1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ransomware: Honda stoppt Produktion…

Da wundern sich die Leute dass das Microsoft zu Updates zwingen will

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da wundern sich die Leute dass das Microsoft zu Updates zwingen will

    Autor: Apfelbrot 21.06.17 - 12:55

    Jede Infektion wäre wirklich ganz banal mit teilweise aktuellem Updatestand zu verhindern gewesen.

    Genau deswegen will Microsoft diese erzwingen.
    Auch der erzwungene Reboot seit Windows 8 ist nur solchen Schlümpfen zu verdanken die das einfach nicht tun. Vor allem in den USA scheint es normal zu sein den PC einfach immer an zu lassen, wobei ich auch schon Kunden hatte wo fast jeder in der Firma nie den PC herunter fährt.

    Was dann übrigens lustige Effekte ergab bei der Synchronisation der Profile übers AD.....

  2. Re: Da wundern sich die Leute dass das Microsoft zu Updates zwingen will

    Autor: Bitfuchs 21.06.17 - 13:22

    Mein PC läuft auch immer, auch im Urlaub. Unsere IT hat keine Lust eine brauchbare WakeOnLan Lösung anzubieten. Aber mein Arbeitgeber erwartet von mir das ich auch Abends, am Wochenende oder im Urlaub was machen kann, also muss die Kiste laufen.

  3. Re: Da wundern sich die Leute dass das Microsoft zu Updates zwingen will

    Autor: plastikschaufel 21.06.17 - 13:37

    Erzwungenen Reboot habe ich noch nie gehabt. Selbst außerhalb meiner definierten Benutzerzeiten. Liegt aber nicht daran, dass es Professional ist, oder?

  4. Re: Da wundern sich die Leute dass das Microsoft zu Updates zwingen will

    Autor: JoeHomeskillet 21.06.17 - 13:50

    Bitfuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein PC läuft auch immer, auch im Urlaub. Unsere IT hat keine Lust eine
    > brauchbare WakeOnLan Lösung anzubieten. Aber mein Arbeitgeber erwartet von
    > mir das ich auch Abends, am Wochenende oder im Urlaub was machen kann, also
    > muss die Kiste laufen.

    RDP Lösungen ein Begriff...
    Ab solchen Usern bekomme ich das Kotzen.

  5. Re: Da wundern sich die Leute dass das Microsoft zu Updates zwingen will

    Autor: humpfor 21.06.17 - 13:52

    RDP bei einem ausgeschaltenem Rechner. Wie geht denn sowas, Mr-It-Experte?

  6. Re: Da wundern sich die Leute dass das Microsoft zu Updates zwingen will

    Autor: Bitfuchs 21.06.17 - 14:07

    humpfor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RDP bei einem ausgeschaltenem Rechner. Wie geht denn sowas, Mr-It-Experte?

    Auf die Lösung bin ich jetzt auch gespannt ;)

  7. Re: Da wundern sich die Leute dass das Microsoft zu Updates zwingen will

    Autor: blaub4r 21.06.17 - 14:12

    Also ich hinke updates sowas von hinterher das sollte der eine oder andere Monat sein. Und in 20 Jahren habe ich es nie geschafft nie ein Virus einzufangen. Was mache ich falsch ?

  8. Re: Da wundern sich die Leute dass das Microsoft zu Updates zwingen will

    Autor: JoeHomeskillet 21.06.17 - 14:13

    humpfor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RDP bei einem ausgeschaltenem Rechner. Wie geht denn sowas, Mr-It-Experte?

    Ehm ein netter Terminal-Server der auch gewartet wird, damit solche Hobby-Admins wie du nicht rumfrickeln? ;)

    PS:
    Dein RDP-Rechner ist sicher auch noch von aussen erreichbar ohne 2-Faktor-Auth und VPN? ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.17 14:14 durch JoeHomeskillet.

