1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schwedische Metastudie: Klimabilanz…

Bilanz?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bilanz?

    Autor: neocron 05.12.19 - 09:02

    ich bin mir nicht sicher, ob man hier ueberhaupt von einer Bilanz sprechen sollte.
    Was ich sehe, ist eine Berechnung der "Klimakosten" bei der Akkuproduktion ...
    diese wird, fuer mich unverstaendlicherweise, verglichen mit den Klimakosten der Dieselverbrennung. Dieselautos wachsen doch nicht auf Baeumen ... auch diese muessen produziert werden.
    Die Frage waere also wie dort die "Bilanz" aussieht, wenn man holistisch betrachtet, welche Aufwaende fuer herkoemliche Verbrenner betrieben werden. Komplexere Motoren deren Teile teils in der Welt verstreut hergestellt werden, zusaetzliche Verschleissteile, Treibstoff, der teils in entlegenen Gebieten aufwaendig gefoerdert werden muss, um dann durch die halbe Welt verschifft zu den Tankstellen gebracht werden muss.
    Eine solche Rechnung fehlt mir irgendwie ... da ist diese Studie hier eher nur ein Teil von, als eine "Bilanz"
    Dort waere dann auch der Ansatz zu begruessen zu beruecksichtigen, welche Teile der Produktion wie aufwendig oekologischer gestaltet werden koennten, und welche nicht.
    So jedenfalls gibt es wenig zu vergleichen, meiner Meinung nach.

  2. Re: Bilanz?

    Autor: E-Mover 05.12.19 - 09:41

    +1

  3. Re: Bilanz?

    Autor: Aredic 05.12.19 - 09:50

    Es ist schon komisch wenn für das Elektroauto die vollständige Zulieferkette miteinbezogen wird und beim Verbrenner nur der Vorgang des Verbrennens. Ich kann dem nur zustimmen ein vollständiger CO2-Bericht über die Rohstoffförderung, der in der Herstellung verwendete Strommix, die Herstellung selbst, der Transport der Güter, die Verwendung des Autos, sowie die Entsorgung bzw. Recycling für beide Antriebsvarianten wäre sinnvoll. Vermutlich fehlen dazu aber die Daten, denn welcher Öl-Konzern gibt schon gern seine CO2-Bilanz preis?

  4. Re: Bilanz?

    Autor: chefin 05.12.19 - 10:26

    manchmal wünsche ich mir die Leute könnten lesen

    Dann würden sie erkennen, das nur der Akku bewertet wurde. In meinem Diesel ist nur ein ganz kleiner Akku, 0,5kwh. Das reicht keine 500m weit.

    Aber ich will ja nicht undankbar sein, immerhin wird das Thema nicht ignoriert.

  5. Re: Bilanz?

    Autor: Aredic 05.12.19 - 11:55

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > manchmal wünsche ich mir die Leute könnten lesen
    >
    > Dann würden sie erkennen, das nur der Akku bewertet wurde. In meinem Diesel
    > ist nur ein ganz kleiner Akku, 0,5kwh. Das reicht keine 500m weit.
    >
    > Aber ich will ja nicht undankbar sein, immerhin wird das Thema nicht
    > ignoriert.


    Wenn beim Elektroauto der Strommix miteinberechnet wird, sollte beim Verbrenner auch der Transport vom Treibstoff miteinberechnet werden. So sind es immer noch ein Vergleich von Äpfel mit Birnen.

  6. Re: Bilanz?

    Autor: E-Mover 05.12.19 - 12:32

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > manchmal wünsche ich mir die Leute könnten lesen
    >
    > Dann würden sie erkennen, das nur der Akku bewertet wurde. In meinem Diesel
    > ist nur ein ganz kleiner Akku, 0,5kwh. Das reicht keine 500m weit.
    >
    > Aber ich will ja nicht undankbar sein, immerhin wird das Thema nicht
    > ignoriert.

    Wenn Du einen Vergleich willst kann man vielleicht noch davon ausgehen, dass das Auto an sich ähnlich viel Energie- und Rohstoffaufwand zur Produktion benötigt. Aber Du musst wenigstens den Antriebsstrang komplett (also Akku und Motoren) gegen den Antriebsstrang des Verbrenners (Motor, Abgasstrang, Getriebe und Tank) bewerten und nicht einfach davon ausgehen, dass Letzteres vom Himmel gefallen sei. Das könnte selbst Dir einleuchten, oder?

