindigkeit ankommt. Das System kann ggf. 2 Sekunden vorher reagieren
    > falls, es berechnet das eine Kollision zu 99,9% wahrscheinlich ist. Selbst
    > wenn es noch knallt ist es ein riesen Unterschied ob der andere dir mit
    > 100km/h in die Seitentür donnert oder er dir nur die Frontschürze abreist.

    Ich denke das weiß der Threadstarter. Es geht wohl eher darum, dass es keine neue Erfindung ist.

  4. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: Anonymer Nutzer 09.12.16 - 10:06

    Unterscheide DIE Bilderkennung und EINE Bilderkennung. Apple lässt sich einen der vielen Wege nach Rom patentieren, den nur sie gefunden haben.

  5. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: Wuestenschiff 09.12.16 - 10:08

    Er hat nicht ganz unrecht. Mercedes hat schon Kameras die auch die Bewegung der Objekte mit aufnehmen für ihre Notbremsassistenten. Ist also wirklich nicht so innovativ.

    Und das man beim Strassenverkehr darauf achten muss wohin und wie schnell sich etwas bewegt dürfte ja nun wirklich keine Erfindung darstellen sondern nennt man vorausschauendes Fahren. Aber vermutlich ist es wie immer bei diesen Patenten ein Abstact der viel zu grob ist und dann extrem einschränkende independet claims.

  6. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: Sebbi 09.12.16 - 10:20

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unterscheide DIE Bilderkennung und EINE Bilderkennung. Apple lässt sich
    > einen der vielen Wege nach Rom patentieren, den nur sie gefunden haben.

    Haben sie das? Sie versuchen Kanten und deren Bewegungsvektor im Bild zu finden, die sich mit dem Bewegungsvektor des zu steuernden Objekts kreuzen. Findet das Systeme eine oder mehrere wird eine Kraft berechnet um entsprechend auszuweichen. Das soll dazu dienen, dass sich so ein System natürlicher bewegt.

    Mag sein, dass DJI evtl. nur Abstände zu Hindernissen misst und entsprechend ausweicht, aber so grundsätzlich anders funktioniert die Erkennung von Hindernissen nirgends, oder? Welche anderen Arten als zu schauen was im Weg ist bzw. bald im Weg sein kann gibt es um einem Hindernis auszuweichen? Wie macht es der Mensch?

  7. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: sundilsan 09.12.16 - 10:26

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht um darum ob sich Objekte bewegen. Wenn du auf eine Kreuzung
    > zufährst auf der du Vorfahrt hast und jemand von links mit hoher
    > Geschwindigkeit ankommt. Das System kann ggf. 2 Sekunden vorher reagieren

    Also wenn ein kleines Kind hinter einem LKW steht und dann vor Dir auf die Straße springt, nützen Dir auch die 2 Sekunden nichts mehr.

  8. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: Korashen 09.12.16 - 10:27

    Da gibt es mehr als genügend Methoden.
    Sei es per visueller Erkennung (Kamera) oder per Radarerkennung, das ist heute alles auf der Straße zu finden.

    Die visuelle Erkennung hat ja den Unfall Tesla mit LKW verursacht.
    Conti baut (unter anderem) für den VW Konzern Radarsystem dazu.

    Also müsste Apple schon mit einer neuen Methodik kommen. Schallbasiert zum Beispiel. Dann wäre das wirklich was neues und Patentwürdig. Sonst ist das alles nur State-Of-The-Art.

  9. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: Niaxa 09.12.16 - 10:28

    An bewegende Objekte hat sicher noch kein anderer gedacht. Die gehen alle von Stillstand auf den Straßen aus :-/.

  10. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: Anonymer Nutzer 09.12.16 - 10:29

    > Also wenn ein kleines Kind hinter einem LKW steht und dann vor Dir auf die
    > Straße springt, nützen Dir auch die 2 Sekunden nichts mehr.

    Also weil das System nicht alle Eventualitäten abdecken kann, muss es als ganzes verworfen werden und wir machen mit dem weiter, was wir schon können: dem Überfahren von Kindern, die hinter LKW hervorspringen.

  11. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: sundilsan 09.12.16 - 10:32

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also weil das System nicht alle Eventualitäten abdecken kann, muss es als
    > ganzes verworfen werden und wir machen mit dem weiter, was wir schon
    > können: dem Überfahren von Kindern, die hinter LKW hervorspringen.

    Stattdessen bauen wir uns eine Technik ein, die das Überfahren von Kindern für uns übernimmt. Dann hätten wir immerhin keine Schuld. Super intelligente Lösung.

