1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Resteverwertung: Tesla Motors bietet…

"Tesla Motors lässt nichts umkommen"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Tesla Motors lässt nichts umkommen"

    Autor: Hoh6Xo 14.12.15 - 11:55

    Doch, für die Lederproduktion lassen sie Tiere "umkommen", damit ihnen die Haut abgezogen werden kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.15 11:55 durch Hoh6Xo.

  2. Re: "Tesla Motors lässt nichts umkommen"

    Autor: Typhlosion 14.12.15 - 12:01

    ....aber die tiere wachsen doch nach!

  3. Re: "Tesla Motors lässt nichts umkommen"

    Autor: d1m1 14.12.15 - 12:05

    Hoh6Xo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, für die Lederproduktion lassen sie Tiere "umkommen", damit ihnen die
    > Haut abgezogen werden kann.


    Das Argument habe ich jetzt schon einige Male gehört, wenn es um Leder ging.
    Aber wird das Tier nur für das Leder getötet, oder ist die Haut ein Nebenprodukt, dass bei der Produktion von Nahrungsmitteln entsteht, welche dann zu Leder verarbeitet wird?

    Wär ja sonst eine ziemlich unsinnige Aktion.

  4. Re: "Tesla Motors lässt nichts umkommen"

    Autor: seizethecheesl 14.12.15 - 12:17

    d1m1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hoh6Xo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Doch, für die Lederproduktion lassen sie Tiere "umkommen", damit ihnen
    > die
    > > Haut abgezogen werden kann.
    >
    > Das Argument habe ich jetzt schon einige Male gehört, wenn es um Leder
    > ging.
    > Aber wird das Tier nur für das Leder getötet, oder ist die Haut ein
    > Nebenprodukt, dass bei der Produktion von Nahrungsmitteln entsteht, welche
    > dann zu Leder verarbeitet wird?
    >
    > Wär ja sonst eine ziemlich unsinnige Aktion.


    Glaub mir, das Leder bei Tesla, BMW und Co ist abfallprodukt. In den hochpreisigen Modellen wird dann Leder benutzt welches in erster Linie als hochwertiges Leder gedacht war.
    Heißt aber nicht, dass der Rest der Kuh nicht auf dem Teller landet.

  5. Re: "Tesla Motors lässt nichts umkommen"

    Autor: bazoom 14.12.15 - 12:31

    seizethecheesl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > d1m1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hoh6Xo schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Doch, für die Lederproduktion lassen sie Tiere "umkommen", damit ihnen
    > > die
    > > > Haut abgezogen werden kann.
    > >
    > >
    > > Das Argument habe ich jetzt schon einige Male gehört, wenn es um Leder
    > > ging.
    > > Aber wird das Tier nur für das Leder getötet, oder ist die Haut ein
    > > Nebenprodukt, dass bei der Produktion von Nahrungsmitteln entsteht,
    > welche
    > > dann zu Leder verarbeitet wird?
    > >
    > > Wär ja sonst eine ziemlich unsinnige Aktion.
    >
    > Glaub mir, das Leder bei Tesla, BMW und Co ist abfallprodukt. In den
    > hochpreisigen Modellen wird dann Leder benutzt welches in erster Linie als
    > hochwertiges Leder gedacht war.
    > Heißt aber nicht, dass der Rest der Kuh nicht auf dem Teller landet.

    Werden im 1er und im 5er unterschiedliche Leder-Qualitäten verbaut?

  6. Re: "Tesla Motors lässt nichts umkommen"

    Autor: Niaxa 14.12.15 - 12:54

    Naja, die Tiere hier werden wohl zumeist den Weg auf den Teller finden. Schlimmer sind andere Lederarten wie Schlange, Kroko usw.

  7. Re: "Tesla Motors lässt nichts umkommen"

    Autor: gadthrawn 14.12.15 - 13:02

    Zu BMW gehört ja neben BMW noch Mini und Rolls-Royce.

    Bei Rolls-Royce nehmen sie kein Leder aus Kuhhaut, sondern von speziellen Bullen.

    Kühe - Dehnungsstreifen bei Schwangerschaften - Stoff ist unterschiedlich dick oder es fällt sogar auf. Bullen - keine Dehnungsstreifen. Aber Unebenheiten, Narben (dürfen für hochwertiges Leder nicht auf Weiden mit Stacheldraht), Insektenstiche - alles Sachen die entfernt werden.

    Stell dir 11 Weidebullen vor. Ein Rolls-Royce Phantom braucht die Haut von allen 11.

    Dann nimm den 1er BMW. Du kommst wahrscheinlich mit einer viertel Weidekuh hin. Leder ist eher Lenkrad, Schaltknüppel.

  8. Re: "Tesla Motors lässt nichts umkommen"

    Autor: picaschaf 14.12.15 - 13:47

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, die Tiere hier werden wohl zumeist den Weg auf den Teller finden.
    > Schlimmer sind andere Lederarten wie Schlange, Kroko usw.


    Schlange und Kroko kann und wird auch gegessen.

  9. Re: "Tesla Motors lässt nichts umkommen"

    Autor: kellemann 14.12.15 - 13:47

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, die Tiere hier werden wohl zumeist den Weg auf den Teller finden.
    > Schlimmer sind andere Lederarten wie Schlange, Kroko usw.

    Auch diese beiden landen auf dem Teller ;)

  10. Re: "Tesla Motors lässt nichts umkommen"

    Autor: Palerider 14.12.15 - 14:17

    >
    > Schlange und Kroko kann und wird auch gegessen.

    Jepp, auf dem internationalen Markt in Kiel hatte ich mal Krokodil - gar nicht übel...

  11. Re: "Tesla Motors lässt nichts umkommen"

    Autor: rammseiger 14.12.15 - 20:46

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Werden im 1er und im 5er unterschiedliche Leder-Qualitäten verbaut?

    Ja natürlich.

  12. Re: "Tesla Motors lässt nichts umkommen"

    Autor: Dwalinn 16.12.15 - 08:00

    Und werden dafür gezüchtet und nicht einfach aus der Wildnis eingefangen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Heraeus Infosystems GmbH, Hanau
  3. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  4. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 279,99€ (Bestpreis)
  3. 249,09€ mit Rabattcode "POWEREBAY6" (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
Razer Book 13 im Test
Razer wird erwachsen

Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080