1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Renault: Elektro-Twingo soll nicht…

Herbe Enttäuschung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Herbe Enttäuschung?

    Autor: Netspy 25.02.20 - 09:25

    Wer bitte braucht bei einem 21,3 kW Akku Schnellladefähigkeit? Bei 22 kW braucht es keine Stunde bis der Akku von 0 auf 100 % ist. Selbst an der angesprochenen Haushaltssteckdose ist das Laden über Nacht noch praktikabel, da der Akku ja selten auf 0 % ist und er am Morgen dann immer wieder voll ist.

    Schließlich ist der E-Twingo genau wie ähnliche Elektro-Kleinwagen ein reines Stadtauto oder nur für kürzere Überlandstrecken gedacht und nicht für Urlaubstrecken von einigen hundert Kilometern.

  2. "Schließlich ist"

    Autor: demon driver 25.02.20 - 09:53

  3. Nein, ist es nicht

    Autor: Netspy 25.02.20 - 09:58

    Mag ja sein, dass du gerne in einem fetten Akku mit Rändern rumfährst aber das ist nicht der Zweck dieser Autoklasse. Wenn du einen alleinigen Wagen für die Stadt und alles andere suchst, ist der E-Twingo eben nicht das richtiger Fahrzeug für dich. Punkt!

  4. Re: Herbe Enttäuschung?

    Autor: Peter V. 25.02.20 - 15:26

    Ein 21,3 kW Akkus also? Aber selbst die 21,3 kWh lädst Du nicht in unter einer Stunde, deswegen geben die Hersteller gerne lustige Angaben wie 100km in x Minuten an, weil voll laden dauert ewig, da die Ladegeschwindigkeit (drastisch) mit dem Füllstand abnimmt.

    Laut Renault schaffst Du bei 22 kW (400 Volt / 32 Ampere / 3-phasig) die 80% in 1:03 Stunden.

    Wie gesagt für die Stadt ist die Kiste okay, beim Pendeln kannst Du die Kiste schnell in die Tonne treten. Da werden aus schöngerechneten 250km Reichweite schnell 180km Zyklus und im Winter wirds vermutlich zweistellig. Würde bei mir im Winter u.U. heißen, den ÖPNV in vollen Zügen genießen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.20 15:34 durch Peter V..

  5. Re: Herbe Enttäuschung?

    Autor: Netspy 25.02.20 - 17:09

    Im Normalfall wirst du den Akku fast nie unter 10 % fahren und da schafft man es auch in einer Stunde den Akku wieder voll zu laden. Auch der Schritt von 80 bis 100 % ist nicht so dramatisch. Bei meinem smart EQ forfour brauche ich mit 11 kW-Lader und ca. 50 % Akku eine knappe Stunde bis er wieder auf 100 % geladen wurde.

    Aus eigener Erfahrung kann ich auch sagen, dass es im Winter bei weitem nicht so dramatisch ist wie immer gerne fabuliert. Die Sitzheitzung ist schön warm und wirkt sich kaum auf die Reichweite aus und wenn der Innenraum einmal aufgewärmt wurde, dann geht die Anzeige der Reichweite auch schnell wieder nach oben. Mehr als 1/3 Verlust habe ich noch nicht gehabt.

  6. Re: Herbe Enttäuschung?

    Autor: Peter V. 25.02.20 - 18:33

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Normalfall wirst du den Akku fast nie unter 10 % fahren und da schafft
    > man es auch in einer Stunde den Akku wieder voll zu laden. Auch der Schritt
    > von 80 bis 100 % ist nicht so dramatisch. Bei meinem smart EQ forfour
    > brauche ich mit 11 kW-Lader und ca. 50 % Akku eine knappe Stunde bis er
    > wieder auf 100 % geladen wurde.
    >
    > Aus eigener Erfahrung kann ich auch sagen, dass es im Winter bei weitem
    > nicht so dramatisch ist wie immer gerne fabuliert. Die Sitzheitzung ist
    > schön warm und wirkt sich kaum auf die Reichweite aus und wenn der
    > Innenraum einmal aufgewärmt wurde, dann geht die Anzeige der Reichweite
    > auch schnell wieder nach oben. Mehr als 1/3 Verlust habe ich noch nicht
    > gehabt.
    Du Glücklicher, viele auch unabhängige Tests zeigen das sich die Reichweite je nach Bedingung fast halbiert. Steht dein Auto in der Garage?

  7. Re: Herbe Enttäuschung?

    Autor: Netspy 25.02.20 - 19:48

    Ja, es steht in der Garage. Da man den Smart aber per App schon vor dem Start noch am Stecker „vorglühen“ kann, ist das sicherlich nicht der ausschlaggebende Faktor.