  9. Re: Da wundern sich die Leute dass das Microsoft zu Updates zwingen will

    Autor: Bitfuchs 21.06.17 - 14:20

    Ich bin kein Admin, ich bin Entwickler, ich kann nur das nutzen was unsere IT zur Verfügung stellt.

    Und nein eine 2 Faktor Authentifizierung haben wir nicht, ein VPN ist vorhanden, ohne komme ich nicht in das Firmennetz.

    Und was soll ich deiner Meinung nach als User hier anders machen?
    Mal schön das kotzen bekommen, weil ich als User keine andere Möglichkeit habe.
    Ich bekomme regelmäßig das kotzen bei unserer IT-Abteilung die leider keine vernünftigen Lösungen hinstellen können. Aber das ist nunmal als Entwickler nicht meine Baustelle.

  10. Re: Da wundern sich die Leute dass das Microsoft zu Updates zwingen will

    Autor: salty 21.06.17 - 14:38

    Zumindest an diversen Stellen Ansprechen ist Ihre Baustelle. Sonst wird das wohl immer so bleiben

  11. Re: Da wundern sich die Leute dass das Microsoft zu Updates zwingen will

    Autor: ldlx 21.06.17 - 15:12

    und entwickelst wahrscheinlich auch mit Admin-Rechten und UAC aus. Bei solchen Entwicklern krieg ich Ausschlag.

    Wie wärs denn mit:
    - Einen kleinen Webserver aufsetzen mit PHP
    - ein klitzekleines Skript aufsetzen, welches bei Aufruf ein UDP-Paket mit der WoL-MAC-Adresse (aka Magic Packet) an das gewünschte Interface im Netz des PCs rausschickt
    - PC passend konfigurieren (Treiber, Energieeinstellungen, BIOS)

    Zur Nutzung:
    - VPN-Login (bessere Firewalls unterstützen 2FA, z. B. per TOTP)
    - Webseite aufrufen und 2-3 Minuten warten, bis der PC hochgefahren ist
    - RDP-Login
    - Desktop-Shortcut zum Herunterfahren

  12. Re: Da wundern sich die Leute dass das Microsoft zu Updates zwingen will

    Autor: Bitfuchs 21.06.17 - 15:39

    Ja natürlich mit Adminrechten, es wäre sicherlich möglich ohne, aber auch das will sich unsere IT nicht antun.
    Ich darf keine Webserver aufsetzen, das muss ich beantragen und begründen und eine Kostenstelle brauch ich dann auch und PHP auf einer Windows Maschine ist auch nicht gerade prickelnd, Linux wird von unserer IT leider nicht unterstützt da kein KnowHow vorhanden und an das Bios darf ich auch nicht ran.

    Wie gesagt nicht meine Baustelle, ich arbeite in einem der Entwicklerteams, wir haben schon genug (unbezahlte) Überstunden für unsere Arbeit, da mach ich nicht noch die von anderen mit.

  13. Re: Da wundern sich die Leute dass das Microsoft zu Updates zwingen will

    Autor: ldlx 21.06.17 - 15:51

    Bitfuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja natürlich mit Adminrechten, es wäre sicherlich möglich ohne, aber auch
    > das will sich unsere IT nicht antun.
    Software, die mit Admin-Rechten programmiert wird, läuft meist auch nur, wenn der Endnutzer Admin-Rechte hat - was soll der Quark??? (Es sei denn du programmierst hardwarenah). Konsequent UAC und der Entwickler merkt erst, was für Baustellen er *NICHT* aufreißen müsste, wenn er denn wollte.

    > Ich darf keine Webserver aufsetzen, das muss ich beantragen und begründen
    > und eine Kostenstelle brauch ich dann auch und PHP auf einer Windows
    > Maschine ist auch nicht gerade prickelnd,
    Ja, beantragen eines Webservers (läuft notfalls auch auf einem Client-OS, kostet also fast nix), PHP mit Einbindung per CGI (ohne nicht benötigte Module), mach es - sofern du nicht mehr forderst, als für WoL nötig sein soll. Einzig die Performance ist vielleicht nicht "prickelnd" für PHP auf Windows (ohne Caching), aber für den Aufruf einmal pro Woche kannst du sicher 2-3 Sekunden warten.

