1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitssysteme: Tesla…

Journalistische Meisterleistung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Journalistische Meisterleistung

    Autor: picaschaf 11.08.22 - 13:14

    Habe ich den Disclaimer überlesen in dem für den Laien erklärt wird wer der Mann ist und in welcher Verbindung Green Hills mit Tesla steht?
    Oder wenn wir es ganz meisterhaft haben wollen eine kurze Recherche zur Einordnung mit welcher Fehlerquote andere auf dem Markt befindliche Systeme arbeiten? Oder zumindest welche Fehlerquote von der UN-ECE vorgeschrieben wird?

  2. Re: Journalistische Meisterleistung

    Autor: franzropen 11.08.22 - 14:47

    Wenn Teslas FSD Kinder überfährt ist es doch eher unerheblich wie viele von anderen Systemen überfahren werden.

  3. Re: Journalistische Meisterleistung

    Autor: nomorenoless 11.08.22 - 15:35

    Ist das wie mit Gas aus Pipelines? Es gibt Piplines, bei denen kommt gutes Gas raus (Nord Stream I) und es gibt Piplines, bei denen kommt böses Gas raus (Nord Stream II). So gibt es Autos, die Kinder überfahren dürfen und Autos, die das nicht dürfen?

  4. Re: Journalistische Meisterleistung

    Autor: Hallonator 11.08.22 - 15:37

    nomorenoless schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das wie mit Gas aus Pipelines? Es gibt Piplines, bei denen kommt gutes
    > Gas raus (Nord Stream I) und es gibt Piplines, bei denen kommt böses Gas
    > raus (Nord Stream II). So gibt es Autos, die Kinder überfahren dürfen und
    > Autos, die das nicht dürfen?
    Ja, das erste Auto ist böse, weil es das Kind tötet. Beim Zweiten ist es dann nur noch Leichenschändung.

  5. Re: Journalistische Meisterleistung

    Autor: picaschaf 11.08.22 - 16:39

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Teslas FSD Kinder überfährt ist es doch eher unerheblich wie viele von
    > anderen Systemen überfahren werden.

    Öhm, nein ist es natürlich nicht wenn die Erkennungsrate vergleichbar ist mit der anderer Hersteller. Und diese Überprüfung muss erst recht stattfinden wenn diese Behauptung von einem Konkurrenzunternehmen aufgestellt wird wie in diesem Fall.

  6. Re: Journalistische Meisterleistung

    Autor: jkow 11.08.22 - 18:48

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > franzropen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn Teslas FSD Kinder überfährt ist es doch eher unerheblich wie viele
    > von
    > > anderen Systemen überfahren werden.
    >
    > Öhm, nein ist es natürlich nicht wenn die Erkennungsrate vergleichbar ist
    > mit der anderer Hersteller.

    Wie bist Du denn drauf?

    KEIN Sicherheitssystem sollte ein auf der Straße stehendes Kind überfahren. Wenn andere das tun ist das ebenfalls schlecht, ändert aber überhaupt nichts an der Bewertung des Tesla-Systems.

  7. Re: Journalistische Meisterleistung

    Autor: nomorenoless 11.08.22 - 18:49

    Nur hat Tesla bisher kein auf der Strasse stehendes Kind überfahren.

  8. Re: Journalistische Meisterleistung

    Autor: jkow 11.08.22 - 18:57

    nomorenoless schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur hat Tesla bisher kein auf der Strasse stehendes Kind überfahren.

    Da ist natürlich was dran. ;)

  9. Re: Journalistische Meisterleistung

    Autor: picaschaf 11.08.22 - 19:09

    jkow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > franzropen schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn Teslas FSD Kinder überfährt ist es doch eher unerheblich wie
    > viele
    > > von
    > > > anderen Systemen überfahren werden.
    > >
    > > Öhm, nein ist es natürlich nicht wenn die Erkennungsrate vergleichbar
    > ist
    > > mit der anderer Hersteller.
    >
    > Wie bist Du denn drauf?
    >
    > KEIN Sicherheitssystem sollte ein auf der Straße stehendes Kind überfahren.
    > Wenn andere das tun ist das ebenfalls schlecht, ändert aber überhaupt
    > nichts an der Bewertung des Tesla-Systems.

    Ich bin ziemlich faktenorientiert und rational drauf. Kein Sicherheitssystem (das es im Übrigen nicht ist, es ist ein Assistenzsystem) ist unfehlbar. Und die Klassen sind klar definiert.

  10. Re: Journalistische Meisterleistung

    Autor: berritorre 11.08.22 - 19:36

    Nein. Anders rum wird ein Schuss drauss. Sollten Kinder überfahren werden, ist es egal mit welchem Auto. Man kann sich auch alles drehen wie es einem passt.

    Nichts desto trotz sollte man das Ganze trotzdem genauer anschauen und hinterfragen.

    Ist es so wie beschrieben, dass der FSD Kinder nicht erkennt, dann ist das Mist. Egal in welchen Fahrzeug von welcher Marke.

  11. Re: Journalistische Meisterleistung

    Autor: jo-1 12.08.22 - 07:11

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ich den Disclaimer überlesen in dem für den Laien erklärt wird wer der
    > Mann ist und in welcher Verbindung Green Hills mit Tesla steht?
    > Oder wenn wir es ganz meisterhaft haben wollen eine kurze Recherche zur
    > Einordnung mit welcher Fehlerquote andere auf dem Markt befindliche Systeme
    > arbeiten? Oder zumindest welche Fehlerquote von der UN-ECE vorgeschrieben
    > wird?

    Das gäbe mutmasslich hinter der PayWall

    Ich finde da auch keinen Ausweg - liegt vielleicht jedoch auch an uns als Konsumenten derlei 'Nachrichten'.

    Die Meldung brauchte übreinges rund zwei Tage zum Übersetzten ;-)

    Hab mal recherchiert und das ganze scheint etwas komplexer zu sein. Genau diese Entwirrung und Einordnung würde ich mir von einem guten Journalisten wünschen.

    Ist das ein Standard Test?
    Wie war das Setup?
    Ist es normal, dass Dummies überfahren werden?
    Wie gross war die Stichprobe?
    Ist das die Normale Stichprobe?
    Wie waren die Randbedingungen - waren die Standard?
    Wer hat das Setup überprüft?

    Fragen über Fragen - Daren merken wir, dass zumindest diese Meldung nicht für IT-Profis gedacht war.

    An den Kommentaren merkt man jedoch auch, dass bei diesen IT-Profis entweder die Sitten verroht wurden oder es gar keine Profis sind ;-)

    So oder so - es lohnt sich englische Formate den Vorzug zu geben. Hier liest man leider i.d.R. eher preiswert aufbereitete copy and paste Meldungen ohne Einordnung.

    Und mit Einordnung meine ich eher eine sachlich korrekte und keine politische - die wird von den lokalen Chef-Ideologen regelmässig ausführlich wahrgenommen ;-)

  12. Re: Journalistische Meisterleistung

    Autor: digitalnative 12.08.22 - 10:02

    nomorenoless schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur hat Tesla bisher kein auf der Strasse stehendes Kind überfahren.

    Soll das ein Argument sein? Eine Aussage oder nur einfach Verschwörungstheorie?
    Es sitzt ein Fahrer im Fahrzeug und ist zu 100% verantwortlich.
    Der Test zeigt nur, dass Tesla keinerlei Assistenzsysteme hat die brauchbar sind.

  13. Re: Journalistische Meisterleistung

    Autor: nomorenoless 12.08.22 - 10:10

    digitalnative schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nomorenoless schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur hat Tesla bisher kein auf der Strasse stehendes Kind überfahren.
    >
    > Soll das ein Argument sein?

    Tatsache ist: Es wurde noch kein auf der Strasse stehendes Kind von einem Fahrzeug der Marke Tesla überfahren.

    Tatsache ist: Andere Automarken haben schon Kinder überfahren:

    Mercedes https://www.tag24.de/dresden/dresden-tragischer-unfall-auf-der-budapester-strasse-mercedes-erfasst-kind-6-und-verletzt-es-toedlich-1621308
    BMW: https://www.bz-berlin.de/archiv-artikel/bmw-fahrer-raste-ueber-die-busspur-junge-4-tot
    Audi: https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/dortmund-audi-ueberrollt-jungen-4-an-ampel-tot-75530304.bild.html
    VW: https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/kassel-schwer-verletzt-vw-ueberfaehrt-schueler-61795628.bild.html

    > Es sitzt ein Fahrer im Fahrzeug und ist zu 100% verantwortlich.

    Deswegen ist die Marke ja grundsätzlich mal total egal.

    > Der Test zeigt nur, dass Tesla keinerlei Assistenzsysteme hat die brauchbar
    > sind.

    Wie du oben geschrieben hast, der Fahrer ist zu 100% verantwortlich. Und wie oben ausgeführt, es wurde kein Kind einem Auto der Marke Tesla überrollt. Somit sind die Assistenzsysteme gut.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Referentin/IT-Referent (w/m/d)
    Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Potsdam
  2. IT-Support Specialist (m/w/d)
    UnternehmerTUM GmbH, Garching/München
  3. (Junior) Data Warehouse & BI Berater:in
    viadee Unternehmensberatung AG, Münster, Köln oder Dortmund
  4. Experte Funktionale Sicherheit / Functional Safety Engineer (m/w/d)
    Bender Industries GmbH & Co. KG, Grünberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de