Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rentabilität: BMW will Elektroauto…

Tja da kann man sehen das Mitarbeiter Mitbestimmung was tolles ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja da kann man sehen das Mitarbeiter Mitbestimmung was tolles ist.

    Autor: derdiedas 23.03.18 - 18:14

    Denn bei Daimler hat der Betriebsrat mit "Dienst nach Vorschrift" gedroht wenn es keine Pläne für den Bau von Elektroautos (wohlgemerkt in Stuttgart) gibt.

    Ohne Betriebsrat würde Daimler den gleichen Weg einschlagen und dem Vorbild von Kodak folgen.

    Zudem hat BMW aktuell eh keine Entwickler für Elektroautos mehr, denn die Designabteilung die den i3 und den i8 Entwickelt hat ist weitestgehend nun bei den Chinesen (Mobility Corp = Foxconn & Tencent Holdings) angestellt.
    https://www.golem.de/news/elektroautos-bmw-verliert-fuehrende-entwickler-an-chinesisches-startup-1604-120453.html

    Kurzum - in 20 Jahren wird BMW so wie es heute existiert nicht mehr geben, vielleicht noch als Markennamen wie Blaupunkt auf Chinesischen Autos.

    Gruß zum Freitag,
    ddd

  2. Re: Tja da kann man sehen das Mitarbeiter Mitbestimmung was tolles ist.

    Autor: Anonymer Nutzer 23.03.18 - 18:21

    Das Gegenteil ist der Fall.

    Mit den bisherigen i Modellen hat man noch geglaubt, man könne "zusätzlich" Elektroautos anbieten, sozusagen für den spleenigen Großstädter, das "normale" Auto wird aber weiterhin ein Verbrenner bleiben, auf lange Zeit.

    Nun ist aber einer der Gründe, warum die Elektroautoprämie, die es hierzulande ja sogar gibt, vom Verbraucher nicht ansatzweise ausgeschöpft wird, laut Umfragen auch der schlichte Grund, dass der normale Verbraucher diese speziellen Elektroautos, die als "was anderes" konstruiert und designed wurden, als häßlich, unpraktisch, usw. ablehnt und schlicht nicht möchte (also unabhängig vom Antrieb diese zB auch nicht gekauft hätte, wenn ein Benziner eingebaut wäre...). Ein Auto ist halt auch ein PRODUKT, wer wirklich nur von A nach B will kauft einen Dacia und keinen BMW. Und die neue Linie ist, dass BMW sich zum Mainstream reorientiert und auch dem Jugendlichen, der den neuen BMW vom Nachbar "geil" findet und selbst so einen haben will, in naher Zukunft solch ein Geschoss mit Elektromotor liefern möchte. Der kann dann auch gleich komplett von Bosch angeliefert und eingebaut werden, BMW kümmert sich um den ganzen Rest, da ist immer noch genug zu tun (Fahrwerk, Karosserie, Innenraum, Bremstechnik, und und... eben alles, außer dem Antrieb) und auch noch genug Raum um sich abzuheben. Denn wie gesagt, wer wirklich nur ein Automobil zum Transport möchte, der würde einen Dacia kaufen. Das kann der ganz genauso und ist sogar noch spottbillig. Leute geben nicht 20.000 ¤ mehr für den kleinsten BMW aus, weil der sie auch von A nach B bringt. Sondern für den ganzen Rest. Also liegt die Wertschöpfung in diesem ganzen Rest.

    Apple, weil du Foxconn erwähnt hast, hat das Prinzip sogar perfektioniert. Die gigantische Marge der iPhones landet in Kalifornien, da kommt nur das design her, die harte Arbeit übernehmen Foxconn und Co., wofür im Vergleich dazu nur ein paar Krümel abfallen. Zudem sind sie austauschbar und gegeneinander ausspielbar, erpressbar.

  3. Re: Tja da kann man sehen das Mitarbeiter Mitbestimmung was tolles ist.

    Autor: derdiedas 23.03.18 - 20:45

    Die Zeit wird Zeigen wer von uns beiden Recht hat.

    Ich denke der Wandel wird weder von der Politik noch von den Automobilkonzernen getrieben werden. Sondern es wird folgendermaßen laufen - irgendwo in Europa werden Städte das Auto aus Ihrer Innenstadt verbannen (Kopenhagen fängt damit ja Städtebautechnisch an). Dann wird es Studien geben - das die Lebensqualität dieser Städte massiv besser ist als andernorts (Freiburg ist bei uns so ein Beispiel - höchste Lebensqualität in Deutschland und gleichzeitig Autofeindlichste Stadt Deutschlands).

