1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Renault Zoe: Ganz entspannt von Meer…

Die BMW / Teslafahrer haben's nötig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die BMW / Teslafahrer haben's nötig

    Autor: Forkbombe 10.07.20 - 12:58

    > Das Laden ist hier kostenlos. Von sechs Ladepunkten sind vier besetzt. Außer uns hängen noch ein BMW i3 und zwei Teslas am Kabel.

    Da musste ich schon etwas schmunzeln 😉

  2. Re: Die BMW / Teslafahrer haben's nötig

    Autor: BlindSeer 10.07.20 - 13:13

    Die Teile sind teuer. Musste letztens auch schmunzeln, als da ein Tesla auf dem Aldi Parkplatz stand.

    Disclaimer: Es geht ums Bild, nicht darum das ein Teslafahrer nicht beim Aldi einkaufen kann/soll :P

  3. Re: Die BMW / Teslafahrer haben's nötig

    Autor: Rashid 10.07.20 - 13:27

    Einen geschenkten Barsch schaut man nicht hinter die Kiemen.

    Der Hauptgrund warum ich an den kostenlosen Säulen Lade ist nicht weil es Gratis ist. Sondern weil ich sowieso in den Laden muss.

    Vielleicht kann man sich ein teures Auto gönnen, weil man nur bei Aldi einkauft. :-)

  4. Re: Die BMW / Teslafahrer haben's nötig

    Autor: Kaiser Ming 10.07.20 - 14:04

    Rashid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einen geschenkten Barsch schaut man nicht hinter die Kiemen.
    >
    > Der Hauptgrund warum ich an den kostenlosen Säulen Lade ist nicht weil es
    > Gratis ist. Sondern weil ich sowieso in den Laden muss.
    >
    > Vielleicht kann man sich ein teures Auto gönnen, weil man nur bei Aldi
    > einkauft. :-)

    sparen hilft immer :)

    früher wars halt die Mercedes S Klasse auf Aldi Parkplatz :)

  5. Re: Die BMW / Teslafahrer haben's nötig

    Autor: berritorre 10.07.20 - 15:44

    Manche geben halt viel Geld für ein Auto aus, aber sparen sonst.

    Andere legen auf ein Auto keinen Wert, kaufen dafür aber beim Supermarkt teuer ein.

    Muss jeder selbst wissen. Und wenn der Strom umsonst ist, warum nicht? Steht ja vermutlich nicht dran, dass BMW- und Tesla-Fahrer NICHT umsonst laden dürfen.

  6. Re: Die BMW / Teslafahrer haben's nötig

    Autor: Cavaron 12.07.20 - 06:44

    Forkbombe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da musste ich schon etwas schmunzeln 😉
    Ich schmunzle, wenn Leute bei sowas schmunzeln ;)

    Ich für meinen Teil lebe relativ Frugal. Das heißt, ich suche bei jeder Ausgabe nach dem Mehrwert und behalte im Hinterkopf, dass für mich (für andere mag das nicht gelten) jede Geldausgabe gleichbedeutend ist mit aufgewendeter Lebenszeit, in der ich das Geld durch Erwerbsarbeit verdienen musste. Diese Lebenseinstellung grenzt sich klar vom "Kaufrausch" und vom "geizig sein" ab, da man bei beiden Lebenszeit verschwendet - denn wer geizig ist, der versagt sich die Freuden des Lebens, was imho auch verschwendete oder zumindest schlecht verbrachte Lebenszeit ist.

    Aus dieser Einstellung heraus konnte ich für mich den Tesla rechtfertigen (sicherstes Auto seiner Klasse, Energiesparend, wenig Wertverlust, macht ordentlich Spaß). Da ich Frühaufsteher bin, mache ich jeden Samstag um 6 Uhr den Wocheneinkauf im Kaufland und lade dabei voll. Um diese Zeit ist an der Säule nix los und im Sommer genügt diese Ladung für die ganze Woche. Ansonsten kaufe ich von meinem Geld gerne Aktien, auch gerne Dividendenaktien. Da bekommt man jedes Jahr eine Ausschüttung von wenigen Prozentpunkten.

