1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Reorganisation: Tesla entlässt…

Zahl steigt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zahl steigt

    Autor: Baron Münchhausen. 02.07.18 - 09:18

    > Er reiht sich damit in die steigende Zahl von Führungskräften ein, die bei dem Elektroautobauer ausscheiden.

    Stimmt, es ist noch kein Antiarbeiter von Tesla gegangen, sonst wäre die Anzahl gesunken...

    Inoffiziel sind schon 3 Mal Antiarbeiter und Arbeiter aneinander geraten und haben sich in einer gigantischen Menge Energie aufgelöst, die Elon direkt für den Betrieb seiner Gigafactory verwendet hatte. Man munnkelt, dass es Absicht war um Stromkosten zu reduzieren.

    Es ist nur niemandem aufgefallen, weil die Arbeitzahl sich damit nicht verändert hat (1 + -1 = 0).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.18 09:26 durch Baron Münchhausen..

  2. Re: Zahl steigt

    Autor: Baron Münchhausen. 02.07.18 - 09:47

    Weiterhin gibtb es Gerüchte, dass Elon Antiarbeiter verwendet, um die Anzahl der Mitarbeiter für die Gründung von Betriebsrat künstlich zu drücken! Offiziell arbeiten 3 Personen bei Tesla, davon 800 Antiarbeiter.

    :D :D :D

  3. Re: Zahl steigt

    Autor: SJ 02.07.18 - 09:48

    Wie war das im Mathe Unterricht nochmals:

    Im Aufzug befinden sich 5 Leute.
    Im ersten Stock steigen 8 Leute aus.
    Im zweiten Stock kommen 2 Leute dazu.

    Wieviele Leute befinden sich im Aufzug?

    -1

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  4. Re: Zahl steigt

    Autor: DeathMD 02.07.18 - 11:00

    Ach, dafür braucht es gar keine "Antimitarbeiter", du musst das Unternehmen nur in genügend Subunternehmen aufteilen, damit die Arbeitnehmerzahl gerade nicht ausreicht um einen Betriebsrat gründen zu können.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  5. Re: Zahl steigt

    Autor: Aluz 02.07.18 - 12:10

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie war das im Mathe Unterricht nochmals:
    >
    > Im Aufzug befinden sich 5 Leute.
    > Im ersten Stock steigen 8 Leute aus.
    > Im zweiten Stock kommen 2 Leute dazu.
    >
    > Wieviele Leute befinden sich im Aufzug?
    >
    > -1

    Nein, es sind 4.294.967.295 ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.18 12:11 durch Aluz.

  6. Re: Zahl steigt

    Autor: narfomat 02.07.18 - 12:20

    >> Wie war das im Mathe Unterricht nochmals:
    >
    > Im Aufzug befinden sich 5 Leute.
    > Im ersten Stock steigen 8 Leute aus.

    auf was für ner schule warst du denn... ^^

  7. Re: Zahl steigt

    Autor: Akaruso 02.07.18 - 15:14

    Aber nur, wenn die Auftzugssteuerung auf einem 32-Bit-Rechner basiert!

  8. Re: Zahl steigt

    Autor: lear 02.07.18 - 17:29

    5, steht in der Frage.
    Im EG sind also 11 eingestiegen und wir sind jetzt irgendwo oberhalb des 2.OG

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Siegen
  3. lizengo GmbH & Co. KG, Köln
  4. ERGO Group AG', Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. HP 15s-eq0300ng 15.6" FHD, AMD Ryzen 5 3500U, 8 GB RAM, 512 GB SSD, Radeon Vega 8, Windows 10 S...
  2. (u. a. Crucial BX500 2 TB für 179€ inkl. Direktabzug statt ca. 210€ im Vergleich, Zotac Gaming...
  3. 169€ (Vergleichspreis 196,86€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
    Bodyhacking
    Prothese statt Drehregler

    Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
    Ein Interview von Tobias Költzsch


      Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
      Schenker Via 14 im Test
      Leipziger Langläufer-Laptop

      Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
      Ein Test von Marc Sauter

      1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
      2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
      3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten