Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schwerlastverkehr: Oberleitung…

Dumm, daß die Idee nicht von Musk kam

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dumm, daß die Idee nicht von Musk kam

    Autor: schap23 16.01.19 - 12:15

    Wenn ein Herr Musk mit ungewöhnlichen Ideen kommt, dann jubeln alle. Wenn in Deutschland mal was Ausgefallenes ausprobiert wird, geht sofort die Nörgelei los.

    Wichtige Güterstrecken (z.B. Rheinstrecke) sind bereits jetzt völlig überlastet. Neubau von Strecken dauert Jahrzehnte, unter anderem, weil jeder Anwohner der geplanten Strecke durch alle Instanzen klagt. Ein Forderung nach Verlagerung des Güterverkehrs auf die Bahn ist derzeit (leider) völlig unrealistisch. Und bis zur Haustür wird die Bahn auch nur ausnahmsweise fahren.

  2. Re: Dumm, daß die Idee nicht von Musk kam

    Autor: Fregin 16.01.19 - 12:28

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ein Herr Musk mit ungewöhnlichen Ideen kommt, dann jubeln alle. Wenn
    > in Deutschland mal was Ausgefallenes ausprobiert wird, geht sofort die
    > Nörgelei los.

    Wenn er mit dämlichen Ideen ankommt, wie seinem U-Boot zur Rettung der Kinder in der Höhle letztes Jahr, bekommt er auch sein Fett weg.

    > Wichtige Güterstrecken (z.B. Rheinstrecke) sind bereits jetzt völlig
    > überlastet. Neubau von Strecken dauert Jahrzehnte, unter anderem, weil
    > jeder Anwohner der geplanten Strecke durch alle Instanzen klagt. Ein
    > Forderung nach Verlagerung des Güterverkehrs auf die Bahn ist derzeit
    > (leider) völlig unrealistisch. Und bis zur Haustür wird die Bahn auch nur
    > ausnahmsweise fahren.

    Ist doch kein Wunder, schau dir doch mal an wieviel in den letzten Jahrzehnten stillgelegt und meist auch zurückgebaut wurde. Früher gehörte ein Gleisanschluss zu jedem größeren Werk dazu, heute wird das dagegen irgendwo auf die Wiese gepflanzt. Das ist ganz klar ein Versäumnis der Politik.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. Verlag C.H.BECK, München Schwabing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39€
  2. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88€, WD Elements Desktop 4 TB für 79€)
  4. 219,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
    Erneuerbare Energien
    Die Energiewende braucht Wasserstoff

    Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
    Erasure Coding
    Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

    In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
    2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    1. Apollo 11: Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum
      Apollo 11
      Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum

      Auf Kickstarter finanzieren die Uhrenmacher von Xeric die Apollo 11 Automatic Watch. Diese Uhr soll den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern und ist in Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa entstanden. Das Produkt ist erst einmal auf 1.969 Stück limitiert.

    2. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
      Windows 10
      Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

      Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

    3. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
      Keystone
      Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

      Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.


    1. 10:00

    2. 13:00

    3. 12:30

    4. 11:57

    5. 17:52

    6. 15:50

    7. 15:24

    8. 15:01