    > Linux wird von unserer IT leider nicht unterstützt da kein KnowHow vorhanden
    da bin ich voll bei denen :-D da ist die Lernkurve im Vergleich zum möglichen Nutzen zu steil.

    > und an das Bios darf ich auch nicht ran.
    Es muss nur der Deep-S5 abgeschaltet werden (aka 0W-Off), in den Energieeinstellungen der Schnellstart deaktiviert werden (bringt eh kaum Vorteile) und in den Treibereinstellungen das Aufwecken, das sind nicht mal sicherheitskritische Änderungen.

    > Wie gesagt nicht meine Baustelle, ich arbeite in einem der Entwicklerteams,
    > wir haben schon genug (unbezahlte) Überstunden für unsere Arbeit, da mach
    > ich nicht noch die von anderen mit.
    Ein PowerShell-Skript für WoL für knapp 150 Maschinen per CSV-Liste mit Übersetzung in Hex-Werte für die UDP-Pakete hab ich mir aus verschiedenen Quellen "zusammengeklaut", das waren vielleicht 3h Arbeit - wenn es dir das nicht wert ist... (und du musst nicht mal die MAC-Adressen aus einer CSV zusammenwürfeln...)

  14. Re: Da wundern sich die Leute dass das Microsoft zu Updates zwingen will

    Autor: Bitfuchs 21.06.17 - 16:13

    ldlx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein PowerShell-Skript für WoL für knapp 150 Maschinen per CSV-Liste mit
    > Übersetzung in Hex-Werte für die UDP-Pakete hab ich mir aus verschiedenen
    > Quellen "zusammengeklaut", das waren vielleicht 3h Arbeit - wenn es dir das
    > nicht wert ist... (und du musst nicht mal die MAC-Adressen aus einer CSV
    > zusammenwürfeln...)

    Die Intention dahinter kann ich durchaus verstehen, aber die Strukturen hier sind nicht so einfach. Selbst wenn ich eine VM dringend benötige muss ich lange warten und viele Tickets schreiben. Und ja selbst 3 Stunden Arbeit (Bis das hier laufen würde, ich die VM hätte, Doku usw. wären da aber deutlich mehr Stunden drauf) sind mir zu viel. Denn ich opfere schon genug Freizeit für die Projekte die mich betreffen, das was du da schreibst ist nunmal Aufgabe der IT Abteilung, die lässt aber auch um 18 Uhr alles fallen oder berechnet jede Stunde bzw. lassen sich die Stunden bezahlen.

    Mal davon abgesehen würde die IT das so nicht akzeptieren, müsste aber den Webserver verwalten. Und unsere ganze aus dem Web erreichbaren Systeme laufen in einem anderen Netz.
    Denen ist die Vorgehensweise bekannt und sie akzeptieren diese, damit muss ich leben und ich persönlich hab keinen Schmerz damit die Kiste laufen zu lassen.

  15. Re: Da wundern sich die Leute dass das Microsoft zu Updates zwingen will

    Autor: salty 21.06.17 - 16:19

    Ohne die genauen Arbeitsschritte einschätzen zu können, wenn er schon genug in seinem Arbeitsumfeld zu tun hat, würde ich auch irgendwann nicht mehr machen als nötig. Aus Sicht des "User" völlig verständlich. Allerdings wäre hier auch die Forderung des Unternehmens generell in Frage zu Stellen, die Mitarbeiter sollen im Urlaub und in der Freizeit noch Mails bearbeiten, aber dann als Firma keine passenden Zugänge wie Geschäftshandys mit MDM Anbindung oder VPN mit Terminal Servern oder 'nem OWA bereitstellen?

