Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart Road Gotland: Straße in…

Wo sind wir?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo sind wir?

    Autor: Glitti 15.04.19 - 11:51

    Wenn man das so ließt, würde ich sagen das DE ganz schön abgehängt wird was Elektromobilität angeht. Nicht nur dass wir keine vernünftige / bezahlbere E-Autos bauen können, Infrastrukturmäßig ist das hier auch alles nur unteres Mittelmaß.

  2. Re: Wo sind wir?

    Autor: nixidee 15.04.19 - 12:27

    Vielleicht haben wir zu viel Geld in der schlecht durchgeführten Energiewende gesteckt, vielleicht ist der Bedarf nicht groß genug. Wer weiß das schon. Mir ist aber unklar, was es mit dem Artikel zu tun hat?

    Wir können Geld auch einfacher versenken als in solche Versuchsstrecken.

  3. Re: Wo sind wir?

    Autor: LiPo 15.04.19 - 12:56

    Ich denke wir sollten auf diesen Hype garnicht aufspringen.
    Elektrifizierte Autobahnen sind nur der Versuch den Status Quo des unglaublich energieverschwenderischen Individualverkehrs aufrecht erhalten zu wollen.
    Aber die Zeiten der billigen (Erdöl)Energie sind vorbei - war eine schöne Zeit, aber jetzt machen wir uns damit kaputt.
    Was wir brauchen sind Reformen in allen möglichen Bereichen der Gesellschaft, Ausbau der Öffentlichen Transportwesens, das Anrechnen der Fahrzeit auf die Arbeitszeit, Homeoffice wann immer technisch möglich… ein paar Kilometer e-Autobahn sind Humbug, und alle Autobahnen zu elektrifizieren illusorisch.
    Ich glaube VW wars… die wollen in Deutschland eine Akkufabrik für ihre Gurken bauen, und haben sich auf dem Weltmarkt mal umgesehen wo sie genug Cobalt her bekommen - Ergebnis war das sie 80.000t kaufen wollten - die Weltjahresproduktion (aka: *Alles*).
    Was denkst du was passiert wenn wir (und andere) millionen Tonnen Kupfer für unsere Autobahnen haben wollen? Illusorisch. Geht nicht.

  4. Re: Wo sind wir?

    Autor: Kay_Ahnung 15.04.19 - 16:50

    Glitti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man das so ließt, würde ich sagen das DE ganz schön abgehängt wird was
    > Elektromobilität angeht. Nicht nur dass wir keine vernünftige / bezahlbere
    > E-Autos bauen können, Infrastrukturmäßig ist das hier auch alles nur
    > unteres Mittelmaß.

    Naja:

    1. Das ist nur eine Teststrecke.

    2. Auch in Deutschland gab es vergleichbares, z.B. die Versuchstrecke für Oberleitungs LKWs

    3. Auch wenn immer viel gemeckert wird, die Deutsche Infrastruktur ist im Vergleich zu anderen Ländern recht gut und es wird gerade in den lezten jahren auch viel gebaut bzw. erweitert (vor allem bei den Autobahnen) Das "Problem" von Deutschland ist das Deutschland viel durchgangsverkehr hat und ein ziemlich großes Straßennetz.

    4. Ich halte das nicht für eine praktikable Lösung, maximal für den Bus und LKW verkehr in der Stadt. Die Akkus werden immer besser und billiger von daher wird es wohl nicht nötig sein so etwas zu bauen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.19 16:52 durch Kay_Ahnung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  2. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  3. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. OK. 55-Zoll-TV für 366,00€, Huawei P smart für 139,00€, Sonos Beam Soundbar für 389...
  2. (u. a. Rage 2 für 29,90€, Doom Eternal für 49,99€ , Wolfenstein Youngblood für 26,99€)
  3. 88,00€ (Bestpreis! Zzgl. Versand od. Abholung im Markt)
  4. 336,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
    In eigener Sache
    Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

    Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

    1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
    2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

    1. Hearts und Reversi: Online-Spiele-Service für XP und ME endet in einer Woche
      Hearts und Reversi
      Online-Spiele-Service für XP und ME endet in einer Woche

      Windows XP und erst recht die Millennium-Edition des Betriebssystems sollten eigentlich längst nicht mehr genutzt werden. Trotzdem hat Microsoft die Internet-Spiele weiter in Betrieb gelassen. Zum 31. Juli 2019 ändert sich dies. Windows 7 bekommt eine so lange Gnadenfrist nicht.

    2. Microsoft: LinkedIn migriert sämtliche Infrastruktur in die Azure-Cloud
      Microsoft
      LinkedIn migriert sämtliche Infrastruktur in die Azure-Cloud

      Bereits einige Jahre sei eine Migration des sozialen Business-Netzwerks LinkedIn im Gespräch gewesen, sagt der Entwickler Mohak Shroff. Jetzt fängt das Unternehmen an, Dienste in die Azure-Cloud zu migrieren. Die Entscheidung sei nicht von dem Fakt beeinflusst gewesen, dass Microsoft LinkedIn gekauft habe.

    3. RadID: Facebook hilft Openstreetmap mit KI-Editor
      RadID
      Facebook hilft Openstreetmap mit KI-Editor

      Die Community von Openstreetmap bekommt Unterstützung durch ein KI-basiertes Werkzeug von Facebook. Dieses schlägt den Verlauf von Straßen und Wegen vor, die die Community dann verifizieren kann.


    1. 11:14

    2. 10:57

    3. 10:32

    4. 10:01

    5. 09:59

    6. 08:44

    7. 08:22

    8. 07:30