1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Software: Elon Musk verrät Teslas…

Relativierung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Relativierung

    Autor: hansblafoo 27.07.21 - 16:40

    Bei allem Ideenreichtum und dem generellen, beeindruckenden tiefen Integrationsgrad bei Tesla, muss man aber eben auch bedenken, dass Tesla nur etwas über 200.000 Autos im zweiten Quartal an Kunden geliefert hat. Die großen OEMs liefern um eine Größenordnung mehr aus und unisono sagen sie, dass die Halbleiterkrise noch nicht voll eingeschlagen ist. Da wurden dann halt 100.000 oder 200.000 Fahrzeuge nicht gebaut, was zweifelsohne nicht gut für sie ist, aber sie bauen eben dennoch 1-2 Mio Autos pro Quartal. Das macht dann eben 10% Ausfall. Wer weiß, wie viele Autos Tesla nicht liefern konnte aufgrund der Halbleiterkrise.

  2. Re: Relativierung

    Autor: gaym0r 27.07.21 - 17:28

    Dachte ich mir auch. VW hat im gleichen Zeitraum 1,5 Mio Autos verkauft (und wer weiß wie viele gebaut). Natürlich haben die mehr Probleme an genügend Chips zu kommen.

  3. Re: Relativierung

    Autor: xSureface 27.07.21 - 20:25

    Mit dem Unterschied, dass Tesla seine Kapazität voll nutzen konnte ohne Beschäftigte in Kurzarbeit zu schicken. Zudem mehr gebaut als Q1 und mehr als vor der Halbleiterkrise und den Gewinn erhöht.

  4. Re: Relativierung

    Autor: hansblafoo 27.07.21 - 20:44

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dem Unterschied, dass Tesla seine Kapazität voll nutzen konnte ohne
    > Beschäftigte in Kurzarbeit zu schicken. Zudem mehr gebaut als Q1 und mehr
    > als vor der Halbleiterkrise und den Gewinn erhöht.

    Und Volkswagen hat trotz Kurzarbeit und Modellwechsel des Bestellers 10x so viele Autos insgesamt gebaut und den Gewinn erhöht.

  5. Re: Relativierung

    Autor: xSureface 27.07.21 - 21:06

    Was haben sie vorher gebaut? Nicht etwa genauso viele? Ah ne, es waren mehr Autos. Und Gewinn erhöht ja, auf kosten des Steuerzahlers. Personal eingespart haben sie, was sie nicht zahlen mussten.

  6. Re: Relativierung

    Autor: hansblafoo 27.07.21 - 21:28

    Vorher haben sie etwas mehr als 10x so viele Autos gebaut wie Tesla jetzt. Wenn ich wie Tesla deutlich weniger Autos als die Branchengrößen produziere, ist es irgendwie ziemlich logisch das man sich auch mehr steigern kann. An der Spitze ist die Luft halt dünn, weiter unten kann man sich noch stark verbessern.

    Inwiefern hat Volkswagen auf Kosten des Steuerzahlers seinen Gewinn gesteigert? Warum ignorierst du dann hier das Ausnutzen von Tesla der deutschen E-Autoförderung durch sein Rückkaufprogramm, was auf Kosten der Steuerzahler geht?

  7. Re: Relativierung

    Autor: xSureface 27.07.21 - 23:31

    Wo ignorier ich das? Hab ich das irgendwann mal gesagt?
    Und das E-Förderprogramm wird nicht nur von Tesla "ausgenutzt". Das ist ein Fehler in den Förderrichtlinien. Da ist Deutschland selbst Schuld.
    Du kannst nen Wagen derzeit kaufen, fast egal von welchem Hersteller, die 6k einstreichen und nach 6Monaten, fast ohne Wertverlust derzeit wieder verkaufen.

  8. Re: Relativierung

    Autor: thinksimple 28.07.21 - 14:29

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dem Unterschied, dass Tesla seine Kapazität voll nutzen konnte ohne
    > Beschäftigte in Kurzarbeit zu schicken. Zudem mehr gebaut als Q1 und mehr
    > als vor der Halbleiterkrise und den Gewinn erhöht.


    Haben die anderen auch........Nicht mitbekommen?