  16. Re: Da wundern sich die Leute dass das Microsoft zu Updates zwingen will

    Autor: ldlx 21.06.17 - 16:28

    Bitfuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ldlx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein PowerShell-Skript für WoL für knapp 150 Maschinen per CSV-Liste mit
    > > Übersetzung in Hex-Werte für die UDP-Pakete hab ich mir aus
    > verschiedenen
    > > Quellen "zusammengeklaut", das waren vielleicht 3h Arbeit - wenn es dir
    > das
    > > nicht wert ist... (und du musst nicht mal die MAC-Adressen aus einer CSV
    > > zusammenwürfeln...)
    >
    > Die Intention dahinter kann ich durchaus verstehen, aber die Strukturen
    > hier sind nicht so einfach. Selbst wenn ich eine VM dringend benötige muss
    > ich lange warten und viele Tickets schreiben. Und ja selbst 3 Stunden
    > Arbeit (Bis das hier laufen würde, ich die VM hätte, Doku usw. wären da
    > aber deutlich mehr Stunden drauf) sind mir zu viel. Denn ich opfere schon
    > genug Freizeit für die Projekte die mich betreffen, das was du da schreibst
    > ist nunmal Aufgabe der IT Abteilung, die lässt aber auch um 18 Uhr alles
    > fallen oder berechnet jede Stunde bzw. lassen sich die Stunden bezahlen.
    >
    > Mal davon abgesehen würde die IT das so nicht akzeptieren, müsste aber den
    > Webserver verwalten. Und unsere ganze aus dem Web erreichbaren Systeme
    > laufen in einem anderen Netz.
    > Denen ist die Vorgehensweise bekannt und sie akzeptieren diese, damit muss
    > ich leben und ich persönlich hab keinen Schmerz damit die Kiste laufen zu
    > lassen.

    So was ähnliches hatte ich auch mal, ist schon paar Jahre her, da half nur n Job-Wechsel. Hab da heute im ÖD mehr Spaß als damals im Konzern.

    Vorher: Installation neuer Computer wurde mit insgesamt 2 selbstgebrannten CDs mit BartPE durchgeführt, hatten die Werksstudenten erstellt. Installationsstau über 100 neue Geräte, ab und zu mussten auch noch paar Altgeräte ersetzt werden
    Meine Idee: Vom Netzwerkteam ein paar alte Switches, ein kleines Netzwerksegment und 2 DHCP-Optionen gesetzt bekommen, vom Serverteam unbenutzte Enterprise-SSDs, die mangels Verwendungszweck im Schrank vergammelten, und zwei ausgemusterte Windows Server-Lizenzen, vom Desktop-Team zwei (damals) 5 Jahre alte PCs mit SATA-RAID-Controller. Damit auf Basis WDS ein PXE-Boot erstellt (hatten die Werksstudenten wohl vorher auch nie zum laufen gekriegt, warum sollte das so ein Hans Wurst hinkriegen?), womit 16 Geräte pro halbe Stunde geimaged werden konnten, Auslastung der GBit-Ports zu 99% pro PC. Am Ende gabs dann Ärger wegen dem Team, welches dann "nur noch" die Software auf die Kisten hätte verteilen sollen. Danke für nichts -.-

  17. Re: Da wundern sich die Leute dass das Microsoft zu Updates zwingen will

    Autor: Bitfuchs 21.06.17 - 16:51

    salty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne die genauen Arbeitsschritte einschätzen zu können, wenn er schon genug
    > in seinem Arbeitsumfeld zu tun hat, würde ich auch irgendwann nicht mehr
    > machen als nötig. Aus Sicht des "User" völlig verständlich. Allerdings wäre
    > hier auch die Forderung des Unternehmens generell in Frage zu Stellen, die
    > Mitarbeiter sollen im Urlaub und in der Freizeit noch Mails bearbeiten,
    > aber dann als Firma keine passenden Zugänge wie Geschäftshandys mit MDM
    > Anbindung oder VPN mit Terminal Servern oder 'nem OWA bereitstellen?

