1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Solarauto: Sono Motors stellt…

"Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: einglaskakao 13.01.21 - 09:35

    " Für die Fahrt zur Arbeit und die anderen täglichen Besorgungen reiche meist der Strom, den die Solarzellen über den Tag in den Akku speisen, aus, sagte Jona Christians"
    Ganz sicher kommt dafür im Winter hierzulande nicht genug rum, da die Sonne schlichtweg nicht genug Power hat dafür.
    Und ja, ich spreche aus Erfahrung.

  2. Re: "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: Onkel Ho 13.01.21 - 09:41

    Es wird auch nicht im Sommer reichen - die spinnen sich da was in ihren eigenen Bart wie bei den Solarstraßen. Das ist einfach totaler Mumpitz, da lohnt es sich nichtmal gegenzurechnen - so ein Quatsch ist das.

  3. Re: "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: tritratrulala 13.01.21 - 09:47

    einglaskakao schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > " Für die Fahrt zur Arbeit und die anderen täglichen Besorgungen reiche
    > meist der Strom, den die Solarzellen über den Tag in den Akku speisen, aus,
    > sagte Jona Christians"

    Haha wow, das ist echt Blödsinn. Klappt vielleicht in einem idealisierten Bestfall (strahlender Sonnenschein und das Auto steht jederzeit unbeschattet), oder wenn man nur ein paar Kilometer zur Arbeit hat (aber dan sollte man vielleicht lieber das Fahrrad nehmen).

    Es gab schon genug Leute, die das durchgerechnet haben. Mehr als 10 km pro Tag schafft man damit in unseren Breitengraden nicht, eher weniger.

  4. Re: "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: Serenity 13.01.21 - 09:51

    Dann mach mehr Homeoffice, dann sollte das schon reichen.

  5. Re: "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: SM 13.01.21 - 10:11

    Vor allem sind die Menschen erfahrungsgemäß ganz scharf darauf, ihre Auto im Sommer in die pralle Sonne zu stellen.

  6. Re: "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: tritratrulala 13.01.21 - 11:03

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem sind die Menschen erfahrungsgemäß ganz scharf darauf, ihre Auto
    > im Sommer in die pralle Sonne zu stellen.

    Hatte Sono Motors dafür nicht die absurde Idee, dann die Klimaanlage aus der Solarenergie zu speisen? :) Wenn man Glück hat, wird der Akku dadurch dann auch nicht geleert...

  7. Re: "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: DieterMieter 13.01.21 - 11:27

    Zum Glück gibt es Menschen, wie bei Sono Motors, die ein Problem noch durch Innovation und tatsächliches Anpacken zu lösen versuchen, anstatt wie so häufig hier im Golem Forum eine Innovation durch pessimistisches Gemeckere schlecht reden zu wollen. Wartet doch erst mal ab wie das Endprodukt wird anstatt zu Nörgeln bis sich die Balken biegen. Habt ihr wirklich so eine Panik davor, dass andere noch etwas schaffen und ihr euch im Vergleich dann schlecht fühlt?

  8. Re: "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: goggi 13.01.21 - 11:45

    DieterMieter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Glück gibt es Menschen, wie bei Sono Motors, die ein Problem noch durch
    > Innovation und tatsächliches Anpacken zu lösen versuchen, anstatt wie so
    > häufig hier im Golem Forum eine Innovation durch pessimistisches Gemeckere
    > schlecht reden zu wollen. Wartet doch erst mal ab wie das Endprodukt wird
    > anstatt zu Nörgeln bis sich die Balken biegen. Habt ihr wirklich so eine
    > Panik davor, dass andere noch etwas schaffen und ihr euch im Vergleich dann
    > schlecht fühlt?

    und auch Sonos kann nicht Gold aus Blei herstellen. ;) Aber man kann ja trotzdem an alles glauben, solange man es nicht weiß.

  9. Re: "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: Onkel Ho 13.01.21 - 11:55

    Das Gemekere nennt sich Physik - schonmal von gehört?

    Nur weil man etwas bauen kann, heißt es noch lange nicht, dass es sinnvoll ist.
    Frag dich Mal warum noch niemand ne Brücke über den Atlantik gebaut hat, obwohl es technisch machbar wäre, denn wir wissen ja wie man Brücken baut.