    Wer solchen "Kleinkram" nicht zu schätzen weiß und ins Schmunzeln kommt, der sollte nochmal sein Finanzwissen aufbessern. Ich empfehle den YouTube-Kanal "The Joseph Carlson Show".

  7. Re: Die BMW / Teslafahrer haben's nötig

    Autor: ChrisE 12.07.20 - 07:32

    Forkbombe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das Laden ist hier kostenlos. Von sechs Ladepunkten sind vier besetzt.
    > Außer uns hängen noch ein BMW i3 und zwei Teslas am Kabel.
    >
    > Da musste ich schon etwas schmunzeln 😉

    Wer soll da denn sonst laden? BMW i3 wird seid Jahren verkauft und das Tesla Model 3 verkauft sich auch gut. Ist einfach vom Marktanteil her so, dass die Fahrzeuge statistisch gesehen häufig anzutreffen sind. Ein VW e-Up eher selten. Der elektrische Fiat 500 wird erst ab Oktober ausgeliefert.

  8. Re: Die BMW / Teslafahrer haben's nötig

    Autor: Eheran 12.07.20 - 11:36

    >Das heißt, ich suche bei jeder Ausgabe nach dem Mehrwert und behalte im Hinterkopf, dass für mich (für andere mag das nicht gelten) jede Geldausgabe gleichbedeutend ist mit aufgewendeter Lebenszeit, in der ich das Geld durch Erwerbsarbeit verdienen musste.
    Gerade das Beispiel mit dem Telsa sagt mir:
    Entweder macht du richtig viel Geld und daher spielt es keine große Rolle (die Erwerbsarbeit ist nicht so ein großer Faktor bei der menge Geld)
    Oder dass du einen starken Bias hast, was den Mehrwert betrifft. Der Mehrwert also überbewertet wird, einfach weil man etwas mag/will/toll findet.

    In beiden Fällen ist die Schlussfolgerung nicht sinnvoll:
    >Wer solchen "Kleinkram" nicht zu schätzen weiß und ins Schmunzeln kommt, der sollte nochmal sein Finanzwissen aufbessern.
    Denn im 1. Fall verdienst du halt einfach viel mehr als der Durchschnitt und kannst dir das alles gännen und im 2. Fall ist es bei dir so subjektiv wie bei allen anderen auch, nur eben mit einem Auto statt Kaufrausch oder was auch immer.

  9. Re: Die BMW / Teslafahrer haben's nötig

    Autor: Cavaron 12.07.20 - 17:37

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder dass du einen starken Bias hast, was den Mehrwert betrifft. Der
    > Mehrwert also überbewertet wird, einfach weil man etwas mag/will/toll
    > findet.
    Diese Einschätzung würde voraussetzen, dass man den Mehrwert der Lebensqualität objektiv beurteilen könnte. Zumindest für die oberen Bereiche der Maslowschen Bedürfnispyramide (überhalb der physischen Bedürfnisse und des Sicherheitsbedürfnisses) sehe ich das aber nicht.

    Für den einen ist ne zerfletterte Stoffpuppe aus den 50ern nichts wert, für den anderen ist diese Puppe mit einzigartigen Erinnerungen an die Großmutter verbunden und quasi unersetzlich (nur als Beispiel).

    Dementsprechend kann nur ich für mich objektiv beurteilen, wieviel (ideellen) Mehrwert der Tesla mir bringt. Was man dagegen objektiv beurteilen kann ist der geringere Wertverlust - wobei natürlich auch da Spekulation dabei ist (wenn die Robotaxi-Funktion jemals funktonieren sollten, erbringt der Tesla vermutlich sogar mehr, als er gekostet hat). Der höhere Sicherheitsaspekt ist auch nicht zu vernachlässigen (wenn auch schwer quantifizierbar):
    https://www.tesla.com/sites/default/files/blog/m3-nhtsa-blog-09272018.jpg

    > In beiden Fällen ist die Schlussfolgerung nicht sinnvoll:
    > >Wer solchen "Kleinkram" nicht zu schätzen weiß und ins Schmunzeln kommt,
    > der sollte nochmal sein Finanzwissen aufbessern.
    > Denn im 1. Fall verdienst du halt einfach viel mehr als der Durchschnitt
    > und kannst dir das alles gännen und im 2. Fall ist es bei dir so subjektiv
    > wie bei allen anderen auch, nur eben mit einem Auto statt Kaufrausch oder
    > was auch immer.
    Aber nicht die Subjektivität, sondern die Höhe/bzw. der Anteil der Konsumausgaben sind in diesem Fall relevant. Dafür könnte ich Quantifizierbarkeit herstellen: wie hoch ist die prozentuale Sparrate (bzw. Anlagerate) am Nettoeinkommen. Bei mir ca. 60% gegenüber einem Ausgabenanteil von 18% für Warmmiete ohne Strom (ca. 42qm Wohnraum). Bleiben 22% für Konsum, worunter ich neben Essen, Kleidung, Verbrauchsmaterial usw. auch den (abbezahlten) Tesla zähle.

  10. Re: Die BMW / Teslafahrer haben's nötig

    Autor: Eheran 12.07.20 - 23:21

    >Bei mir ca. 60% gegenüber einem Ausgabenanteil von 18% für Warmmiete ohne Strom (ca. 42qm Wohnraum). Bleiben 22% für Konsum, worunter ich neben Essen, Kleidung, Verbrauchsmaterial usw. auch den (abbezahlten) Tesla zähle.
    Also fällst du in die 1. Kategorie...?
    Wer kann denn bitte 60% zur Seite legen, wenn die Miete schon 1/3 schluckt? Und 2000 Netto ist da schon weit überdurchschnittlich (für 1/3 --> Miete von 600¤). Im Medianeinkommen sind wir bei einem Haushalt(!) bei 2000 ¤/Monat, dabei sind es pro Haushalt 2,7 Personen. Da reden wir von 50% der Bevölkerung, die NOCH WENIGER Geld hat. 2,7 Personen können nicht von 2000 ¤ mal eben 1200¤ investieren und dann versuchen, von den restlichen 800 ¤ zu leben. Für die wäre auch ein Tesla eine Anschaffung, die nur bei niedrigen Restwerten von Gebrauchten irgendwann in der Zukunft möglich wird.

    Wie dem auch sei. Hier nochmal deine ursprüngliche Aussage:
    >ich suche bei jeder Ausgabe nach dem Mehrwert und behalte im Hinterkopf, dass für mich [...] jede Geldausgabe gleichbedeutend ist mit aufgewendeter Lebenszeit, in der ich das Geld durch Erwerbsarbeit verdienen musste. Diese Lebenseinstellung grenzt sich klar vom "Kaufrausch" und vom "geizig sein" ab, da man bei beiden Lebenszeit verschwendet - denn wer geizig ist, der versagt sich die Freuden des Lebens, was imho auch verschwendete oder zumindest schlecht verbrachte Lebenszeit ist.
    Und das grenzt sich eben nicht davon ab. Genau wie diese Personen folgst du rein deinen Gefühlen, was du haben magst und was nicht. Du hast keine objektiven Kriterien ala "das Auto rechtnet sich ggü. dem andere nach 3 Jahren" - mit solchen Kriterien würde man sich auch nie einen Neuwagen kaufen, da der das Geld nur so verbrennt. Das hast du gemacht, weil du es gerne wolltest.
    >Dementsprechend kann nur ich für mich objektiv beurteilen, wieviel (ideellen) Mehrwert der Tesla mir bringt.
    So wie die Person im Kaufrausch xyz haben will oder der Geizkragen es eben nicht braucht. Du stehst nicht darüber, sondern dazwischen und "verschwendest" deine Lebenszeit exakt genauso - wobei ich es für ziemlich angemessen halte, bei sowas von "verschwendet" zu reden. Es ist jedem selbst überlassen, wie er seine Zeit und sein Geld nutzt, das ist keine Verschwendung. Egal ob xyz kaufen, Tesla fahren oder zuhause bleiben und wenig unternehmen/kaufen. Oder am Smartphone irgendwas rumspielen. Den Garten hübsch machen. Oder oder.

  11. Re: Die BMW / Teslafahrer haben's nötig

    Autor: Cavaron 13.07.20 - 06:19

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer kann denn bitte 60% zur Seite legen, wenn die Miete schon 1/3 schluckt?
    > Und 2000 Netto ist da schon weit überdurchschnittlich (für 1/3 --> Miete
    > von 600¤).
    Meine Miete liegt unter 600 Euro, das durchschnittliche Nettoeinkommen in Deutschland liegt bei 1890 Euro/Monat. Im übrigen ist das Einkommen auch vom Alter abhängig, du hast keine Ahnung wie alt ich bin und wie lange ich schon frugal lebe. Bei einer Anlagerate von 50-60% erhöhen sich natürlich im Idealfall die Einnahmen recht schnell. Ich befürchte, die meisten Leute haben nicht mal eine Sparrate von 20% - ganz unabhängig von der Höhe des Einkommens.
    https://de.statista.com/themen/293/durchschnittseinkommen/

    > Genau wie diese Personen folgst du
    > rein deinen Gefühlen, was du haben magst und was nicht. Du hast keine
    > objektiven Kriterien...
    Ich habe objektive und subjektive Kriterien, korrekt. Mein Punkt war, das ich möglichst viel Anlege und Konsumausgaben, nach meinen Kriterien, sehr sorgfältig abwäge und versuche klein zu halten (gemessen an der Sparrate).

    > Es ist jedem
    > selbst überlassen, wie er seine Zeit und sein Geld nutzt, das ist keine
    > Verschwendung. Egal ob xyz kaufen, Tesla fahren oder zuhause bleiben und
    > wenig unternehmen/kaufen. Oder am Smartphone irgendwas rumspielen. Den
    > Garten hübsch machen. Oder oder.
    Ich glaube, hier liegt ein Missverständnis vor. Ich habe das nicht geschrieben um der Welt vorzuschreiben wie sie leben soll. Aus meiner Sicht sollte zwar jeder finanzielle Unabhängig von Erwerbsarbeit anstreben, denn viele Probleme des Alltags resultieren aus dem ökonomischen Zwang eine Arbeit haben zu müssen, aber das ist ganz klar eine individuelle Sache.
    Ich bin auch nicht der Weltfremde "die armen sollen Kuchen essen, wenn sie kein Brot haben"-Typ, den du scheinbar in mir sehen möchtest. Ich habe lediglich versucht klar zu machen, aus welcher Geisteshaltung heraus es sich ergeben kann, das der Fahrer eines teuren Autos ein Schnäppchen mitnimmt. Aus meiner Sicht ist das nicht lächerlich (im Sinne von: der hat doch bestimmt genug Geld), sondern kann einfach die Ausprägung einer Geisteshaltung sein, die erst dazu geführt hat, das man sich ein teures Auto leisten kann. Dieses teure Auto kann auch der einzige "Luxus" sein, den sich diese Person gegönnt hat und ansonsten kann er ein Ottonormalverdiener/verbraucher sein.

  12. Re: Die BMW / Teslafahrer haben's nötig

    Autor: Eheran 13.07.20 - 19:32

    >das durchschnittliche Nettoeinkommen in Deutschland liegt bei 1890 Euro/Monat.
    Ich nenne nicht ohne Grund den Median, welcher nicht wegen den paar extrem viel-Verdienern verzerrt ist. 50% der Haushalte haben insgesammt 2000¤ zur Verfügung, also nicht mal 750¤ pro Kopf. Die Hälte noch weniger.
    Wenn 9 nichts verdienen und einer 1'000'000¤/a ist der Schnitt bei 100'000¤/a. Der Median bei 0.

    >Meine Miete liegt unter 600 Euro,
    Dann sind 22% für Essen, Kleidung, usw. usf. (und auch dem Tesla) entsprechend <730¤. Da kannst du nach Essen und Tesla noch alles andere bezahlen? Internet, Smartphone, PC, Waschmaschine usw. usf.? Und wie kommt man damit überhaupt an einen Tesla? Der kostet geleast doch alleine fast so viel, oder nicht? Da bin ich baff.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Garching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,49€
  2. 2,99€
  3. (u. a. Doom Eternal für 26,99€, Prey für 6,99€, Rage 2 für 17,99€, Wolfenstein...
  4. (-40%) 41,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de