    Aber natürlich kann das alles je nach Witterung auch anders sein. Bei -20 C° würde ich mit dem 1/3 weniger auch nicht mehr hinkommen. Da muss man halt überlegen und die geringere Reichweite einplanen.

  8. "Zweck dieser Autoklasse"

    Autor: demon driver 25.02.20 - 21:57

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag ja sein, dass du gerne in einem fetten Akku mit Rändern rumfährst aber
    > das ist nicht der Zweck dieser Autoklasse.

    Aber nun mal erst, seit "diese Autoklasse" ein "E" im Namen hat.

    > Wenn du einen alleinigen Wagen
    > für die Stadt und alles andere suchst, ist der E-Twingo eben nicht das
    > richtiger Fahrzeug für dich. Punkt!

    Wieviele Autos soll ein Haushalt denn so haben? Eins also schon mal nur für die Stadt. Daneben braucht man logischerweise noch eins für Langstrecke. Und dann vielleicht noch eins für dazwischen, also für so Überlandfahrten, wenn man mal aus der Stadt raus ins Grüne fahren will. Braucht man ja nicht den dicken Langstreckenwagen für, aber der Stadtwagen ist zu wenig, wenn man dort, wo man hinfährt, nicht nachladen kann. Klar, dass hätte sie gerne, die Autoindustrie...

  9. Re: "Zweck dieser Autoklasse"

    Autor: Netspy 25.02.20 - 22:58

    Es gab schon vor E-Autos viele Haushalte mit einem Zweitwagen und wenn der jetzt ab und zu mal ein kleines E-Auto wird, dann ändert das für die Autoindustrie gar nichts. Was natürlich sein kann ist, dass einige Leute dann vielleicht ihren Erstwagen abschaffen und für die Langstrecke lieber auf Bus oder Bahn umschwenken, oder zur Not mal einen Mietwagen nehmen.

  10. Re: "Zweck dieser Autoklasse"

    Autor: demon driver 26.02.20 - 00:38

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gab schon vor E-Autos viele Haushalte mit einem Zweitwagen und wenn der
    > jetzt ab und zu mal ein kleines E-Auto wird, dann ändert das für die
    > Autoindustrie gar nichts. Was natürlich sein kann ist, dass einige Leute
    > dann vielleicht ihren Erstwagen abschaffen und für die Langstrecke lieber
    > auf Bus oder Bahn umschwenken, oder zur Not mal einen Mietwagen nehmen.

    Hahahaha! Wer's glaubt...

  11. Re: "Zweck dieser Autoklasse"

    Autor: Netspy 26.02.20 - 07:13

    Zumindest die Autoindustrie glaubt (befürchtet) das. Aber Du wirst sicherlich alles besser wissen und die Zukunft exakt vorraussagen können.

  12. Re: Herbe Enttäuschung?

    Autor: Legendenkiller 26.02.20 - 09:09

    jup.

    Viele scheinen irgnedwie zu glauben DC Schnellladung kann man umsonst einbauen.
    Das sind IMO locker 500-1000¤ Aufpreis. (ein Sack voll Leistungselektronik und meist eine dann nötige Akkukühlung)

    Ich persönlichwill endlich preiswerte E-Autos, nicht mit Featuritis verfettete.
    Wer DC Schnellladung braucht, kauf eh kein Twingo der bestenfalls 150km Reichweite hat. Da rettet auch Schnellladung nix mehr,



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.20 09:12 durch Legendenkiller.

  13. Re: "Zweck dieser Autoklasse"

    Autor: demon driver 26.02.20 - 10:07

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber Du wirst sicherlich alles besser wissen

    Rabulistik ahoi!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.20 10:08 durch demon driver.

  14. Re: "Zweck dieser Autoklasse"

    Autor: Netspy 26.02.20 - 10:21

    Regt sich der auf, der wegen E-Autos gleich mal noch einen Überlandwagen erfindet:

    > Wieviele Autos soll ein Haushalt denn so haben? Eins also schon mal nur für
    > die Stadt. Daneben braucht man logischerweise noch eins für Langstrecke.
    > Und dann vielleicht noch eins für dazwischen, also für so Überlandfahrten,
    > wenn man mal aus der Stadt raus ins Grüne fahren will.

    EOD

  15. Re: "Zweck dieser Autoklasse"

    Autor: demon driver 26.02.20 - 13:22

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Regt sich der auf

    Haha, wo reg ich mich denn auf? Ich stelle lediglich fest, dass du mangels Substanz den Anspruch auf ernsthafte oder gar intelligente Diskussion verwirkt hast – deutlich bevor dann ausgerechnet du auch noch "EOD" deklarierst...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen / FITKO, Frankfurt am Main, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Hannover Rück SE, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 4,99€
  4. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen