1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schleswig-Holstein: Landesregierung…

Unsinnige Geldverschwendung

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unsinnige Geldverschwendung

    Autor: Cyman 25.11.20 - 15:33

    Dieses Projekt, auch wenn es nur zur Forschung dient, ist der größte Unsinn überhaupt. Wer glaubt wirklich daran, dass sich dies einmal irgendwo durchsetzen würde?

    Man hätte statt dessen zum Beispiel auf Aufladen per Induktion über die Fahrspur setzen können - das wäre für Elektrofahrzeuge interessant (ich weiß, das klingt jetzt nach Zukunfsmusik, aber wenn man daran forscht, kommt vielleicht am Ende etwas Sinnvolles dabei rum sofern langfristig nicht Wasserstoff-Antriebe E-Autos den Rang ablaufen werden).

  2. Re: Unsinnige Geldverschwendung

    Autor: GajusTempus 25.11.20 - 21:59

    man hätte auch theoretisch direkt auf eine rein elektrische Fahrzeugflotte mit Batterie setzen können - inklusive der nötigen Ladeinfrastruktur an den Start-, End- und Zwischenpunkten. Ob der Strom nun über die Oberleitung oder aus der Ladesäule kommt ist ja am Ende Jacke wie Hose.

    Oder - noch intelligenter: Zentrale Logistikhubs mit ORDENTLICHEN Gleisen neuerster Technik verbinden und untereinander vernetzen. Dann noch - zusammen mit der Bahn-Logistik - Güterwaggons bzw. Container entwickeln, die sich im Logistikhub leicht und schnell Be- und Entladen lassen, dazu eine Vernetzung mit anderen Transportsystemen, die diese Container bzw. deren Ladung rasch und mit so gut wie keiner Handarbeit von einem Menschen aufnehmen und dann wiederum schnell weiterverteilen können und wir haben ein ideales Transportsystem.

    Aber tjo - Problem ist dann halt, dass VW, Siemens und Co. halt keine Subventionen mehr zugeschustert bekommen. Und ganz ohne Vetternwirtschaft kriegt man in Deutschland eben kein Projekt gemacht - ganz egal, wie sinnvoll es auch sein mag.

  3. Re: Unsinnige Geldverschwendung

    Autor: Karbid 25.11.20 - 22:21

    So unsinnig ist das Projekt nicht.

    Die Idee ist, dass Hybrid-LKWs während der Autobahn rein elektrisch fahren und ihre Akkus laden können.

    Fahren sie dann von der Autobahn ab, fahren sie elektrisch weiter ins Industriegebiet und dann wieder zurück zur Autobahn. Dort können sie dann ihre Akkus wieder aufladen und kein Lieferkunde muss aufwendige Ladestationen aufstellen.

    Sollte die Akkuladung mal nicht reichen oder der Strom in der Oberleitung fehlen, springt der Diesel wieder an.

  4. Re: Unsinnige Geldverschwendung

    Autor: Ein Spieler 26.11.20 - 00:19

    Karbid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So unsinnig ist das Projekt nicht.
    >
    > Die Idee ist, dass Hybrid-LKWs während der Autobahn rein elektrisch fahren
    > und ihre Akkus laden können.
    >
    > Fahren sie dann von der Autobahn ab, fahren sie elektrisch weiter ins
    > Industriegebiet und dann wieder zurück zur Autobahn. Dort können sie dann
    > ihre Akkus wieder aufladen und kein Lieferkunde muss aufwendige
    > Ladestationen aufstellen.
    >
    > Sollte die Akkuladung mal nicht reichen oder der Strom in der Oberleitung
    > fehlen, springt der Diesel wieder an.

    Das Problem sind die LKWs an sich. Hier werden Symptome behandelt, nicht die eigentliche Krankheit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg
  2. Dynamit Nobel Defence GmbH, Leipzig
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  4. ABS Team GmbH, Bovenden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,39€
  2. 4,25
  3. gratis (bis 22.04.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme