1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sindelfingen: Mercedes entlässt…

Produktivität und günstigster Preis zählt

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Produktivität und günstigster Preis zählt

    Autor: Surfy 26.02.16 - 10:58

    Wenn ich nun an meiner 17 Jahre alten grünen Reisschüssel einen roten Seitenspiegel vom Schrotti habe, dann ist mir das individuell genug. ;)

    Diese "Individualisierung" ist Geldschneiderei. Das verteuert die Lagerhaltung für Ersatzteile und die Reparaturen und lässt die Produkte schneller obsolet werden.

    Alle Autos in Dr. Porsches Sicherheitsfarbe mit Bildchen von Elefant/Katze/Maus/Igel auf der Motorhaube sind auch individuell. :)

  2. Re: Produktivität und günstigster Preis zählt

    Autor: Anonymer Nutzer 26.02.16 - 11:01

    Als Rentner ohne Konkurrenzdruck lässt es sich leicht reden. ;)
    Wer heutzutage draußen in der Tretmühle steckt, muss Kopfstände machen, um die Kundenwünsche zu befriedigen...

  3. Re: Produktivität und günstigster Preis zählt

    Autor: Niaxa 26.02.16 - 11:15

    So ist es. Daimler etc. gefällt es sicher nicht, 20 Modelle pflegen zu müssen. Die hätten sicher auch gerne nur 2 wie Apple ^^. Das lässt sich aber bei Fahrzeugen nicht realisieren. Hier gehen die Wünsche der Kunden so extrem auseinander, das du einfach variieren musst. Vor allem, weil es eben die anderen auch tun.

  4. Re: Produktivität und günstigster Preis zählt

    Autor: nicoledos 26.02.16 - 12:00

    Lagerhaltung? Wo? Heute weiß der Fahrersitz bei Produktionsstart schon, in welches Auto er kommt.

    Individualisierung ist schon mit wenigen Standardkomponenten realisierbar. Leider momentan kaum noch geboten, so gibt es nur noch die Wahl zwischen Grundpaketen wie Basic, Eco, Performance und Comfort. Will man jetzt den Motor aus Eco, die Felgen aus Performance aber die Sitze aus Comfort sieht es ganz schlecht aus. Da kann man auch gleich ein fertiges von der Halde nehmen.

  5. Re: Produktivität und günstigster Preis zählt

    Autor: Surfy 26.02.16 - 12:17

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lagerhaltung? Wo? Heute weiß der Fahrersitz...

    Ersatzteile nach 5...10...15... Jahren.

    > Da kann man auch gleich ein fertiges von der Halde nehmen.

    Wenn Du Deine Mitmenschen so abzocken kannst, dass Du alles extra gebacken bezahlen kannst, dann mach nur...

    Ich kaufe nur asiatische Autos, die es in 2 Ausführungen - standard und super - gibt, 3 Monate alt und 3000km gelaufen zum 60%-Preis. Mein letztes Auto hat alle Extras, die beim Mercedes auf der ellenlangen Aufpreisliste standen, zu 25% des Preises eines "Daimlers".



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.16 12:37 durch Surfy.

  6. Re: Produktivität und günstigster Preis zählt

    Autor: Niaxa 26.02.16 - 12:42

    Und sobald du Schäden hast und siehst was dort die Ersatzteile kosten, denkst du dir dann, hätte ich doch blos einen Benz gekauft.

  7. Re: Produktivität und günstigster Preis zählt

    Autor: Surfy 26.02.16 - 12:56

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und sobald du Schäden hast und siehst was dort die Ersatzteile kosten,
    > denkst du dir dann, hätte ich doch blos einen Benz gekauft.

    Träume weiter...
    Nach 17 Jahren sollte ich die Preise wohl kennen. ;)
    http://www.ebay.de/itm/like/221879992825?ul_noapp=true&chn=ps&lpid=106

  8. Re: Produktivität und günstigster Preis zählt

    Autor: Niaxa 26.02.16 - 13:19

    http://www.ebay.de/itm/Mercedes-C-E-S-Klasse-Clc-Clk-Sprinter-Vito-Mixto-Cdi-93849-Klimakompressor-/401070783735?hash=item5d61ae7cf7:g:HkEAAOSwKtVWvf1e

    Und jetzt? Die 50 zahle ich gerne, wenn ich dafür keinen Daewoo fahren muss ^^. Aber nicht falsch verstehen, auch ich fahre gerne nicht deutsche Autos. Mein IX35 bietet eine Menge für seinen Preis. Aber deutsche Autos würde ich jetzt nicht verteufeln. Und auch von der Grundausstattung verbessert MB etc. sich mittlerweile.

  9. Re: Produktivität und günstigster Preis zählt

    Autor: Surfy 26.02.16 - 13:44

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und jetzt? Die 50 zahle ich gerne, wenn ich dafür keinen Daewoo fahren muss
    > ^^.

    ^^
    (Das war der koreanische Opel Vectra.)
    Der Naaachfolger...
    malibu 2016
    http://www.auto-motor-und-sport.de/news/chevrolet-malibu-2016-in-new-york-general-motors-9411222.html

    http://www.caranddriver.com/chevrolet/malibu

    ... kommt leider nicht mehr nach D, wegen Opel. Wäre mir aber auch schon zu groß.

    Aber nicht falsch verstehen, ich könnte eine "S-Klasse" bar bezahlen, aber WOZU? :)

  10. Re: Produktivität und günstigster Preis zählt

    Autor: specialsymbol 26.02.16 - 14:22

    Individualisierung ist heute eben fast nur noch ab Werk möglich.

    Während früher jeder Bastler sein Auto individualisieren durfte, so ist das heute verboten. Der TÜV nimmt fast nichts mehr ab, was nicht auch ab Werk angeboten wird.

    Zudem versuchen bereits die ersten Konzerne ihre Designs vor Veränderungen per Urheberrecht schützen zu lassen... so dass sich der Kunde am Ende strafbar macht.

  11. Re: Produktivität und günstigster Preis zählt

    Autor: Balion 26.02.16 - 14:31

    Das müssen alles Teile sein die vom TÜV zertifiziert sind und wenn die Karosserie verändert wird, müssen eben auch die gängigen Crashtests gemacht werden.
    Man darf schon sehr viel, man muss sich nur an die Bestimmungen halten.

  12. Re: Produktivität und günstigster Preis zählt

    Autor: photoliner 26.02.16 - 14:32

    Diese sog. "Individualisierung" findet doch meist nur noch auf Steuergerätebene statt. Das Gros an Kabeln wird so oder so mitverlegt, ob ich das entsprechende Feature nun habe oder nicht.
    Die Zulieferer sind doch nicht so dämlich und drillen für alle fantastillionen Ausstattungen unterschiedliche Kabelbäume. Da mag es drei, vielleicht vier Grundkonfigurationen geben und dann war es das.
    Alles an mechanischen Stücken ist ebenso vielfach identisch. Der Klimaakompressor einer C-Klasse wird sich nicht sonderlich von der einer A- oder B-Klasse unterscheiden.

  13. Re: Produktivität und günstigster Preis zählt

    Autor: specialsymbol 26.02.16 - 16:59

    Ja, nur gibt es davon zum einen immer weniger, zum anderen nimmt der TÜV auch nicht mehr viel ab.

    Bestes Beispiel:
    Ich wollte Reifen an meinem Fahrzeug montieren die deutlich sicherer bei Regen sind. Ich habe diese Reifen bereits auf der Rennstrecke getestet, sie sind mit meinem Fahrzeug kompatibel, es gibt keine Probleme.

    Der TÜV jedoch kann diese auch nicht per Einzelabnahme eintragen, da mittlerweile seit einem Jahrzehnt Erprobungsfahrten (die gemacht werden müssen) nur noch bis 200 km/h versichert sind.

    Also, was tun?
    Deutlich sicherer unterwegs sein oder legal mit garantiertem Versicherungsschutz, dafür aber ein stark erhöhtes Sturzrisiko bei Regen in Kauf nehmen?

  14. Re: Produktivität und günstigster Preis zählt

    Autor: Otothebear 26.02.16 - 23:37

    Als ob es um Individualisierung ginge. Es hat schon seinen Grund, warum sich Herr Zetsche so positiv über die Immigration äußerte. Ich kann mir gut vorstellen, dass 20 Leiharbeiter am Band günstiger sind, als ein Facharbeiter, der Roboter wartet. Erst recht, wenn der Facharbeiter einen höheren Lebensanspruch hat, sich am Ende noch in einer Gewerkschaft organisiert und vielleicht sogar mal streiken könnte.

  15. Re: Produktivität und günstigster Preis zählt

    Autor: ArcherV 27.02.16 - 09:34

    Surfy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Und jetzt? Die 50 zahle ich gerne, wenn ich dafür keinen Daewoo fahren
    > muss
    > > ^^.
    >
    > ^^
    > (Das war der koreanische Opel Vectra.)
    > Der Naaachfolger...
    > malibu 2016
    > www.auto-motor-und-sport.de
    >
    > www.caranddriver.com
    >
    > ... kommt leider nicht mehr nach D, wegen Opel. Wäre mir aber auch schon zu
    > groß.
    >
    > Aber nicht falsch verstehen, ich könnte eine "S-Klasse" bar bezahlen, aber
    > WOZU? :)

    Den Malibu bekommst du hier aber auch, heißt nur Opel Insignia...

    https://en.m.wikipedia.org/wiki/GM_Epsilon_platform#Epsilon_II

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Bank of Scotland, Berlin Mitte
  3. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  2. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  3. (u. a. Patriot Viper 4 8-GB-Kit DDR4-3000 für 38,99€ + 6,99€ Versand statt 55,14€ inkl...
  4. 139,90€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis ca. 160€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme