Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart Road Gotland: Straße in…

Wie ist der Wirkungsgrad?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie ist der Wirkungsgrad?

    Autor: quineloe 15.04.19 - 11:49

    Das ganze System steht und fällt doch mit dem Wirkungsgrad.

    10cm unter dem Asphalt, und dann die Luft bis zum Fahrzeug? Das ist für Induktion ein richtig großer Abstand.

    Wenn man da 10 Strom durchjagen muss, damit 1 Strom beim Auto ankommt (Also Wirkungsgrad 10%), dann ist das doch genau das Gegenteil von dem, was man machen sollte.

    Sorry für die Einheiten, ich kann rechnen, aber kein Physik.

  2. Re: Wie ist der Wirkungsgrad?

    Autor: Glitti 15.04.19 - 11:53

    Deswegen ist es auch noch eine Studie. Aber was spricht z.B. dagegen, dass aus einem Fahrzeugboden der "Stromabnehmer" ausfährt und 5cm über dem Asphalt schwebt.
    Die Spulen lassen sich vielleicht auch irgendwann in die oberste Alsphaltschicht einbauen und schon haben wir vielleicht noch 10cm die zu überwinden sind.

  3. Re: Wie ist der Wirkungsgrad?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.04.19 - 12:23

    Glitti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen ist es auch noch eine Studie. Aber was spricht z.B. dagegen, dass
    > aus einem Fahrzeugboden der "Stromabnehmer" ausfährt und 5cm über dem
    > Asphalt schwebt.
    > Die Spulen lassen sich vielleicht auch irgendwann in die oberste
    > Alsphaltschicht einbauen und schon haben wir vielleicht noch 10cm die zu
    > überwinden sind.
    Schon mal in einem tiefer gelegtem Auto gefahren? Sollte ein robuster Stromabnehmer sein. Auch ist die Bewegung nicht sehr günstig.

  4. Re: Wie ist der Wirkungsgrad?

    Autor: elrfag 15.04.19 - 12:28

    Als wir erste Versuche 2013/2014 gemacht haben hatten wir Wirkungsgrade um die 90% (von Stromanschluss bis zur Batterie) bei einer Übertragungsleistung von 60 kW, Geschwindigkeit ca. 50 km/h.

    Weiter unten auf der Seite (http://www.intis.de/induktive-energieuebertragung.html#projekte) sind ein paar Bilder von dem Projekt mit einem 18m Gelenkbus.

    Der Wirkungsgrad sollte heute ähnlich sein, wenn nicht leicht besser.

  5. Re: Wie ist der Wirkungsgrad?

    Autor: quineloe 15.04.19 - 12:33

    Man braucht keine Studie, um das auszurechnen. Das sollte eigentlich bekannt sein, bevor man die ersten Straßen so umbaut.

  6. Re: Wie ist der Wirkungsgrad?

    Autor: Mel 15.04.19 - 12:34

    Nur sind 50 km/h halt nichts was man auf Autobahnen fahren will...

    Mit steigender Geschwindigkeit steigt aber zwangsläufig auch die vertikale Bewegung des Fahrzeugs. Und der Wirkungsgrad ist hier vor allem von der Weite des Luftspaltes abhängig.

  7. Re: Wie ist der Wirkungsgrad?

    Autor: elrfag 15.04.19 - 12:42

    Der Wirkungsgrad ist teilweise von der Abweichung des Luftspalts von einem ausgelegten Maß abhängig. Z.B. wenn der Luftspalt auf 20 cm ausgelegt ist, und diese sich auf 17cm oder 23cm ändert, dann verschlechtert sich auch der Wirkungsgrad um einige Prozentpunkte.
    Wie tollerant das Gesamtsystem auf Veränderung ist, ist aber auch Auslegungssache. Das ist ein ziemlich komplexes System.

  8. Re: Wie ist der Wirkungsgrad?

    Autor: LiPo 15.04.19 - 12:46

    Wie viele kg Kupfer habt ihre denn pro Meter Fahrspur verbaut? HF Litze?

  9. Re: Wie ist der Wirkungsgrad?

    Autor: elrfag 15.04.19 - 12:58

    Ich glaube das waren mit unserer Spulenauslegung so um die 5 kg HF Litze pro m, bin mir aber nicht ganz sicher; ist eine weile her. Das änderst sich auch je nach dem wie Lange die einzelnen Abschnitte sind.
    Wenn das Projekt weiter gegangen wäre, hätten wir auch Aluminiumlitze untersucht, aber 2014 gab es keinen interessierten deutschen Bushersteller, also hat es keine Sinn gemacht zu diesem Thema weiter zu forschen.

  10. Re: Wie ist der Wirkungsgrad?

    Autor: theonlyone 15.04.19 - 15:17

    Die Induktionsidee gabs ja schon öfter und bisher war der Wirkungsgrad so dreckig schlecht und die Kosten für so einen Ausbau so astronomisch , das sich das nie und nimmer lohnt.

  11. Re: Wie ist der Wirkungsgrad?

    Autor: pumok 15.04.19 - 16:03

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Induktionsidee gabs ja schon öfter und bisher war der Wirkungsgrad so
    > dreckig schlecht und die Kosten für so einen Ausbau so astronomisch , das
    > sich das nie und nimmer lohnt.

    Ich würde jetzt 90% nicht als dreckig schlecht bezeichnen, vor allem nicht, wenn man mit Alternativen vergleicht...

  12. Re: Wie ist der Wirkungsgrad?

    Autor: seebra 15.04.19 - 16:11

    Info am Rande - der Wirkungsgrad eines Verbrennungsmotor liegt so ca. bei 30%

  13. Re: Wie ist der Wirkungsgrad?

    Autor: quineloe 15.04.19 - 18:35

    seebra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Info am Rande - der Wirkungsgrad eines Verbrennungsmotor liegt so ca. bei
    > 30%

    Hier geht es nicht um den Wirkungsgrad des Motors, sondern darum, wie viel Energie aufgewandt wird, um die Energie für den Antrieb in den Tank bzw Akku zu bekommen.

    Die Energie, die aufgewandt wird um Benzin in einen Tank zu pumpen ist verschwindend gering im Verhältnis zu der Energie, die eine Tankladung Benzin freisetzt. Die Energie, das Benzin erst mal in die Tankstelle zu kriegen ist dann natürlich wieder was anderes.

  14. Re: Wie ist der Wirkungsgrad?

    Autor: acl 15.04.19 - 21:13

    richtig, aber da der E-Motor deutlich geringere Verluste hat, kann man in Kauf nehmen, dass beim Transport die Verluste größer sind.

  15. Re: Wie ist der Wirkungsgrad?

    Autor: WalterVonDerVogelweide 15.04.19 - 23:22

    Aber nur der Motor selber, im ganzen System - well to wheel - liegt man unter 12%

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  2. Glatfelter Dresden GmbH, Heidenau
  3. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten
  4. Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,95€
  2. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  3. 4,99€
  4. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45