Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart Road Gotland: Straße in…

Wo sind wir?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo sind wir?

    Autor: Glitti 15.04.19 - 11:51

    Wenn man das so ließt, würde ich sagen das DE ganz schön abgehängt wird was Elektromobilität angeht. Nicht nur dass wir keine vernünftige / bezahlbere E-Autos bauen können, Infrastrukturmäßig ist das hier auch alles nur unteres Mittelmaß.

  2. Re: Wo sind wir?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.04.19 - 12:27

    Vielleicht haben wir zu viel Geld in der schlecht durchgeführten Energiewende gesteckt, vielleicht ist der Bedarf nicht groß genug. Wer weiß das schon. Mir ist aber unklar, was es mit dem Artikel zu tun hat?

    Wir können Geld auch einfacher versenken als in solche Versuchsstrecken.

  3. Re: Wo sind wir?

    Autor: LiPo 15.04.19 - 12:56

    Ich denke wir sollten auf diesen Hype garnicht aufspringen.
    Elektrifizierte Autobahnen sind nur der Versuch den Status Quo des unglaublich energieverschwenderischen Individualverkehrs aufrecht erhalten zu wollen.
    Aber die Zeiten der billigen (Erdöl)Energie sind vorbei - war eine schöne Zeit, aber jetzt machen wir uns damit kaputt.
    Was wir brauchen sind Reformen in allen möglichen Bereichen der Gesellschaft, Ausbau der Öffentlichen Transportwesens, das Anrechnen der Fahrzeit auf die Arbeitszeit, Homeoffice wann immer technisch möglich… ein paar Kilometer e-Autobahn sind Humbug, und alle Autobahnen zu elektrifizieren illusorisch.
    Ich glaube VW wars… die wollen in Deutschland eine Akkufabrik für ihre Gurken bauen, und haben sich auf dem Weltmarkt mal umgesehen wo sie genug Cobalt her bekommen - Ergebnis war das sie 80.000t kaufen wollten - die Weltjahresproduktion (aka: *Alles*).
    Was denkst du was passiert wenn wir (und andere) millionen Tonnen Kupfer für unsere Autobahnen haben wollen? Illusorisch. Geht nicht.

  4. Re: Wo sind wir?

    Autor: Kay_Ahnung 15.04.19 - 16:50

    Glitti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man das so ließt, würde ich sagen das DE ganz schön abgehängt wird was
    > Elektromobilität angeht. Nicht nur dass wir keine vernünftige / bezahlbere
    > E-Autos bauen können, Infrastrukturmäßig ist das hier auch alles nur
    > unteres Mittelmaß.

    Naja:

    1. Das ist nur eine Teststrecke.

    2. Auch in Deutschland gab es vergleichbares, z.B. die Versuchstrecke für Oberleitungs LKWs

    3. Auch wenn immer viel gemeckert wird, die Deutsche Infrastruktur ist im Vergleich zu anderen Ländern recht gut und es wird gerade in den lezten jahren auch viel gebaut bzw. erweitert (vor allem bei den Autobahnen) Das "Problem" von Deutschland ist das Deutschland viel durchgangsverkehr hat und ein ziemlich großes Straßennetz.

    4. Ich halte das nicht für eine praktikable Lösung, maximal für den Bus und LKW verkehr in der Stadt. Die Akkus werden immer besser und billiger von daher wird es wohl nicht nötig sein so etwas zu bauen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.19 16:52 durch Kay_Ahnung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. GAG Immobilien AG, Köln
  3. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  4. BWI GmbH, bundesweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42