    Und Kappa voll nutzen? Tja, wenn genügend Teile für S und X dagewesen wäre hätte man da auch ein paar mehr machen können. Und die Mitarbeiter wieder ans Band holen können statt unbezahlt heimschicken. Ja, das gibt's nur in USA.....Hab keine Arbeit, geh nach Hause bis wir dich brauchen..Lieber dann die Versicherungsmöglichkeit für Kurzarbeit nutzen.....
    Aber klar dann hat man die vorhandene Kappa voll genutzt...

    S und X nur wenig Produktion ...Teileknappheit....
    Semi, Roadster wieder verschoben ...... Teileknappheit....
    Powerwall und Megapack reduzieren ...Teileknappheit.....

    EarningsCall nicht mitbekommen? Ein Fan wie du und verfolgt das nicht....tsts...

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  9. Re: Relativierung

    Autor: thinksimple 28.07.21 - 14:34

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was haben sie vorher gebaut? Nicht etwa genauso viele? Ah ne, es waren mehr
    > Autos. Und Gewinn erhöht ja, auf kosten des Steuerzahlers. Personal
    > eingespart haben sie, was sie nicht zahlen mussten.


    Kurzarbeit ist ne Versicherungsleistung...Das haben alle Unternehmen und Mitarbeiter über die Zeit schon x-mal eingezahlt. Eben für solche Geschichten.....Oder willst du etwa behaupten das wenn Baufirmen im Winter in Kurzarbeit gehen ihren Gewinn auf Steuerzahlerkosten erhöhen?

    Und selbst Tesla hat in den USA HIlfen erhalten. UND das waren echte Steuerhilfen, denn Tesla zahlt ja nichts an den Staat...
    Bevor man was loslässt informieren.....
    Nicht immer Tesla schönreden versuchen..Die sind auch nur ne Firma, sonst nichts.....

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  10. Re: Relativierung

    Autor: Wakarimasen 28.07.21 - 16:29

    dir ist aber schon klar das ein fast jahrhundert altes Produktions Werk das immer mehr erweitert wurde und seit jeher so viele autos wie jetzt prodziert verglichen wird mit einem Unternehmen das immer noch im Aufbau der Produktionskette ist? es stehen gerade mal 3 funktionsfähige Werke die in den letzten 10 jahren gebaut wurden..

  11. Re: Relativierung

    Autor: hansblafoo 29.07.21 - 14:16

    Wakarimasen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dir ist aber schon klar das ein fast jahrhundert altes Produktions Werk das
    > immer mehr erweitert wurde und seit jeher so viele autos wie jetzt
    > prodziert verglichen wird mit einem Unternehmen das immer noch im Aufbau
    > der Produktionskette ist? es stehen gerade mal 3 funktionsfähige Werke die
    > in den letzten 10 jahren gebaut wurden..

    Ist mir klar, wenngleich es das Wolfsburger VW-Werk auch erst seit 75 Jahren gibt und die Produktionszahlen gerade am Anfang in Folge des zweiten Weltkrieges noch lange nicht auf dem heutigen Niveau waren. Aber sei's drum.

    Aber diese Rosinenpickerei funktioniert doch nicht. Ihr könnt doch nicht ernsthaft jetzt die kleine Größe von Tesla als Entschuldigung anführen und an anderer Stelle, wenn sie von Vorteil ist (wie im Eingangspost dargelegt), sie abtun. Man sieht aber schon, egal was Tesla macht, immer sind sie nach einigen die Schlauesten der Welt und alle anderen sind die Doofen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Client Security (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Embedded C++ Software Entwickler (m/w/d)
    RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)
  3. Software-Entwickler (gn) SAP / Schnittstellen
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide
  4. Entwickler SAP PI/PO Inhouse (m/w/d)
    Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?
Raumfahrt
Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?

In den USA werden wieder nukleare Raketentriebwerke für Mars-Reisen entwickelt. Aber wie funktionieren sie und wird Kernkraft dafür überhaupt benötigt?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
  2. Raumfahrt Rocketlab baut zwei Marssonden für die Nasa
  3. Raumfahrt Mars-Hubschrauber Ingenuity gerät ins Trudeln

Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll

Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer