1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Silence S04: Günstiges…

gleiche Entwicklung wie bei smartphones....

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gleiche Entwicklung wie bei smartphones....

    Autor: ubuntu_user 23.10.21 - 20:05

    ich würde mal schätzen, dass die Tauschfunktion von Akkus ca 20% Volumen kostet, sei es Handy, Autobatterie oder stinknormale Batterien.
    Das macht bei klobigen Handys oder Gartengeräten, Kassettenrecordern, etc ja Sinn wo man nicht auf den Formfaktor achtet.
    Bei Smartphones ist das ja inzwischen ein wichtiger Faktor. Genauso wie bei Macbooks. Daher macht das Sinn dort eben Platz zu sparen.
    Bei Autos kann man ja mal überlegen wieviel Sinn das macht 20% Volumen zu verschenken. Gearde bei Elektroautos wo der Platz im Fußraum eher rar ist.
    Dazu sehe ich die Zielgruppe eher nicht. Nehmen wir mal an man pendelt 20km zur Arbeit. macht 40km -> 200km für die Woche. Reichweite 150 km. also eher 2-3 die woche "tanken" also quasi jeden tag den akku mitnehmen?
    Dazu kein Kofferraum/Platz. D.h. ich kann damit nicht einkaufen, Verwandte besuchen oder sonstwas machen. Ergo reines 100% stadtauto, wo man eher nicht zu viel fahren sollte.

  2. Re: gleiche Entwicklung wie bei smartphones....

    Autor: trinkhorn 23.10.21 - 21:27

    Ich sehe eine Riesige Zielgruppe.
    Spätestens wer im Erdgeschoss wohnt oder 1. Stock hat kein Problem mit Laden. Oder zur Not hat man vlt eine Steckdose im Kellerabteil oder halt einen Aufzug. Also was ist das Problem an jeden 2. Tag den Akku mitnehmen? - 20km sind für Stadtbewohner übrigens schon auch ne recht weite Pendelstrecke.
    Die Reichweite kannst du dank der herausnehmbaren Akkus quasi verdoppeln. Ein Kumpel aus der etwas entfernten Stadt kommt immer mit seinem Silence-Roller hier her, und lädt dann während er hier ist bei uns in der Küche den Akku. Genauso macht er es auf der Arbeit in ner anderen Nachbarstadt, wenn er seine Eltern außerhalb besucht, etc. dort jeweils.
    Gerade in der Stadt ist das ein wahnsinnig sinnvolles Feature und kein verschwendeter Platz. Wer eine Wallbox in der eigenen Einfahrt hat ist halt nicht die Zielgruppe.

  3. Re: gleiche Entwicklung wie bei smartphones....

    Autor: Alex220 23.10.21 - 21:47

    Wie schwer ist den der Akku
    Ich hoffe Mal, das der nicht mehr wie 5 kg wiegt.
    Sonst wird den niemand irgendwo hinschleppen. Besonders nicht in den 1. Stock oder höher.

    Das Ding ist jetzt schon für die Tonne. Besonders mit den 45km/h ist das eine Beleidigung für alle die dieses Fahrzeug vor sich hat und blockiert wird.

  4. Re: gleiche Entwicklung wie bei smartphones....

    Autor: emdotjay 23.10.21 - 21:50

    Alex220 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie schwer ist den der Akku
    > Ich hoffe Mal, das der nicht mehr wie 5 kg wiegt.
    > Sonst wird den niemand irgendwo hinschleppen. Besonders nicht in den 1.
    > Stock oder höher.
    >
    > Das Ding ist jetzt schon für die Tonne. Besonders mit den 45km/h ist das
    > eine Beleidigung für alle die dieses Fahrzeug vor sich hat und blockiert
    > wird.

    5,6kWh / 0,2kWh/kg = ca. 28kg eher mehr

    An die Community: Korrigiert mich wenn ich was falsches wiedergegeben habe.
    An Golem: Bitte endlich einen Like-Button ins Forum implementieren.
    An alle: Have a nice day :)

  5. Re: gleiche Entwicklung wie bei smartphones....

    Autor: ChMu 23.10.21 - 22:19

    emdotjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alex220 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie schwer ist den der Akku
    > > Ich hoffe Mal, das der nicht mehr wie 5 kg wiegt.
    > > Sonst wird den niemand irgendwo hinschleppen. Besonders nicht in den 1.
    > > Stock oder höher.
    > >
    > > Das Ding ist jetzt schon für die Tonne. Besonders mit den 45km/h ist das
    > > eine Beleidigung für alle die dieses Fahrzeug vor sich hat und blockiert
    > > wird.
    >
    > 5,6kWh / 0,2kWh/kg = ca. 28kg eher mehr

    29kg. Also etwa so schwer wie ein billig Pedalec. Aber sehr viel handlicher. Ist ja auf Raedern und faehrt wirklich laecherlich leicht hinter Dir her. 45km/h ist fuer die Stadt perfect und kann schon sehr teuer werden, Hoechstgeschwindigkeit sind ja nur 30km/h. Da wird niemand blockiert.
    Das Teil ist nicht fuer Deutsche Hochgeschwindigkeits Boulevards gedacht. Es ist ein Stadt Fahrzeug. Und rein elektrisch weit besser als die ganzen knatternden und lauten mini Autos die noch durch die Stadt fahren. Die Zielgruppe sind ja vor allem Jugendliche welche noch kein richtiges Auto fahren duerfen, Leute welche nicht tausende fuer einen Fuehrerschein ausgeben wollen und Leute, welche eben keinen Fuehrerschein mehr haben. Aus welchen Gruenden auch immer. Diese Autos heissen hier "coche sin carnet" also Auto ohne Fuehrerschein und wenn Du Dir mal das Angebot anschaust, schlaegt diese Kiste ein wie eine Bombe.

  6. Re: gleiche Entwicklung wie bei smartphones....

    Autor: schoenix 24.10.21 - 11:01

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich würde mal schätzen, dass die Tauschfunktion von Akkus ca 20% Volumen
    > kostet, sei es Handy, Autobatterie oder stinknormale Batterien.
    > Das macht bei klobigen Handys oder Gartengeräten, Kassettenrecordern, etc
    > ja Sinn wo man nicht auf den Formfaktor achtet.
    > Bei Smartphones ist das ja inzwischen ein wichtiger Faktor. Genauso wie bei
    > Macbooks. Daher macht das Sinn dort eben Platz zu sparen.
    > Bei Autos kann man ja mal überlegen wieviel Sinn das macht 20% Volumen zu
    > verschenken. Gearde bei Elektroautos wo der Platz im Fußraum eher rar ist.
    > Dazu sehe ich die Zielgruppe eher nicht. Nehmen wir mal an man pendelt 20km
    > zur Arbeit. macht 40km -> 200km für die Woche. Reichweite 150 km. also eher
    > 2-3 die woche "tanken" also quasi jeden tag den akku mitnehmen?
    > Dazu kein Kofferraum/Platz. D.h. ich kann damit nicht einkaufen, Verwandte
    > besuchen oder sonstwas machen. Ergo reines 100% stadtauto, wo man eher
    > nicht zu viel fahren sollte.
    Das mag mit den Smartphone-Akkus ja so sein, aber ich vermute, dass es bei größeren Akkus besser wird. Da das Herausnehmen ja eher ein Oberflächenphänomen ist, wohingegen die Kapazität ein Phänomen des Volumens ist.

    Nehmen wir mal an, bei einem Smartphoneakku würden die 20% stimmen. Ich nehme jetzt mal die 12Wh eines iPhone 13 als Beispiel für ein aktuelles Smartphone, dann wären das bei den 5.6kWh des S04 nur noch 0,26%. Das kommt mir wiederum etwas wenig vor, aber dass das Verhältnis so schlecht bleibt wie beim Smartphone bezweifle ich.

  7. Re: gleiche Entwicklung wie bei smartphones....

    Autor: TonyStark 25.10.21 - 09:40

    Alex220 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie schwer ist den der Akku
    > Ich hoffe Mal, das der nicht mehr wie 5 kg wiegt.
    > Sonst wird den niemand irgendwo hinschleppen. Besonders nicht in den 1.
    > Stock oder höher.
    >
    > Das Ding ist jetzt schon für die Tonne. Besonders mit den 45km/h ist das
    > eine Beleidigung für alle die dieses Fahrzeug vor sich hat und blockiert
    > wird.
    Deutsche Sprache scheint nicht ganz so Sein Ding zu sein, genau wie die StVo

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP-Applikationsmanager (w/m/d) Logistik- und Instandhaltungsprozesse
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) First-Level-Support
    Stadtwerke Emmendingen GmbH, Emmendingen
  3. (Junior) .NET Entwickler (m/w/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  4. IT-Softwareentwickler / Fachinformatiker (w/m/d)
    Seele GmbH, Gersthofen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yubikey Bio im Test: Erst mit Fingerabdruck wird Fido wirklich passwortlos
Yubikey Bio im Test
Erst mit Fingerabdruck wird Fido wirklich passwortlos

So richtig passwortlos war das Login per Fido-Stick oft nicht. Der Yubikey Bio macht das besser.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Solo v2 im Test Ein Stick für noch mehr Fälle

Aida: Esa und Nasa proben die Rettung der Welt
Aida
Esa und Nasa proben die Rettung der Welt

Diese Aida ist keine Oper: Am 24. November 2021 wollen Esa und Nasa eine Mission starten, um die Abwehr einer Kollision eines Asteroiden mit der Erde zu testen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Zum Tod von Sir Clive Sinclair Der ewige Optimist
  2. Molekulardynamik-Simulation Niemand faltet Proteine schneller als Anton
  3. Materialforschung Indische Forscher entwickeln selbstheilenden Kristall

Kult-Anime startet bei Netflix: Realversion von Cowboy Bebop ist ein wilder Genre-Mix
Kult-Anime startet bei Netflix
Realversion von Cowboy Bebop ist ein wilder Genre-Mix

Die Realverfilmung des mehr als 20 Jahre alten Anime Cowboy Bebop bleibt der Vorlage treu, modernisiert sie jedoch in absolut gelungener Art und Weise.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Stranger Things und Marvel Netflix kauft deutsches Visual-Effects-Studio
  2. Streaming HBO erwog die Übernahme von Netflix
  3. Mehr Transparenz Netflix veröffentlicht wöchentliche Ranglisten im Netz