    Und das wird Schule machen - andere Bürger anderer Städte werden diese Lebensqualität einfordern. Und wenn diese Lawine einmal Losgetreten ist ... dann wird es spannend.

    Gruß DDD

  4. Re: Tja da kann man sehen das Mitarbeiter Mitbestimmung was tolles ist.

    Autor: thinksimple 24.03.18 - 15:41

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Zeit wird Zeigen wer von uns beiden Recht hat.
    >
    > Ich denke der Wandel wird weder von der Politik noch von den
    > Automobilkonzernen getrieben werden. Sondern es wird folgendermaßen laufen
    > - irgendwo in Europa werden Städte das Auto aus Ihrer Innenstadt verbannen
    > (Kopenhagen fängt damit ja Städtebautechnisch an). Dann wird es Studien
    > geben - das die Lebensqualität dieser Städte massiv besser ist als
    > andernorts (Freiburg ist bei uns so ein Beispiel - höchste Lebensqualität
    > in Deutschland und gleichzeitig Autofeindlichste Stadt Deutschlands).
    >
    > Und das wird Schule machen - andere Bürger anderer Städte werden diese
    > Lebensqualität einfordern. Und wenn diese Lawine einmal Losgetreten ist ...
    > dann wird es spannend.
    >
    > Gruß DDD

    Dann brauchen die Städter ja kein Auto mehr. Dann können sie in ihrer Stadt bleiben und müssen am Wochenende nicht bei uns am Land einfallen. Dann haben wir auch mal Ruhe nach Ner harten Woche Arbeit. Schön.

    Wenn ein Mensch immer online ist spricht man dann von einer KI?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-91%) 1,79€
  3. 26,95€
  4. 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Marvel im Auto: Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern
Marvel im Auto
Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern

CES 2019 Audi und Holoride arbeiten an einer offenen Plattform für VR-Spiele im Auto. Marvel steuert beliebte Charaktere für Spiele bei. Golem.de hat in Las Vegas eine Testrunde durch den Weltraum gedreht.
Ein Erfahrungsbericht von Dirk Kunde


    Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
    Vorschau Spielejahr 2019
    Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

    2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
    Von Peter Steinlechner

    1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
    2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
    3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

    Mobilität: Überrollt von Autos
    Mobilität
    Überrollt von Autos

    CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Link Bar JBL bringt Soundbar mit eingebautem Android TV doch noch
    2. Streaming LG und Sony bringen Airplay 2 nur auf neue Smart-TVs
    3. Master Series ZG9 Sony stellt seinen ersten 8K-Fernseher vor

    1. 0,02 Sekunden Reaktionszeit: Sony A 6400 soll Augenautofokus für Tiere bekommen
      0,02 Sekunden Reaktionszeit
      Sony A 6400 soll Augenautofokus für Tiere bekommen

      Die Sony A 6400 ist eine Systemkamera mit 24-Megapixel-APS-C-Sensor und sehr schnell reagierendem Autofokus: In 0,02 Sekunden soll die Autofokusgeschwindigkeit die Augen von Menschen und Tieren erkennen.

    2. Smart Battery Case: Apple bringt Akkuhülle für iPhone Xs/Max/Xr
      Smart Battery Case
      Apple bringt Akkuhülle für iPhone Xs/Max/Xr

      Apple hat eine eigene Hülle für das iPhone Xs, das Xs Max und das Xr vorgestellt, die mit einem eingebauten Akku die Laufzeit der Smartphones erhöhen und das Gehäuse schützen soll. Die Hüllen sind kabellos aufladbar.

    3. Urteil: Apple gewinnt Patentrechtsstreit gegen Qualcomm
      Urteil
      Apple gewinnt Patentrechtsstreit gegen Qualcomm

      Der Chiphersteller Qualcomm hat im Patentrechtsstreit gegen Apple in Deutschland vorerst verloren. Das Mannheimer Gericht hat Qualcomms Klage abgewiesen - und damit ein weiteres iPhone-Verkaufsverbot in Deutschland abgewendet.


    1. 08:26

    2. 08:10

    3. 07:55

    4. 07:36

    5. 07:15

    6. 20:07

    7. 18:46

    8. 18:00