1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Saubere E-Auto-Akkus: Lasst…

Lithium ist ökonomischer...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Lithium ist ökonomischer...

    Autor: Dino13 26.04.22 - 13:06

    aber was ist in der Hinsicht ökologischer? Das würde mich interessieren.

  2. Re: Lithium ist ökonomischer...

    Autor: honk 26.04.22 - 16:01

    In welcher Hinsicht? Es werden ja Erdwärme und Lithium gewonnen, ist also nicht das eine gegen das andere, nur bei Lithium scheint die Gewinnspanne größer zu sein.

    Wenn man sich aber die Umweltprobleme beim der Lithiumgewinnung in Chile ansieht, vor allem den exorbitanten Wasserverbrauch in einer der trockensten Wüsten weltweit, ist diese Lithium Produktion mit Sicherheit auch ökologischer.

  3. Re: Lithium ist ökonomischer...

    Autor: Sharra 26.04.22 - 16:39

    Du holst das Wasser doch eh aus dem Boden. Ob du es dann so lässt, oder ob du das Lihtium rausholst, macht ökologisch gesehen dafür keinen Unterschied.

  4. Als was?

    Autor: M.P. 26.04.22 - 19:10

    Zu Fuß gehen ist definitiv ökologischer, als ElektroAuto fahren.
    Elektro-Auto fahren ist wiederum ökologischer, als Diesel fahren. Ökonomischer ist es wiederum, seinen ollen wenig verbrauchenden Euro4 Diesel so lange zu fahren, bis er auseinanderfällt.

    Rohöl aus Kanadischem Ölschiefer ist wiederum politisch korrekter, als russisches Erdöl ... auch ein Aspekt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.22 19:11 durch M.P..

  5. Re: Als was?

    Autor: Normaloit 26.04.22 - 20:46

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu Fuß gehen ist definitiv ökologischer, als ElektroAuto fahren.

    Jain. Prinzipiell hast Du natürlich Recht aber ich hatte mal "irgendwo" offizielle Berechnungen gesehen, ab wann man mit der elektrisch beförderten Anzahl an Personen dann weniger CO2 emmitiert wird, als wenn jede Person "separat" radelt oder läuft (teilweise mit erhöhtem Puls und gesteigerten Energieumsatz) ;-)

  6. Re: Lithium ist ökonomischer...

    Autor: Dino13 27.04.22 - 08:14

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du holst das Wasser doch eh aus dem Boden. Ob du es dann so lässt, oder ob
    > du das Lihtium rausholst, macht ökologisch gesehen dafür keinen
    > Unterschied.

    Ich muss mich da etwas entschuldigen, ich hab den Nachsatz irgendwie komplett überlesen das beides gemacht wird. Mea culpa.

  7. Re: Als was?

    Autor: mnementh 27.04.22 - 12:46

    Normaloit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zu Fuß gehen ist definitiv ökologischer, als ElektroAuto fahren.
    >
    > Jain. Prinzipiell hast Du natürlich Recht aber ich hatte mal "irgendwo"
    > offizielle Berechnungen gesehen, ab wann man mit der elektrisch beförderten
    > Anzahl an Personen dann weniger CO2 emmitiert wird, als wenn jede Person
    > "separat" radelt oder läuft (teilweise mit erhöhtem Puls und gesteigerten
    > Energieumsatz) ;-)

    Wat? Wenn man die Person mit dem Elektromotor transportiert, dann muss man auch das Fahrzeug bewegen, nicht nur die Person. Da wird also immer mehr verbraucht. Eventuell kommt ein Elektrofahrrad dann günstiger als ein schnaufender Radfahrer. Allerdings ist das Elektroraad wegen Akku und Motor auch schwerer und der schnaufende Radfahrer benötigt recht nachhaltige Energiezufuhr aus Müsli. :-)

  8. Re: Als was?

    Autor: M.P. 27.04.22 - 12:50

    Das durch Bewegungsverzicht eingesparte CO2 ist nur gespeichert: Wenn man dank Bewegungsarmut und mangels Ernährungsumstellung fett wird und nach einiger Zeit verstirbt, wird es auf dem Friedhof beim Zersetzungprozess oder im Krematorium auf einen Schlag wieder freigesetzt ;-)

  9. Re: Als was?

    Autor: xSureface 27.04.22 - 12:51

    Kommt immer auf die Dimension an. Um so mehr Sitze ich in einem Fahrzeug unterbringe um so mehr Gewicht spare ich am Ende pro Person. Wenn ich ein Auto für 2 Personen baue wiegt das evtl. 1t. Baue ich 2 weitere Sitze ein und vergrößere dafür den Motor, kommen evtl. noch mal 500KG dazu. Jetzt kannst du aber 4 statt 2 Personen transportieren und hast nur noch ein Gewicht von 35KGKG/Person, statt wie vorher 500KG/Person. Heißt, pro Person eine Einsparung von 125KG. Dann kommt aber noch hinzu, wenn ich die Aerodynamik so gestalte, dass der Luftwiderstand gleich bleibt, dann hab ich diesen nur ein mal, statt 2 mal, wenn ich 2 Autos einsetzen würde. Auch da ergeben sich dann Einsparungen um so mehr Personen ich damit befördere. Solange man das Fahrzeug nicht breiter gestalten muss, ändert sich am Luftwiderstand fast nix. Um so länger das Fahrzeug wird um so geringer fällt unter umständen auch der CW Wert aus.

  10. Re: Als was?

    Autor: xSureface 27.04.22 - 12:52

    Oder man isst einfach weniger, weil man sich weniger Bewegt und spart Zusätzlich Co2 ein ;)

  11. Re: Lithium ist ökonomischer...

    Autor: Cbk 27.04.22 - 14:45

    Da spart man dann CO2 auf dem Weg zur Arbeit ein und fährt später mit dem 3 Tonnen schweren E-SUV ins klimatisierte Fitnessstudio? Das ist sinnvoll!

    Lieber gleich mit dem Fahrrad pendeln und dabei die Kalorien verbraten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.22 14:46 durch Cbk.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für Tools und Toolketten
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Wolfsburg
  2. Referentin (m/w/d) strategisches Business Development
    Pfalzwerke Aktiengesellschaft, Ludwigshafen am Rhein
  3. Chef-Architekt (m/w/d) für Software-Produktneuentwicklu- ng in der Sensortechnik
    mi.ro Personalberatung, Stuttgart
  4. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) - Intelligente Produktion und Digitale Zwillinge
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€ (UVP 50€)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. 15.49€ (UVP 59,99€)
  4. (stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de