1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schleswig-Holstein: Landesregierung…

Jetzt noch Schienen

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt noch Schienen

    Autor: greyman_hh 25.11.20 - 12:28

    damit der Fahrer ruhen kann und weniger Unfälle passieren können und wir haben die Eisenbahn neu erfunden.

  2. Re: Jetzt noch Schienen

    Autor: M.P. 25.11.20 - 12:43

    Soweit ich weiß, haben die Stromabnehmer LKWs auch Akkus, und wenn ich hier zwischen den Zeilen lese sogar einen Dieselmotor(!) ....

    https://www.eurotransport.de/artikel/scania-o-lkw-im-test-erste-ergebnisse-von-der-a5-10839910.html

    Von da her können die von Haus zu Haus liefern... Bei der Bahn muss dann irgendwann z. B. der Container auf einen LKW umgeladen werden, wenn es keinen Gleisanschluss am Fracht-Start/-Ziel gibt ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.20 12:47 durch M.P..

  3. Re: Jetzt noch Schienen

    Autor: Kirschkuchen 25.11.20 - 13:26

    ... oder alternativ Reifen und Verbrennungsmotoren an Züge bauen, dann hätten wir fast das selbe System zwei mal.

    Der hohe Wendekreis und die Gesamtlänge könnten ein Problem darstellen...

  4. Re: Jetzt noch Schienen

    Autor: GajusTempus 25.11.20 - 21:54

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Von da her können die von Haus zu Haus liefern... Bei der Bahn muss dann
    > irgendwann z. B. der Container auf einen LKW umgeladen werden, wenn es
    > keinen Gleisanschluss am Fracht-Start/-Ziel gibt ...

    die wenigsten 40-Tonner liefern direkt in ein Wohngebiet oder direkt an Geschäfte. DAFÜR gibt es in Gewerbegebieten am Stadtrand normalerweise Logistikzentren, wo entweder Containerbrücken oder sonstige Container abgeladen, in kleinere Fahrzeuge umgepackt und von dort aus verteilt werden.

    Die EFFIZIENTE Alternative also: Gleise von Logistikzentrum zu Logistikzentrum, von dort aus dann ein Transporthub mit elektrischen LKW bis 7,5 Tonnen oder Transportern wie elektrischen Sprintern, Streetscootern oder derlei, optional eventuell sogar sowas wie ein Mini-Hyperloop, der unterirdisch aus dem Logistikzentrum direkt größere Supermärkte, Baumärkte oder sonstige Gewerbebetriebe beliefert und du hast deine zu 100% emissionsfreie Logistik aufgebaut.

    Und nein, dieses Konzept ist nicht neu. Im Gegenteil - es ist nur mit diesem ganzen "Just-in-Time"-Quatsch abgeschafft worden, das Logistikzentrum vom zentralen Hub auf die Autobahn verlegt worden. Sowas mag zwar auf kurzsichtige BWLer-Sicht hin effizient sein, dank der EXTREMEN Belastung der Autobahnen und dem enormen Impact auf die Umwelt (statt einmal die Woche mit einem Vorrat, der eine Woche hält, von A nach B zu fahren, fährt jeden Tag ein LKW mit dem Vorrat von genau einem Tag rum) sowie der Gefahr, wenn IRGENDWO eine Störung auftritt, dass direkt die komplette Lieferkette zusammenbricht.

  5. Re: Jetzt noch Schienen

    Autor: lemmer 26.11.20 - 04:27

    jeder ort mit bahnanschluss/bahnhof hatte früher einen güterbahnhof oder wenigstens eine güterabfertigung.
    von dem wurden dann die gelieferten waren im ort, oder an die nachbarorte ohne bahnhof, verteilt.
    war ganz normal das.

  6. Re: Jetzt noch Schienen

    Autor: forenuser 26.11.20 - 09:29

    GajusTempus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > die wenigsten 40-Tonner liefern direkt in ein Wohngebiet oder direkt an
    > Geschäfte. DAFÜR gibt es in Gewerbegebieten am Stadtrand normalerweise
    > Logistikzentren, wo entweder Containerbrücken oder sonstige Container
    > abgeladen, in kleinere Fahrzeuge umgepackt und von dort aus verteilt
    > werden.

    Das mag sicher die bessere Alternative sein... Aber "hier" fahren wenigstens die 40t-Laster der Discounter in die Orte und bis zum Geschäft. Bevorzugt Abends, aber wenn die Zeit nicht reichte auch mal am Tag.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  2. AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Hamburg, Düsseldorf
  3. NEXPLORE Technology GmbH, Darmstadt
  4. abilex GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme