Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sergio Marchionne: Elektrofahrzeuge…

Wer fehlt jetzt noch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer fehlt jetzt noch?

    Autor: stiGGG 04.06.18 - 09:30

    So gut wie alle großen Automobilkonzerne haben sich jetzt voll auf die Elektromobilität commited. Mir fällt jetzt aus dem Stehgreif eigentlich nur noch Mazda ein, die glauben ja immer noch an den Biesel... Schade eigentlich, in ihren aktuellen Modellen ist die Innenraum Qualität auf Premium Niveau angekommen, aber mit ihren veraltetem Antrieben und solch konservativer Zukunftsplänen ein NoGo.
    Gibt’s noch einen Massenherstelle, der die Zukunft in Verbrennern sieht?

  2. Re: Wer fehlt jetzt noch?

    Autor: Nogul 04.06.18 - 10:05

    Die Abgaswerte scheinen die Hersteller in diese Richtung zu zwingen.

    Porsche, die eigentlich als "Spielzeughersteller für Reiche" viele Ausnahmeregelungen genießen dürfte hat ja vorerst den Verkauf in Deutschland komplett eingestellt.

  3. Re: Wer fehlt jetzt noch?

    Autor: Ely 04.06.18 - 10:53

    Mazda macht da mit Toyota gemeinsame Sache.

  4. Re: Wer fehlt jetzt noch?

    Autor: hl_1001 04.06.18 - 12:31

    - Mercedes? Sie hatte in jüngerer Zeit nur ein Modell (B-Klasse), das aber wieder eingestellt wurde.
    - Rolls Royce
    - Lamborghini
    - Aston Martin
    - Daihatsu
    - Daewoo
    - Rover (gibt's die noch?)
    - Volvo (planen die was? kein Fahrzeug am Start)
    - Saab
    - Steyr

  5. Re: Wer fehlt jetzt noch?

    Autor: gadthrawn 04.06.18 - 12:46

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So gut wie alle großen Automobilkonzerne haben sich jetzt voll auf die
    > Elektromobilität commited.

    Ein paar Modelle != voll.

  6. Re: Wer fehlt jetzt noch?

    Autor: Azzuro 04.06.18 - 12:53

    Es geht hier ja nicht darum, ob die Konzerne schon ganz konkret derzeit was auf dem Markt haben, sondern ob sie zumindest offiziell Elektroautos für die Zukunft angekündigt haben


    > - Mercedes? Sie hatte in jüngerer Zeit nur ein Modell (B-Klasse), das aber
    > wieder eingestellt wurde.

    Der EQC kann schon seit letztem Jahr in Norwegen vorbestellt werden. Gerade konnten teilweise Journalisten mit den Prototypen mitfahren. Wird ab nächstem Jahr in Bremen gebaut. Als erstes folgt danach wohl EQA und weitere. Mercedes ist definitiv dabei. Und wenn es um Daimler allgemein geht: Smart gibt es schon elektrisch und soll als erste Marke komplett elektrisch werden ( ab 2020?)

    > - Rolls Royce
    https://www.golem.de/news/kein-plug-in-hybrid-rolls-royce-phantom-wird-vollelektrisch-1712-131510.html
    > - Lamborghini
    > - Aston Martin
    https://www.auto-motor-und-sport.de/news/aston-martin-rapide-daten-infos-marktstart-preis-fahrbericht/

    > - Daewoo
    Gibt es die hier noch? Ist General Motors

    > - Rover
    Nicht wirklich. Es gibt Mini, die gehören zu BMW, und der Elektromini kommt. Es gibt Jaguar Land Rover. Und die sind vorne dabei mit dem iPace.

    > - Volvo (planen die was? kein Fahrzeug am Start)
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/autobauer-wird-elektrisch-volvo-laesst-den-verbrenner-sterben/20020328.html?ticket=ST-4669563-jmegfP6neJp3hS5Lxvlb-ap3

    > - Saab
    Gibt es nicht mehr

    > - Steyr
    Wenn du damit Magna Steyr meinst: Die bauen derzeit den Jaguar iPace.

    Mir fällt auch Mazda als einziger größerer ein, der bisher bei Elektro sehr zurückhalten ist bzw. ich da noch keine Pläne mitbekommen habe.

  7. Re: Wer fehlt jetzt noch?

    Autor: berritorre 04.06.18 - 15:28

    Da Mazda ja mit Renault verbandelt ist, dürfte sich da durchaus was tun, denn Renault ist ja durchaus an eAutos interessiert. Angeblich soll ja 2019 was kommen, habe ich gelesen.

  8. Re: Wer fehlt jetzt noch?

    Autor: stiGGG 04.06.18 - 16:56

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Mazda ja mit Renault verbandelt ist, dürfte sich da durchaus was tun,
    > denn Renault ist ja durchaus an eAutos interessiert. Angeblich soll ja 2019
    > was kommen, habe ich gelesen.

    Mazda und Renault? Verwechselst du Mazda hier mit Nissan?

  9. Re: Wer fehlt jetzt noch?

    Autor: berritorre 04.06.18 - 18:02

    Nein, eigentlich nicht. Nissan ist klar. Aber ich hatte irgendwie auch Mazda in meinem Hinterkopf mit Renault verbandelt. Hab' jetzt nochmal geschaut und die Grafik die ich im Kopf hatte nicht mehr gefunden. Eventuell habe ich mich da getäuscht. Sehe gerade, dass Mazda wohl ehr mit Ford angebandelt hat. Muss ich mich wirklich getäuscht haben. Sorry.

  10. Re: Wer fehlt jetzt noch?

    Autor: hl_1001 06.06.18 - 10:55

    Danke, sehr informativ!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. hkk Krankenkasse, Bremen
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. Porsche AG, Zuffenhausen
  4. RSG Group GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  2. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)
  3. 9,90€ (Release am 22. Juli)
  4. 9,99€ (Release am 24. Juni)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45