Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Projekt Titan: Ex-Apple-Mitarbeiter…

Strafprozess?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Strafprozess?

    Autor: TrollNo1 11.07.18 - 07:49

    Ist das keine Zivilklage? Oder warum kann der bis zu 10 Jahre Gefängnis bekommen?

    Oder sind die Amis grad eh über alles angep... was mit China zu tun hat?

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  2. Re: Strafprozess?

    Autor: gol.emnutzer 11.07.18 - 08:25

    Das Ding wird doch eh auseinander genommen sobald es frei verkäuflich ist, selbst nur zur Miete - siehe Tesla. Verheimlichen kann man da gar nichts, und tut man dies zahlt man über den Materialpreis drauf.

    Ist also nur ein Example. Zumal sich der Beschuldigte eher wie ein Elefant im Porzelanladen verhalten hat.

  3. Re: Strafprozess?

    Autor: chefin 11.07.18 - 08:46

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das keine Zivilklage? Oder warum kann der bis zu 10 Jahre Gefängnis
    > bekommen?
    >
    > Oder sind die Amis grad eh über alles angep... was mit China zu tun hat?

    Betriebsspionage ist ein Strafdelikt, keine Vertragsverletzung. Ob und was unter Geschäftsgeheimnisse fällt, wird meist in speziellen Verträgen festgelegt, deswegen meint man, hier eine reine Vertragsverletzung zu haben. Aber es wird nur festgelegt, was man Geheim halten muss und über was man reden darf. Der Schadenersatz ist dann zwar zivilrechtlicher Natur, aber nicht die Schadenverursachung. So also würdest du zb Strom klauen, führt zu einer strafrechtlichen Verurteilung und danach zum Ersatz des Schadens.

  4. Re: Strafprozess?

    Autor: nachgefragt 11.07.18 - 08:55

    gol.emnutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding wird doch eh auseinander genommen sobald es frei verkäuflich ist,
    > selbst nur zur Miete - siehe Tesla.
    Im Artikel steht doch, dass Apple die Entwicklung eingestellt hat. Etwas auseinander nehmen kann man ja nur, wenn es auch ein Produkt gibt.

    > Verheimlichen kann man da gar nichts, und tut man dies zahlt man über den Materialpreis drauf.
    Will man vermutlich auch mittelfristig gar nicht. Du darfst davon ausgehen, dass Apple bei "geheimen" Dingen eh ein Patent und/oder Musterschutz anstrebt was dann eh für jeden öffentlich einsehbar ist. Daten in der Entwicklungsphase an Konkurrenten zu verlieren heißt allerdings, dass ein potentieller Technologievorsprung futsch ist.

    > Ist also nur ein Example. Zumal sich der Beschuldigte eher wie ein Elefant
    > im Porzelanladen verhalten hat.
    Das stimmt wohl.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.18 08:56 durch nachgefragt.

  5. Re: Strafprozess?

    Autor: Peter Brülls 11.07.18 - 09:57

    gol.emnutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding wird doch eh auseinander genommen sobald es frei verkäuflich ist,

    Genau. Und aus einem Hamburger kann man bekanntlich schließen, wie man Kühe züchtet, Getreide anbaut und eine effektive Franchisestruktur aufbaut.

  6. Re: Strafprozess?

    Autor: TrollNo1 11.07.18 - 11:51

    Ah ok, danke

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  7. Re: Strafprozess?

    Autor: gol.emnutzer 11.07.18 - 12:04

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gol.emnutzer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Ding wird doch eh auseinander genommen sobald es frei verkäuflich
    > ist,
    >
    > Genau. Und aus einem Hamburger kann man bekanntlich schließen, wie man Kühe
    > züchtet, Getreide anbaut und eine effektive Franchisestruktur aufbaut.

    Brauchst du nicht. Du kaufst die Zutaten bei den regionalen Erzeugern ein. Und darüber hinaus sprießen gerade bei Burgern die leicht nachzuahmen und sogar individuell angepasst werden können die Buden wie Pilze aus dem Boden. Das Francise kann dagegen nur mit der Spielzeugtüte und dem Plastikbilligspielplatz trumpfen wenn überhaupt. Abgesehen davon haben die Fastfooder ein generelles Gesundheitsimageproblem, weil sie eben nicht was regionales sind sondern ein Fremdkörper.

    Selbst Cola wo die Formel nie geknackt wurde sieht sich mit diversen Geschmacksrichtungen konfrontiert, weil eben ein Geschmack nicht mehr Zeitgemäß ist.

    Siehst du auch im Smartphone und Softwaremarkt. Die ideen werden anhand der Funktion abgeleitet und nachempfunden, sonst würden die gar nicht ins eigene Konzept passen. Alles andere als Komponente (Erzeuger) eingekauft. Und selbst die komponenten sind ja alle gleich bzw. müssen eh eingearbeitet werden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.18 12:06 durch gol.emnutzer.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  2. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. DIAMOS AG, Sulzbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

  1. Huawei: Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"
    Huawei
    Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"

    Ein China-Thinktank, der selbst erklärt, dass Technik nicht seine Kernkompetenz sei, verschickt Studien über 5G-Sicherheitsrisiken durch Wartungsschnittstellen. Wir sprachen dazu mit Huawei.

  2. Musikerkennung: Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs
    Musikerkennung
    Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs

    Viele Apps schicken ohne Zustimmung der Nutzer Daten an Facebook. Bei der beliebten Musikerkennungsapp Shazam hat Apple das nun gestoppt. Allerdings nicht bei allen Nutzern.

  3. Stepstone: Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro
    Stepstone
    Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro

    Die großen Telekommunikations-Unternehmen zahlen laut einer Studie ihren Angestellten im Durchschnitt 68.800 Euro. Doch die Jobplattform Stepstone hat Führungs- und Fachkräfte zusammengerechnet.


  1. 19:10

  2. 18:35

  3. 18:12

  4. 16:45

  5. 16:20

  6. 16:00

  7. 15:40

  8. 15:20