    Solarzellen kannst du theoretisch überall reinsetzen, aber aus für viele Leute anscheinend total unverständlichen Gründen hat man sich entschieden, die meist auf Hausdächern oder auf großen freien Flächen ohne Schatten zu bauen und zur Sonne auszurichten.
    Meinst du, dass die das alle einfach nur aus Spaß gemacht haben? Solarzellen wachsen nicht auf Bäumen und haben eine begrenzte Lebensdauer. Sinn machen sie nur wenn sie innerhalb ihrer Lebensdauer mehr Energie produzieren als sie in der Herstellung und im Einbau gekostet haben.

  10. Re: "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: sigii 13.01.21 - 12:00

    Ich mach mir persoenlich eher Sorgen um die Leute die dort Geld investieren.

    Kleines Startup mit wenig Erfahrung, erzaehlt mir in spannender Marketingmanier dass das Auto bis zu 35km pro Tag weit kommt ohne Ladung nur mit einer Handvoll Solarzellen auf einem Autodach + Seite.

    Wenn du mir sagst, dass jeder, der sich das auto geklickt hat, sich dem Risiko bewust ist, kein Problem damit hat, dass die Solarzellenidee vlt gar nicht funktionieren wird und sich dann ohne stress einfach in 5 Jahren ein anderes Auto kauft, okay. Aber oft ist es doch immer anders.

    Der Id3 z.B. schaft weniger Reichweite auf dem Papier als der Sion kostet aber 10k mehr. Soll das heisen, dass ein kleines Startup nicht gegen VW konkurieren kann? Nein aber die Chance, dass die weltbesten Experten bei VW hocken ist hoeher als bei Sono


    "For example the Sion can produce enough solar energy for up to 35 kilometers of additional range per day" das steht links neben den Graph. 35 ist aber das berechnete optimale maximum. Avg liegt im July bei 24.

    Jetzt hast du also schon mal max, avg und minimum werte. Das ist aber alles zwangslaeufig minimal schoener berechnet als es in wirklichkeit jemals sein wird. Kenne keine Firma die als Startup overdelivered hat.

    "In Norddeutschland liegt die Sonneneinstrahlung bei unter 1110 kWh/m², während die Strahlung im Süden Bayerns und Baden-Württembergs teilweise über 1300 kWh/m² beträgt." -> Das sind 15% unterschied!

    "Auch die Ausrichtung und Neigung der Photovoltaikmodule hat Auswirkungen auf den Ertrag und somit Ihre Anlagengröße. Ist eine Anlage mit einem Neigungswinkel von 30 Grad nach Süden gewandt, erzielt sie einen höheren Ertrag als eine Anlage mit Nordostausrichtung."

    Und jetzt kommt einfach der Witz der Sache: Der Sion ist als Elektroauto nicht autark genug, dass du den irgendwo hinstellst wo es keine Ladeinfrastruktur gibt. D.h. du kannst das Auto niemals kaufen wenn du eben NICHT ueber einen Parkplatz mit Steckdose verfuegst. Damit loest hier Sono kein Problem. Du must laden. Im Sommer weniger, vlt auch Tage gar nicht, im Winter auf jeden Fall.

    Was bleibt dann uebrig? Ein Elektroauto mit 35kwh akku was irgendwann produziert wird, fuer 25k;

    Was ist die Konkurenz? Renault Zoe, 40kwh akku, bereits 2te oder 3te Generation fuer ab 30k;

  11. Re: "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: Flasher 13.01.21 - 12:53

    Was bisher auch noch nicht diskutiert wurde ist das zusätzliche Gewicht der ganzen Photovoltaik-Elektronik. Ich vermute mal das die Module, Verdrahtung und restliche Elektronik sich schnell auf 50 kg summieren. Das sind gut und gerne 10-15 km Reichweite die man durch das Mehrgewicht verschenkt.

    Das heisst man verschenkt 15 km Reichweite pro Akkuladung um dann unter Optimalbedingungen 35 km pro Tag rauszuholen. Sobald man mehr als zwei Akkuladungen am Tag verfährt, siehts mit der Kosten-Nutzen-Rechnung so richtig mau aus - selbst im Sommer im Süden Deutschlands.

  12. Re: "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: Azzuro 13.01.21 - 13:16

    > Sinn machen sie nur wenn sie innerhalb ihrer Lebensdauer mehr Energie
    > produzieren als sie in der Herstellung und im Einbau gekostet haben.

    ... und ich frage mich ob das auf die Zellen zutrifft, die auf der Seite des Autos montiert sind.

  13. Re: "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: Azzuro 13.01.21 - 13:45

    > Ich vermute mal das die Module, Verdrahtung
    > und restliche Elektronik sich schnell auf 50 kg summieren. Das sind gut und
    > gerne 10-15 km Reichweite die man durch das Mehrgewicht verschenkt.

    5 kg mehr = einen Kilometer weniger Reichweite???

    Ich halte das Sion Solarkonzept ja auch für fraglich, aber wie kommst du auf diese Werte? Wenn gerade mal 50 kg mehr zu einem solch hohen Reichweitenverlust führen würden, dann müsste man ja viel häufiger überlegen, ob man wirklich größere Akkus verbauen möchte (weil die wiegen ja auch mehr). In der Praxis aber sieht es so aus, dass ein größerer Akku eben auch mehr Reichweite bringt.

    Den Hyundai Kona gibt es mit zwei Akkugrößen mit folgenden technischen Daten laut Hersteller:
    39,2 kWh Akku - Leergewicht 1610 kg - 14,3 kWh/100 km
    64 kWh Akku - Leergewicht 1760 kg - 14,7 kWh/100km

  14. Re: "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: ufo70 13.01.21 - 14:47

    Vor allem steht man nicht allein auf freiem Feld. Neben einem stehen in der Regel Autos, was die seitlichen Zellen schon mal weitgehend sinnlos macht. Autos sind schon mal dreckig, stehen im Schatten, schlechtes Wetter haben wir auch oft genug…

    Das ist eine Schnapsidee wie das Moos im Innenraum. Wie soll das Zeugs nach einem Jahr aussehen? Igitt. Ob die Designer sich auch Kresse in die Tastatur gekippt haben, weils so schön grün ist? ;)

    Und wer hat eigentlich diesen Notaus-Schalter in der Mittelkonsole verbrochen? Bestimmt geil, wenn man da versehentlich anstößt oder eine Flasche aus der 10cm entfernten Halterung drauffällt.

  15. Re: "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: John2k 13.01.21 - 15:21

    DieterMieter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Glück gibt es Menschen, wie bei Sono Motors, die ein Problem noch durch
    > Innovation und tatsächliches Anpacken zu lösen versuchen, anstatt wie so
    > häufig hier im Golem Forum eine Innovation durch pessimistisches Gemeckere
    > schlecht reden zu wollen. Wartet doch erst mal ab wie das Endprodukt wird
    > anstatt zu Nörgeln bis sich die Balken biegen. Habt ihr wirklich so eine
    > Panik davor, dass andere noch etwas schaffen und ihr euch im Vergleich dann
    > schlecht fühlt?

    Also in einer Zombieapokalypse, in der es keinen Diesel mehr gibt und man auch keinen mehr hat, der welchen kochen kann, sicherlich ein Segen überhaupt einige Kilometer weit fahren zu können.

  16. Re: "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: MCCornholio 13.01.21 - 17:23

    Also ich finde den Ansatz toll an ein eAuto Solarzellen anzubringen.
    Steht er dann läd er :)

    Eigentlich liegt der Ansatz doch auf der Hand.
    Nur Schade das mein eAuto das nicht hat.

  17. Re: "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: Gastbeitrag 13.01.21 - 18:39

    MCCornholio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde den Ansatz toll an ein eAuto Solarzellen anzubringen.
    > Steht er dann läd er :)
    >
    > Eigentlich liegt der Ansatz doch auf der Hand.
    > Nur Schade das mein eAuto das nicht hat.

    Das geht so nicht. Du kannst hier nicht einfach ein Produkt loben. Du musst mindestens 2 Gründe nennen, warum das alles nicht funktionieren kann, obwohl du über keinerlei Erfahrung in dem Gebiet verfügst und das Produkt auch noch nie zum testen zu Hause hattest. Dann musst du erklären, warum das für deinen Use-Case nicht geeignet ist ("und wenn ich dann 2 Mal im Jahr in den Urlaub fahre, muss ich ja 2 Mal Pause machen...") und das deswegen das Auto für JEDEN absoluter Blödsinn ist.

    PS. Das Auto lädt übrigens auch, wenn er nicht steht.

  18. Re: "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: Onkel Ho 14.01.21 - 01:55

    Gastbeitrag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MCCornholio schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich finde den Ansatz toll an ein eAuto Solarzellen anzubringen.
    > > Steht er dann läd er :)
    > >
    > > Eigentlich liegt der Ansatz doch auf der Hand.
    > > Nur Schade das mein eAuto das nicht hat.
    >
    > Das geht so nicht. Du kannst hier nicht einfach ein Produkt loben. Du musst
    > mindestens 2 Gründe nennen, warum das alles nicht funktionieren kann,
    > obwohl du über keinerlei Erfahrung in dem Gebiet verfügst und das Produkt
    > auch noch nie zum testen zu Hause hattest. Dann musst du erklären, warum
    > das für deinen Use-Case nicht geeignet ist ("und wenn ich dann 2 Mal im
    > Jahr in den Urlaub fahre, muss ich ja 2 Mal Pause machen...") und das
    > deswegen das Auto für JEDEN absoluter Blödsinn ist.
    >
    > PS. Das Auto lädt übrigens auch, wenn er nicht steht.
    Wahnsinn - dann hat man am Ende sogar mehr Energie als man verbrauchen kann :D
    Oh Mann...
    Euch kann ich wohl auch ne Zahnbürste mit Solarzellen als the next big thing verkaufen...

  19. Re: "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: Gastbeitrag 14.01.21 - 14:47

    Onkel Ho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wahnsinn - dann hat man am Ende sogar mehr Energie als man verbrauchen kann
    > :D
    > Oh Mann...

    Das schreibe ich im Übrigen an keiner Stelle. Ich wollte nur auf die Massen an BS aufmerksam machen, die hier so verbreitet werden. Das Auto ist ganz sicher nicht für jeden geeignet - der vollmundigen Ankündigung zum Trotz. Vielfahrer, Garagenparker, Nordeuropäer ... sind wohl eher nicht die Zielgruppe. Viele Aussagen der Hersteller sollten mit Vorsicht genossen werden - so reden Sie zwar viel von ihrem "bis zu"-Gewinn an km, aber nennen keinen Durchschnittswert (weder theoretisch noch anhand von Praxistests). Ob alles auch technisch so umgesetzt werden kann - wir werden sehen. Vielleicht ist das dann auch alles "Too little, too late." Aber mit welcher Gewissheit hier viele behaupten, dass das alles nicht funktionieren kann, frei von Expertise und ohne "Hands-on"-Erfahrung ist schon erstaunlich.

  20. Re: "Für die Fahrt zur Arbeit ... reiche meist der Solarstrom" ganz sicher nicht im Winter

    Autor: sampleman 14.01.21 - 17:18

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hatte Sono Motors dafür nicht die absurde Idee, dann die Klimaanlage aus
    > der Solarenergie zu speisen? :) Wenn man Glück hat, wird der Akku dadurch
    > dann auch nicht geleert...

    So absurd ist die Idee nicht. Es gibt bereits seit Jahren bei Luxusautos (Audi?) Schiebedächer, in denen Solarzellen verbaut sind. Steht das Auto in der prallen Sonne, reicht der Strom aus den Zellen wenigstens für eine Ventilation, so dass sich nicht so viel Hitze im Auto stauen kann. Und bei meinem kleinen Hybriden reicht die verbaute Batterie mit ihren ca. 1 kWh im Stand eine ganze Weile, die Klimaanlage laufen zu lassen, ohne dass der Motor mitlaufen muss. Das ist in der Praxis äußerst angenehm.

    Beim Sion kaprizieren sie sich aber auf die Reichweitenverlängerung, und da sehe ich den Punkt nicht. Verpasst dem Auto für das Geld, das die Zellen kosten, lieber einen 5 kWh größeren Akku, dann passt die Reichweite wieder, und man kann das Auto in die Garage an die Ladesäule stellen. Wie, keine Garage mit Ladesäule zur Hand? Dann braucht man auch kein E-Auto.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
  3. Hays AG, Berlin
  4. net services GmbH & Co. KG, Flensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 279,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 189,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de