    Es geht nicht um Mails bearbeiten, es geht darum Software zu entwickeln. Support zu leisten und laufende Systeme zu betreuen. Wir haben diverse Webserver mit laufenden Systemen die gesupportet und gewartet werden müssen. Rollouts dürfen nur außerhalb der üblichen Geschäftszeiten durchgeführt werden. Das sind alleine 20 verschiedene Webanwendungen bzw. Schnittstellen. Da reicht mir ein OWA nicht, in dem ich übrigens nur mein eigenes Postfach habe, die geteilten kann oder will die IT da nicht einbinden.

  18. Verrückt

    Autor: Trollifutz 21.06.17 - 18:18

    Bitfuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein PC läuft auch immer, auch im Urlaub. Unsere IT hat keine Lust eine
    > brauchbare WakeOnLan Lösung anzubieten. Aber mein Arbeitgeber erwartet von
    > mir das ich auch Abends, am Wochenende oder im Urlaub was machen kann, also
    > muss die Kiste laufen.

    WTF? Dein Arbeitgeber erwartet daß du in deinem Urlaub arbeitest? Krank... Dem würde ich sowas von einen Vogel zeigen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.17 18:19 durch Trollifutz.

  19. Re: Verrückt

    Autor: Bitfuchs 21.06.17 - 18:57

    Trollifutz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WTF? Dein Arbeitgeber erwartet daß du in deinem Urlaub arbeitest? Krank...
    > Dem würde ich sowas von einen Vogel zeigen!

    Naja er erwartet es nicht unbedingt. Aber versucht mich im Notfall auf allen erdenklichen Kanälen zu erreichen (Telefon, WhatsApp, Facebook etc.) und da ich im Urlaub eh meistens zu Hause bin, bin ich halt so blöd und schau mir das Problem dann an. Im Zweifelsfall geht es zu meinen Lasten, weil was richtig kaputt ist und mir ein Boni flöten geht und oder ich dann nach dem Urlaub so richtigen Stress habe.

  20. Re: Verrückt

    Autor: Trollifutz 21.06.17 - 19:13

    Bitfuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollifutz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > WTF? Dein Arbeitgeber erwartet daß du in deinem Urlaub arbeitest?
    > Krank...
    > > Dem würde ich sowas von einen Vogel zeigen!
    >
    > Naja er erwartet es nicht unbedingt. Aber versucht mich im Notfall auf
    > allen erdenklichen Kanälen zu erreichen (Telefon, WhatsApp, Facebook etc.)
    > und da ich im Urlaub eh meistens zu Hause bin, bin ich halt so blöd und
    > schau mir das Problem dann an. Im Zweifelsfall geht es zu meinen Lasten,
    > weil was richtig kaputt ist und mir ein Boni flöten geht und oder ich dann
    > nach dem Urlaub so richtigen Stress habe.

    Dir geht ein Bonus flöten wenn du extra arbeitest? Ahja... Eigentlich müsstest du für so Urlaubs Aktionen Extrageld kriegen. Das ist ja wohl das Mindeste!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Shopware Entwickler (m/w/d)
    BUCS IT GmbH, Wuppertal
  2. IT-Spezialist (w/m/d)
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  3. Performance Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
  4. Fachinformatiker (m/w/d) IT Support
    Bank of America/Military Banking Overseas Division, Mainz-Kastel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 150€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Horizon Zero Dawn - Complete Edition [PC Version] für 18,49€, NBA 2K22 - NBA 75th...
  3. mit 499€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  4. 149€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dune: Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor
Dune
Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Bombastisch, fantastisch besetzt und einfach wunderschön: Die Dune-Neuverfilmung von Denis Villeneuve ist ein Traum - aber leider nur ein halber.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Science-Fiction-Filme aus den 80ern Damals gefloppt, heute gefeiert
  2. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  3. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Jabra Elite 7 Pro Besonders kleine ANC-Stöpsel mit sehr langer Akkulaufzeit
  2. Elite 3 Airpods-Konkurrenz von Jabra für 80 Euro