  12. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: Anonymer Nutzer 09.12.16 - 10:37

    > Stattdessen bauen wir uns eine Technik ein, die das Überfahren von Kindern
    > für uns übernimmt.

    Ist das also such schon bewiesen, ja?

  13. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: sundilsan 09.12.16 - 10:44

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das also such schon bewiesen, ja?

    Willst Du das erst an Kindern testen, um sicher zu gehen? Nimmst Du dann dafür Deine eigenen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.16 10:45 durch sundilsan.

  14. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: Anonymer Nutzer 09.12.16 - 11:00

    Wenn Du Dich nicht sachlich äußern kannst, dann lass' es doch einfach sein. Danke.

  15. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: sundilsan 09.12.16 - 11:11

    Genau das macht Dich zum Teil des Problems. Du denkst nur sachlich und nicht realistisch. ;)

  16. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: Anonymer Nutzer 09.12.16 - 11:13

    > Du denkst nur sachlich und nicht realistisch. ;)

    Wo ist der Unterschied? Und was ist sachlich oder realistisch daran den Teufel in Form von überfahrenen Kindern an die Wand zu malen?

  17. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: 0xDEADC0DE 09.12.16 - 11:15

    Korashen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also müsste Apple schon mit einer neuen Methodik kommen. Schallbasiert zum
    > Beispiel. Dann wäre das wirklich was neues und Patentwürdig. Sonst ist das
    > alles nur State-Of-The-Art.

    Ultraschall ist auch nichts Neues...

  18. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: Maximilian_XCV 09.12.16 - 11:17

    Genau, Daimler rechnet schon seit einigen Jahren die umliegende Objekte aus.

  19. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: Laforma 09.12.16 - 11:20

    sundilsan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sarkastius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht um darum ob sich Objekte bewegen. Wenn du auf eine Kreuzung
    > > zufährst auf der du Vorfahrt hast und jemand von links mit hoher
    > > Geschwindigkeit ankommt. Das System kann ggf. 2 Sekunden vorher
    > reagieren
    >
    > Also wenn ein kleines Kind hinter einem LKW steht und dann vor Dir auf die
    > Straße springt, nützen Dir auch die 2 Sekunden nichts mehr.

    die sensoren benoetigen nur einen bruchteil der reaktionszeit, die ein mensch benoetigt um entsprechende unfallvermeidungsstrategien zu entwickeln und deren anwendung einzuleiten. ggfs kann schon der unterschied zwischen ungebremsten aufprall durch den zu spaet reagierenden fahrer und einleitung des bremsmanoevers durch den boardcomputer ueber leben oder tod bzw schwere der verletzungen des kindes entscheiden.

  20. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Autor: sundilsan 09.12.16 - 11:29

    Laforma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die sensoren benoetigen nur einen bruchteil der reaktionszeit, die ein
    > mensch benoetigt um entsprechende unfallvermeidungsstrategien zu entwickeln
    > und deren anwendung einzuleiten.

    Das mag ja sein, nützt Dir aber alles durch die Trägheit des Fahrzeugs nichts. Die 2 Sekunden gehen schneller vorbei, als der Computer 1 Tonne Gewicht so bewegen könnte, dass es keinen "Einschlag" gibt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Stetten am kalten Markt
  2. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...
  2. 349,99€
  3. 229,99€
  4. 43,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Netzbetreiber: Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA
    Netzbetreiber
    Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA

    Das Angebot des Huawei-Chefs, die 5G-Technologie an die USA zu lizenzieren, wird angenommen. Erste Gespräche sind angelaufen, aber der Ausgang ist noch offen.

  2. Leak: NordVPN wurde gehackt
    Leak
    NordVPN wurde gehackt

    Beim VPN-Anbieter NordVPN gab es offenbar vor einiger Zeit einen Zwischenfall, bei dem ein Angreifer Zugriff auf die Server und private Schlüssel hatte. Drei private Schlüssel tauchten im Netz auf, einer davon gehörte zu einem inzwischen abgelaufenen HTTPS-Zertifikat.

  3. Onlinehandel: Verdorbene Lebensmittel auf Amazon Marketplace
    Onlinehandel
    Verdorbene Lebensmittel auf Amazon Marketplace

    In den USA erhalten Amazon-Kunden immer wieder abgelaufene und teilweise sogar verdorbene Lebensmittel, die über den Marketplace verkauft werden. Amazon sagt, dass ein System aus menschlichen Aufpassern und einer KI für Sicherheit sorgen soll - immer funktioniert das allerdings nicht.


  1. 13:27

  2. 12:55

  3. 12:40

  4. 12:03

  5. 11:31

  6. 11:16

  7. 11:01

  8. 10:37