1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheit: Auch der Schlüssel für…

Klasiches klauen noch möglich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klasiches klauen noch möglich?

    Autor: wurstdings 24.11.20 - 12:38

    Haben so Teslas eigentlich noch nen klassisches Schloß, wo man nen Schlüssel einstecken kann oder ist man der Software zu 100% ausgeliefert?

  2. Re: Klasiches klauen noch möglich?

    Autor: WonderGoal 24.11.20 - 12:52

    wurstdings schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haben so Teslas eigentlich noch nen klassisches Schloß, wo man nen
    > Schlüssel einstecken kann oder ist man der Software zu 100% ausgeliefert?

    Nein, haben sie nicht. Ich verstehe aber auch nicht deine Angst bezüglich "der Software ausgeliefert sein". Ist doch völlig irrational. Wenn die Software zickt, dann resettet man das Fahrzeug halt. Ende der Problematik.

    Ein physikalischer Schlüssel bringt heute null Mehrwert. Bei Tesla hat man wenigstens noch die zusätzliche Sicherheit, neben der klassichen elektronischen Wegfahrsperre, dass das Fahrzeug zusätzlich nur per Code-Eingabe weggefahren werden kann. Vorausgesetzt, es erfolgt eben kein Hacking... Hier wäre ein OBD2-Schloss der beste zusätzliche (mechanische) Schutz darstellen. Dann müsste man sich dem Schloss erst durch massive mechanische Gewalt entledigen. Diese Erfindung gehört eigentlich sowieso in jedes Fahrzeug seit OBD eingeführt wurde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.20 12:53 durch WonderGoal.

  3. Re: Klasiches klauen noch möglich?

    Autor: Frenko 24.11.20 - 13:26

    Ein klassische klauen ist auch ohne Schlüssel möglich, weil es immer noch eine Meschanik gibt, die das entriegeln ermöglicht. Ich gehe mal nicht weiter ins Detail.

  4. Re: Klasiches klauen noch möglich?

    Autor: chefin 24.11.20 - 13:51

    Software only

    Selbst wenn man noch klassische Schlösser hat, dienen die nur dazu, mechanisch zu entriegeln. Die Autorisation erfolgt rein elektronisch. Ist aber inzwischen überall so, auch bei allen anderen. Im Schlüssel befindet sich mehr oder weniger viel elektronik. Bei meinem Fiat zb ein passiver Funkchip, der die Wegfahrsperre deaktiviert.

    Alternativ kann ich einen Code per Bremspedal eingeben.

  5. Re: Klasiches klauen noch möglich?

    Autor: chefin 24.11.20 - 13:55

    Frenko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein klassische klauen ist auch ohne Schlüssel möglich, weil es immer noch
    > eine Meschanik gibt, die das entriegeln ermöglicht. Ich gehe mal nicht
    > weiter ins Detail.

    Nun musst du uns erklären wie du den Computer ohne Softwareeingriff dazu bringst, den Strom frei zu geben. Da gibt es kein mechanisches Workaround bei Kundenfahrzeugen. Was du vieleicht im Kopf hast, sind die Entwicklungsmuster. Diese haben noch deaktivierbare Wegfahrsperren.

    Sollte beim Kundenauto wirklich mal die Diebstahlsperre spinnen, weil die Funkelektronik ausgefallen ist, siehe mein vorheriges Posting: Fiat hat das per Bremspedalmorsecode gelöst. Dann aber musst du den Code wissen. Beim tesla wird es ähnliche Fallback geben, so das man einen Code auf irgendeinem mechanischen Schalter eingeben kann, meistens per Zählung. Dann muss man halt diesen Code wissen. Bringt einem genauso weit wie der nicht vorhandene Schlüssel.

  6. Re: Klasiches klauen noch möglich?

    Autor: Frenko 24.11.20 - 14:03

    Es geht rein um das klassische Klauen bei Teslas. Die werden meist einfach mechanisch geöffnet und in abgeschirmte Transporter verladen. Dafür ist es nicht nötig die Fahrfunktionen in Gang zu setzen.

  7. Re: Klasiches klauen noch möglich?

    Autor: SanderK 24.11.20 - 14:45

    Frenko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht rein um das klassische Klauen bei Teslas. Die werden meist einfach
    > mechanisch geöffnet und in abgeschirmte Transporter verladen. Dafür ist es
    > nicht nötig die Fahrfunktionen in Gang zu setzen.
    Mist, wollte ich auch grad Schreiben. Scheint aber dennoch nicht so oft zu passieren.

  8. Re: Klasiches klauen noch möglich?

    Autor: WonderGoal 24.11.20 - 14:50

    Frenko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht rein um das klassische Klauen bei Teslas. Die werden meist einfach
    > mechanisch geöffnet und in abgeschirmte Transporter verladen. Dafür ist es
    > nicht nötig die Fahrfunktionen in Gang zu setzen.

    Da gab es wenige Fälle, bei denen sich die Diebe woh nicht im Klaren darüber waren, was sie da aufgeladen hatten. E-Autos kann man nicht rollen bzw. irgendwo auf den Hänger schieben, sondern müsste ihn dann schon per Kran verladen, da diese keinen klassichen Leerlauf besitzen.

    Einen gestohlenen Tesla kann man nie am SuperCharger laden, nur an Drittanbieter-Säulen und jegliche Online-Verbindung ist auch unmöglich, da alles an Updates und Multimedia darüber läuft, wie ebenso die Ortung des Fahrzeugs.

  9. Re: Klasiches klauen noch möglich?

    Autor: wurstdings 24.11.20 - 14:55

    WonderGoal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, haben sie nicht. Ich verstehe aber auch nicht deine Angst bezüglich
    > "der Software ausgeliefert sein". Ist doch völlig irrational. Wenn die
    > Software zickt, dann resettet man das Fahrzeug halt.
    Alles klar, Kind oder Hund im Auto und auf einmal gehts nichtmehr auf, bei 40° im Schatten, dann ruft mann ganz entspannt bei Tesla an und fragt, ob die das in den nächsten 24 Stunden resetten können. Oder doch besser die Feuerwehr. Oder Auto verunfallt und die Türen gehen nicht auf während die Hitze-/Rauchentwicklung des Akkubrandes langsam unangenehm wird obwohl hat man von Innen noch nen mechanischen Entriegler?.
    > Ein physikalischer Schlüssel bringt heute null Mehrwert.
    Erkläre mir das mal? Der funktinoiert ohne Strom, da gibts kein Signal welches man stören kann, alles kein Mehrwert? Einfach so im vorbeigehen Hacken ist damit ebenfalls nicht möglich.
    > Bei Tesla hat man
    > wenigstens noch die zusätzliche Sicherheit, neben der klassichen
    > elektronischen Wegfahrsperre, dass das Fahrzeug zusätzlich nur per
    > Code-Eingabe weggefahren werden kann. Vorausgesetzt, es erfolgt eben kein
    > Hacking...
    Ja wenn der Hacker ins Auto rein gekommen ist, dann appellieren wir mal an seine Moral, dass er dann bei der Wegfahrsperre nichtmehr hackt. Oder wir verbieten es per Gesetzt.

  10. Re: Klasiches klauen noch möglich?

    Autor: wurstdings 24.11.20 - 15:01

    WonderGoal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Autos kann man nicht rollen
    > bzw. irgendwo auf den Hänger schieben
    Das ist bei jedem Auto mit angezogener Handbremse so, da gibts so kleine Rollkäfige, unter jedes Rad eins und rauf, hat jeder Abschlepper und jedes Feuerwehrauto dabei.
    > Einen gestohlenen Tesla kann man nie am SuperCharger laden, nur an
    > Drittanbieter-Säulen und jegliche Online-Verbindung ist auch unmöglich, da
    > alles an Updates und Multimedia darüber läuft, wie ebenso die Ortung des
    > Fahrzeugs.
    Da muss also doch der Hacker ran.

  11. Re: Klasiches klauen noch möglich?

    Autor: Frenko 24.11.20 - 15:02

    Eine Elektroauto muss nicht mit dem Kran verladen werden. Es kann auch einfach die Bremsleitung der Parkbremse durchgeschnitten werden, dann ist es rollfähig.

    Bei einem Unfall entriegeln die Türen automatisch und wie gesagt, es gibt noch die Möglichkeit jede Tür/ Kofferaum von innen mechanisch zu öffnen.

  12. Re: Klasiches klauen noch möglich?

    Autor: SanderK 24.11.20 - 15:26

    WonderGoal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frenko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht rein um das klassische Klauen bei Teslas. Die werden meist
    > einfach
    > > mechanisch geöffnet und in abgeschirmte Transporter verladen. Dafür ist
    > es
    > > nicht nötig die Fahrfunktionen in Gang zu setzen.
    >
    > Da gab es wenige Fälle, bei denen sich die Diebe woh nicht im Klaren
    > darüber waren, was sie da aufgeladen hatten. E-Autos kann man nicht rollen
    > bzw. irgendwo auf den Hänger schieben, sondern müsste ihn dann schon per
    > Kran verladen, da diese keinen klassichen Leerlauf besitzen.
    >
    > Einen gestohlenen Tesla kann man nie am SuperCharger laden, nur an
    > Drittanbieter-Säulen und jegliche Online-Verbindung ist auch unmöglich, da
    > alles an Updates und Multimedia darüber läuft, wie ebenso die Ortung des
    > Fahrzeugs.
    Google mal Zerlegter Tesla. Einzelteile werden immer Beliebter, wenn es Orginal sind und Günstig. Ob, dann am Motor usw. ein Schaden entsteht, ist dem Dieb dann egal.
    Nicht immer werden Autos geklaut und im ganzen Verkauft ;-)

  13. Re: Klasiches klauen noch möglich?

    Autor: Frenko 24.11.20 - 15:33

    Genau das ist der Hauptmarkt für gestohlene Teslas.
    Es werden mit den Teilen auch gerne Unfallwagen aus den USA repariert, die dann hier als unfallfrei verkauft werden.

  14. Re: Klasiches klauen noch möglich?

    Autor: Kadjus 24.11.20 - 16:19

    Frenko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Elektroauto muss nicht mit dem Kran verladen werden. Es kann auch
    > einfach die Bremsleitung der Parkbremse durchgeschnitten werden, dann ist
    > es rollfähig.
    >
    > Bei einem Unfall entriegeln die Türen automatisch und wie gesagt, es gibt
    > noch die Möglichkeit jede Tür/ Kofferaum von innen mechanisch zu öffnen.

    Neben der (elektrischen) Handbremse ist auch im Getriebe eine elektrisch aktuirte Sperre drin. Die geht so leicht nicht auf.

  15. Re: Klasiches klauen noch möglich?

    Autor: lemmer 24.11.20 - 17:32

    hat überhaupt eines der am markt befindlichen reinen e-autos noch einen klassischen schlüssel?

  16. Re: Klasiches klauen noch möglich?

    Autor: SanderK 24.11.20 - 17:36

    lemmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hat überhaupt eines der am markt befindlichen reinen e-autos noch einen
    > klassischen schlüssel?
    Bollinger ;-)
    Glaube Aber nicht auf den Markt ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel, Gießen
  3. Bihl+Wiedemann GmbH, Mannheim
  4. Gasnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 55€ (Vergleichspreis ca. 66€)
  2. 57€ (Vergleichspreis ca. 80€)
  3. (u. a. Intel Core i3-10300 tray für 109,90€ + 6,99€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de