1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitsexperten…

Himmel, übernehmt einfach das Gesetz von Österreich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Himmel, übernehmt einfach das Gesetz von Österreich

    Autor: spyro2000 09.05.19 - 07:43

    Die haben das pragmatisch geregelt und fertig. Weiterer Vorteil: Es entfällt die die bescheuerte "Pedalierpflicht" bei eBikes. Verbindlich sind dann vor allem Gewicht und Geschwindkeit, nicht mehr die Art des Antriebs.

  2. Re: Himmel, übernehmt einfach das Gesetz von Österreich

    Autor: ibsi 09.05.19 - 08:05

    Was ja auch irrelevant sein sollte. Wenn ich mit 30 km/h angefahren werde ist mir auch egal ob der selber getreten hat, ob er Unterstützung hatte, oder ob er rein elektrisch gefahren ist.

  3. Re: Himmel, übernehmt einfach das Gesetz von Österreich

    Autor: Vögelchen 09.05.19 - 08:13

    Lieber das Gewicht drastisch begrenzen, damit einem das Ding nicht die Füße zerhackt. Kommt letztlich auch den Fahrern zugute, wenn die Dinger auf leicht optimiert sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.19 08:14 durch Vögelchen.

  4. Re: Himmel, übernehmt einfach das Gesetz von Österreich

    Autor: kontal 09.05.19 - 08:16

    spyro2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es entfällt die die bescheuerte "Pedalierpflicht" bei eBikes.

    Ist es bescheuert, weil man dich in der Nacht (durch das bewegen der Katzenaugen in den Pedalen) besser wahrnimmt und sofort als Radfahrer erkennt?

    Ist es bescheuert, weil das eine Unfallverhütungsmaßnahme darstellt?

    Ist es bescheuert, da Jahrzehnte oder Jahrhunderte lang Pedaliert werden musste und plötzlich nicht mehr? Wie soll das auch jemand ansatzweise erkennen? Egal ob es der Autofahrer oder der Passant auf der Strasse ist, niemand erkennt ein Pedelec auf anhieb oder machst du dir ein 5x5m grosses Schild vors Rad um darauf aufmerksam zu machen das du einen E-Antrieb hast?
    Auch wenn du das ganze Jahr lang, auf allen Kanälen (sei es im Fernsehen, im Netz oder sonst wo) darauf aufmerksam machen würdest, würden viele es immer noch nicht wissen. Das Umdenken der Menschen dauert, da brauch es viel, viel Zeit für.

    Ich finde es bescheuert, wenn man sich über diverse Dinge keine Gedanken macht und zum 100x mal die gleichen Aussagen liest, weil jemand wieder das gleiche nach brabbelt.
    Übrigens das findet man sehr oft bei Verbrenner-Autos vs. E-Autos. ;)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.19 08:29 durch kontal.

  5. Re: Himmel, übernehmt einfach das Gesetz von Österreich

    Autor: rakuzel 09.05.19 - 08:53

    kontal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spyro2000 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es entfällt die die bescheuerte "Pedalierpflicht" bei eBikes.
    >
    > Ist es bescheuert, weil man dich in der Nacht (durch das bewegen der
    > Katzenaugen in den Pedalen) besser wahrnimmt und sofort als Radfahrer
    > erkennt?
    >
    Die Katzenaugen die es z.B. an Rennrädern gar nicht gibt - ja ich denke das wäre sehr schlimm wenn die wegfallen würden...

  6. Re: Himmel, übernehmt einfach das Gesetz von Österreich

    Autor: tomatentee 09.05.19 - 08:53

    Was macht es für einen Unterschied, wie das Gefährt betrieben wird!?
    Also anderer Verkehrsteilnehmer ist nur wichtig „Oh, da ist wer und fährt in diese Richtung. Da sollte ich jetzt nicht hinfahren.“.
    Ob der sein Gefährt mit Muskelkraft, Benzin, Elektro, kalter Fusion oder Gedankenkraft bewegt ist völlig unerheblich...

  7. Re: Himmel, übernehmt einfach das Gesetz von Österreich

    Autor: Tremolino 09.05.19 - 09:13

    Himmel, rette uns vor Veränderung! Ich sehe schon die Argumentation mit nem Tretroller sei man auf der Landstraße, Nachts um halb 3, hinter einer Kuppe so schlecht erkennbar! Und deshalb fällt eine ganze Generation von elektrifizierten Tretroller-Kindern dem bösen Dieselmörder zum Opfer.