  7. Re: Bilanz?

    Autor: Michael H. 05.12.19 - 13:38

    https://img.br.de/4bf0dfd8-e187-46b0-ae89-0b15e11ad2ea.png?rect=8,2,1912,1075&w=1600&h=900 - zur Info ;)

  8. Re: Bilanz?

    Autor: Michael H. 05.12.19 - 13:51

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chefin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > manchmal wünsche ich mir die Leute könnten lesen
    > >
    > > Dann würden sie erkennen, das nur der Akku bewertet wurde. In meinem
    > Diesel
    > > ist nur ein ganz kleiner Akku, 0,5kwh. Das reicht keine 500m weit.
    > >
    > > Aber ich will ja nicht undankbar sein, immerhin wird das Thema nicht
    > > ignoriert.
    >
    > Wenn Du einen Vergleich willst kann man vielleicht noch davon ausgehen,
    > dass das Auto an sich ähnlich viel Energie- und Rohstoffaufwand zur
    > Produktion benötigt. Aber Du musst wenigstens den Antriebsstrang komplett
    > (also Akku und Motoren) gegen den Antriebsstrang des Verbrenners (Motor,
    > Abgasstrang, Getriebe und Tank) bewerten und nicht einfach davon ausgehen,
    > dass Letzteres vom Himmel gefallen sei. Das könnte selbst Dir einleuchten,
    > oder?

    Mich würde mal tatsächlich noch ein ganz anderer Aspekt interessieren...
    Mir persönlich ist noch kein Krieg um Lithium bekannt... beim Erdöl gehts, auch wenn nicht offiziell bewiesen, praktisch in jedem zweiten Krieg weltweit.

    Daher Frage ich mich, wie sähe die Ökobilanz beim Erdöl wohl aus, wenn man jegliche militärische Truppenbewegung (Flugzeugträger, Fahrzeuge, Flugzeuge, Helikopter) als auch die Produktion dieser sowie die Produktion der verschossenen Geschosse etc mit einberechnen würde.

    Abgebrannte Tankstellen, Fahrzeuge, Tanklaster oder ausgelaufene Öltransporte auch noch... mal von den restlichen Umweltschäden eingerechnet.

    Produktion des Treibstoffs ist ja auch noch ne sache... ich mein Sprit kommt ja auch nicht von Luft und Liebe daher... und dann der Transport über die halbe Erdkugel.

    In der Produktion dürften Elektroautos durch die Akkus minimal mehr Ressourcen verbrauchen bzw. ne schlechtere Bilanz haben, da es schwieriger ist die Akkus herzustellen als nen Motorblock aus Stahl zu gießen und Fräsen... ist zwar auch n gewisses Maß an Energie nötig... aber zu nem großen Teil wärmeenergie die auch direkt produziert werden kann.

    Klar müsste man das entsprechend eruieren... aber ausm persönlichen Bauchgefühl heraus würde ich jetzt mal behaupten wenn nur der Irakkrieg effektiv in diese Klimabilanz mit einfließen würde... wären Elektroautos der Messias für die Umwelt...

  9. Re: Bilanz?

    Autor: E-Mover 05.12.19 - 17:07

    ...wenn man den Kostenaspekt alleine mal insgesamt selbst ohne Militärkosten berücksichtigt, dann wäre es schon um die fossilen Brennstoffe geschehen! Alleine die direkten Subventionen beliefen sich bereits 2013 auf mehr als 500 Milliarden Dollar jährlich!

    https://www.dw.com/de/gigantische-subventionen-f%C3%BCr-fossile-energien/a-18463252

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALUKON KG Haigerloch, Haigerloch
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Elektromobilität: Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    Elektromobilität
    Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

    Vom neuen Umweltbonus für Elektroautos können künftig Käufer von Gebrauchtwagen profitieren. Neben einem zeitlichen Limit hat die Bundesregierung eine Obergrenze für die Kilometerzahl und den anrechenbaren Wertverlust festgelegt.

  2. Ausdiskutiert: Sony schließt das Playstation-Forum
    Ausdiskutiert
    Sony schließt das Playstation-Forum

    Falls es technische Probleme mit der Playstation 5 geben sollte, wird man an einer Stelle keine Hilfe finden: im offiziellen Playstation-Forum. Sony will den schon länger nur noch schwach frequentierten Treff schließen.

  3. Alphabet: Google strukturiert Cloud-Business um
    Alphabet
    Google strukturiert Cloud-Business um

    Um Nummer eins im Cloud-Business zu werden, strukturiert Google derzeit um. Auch einige Mitarbeiter müssen gehen. Man wolle sich dabei auf fünf Kernmärkte konzentrieren.


  1. 18:22

  2. 18:00

  3. 17:45

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 16:39

  7. 16:20

  8. 16:04