    Gehts nicht auch mal ne Nummer kleiner?!

  8. Re: Himmel, übernehmt einfach das Gesetz von Österreich

    Autor: Rudi Mental 09.05.19 - 09:35

    rakuzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kontal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > spyro2000 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es entfällt die die bescheuerte "Pedalierpflicht" bei eBikes.
    > >
    > > Ist es bescheuert, weil man dich in der Nacht (durch das bewegen der
    > > Katzenaugen in den Pedalen) besser wahrnimmt und sofort als Radfahrer
    > > erkennt?
    > >
    > Die Katzenaugen die es z.B. an Rennrädern gar nicht gibt - ja ich denke das
    > wäre sehr schlimm wenn die wegfallen würden...

    Dennoch sind Katzenaugen auch bei Rennrädern Pflicht. Es werden allerdings auch Speichenreflektoren oder reflektierende Radstreifen akzeptiert.

  9. Re: Himmel, übernehmt einfach das Gesetz von Österreich

    Autor: gadthrawn 09.05.19 - 10:39

    Tremolino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Himmel, rette uns vor Veränderung!

    Unfallzahlen mit Fussgängern sind in Ländern mit Erlaubnis extrem häufig.
    Ist Schädigung anderer für eigene Faulheit also für dich in Ordnung?

  10. Re: Himmel, übernehmt einfach das Gesetz von Österreich

    Autor: Tremolino 09.05.19 - 10:48

    ... welche Statistiken? Wer hat sie wie erhoben und lassen sich diese überhaupt auf unsere Verkehrssituation übertragen?!

    Deine Argumentation lässt sich problemlos auf Messerangriffe in Deutschland übertragen. Und jetzt?!

  11. Re: Himmel, übernehmt einfach das Gesetz von Österreich

    Autor: xerid 09.05.19 - 11:03

    Zitat kontal:
    "Ist es bescheuert, da Jahrzehnte oder Jahrhunderte lang Pedaliert werden musste und plötzlich nicht mehr? "

    Ich würde sagen, dieser Spruch sagt alles über die Fraktion der Alles-muss-so-bleiben-wie-es-war Jünger aus. Wir haben schon immer beim Fahrrad getreten, also müssen wir es auch für immer tun.
    Viele Menschen haben eine innere extreme Angst vor Veränderung, egal wie gut sie für die Menschen ist. Meine Uroma hat die Waschmaschine abgelehnt: "so ein Drum kommt mir nicht ins Haus". Meine Oma hat den Elektroherd und den Plattenspieler abgelehnt. Meine Mutter das Smartphone. Und so wird es immer weiter gehen. Lächerlich, aber eben menschlich.

  12. Re: Himmel, übernehmt einfach das Gesetz von Österreich

    Autor: Frittenjay 09.05.19 - 11:49

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was macht es für einen Unterschied, wie das Gefährt betrieben wird!?
    > Also anderer Verkehrsteilnehmer ist nur wichtig „Oh, da ist wer und
    > fährt in diese Richtung. Da sollte ich jetzt nicht hinfahren.“.
    > Ob der sein Gefährt mit Muskelkraft, Benzin, Elektro, kalter Fusion oder
    > Gedankenkraft bewegt ist völlig unerheblich...

    Jain. Im Prinzip ist es völlig egal, wie der Verkehrsteilnehmer auf das Tempo kommt. Ob mich jetzt der 30-jährige mit seinem Mountainbike und 25 km/h umnagelt, oder die Oma von nebenan mit dem Pedelec. Allerdings ist die Chance von der Oma angefahren zu werden deutlich größer. Die kann nämlich schon kaum noch zu Fuß gehen, hat ne künstliche Hüfte, trägt ihre Brille nicht und ist so "reaktionsschnell" wie ein Faultier. Aber mit 25 km/h über den Fußweg, weil es sich so schön leicht fährt. Ich wohne hier auf einem kleinen Dorf und kann es täglich beobachten. Senioren, die mit einem normalen Fahrrad kaum von der Stelle kommen würden heizen hier lang, als ob ihnen Straße/Rad- und Fußweg ihnen allein gehören würden. Die Biologie bzw. das Alter haben beim Fahrradfahren halt eine Tempogrenze gesetzt, welche durch Pedelecs ausgehebelt wird.

  13. Re: Himmel, übernehmt einfach das Gesetz von Österreich

    Autor: Hotohori 09.05.19 - 14:08

    xerid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zitat kontal:
    > "Ist es bescheuert, da Jahrzehnte oder Jahrhunderte lang Pedaliert werden
    > musste und plötzlich nicht mehr? "
    >
    > Ich würde sagen, dieser Spruch sagt alles über die Fraktion der
    > Alles-muss-so-bleiben-wie-es-war Jünger aus. Wir haben schon immer beim
    > Fahrrad getreten, also müssen wir es auch für immer tun.
    > Viele Menschen haben eine innere extreme Angst vor Veränderung, egal wie
    > gut sie für die Menschen ist. Meine Uroma hat die Waschmaschine abgelehnt:
    > "so ein Drum kommt mir nicht ins Haus". Meine Oma hat den Elektroherd und
    > den Plattenspieler abgelehnt. Meine Mutter das Smartphone. Und so wird es
    > immer weiter gehen. Lächerlich, aber eben menschlich.

    +1

    Es ist immer diese Angst vor neuem, weil der Mensch ist eben ein Faultier. Er mag es in seinem gewohnten Umfeld zu sein und am Besten verändert sich nie etwas. Etwas neues lernen zu müssen ist dazu noch zu anstrengend, wenn es das alte doch genauso gut tut, das kennt man aber.

    Früher hat man so etwas einfach in Kauf genommen, heute bestimmt es unsere Überregulierungen. Zumal wir auch immer mehr in einem Land mit zu vielen Sicherheitsfanatikern leben, die gut wissen wie leicht sie mit den Ängsten der Leute spielen und sie so ganz leicht auf ihre Seite ziehen können.

  14. Re: Himmel, übernehmt einfach das Gesetz von Österreich

    Autor: /lib/modules 09.05.19 - 14:28

    spyro2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die haben das pragmatisch geregelt und fertig. Weiterer Vorteil: Es
    > entfällt die die bescheuerte "Pedalierpflicht" bei eBikes. Verbindlich sind
    > dann vor allem Gewicht und Geschwindkeit, nicht mehr die Art des Antriebs.

    Wo ist denn bitte das Problem wenn man sich da Zeit lässt? ist ja nicht so als hätte man das in den letzten 100 Jahren auch ohne geschafft. Mir machen mehr die Regelungen Angst die "mal eben durchgetreten werden".

  15. Re: Himmel, übernehmt einfach das Gesetz von Österreich

    Autor: kontal 16.05.19 - 12:33

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xerid schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zitat kontal:
    > > "Ist es bescheuert, da Jahrzehnte oder Jahrhunderte lang Pedaliert
    > werden
    > > musste und plötzlich nicht mehr? "
    > >
    > > Ich würde sagen, dieser Spruch sagt alles über die Fraktion der
    > > Alles-muss-so-bleiben-wie-es-war Jünger aus.

    >
    > Es ist immer diese Angst vor neuem, weil der Mensch ist eben ein Faultier.
    > Er mag es in seinem gewohnten Umfeld zu sein und am Besten verändert sich
    > nie etwas.

    Es ist nun mal Fakt das Menschen sich auf neues einstellen müssen und damit das in der Gemeinschaft funktioniert und das zusammenleben klappt greift der Staat mit Gesetzen ein.
    Die nicht immer doof sind. xD

    Vor Jahren wurde bei mir in der Nähe eine Bundestrasse gebaut und daneben verlief Jahrzehnte lang eine kleine Nebenstraße. Fahrer auf der Nebenstraße die auf die Hauptstraße wollten, dachten sie haben Vorfahrt. Die Schilder wurden einfach ignoriert oder nicht wahrgenommen.
    Ende vom Lied, in dem Kreuzungsbereich gab es deswegen innerhalb eines Jahres, 3 Todesfälle.
    Polizei stand dann täglich dort und griff ein damit das nicht mehr passiert.

    Seit 2 Jahren gibt es bei mir in der Nähe eine Strasse die auf Rechts vor links geändert wurde, viele (zuviele Autofahrer) meinen sie haben Vorfahrt.
    Auf dieser Strasse sind 4 Kreuzungen auf rechts vor links geändert worden... Resultat 50 unfälle wegen Missachtung der Vorfahrt.

    Achja Pedalerien ist bescheuert. xD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.19 12:34 durch kontal.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf, Schorndorf
  3. Deutsche Bahn AG, Frankfurt (Main)
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. (-79%) 18,99€
  3. (-75%) 7,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams