1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sonderedition: Volkswagens…

Nie wieder VW

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nie wieder VW

    Autor: Psy2063 09.05.19 - 11:52

    Egal was sie jetzt für ein sauberes, modernes Image verkaufen wollen, 3 Jahre Golf, noch vor dem Dieselskandal, haben mir gereicht. Der gesamte Laden inklusive aller mir bekannter Vertragshändler ist an Inkompetenz und Kundenunfreundlichkeit nicht zu überbieten.

  2. Re: Nie wieder VW

    Autor: 3dgamer 09.05.19 - 13:08

    Und was sagt uns das? Genau, nichts. Gibt solche "Erfahrungen" mit jedem Konzern.
    Gerne wird auch verschwiegen, dass König Kunde gerne auch mal ein Großteil des Problems sein kann...

  3. Re: Nie wieder VW

    Autor: JackIsBlack 09.05.19 - 13:28

    +1

  4. Re: Nie wieder VW

    Autor: Psy2063 09.05.19 - 13:44

    3dgamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerne wird auch verschwiegen, dass König Kunde gerne auch mal ein Großteil
    > des Problems sein kann...

    Lenkrad schief, Bedienelemente in der Mittelkonsole einseitig ein halben cm eingedrückt verbaut, Tachoanzeigen nicht verschraubt, Fächer und Klappen die sich nicht öffnen lassen, Radlager die sich nach wenigen Monaten bereits verabschieden...

    Klar, da kann nur der Kunde selbst dran Schuld sein!

    Mir ist schon klar, dass es sich bei dem Teil um ein absolutes Montagsmodell gehandelt haben muss. Aber grade dann!!! erwarte ich als Kunde doch vom Vertragshändler, dass er versucht alles in seiner Macht stehende zu tun um diese Peinlichkeiten so schnell es geht aus der Welt zu schaffen und nicht erst mehrmals über Wochen verteilt den Wagen drei verschiedenen Werkstattmeistern vorführen zu müssen ohne dass überhaupt damit angefangen wird wenigstens einen der Mängel zu beseitigen.

  5. Re: Nie wieder VW

    Autor: Ach 09.05.19 - 13:53

    Image ist, wenn die Werbeabteilung eine schöne Coporated Identity erzeugt, mit schlüssigen Logos, hübschen Fotos, ansprechenden Videos etc..

    Wenn sich der Konzern mit einem Elektrorennwagenprojekt Rekorde brechend in typische Domänen von Verbrenner wagt, eine exklusive Elektroplattform aus dem Boden stampft, zwei Kontinente mit einer Ladeinfrastruktur überzieht, die Ladegeschwindigkeit mit einem 800V System mehr als verdoppelt und mit einer Modellstückzahl von 100.000/Jahr alle klassischen Autohersteller ins Zeitalter der Elektromassenproduktion zwingt, dann muss man dem Konzern an irgendeiner Stelle schon mal anerkennen, dass er seinen Fehler erfolgreich wett gemacht hat.

  6. Re: Nie wieder VW

    Autor: Psy2063 09.05.19 - 14:09

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn sich der Konzern mit einem Elektrorennwagenprojekt Rekorde brechend in
    > typische Domänen von Verbrenner wagt, eine exklusive Elektroplattform aus
    > dem Boden stampft, zwei Kontinente mit einer Ladeinfrastruktur überzieht,
    > die Ladegeschwindigkeit mit einem 800V System mehr als verdoppelt und mit
    > einer Modellstückzahl von 100.000/Jahr alle klassischen Autohersteller ins
    > Zeitalter der Elektromassenproduktion zwingt, dann muss man dem Konzern an
    > irgendeiner Stelle schon mal anerkennen, dass er seinen Fehler erfolgreich
    > wett gemacht hat.

    da glaube ich dran, wenn es tatsächlich so weit ist. und ich gehe nicht von vor 2023-25 aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.19 14:10 durch Psy2063.

  7. Re: Nie wieder VW

    Autor: Fry4 09.05.19 - 14:09

    Das selbe meint ein Kollege gerade zum Tesla M3.
    Wurde mit dem Fahrzeug in 10 min abgefrühstückt und nach Hause geschickt. Zuhause stellt er diverse Lackmängel fest und ein paar Sachen im Innenraum. Antwort von Teslaservice, sie sind schon mehr als 150 km gefahren und damit ihr Problem. Das war es bestimmt nicht Wort wörtlich, aber ist jetzt sein Problem. Naja, er hat sich damit erstmal abgefunden.

    Kann dir echt bei jedem Hersteller passieren.
    Mein Opa hatte auch schon bei einer E-Klasse viele Probleme aber hat sich danach immer noch welche gekauft weil der Service gestimmt hat. Kommt halt auch auf den Händler bzw. die Werkstatt an.

  8. Re: Nie wieder VW

    Autor: pumok 09.05.19 - 14:09

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn sich der Konzern mit einem Elektrorennwagenprojekt Rekorde brechend in
    > typische Domänen von Verbrenner wagt, eine exklusive Elektroplattform aus
    > dem Boden stampft, zwei Kontinente mit einer Ladeinfrastruktur überzieht,
    > die Ladegeschwindigkeit mit einem 800V System mehr als verdoppelt und mit
    > einer Modellstückzahl von 100.000/Jahr alle klassischen Autohersteller ins
    > Zeitalter der Elektromassenproduktion zwingt, dann muss man dem Konzern an
    > irgendeiner Stelle schon mal anerkennen, dass er seinen Fehler erfolgreich
    > wett gemacht hat.

    Sehe ich ähnlich, aber mal abwarten, bis jetzt sind das ja erst Ankündigungen.

  9. Re: Nie wieder VW

    Autor: Kay_Ahnung 09.05.19 - 14:15

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Image ist, wenn die Werbeabteilung eine schöne Coporated Identity erzeugt,
    > mit schlüssigen Logos, hübschen Fotos, ansprechenden Videos etc..
    >
    > Wenn sich der Konzern mit einem Elektrorennwagenprojekt Rekorde brechend in
    > typische Domänen von Verbrenner wagt, eine exklusive Elektroplattform aus
    > dem Boden stampft, zwei Kontinente mit einer Ladeinfrastruktur überzieht,
    > die Ladegeschwindigkeit mit einem 800V System mehr als verdoppelt und mit
    > einer Modellstückzahl von 100.000/Jahr alle klassischen Autohersteller ins
    > Zeitalter der Elektromassenproduktion zwingt, dann muss man dem Konzern an
    > irgendeiner Stelle schon mal anerkennen, dass er seinen Fehler erfolgreich
    > wett gemacht hat.

    Naja,
    1. eine "exklusive" Elektroplattform ist zwar gut im vergleich dazu einfach verbrenner umzurüsten allerdings würde ich das eher als mindeststandard sehen. (Exklusiv ist deshalb in anführungszeichen weil VW die Plattform ja lizensiert an andere Autohersteller und natürlich alle im VW Konzern davon Profitieren) Übrigens Elektroautoplattformen haben auch anderen bzw. Autos die als E-Autos designt sind.

    2. 100.000 Elektroautos ist nicht wirklich viel für einen er größten Autohersteller Weltweit. Tesla hat letztes Jahr 234.000 E-Autos produziert und BYD und BAIC lagen mit jeweils knapp über 200.000 direkt dahinter. Selbst BMW hat 2018 87.000 E-Autos verkauft.
    https://emobilitaet.online/news/wirtschaft/5264-weltweiter-elektroauto-bestand-2018
    Alleine Tesla hat übrigens 2018 die Produktion etwas mehr als verdoppelt im Vergleich zu 2017 und dieses Jahr wird mit 360.000 - 400.000 Autos gerechnet. Tesla baut beispielsweise gerade eine neue Fabrik in China.

    3. Das mit den 800 Volt klingt nach einem guten System allerdings muss es auch bei allen Autos verwendbar sein und nicht nur bei Porsche, beim ID ist das noch fraglich:

    "Was das Aufladen angeht, so ist offiziell nur bekannt, dass es ein Schnellladesystem geben soll. Nach Gerüchten hat der ID.3 einen Onboard-Lader mit 7,2 oder 11 Kilowatt Ladeleistung sowie einen Anschluss für das Schnellladen mit 125 kW Gleichstrom."
    https://de.motor1.com/news/297990/vw-id-3-pre-booking-daten-preis/
    Auch der E-Tron nutzt diese tolle Technik anscheinend nicht.
    "dabei nutzt der Audi e-tron⁴ eine Ladeleistung von bis zu 150 kW"
    https://www.audi.de/de/brand/de/neuwagen/tron/e-tron-solutions/oeffentliches-laden.html

    Was das überziehen mit Ladestationen betrifft, da plant Ionity in Europa bis 2020 400 Stationen in Europa, ich weiß nicht wie viele es in den USA und co. sind aber Tesla hat stand heute schon über 1.440 Standorte mit 12.888 Ladepunkten.
    https://www.adac.de/der-adac/motorwelt/reportagen-berichte/sicher-mobil/interview-marcus-groll-ionity/
    https://www.tesla.com/de_DE/supercharger

    Wohlgemerkt Tesla hat die alleine Finanziert und Ionity arbeitet mit BMW/Ford/Mercedes und VW zusammen.

    Fazit: Ja es ist schlön das VW endlich mal was macht und die Elektromobilität fördert aber die Fehler sind noch lange nicht wieder gutgemacht. Zu den Fehlern gehört ja nicht "nur" der Abgasskandal sondern auch das VW stark daran beteilligt war die Elektromobilität auszubremsen. Aktuell sind andere Autohersteller weit vor VW, sowohl was die Technik betrifft als auch die Verbreitung von Ladestationen als auch die Anzahl der Produzierten und verkauften E-Autos. Klar kann VW noch aufholen aber die anderen Hersteller bleiben ja auch nicht stehen.

  10. Re: Nie wieder VW

    Autor: JackIsBlack 09.05.19 - 14:16

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Image ist, wenn die Werbeabteilung eine schöne Coporated Identity erzeugt,
    > mit schlüssigen Logos, hübschen Fotos, ansprechenden Videos etc..
    >
    > Wenn sich der Konzern mit einem Elektrorennwagenprojekt Rekorde brechend in
    > typische Domänen von Verbrenner wagt, eine exklusive Elektroplattform aus
    > dem Boden stampft, zwei Kontinente mit einer Ladeinfrastruktur überzieht,
    > die Ladegeschwindigkeit mit einem 800V System mehr als verdoppelt und mit
    > einer Modellstückzahl von 100.000/Jahr alle klassischen Autohersteller ins
    > Zeitalter der Elektromassenproduktion zwingt, dann muss man dem Konzern an
    > irgendeiner Stelle schon mal anerkennen, dass er seinen Fehler erfolgreich
    > wett gemacht hat.


    Klingt irgendwie nach VW und Porsche, was du da so schreibst.

  11. Re: Nie wieder VW

    Autor: Sath 09.05.19 - 14:31

    Achja, die Wutbürger sind wieder unterwegs.

    Ich fahre einen VW T5.2 California Bus. Das beste Auto dass ich jemals hatte. Ist jetzt knapp 5 Jahre alt, macht noch immer viel Spaß und relativ wenig Ärger. Qualität ist super.

  12. Re: Nie wieder VW

    Autor: krucki 09.05.19 - 14:50

    Sath schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achja, die Wutbürger sind wieder unterwegs.
    >
    > Ich fahre einen VW T5.2 California Bus. Das beste Auto dass ich jemals
    > hatte. Ist jetzt knapp 5 Jahre alt, macht noch immer viel Spaß und relativ
    > wenig Ärger. Qualität ist super.

    Das hat nichts mit Wutbürgern zu tun, sondern mit Erfahrungen. Ist doch schön wenn es bei dir gut läuft. Was Materialqualität und Navi betrifft überzeugt mich mein VW deutlich mehr als der Audi von der Firma. Dennoch schaue ich in Zukunft lieber nach was anderem. Wenn das Fahrwerk nach 90.000 km knarzt, als käme das Auto vom Schrottplatz, und die Werkstatt findet nichts, dann wechsel ich beim nächsten Kauf gerne die Marke.

  13. Re: Nie wieder VW

    Autor: SanderK 09.05.19 - 14:51

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3dgamer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gerne wird auch verschwiegen, dass König Kunde gerne auch mal ein
    > Großteil
    > > des Problems sein kann...
    >
    > Lenkrad schief, Bedienelemente in der Mittelkonsole einseitig ein halben cm
    > eingedrückt verbaut, Tachoanzeigen nicht verschraubt, Fächer und Klappen
    > die sich nicht öffnen lassen, Radlager die sich nach wenigen Monaten
    > bereits verabschieden...
    Kommt drauf an wie Du fährst, würd ich mal sagen ^^ (Nein kann nen Montagsauto sein!)
    Kommt drauf an wie gefühlvoll Du die Mittelkonsole bedient hast ^^ (Nein, es muss so fest Montiert sein, dass man mit nem Vorschlaghammer eindreschen kann ^^)
    >
    > Klar, da kann nur der Kunde selbst dran Schuld sein!
    Klar muss immer der Hersteller Schuld sein ^^!!elf
    > Mir ist schon klar, dass es sich bei dem Teil um ein absolutes
    > Montagsmodell gehandelt haben muss. Aber grade dann!!! erwarte ich als
    > Kunde doch vom Vertragshändler, dass er versucht alles in seiner Macht
    > stehende zu tun um diese Peinlichkeiten so schnell es geht aus der Welt zu
    > schaffen und nicht erst mehrmals über Wochen verteilt den Wagen drei
    > verschiedenen Werkstattmeistern vorführen zu müssen ohne dass überhaupt
    > damit angefangen wird wenigstens einen der Mängel zu beseitigen.
    Es kommt drauf an... auch solche Händler sind nur Menschen. Wenn ich nun als Kunde reinkomme und Ihn persönlich dafür Angehe... könnte die Kulanz leiden ;-)
    Hatte ich erst beim Autokauf erlebt. Habe als Stammkunde und geschickten Reden noch einiges Rausholen können.

  14. Re: Nie wieder VW

    Autor: pumok 09.05.19 - 14:57

    Habe sehr viel (internen) Kundenkontakt und bin da inzwischen ziemlich schmerzfrei. Gerade eben hat mich eine am Telefon angeschrien und behauptet, dass ich persönlich daran schuld sei, dass irgendwas bei ihr nicht funktioniert. Hab ihr gesagt, sie solle mal ein wenig runterkommen und mich normal behandeln, dann helfe ich ihr gerne. Darauf hat sie noch einen Gang hochgeschaltet, was mich dazu bewogen hat ihr höflich mitzuteilen, dass mir ihr Problem egal ist weil ich grad am Zeitung lesen bin. Tuut tuut tuut.

    Viele meiner Kunden mögen meine ausserordentliche Hilfsbereitschaft, einige regen sich über meine Arroganz auf.
    Der Ton macht die Musik.

  15. Re: Nie wieder VW

    Autor: bazoom 09.05.19 - 15:00

    krucki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sath schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Achja, die Wutbürger sind wieder unterwegs.
    > >
    > > Ich fahre einen VW T5.2 California Bus. Das beste Auto dass ich jemals
    > > hatte. Ist jetzt knapp 5 Jahre alt, macht noch immer viel Spaß und
    > relativ
    > > wenig Ärger. Qualität ist super.
    >
    > Das hat nichts mit Wutbürgern zu tun, sondern mit Erfahrungen. Ist doch
    > schön wenn es bei dir gut läuft. Was Materialqualität und Navi betrifft
    > überzeugt mich mein VW deutlich mehr als der Audi von der Firma. Dennoch
    > schaue ich in Zukunft lieber nach was anderem. Wenn das Fahrwerk nach
    > 90.000 km knarzt, als käme das Auto vom Schrottplatz, und die Werkstatt
    > findet nichts, dann wechsel ich beim nächsten Kauf gerne die Marke.

    Evtl. auch mal die Werkstatt wechseln ^^

  16. Re: Nie wieder VW

    Autor: SanderK 09.05.19 - 15:17

    So siehts aus!
    Beim Autohaus wo ich war. Hat der Händler der Kundin aus Kulanz noch mal 700 ¤ Geschenkt, Auto war ca. 5000 ¤, aber nein die Kundin wollte mindestens 800 ¤ haben oder Rückabwicklung.
    Weil ein Unfallschaden nicht bekannt gegeben war, dem der Händler aber auch nicht kannte.... Unfallschaden, war eine Schramme an der Fahrer Tür. Schon Instand gesetzt.

  17. Re: Nie wieder VW

    Autor: thinksimple 09.05.19 - 15:24

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3dgamer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gerne wird auch verschwiegen, dass König Kunde gerne auch mal ein
    > Großteil
    > > des Problems sein kann...
    >
    > Lenkrad schief, Bedienelemente in der Mittelkonsole einseitig ein halben cm
    > eingedrückt verbaut, Tachoanzeigen nicht verschraubt, Fächer und Klappen
    > die sich nicht öffnen lassen, Radlager die sich nach wenigen Monaten
    > bereits verabschieden...
    >
    > Klar, da kann nur der Kunde selbst dran Schuld sein!
    >
    > Mir ist schon klar, dass es sich bei dem Teil um ein absolutes
    > Montagsmodell gehandelt haben muss. Aber grade dann!!! erwarte ich als
    > Kunde doch vom Vertragshändler, dass er versucht alles in seiner Macht
    > stehende zu tun um diese Peinlichkeiten so schnell es geht aus der Welt zu
    > schaffen und nicht erst mehrmals über Wochen verteilt den Wagen drei
    > verschiedenen Werkstattmeistern vorführen zu müssen ohne dass überhaupt
    > damit angefangen wird wenigstens einen der Mängel zu beseitigen.

    Du kannst dir die Werkstatt ja aussuchen. Wenn ich mit dieser nicht zufrieden bin nehme ich eine andere. Du bist nicht an den Händler gebunden bei dem du gekauft hast. Wenn sein Service bescheiden ist wird er über kurz oder lang Händler gewesen sein. Also such ne andere Werkstatt und melde dich beim VW-Kundenservice und erzähle deine Geschichte bzw. mach es schriftlich.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  18. Re: Nie wieder VW

    Autor: thinksimple 09.05.19 - 15:43

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wenn sich der Konzern mit einem Elektrorennwagenprojekt Rekorde brechend
    > in
    > > typische Domänen von Verbrenner wagt, eine exklusive Elektroplattform
    > aus
    > > dem Boden stampft, zwei Kontinente mit einer Ladeinfrastruktur
    > überzieht,
    > > die Ladegeschwindigkeit mit einem 800V System mehr als verdoppelt und
    > mit
    > > einer Modellstückzahl von 100.000/Jahr alle klassischen Autohersteller
    > ins
    > > Zeitalter der Elektromassenproduktion zwingt, dann muss man dem Konzern
    > an
    > > irgendeiner Stelle schon mal anerkennen, dass er seinen Fehler
    > erfolgreich
    > > wett gemacht hat.
    >
    > Sehe ich ähnlich, aber mal abwarten, bis jetzt sind das ja erst
    > Ankündigungen.

    Du glaubst das in Zwickau das Werk wieder abgebaut wird? Das die Zulieferanten die jetzt schon alle in der Pro 3 sind, alle Maschinen, Anlagen und Werkzeuge verschrotten und den Mitarbeitern kündigen?
    Ne. Das ist nicht nur eine Ankündigung.

    Tesla hat auch vor Jahren ein Model Y angekündigt sowie den Pickup und Semi.
    Die sind auch noch nicht weiter. Gut bekommen ja alle den gleichen Innenraum wie das Modl 3. Aber auch noch nicht da.

    Die Produktion von Automobilen passiert immer ein vorher. Da kommen Pressefahrzeuge und Händlererstausstattung dran und danach der Hochlauf.

    Bei Tesla gibts keine Pressefahrzeuge und Händlererstausstattung. Da geht alles gleich zum Kunden. Und einen richtigen und vernünftigen Serienanlauf gibts leider auch nicht. Euro-NCAP vom Model 3 gibts bis heute noch nicht.

    Und stell dir vor das Volumina für den neuen e-up, Skoda Citigo e und Seat Mii e soll auch 100.000 Eh/a sein. Beginn der Produktion Ende 2019.

    Auf der MEB kommt nächstes Jahr noch der Q4 e-tron, Seat elborn, Skoda iV e.
    Alles keine reinen Ankündigungen.
    Ansonsten müsste man Mrd an Invests abschreiben die getätigt wurden.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  19. Re: Nie wieder VW

    Autor: SanderK 09.05.19 - 15:51

    Ich bin immer noch davon Überzeugt, dass die Energieversorgung von mehr als nur einer Firma bewerkstelligt werden muss, damit es einen Durchbruch gibt.
    Mein stets Hinkender Vergleich ist die normale Tankstelle ;-)
    Da gibts auch keine von VW Audi BMW usw ^^

  20. Re: Nie wieder VW

    Autor: Kay_Ahnung 09.05.19 - 16:02

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin immer noch davon Überzeugt, dass die Energieversorgung von mehr als
    > nur einer Firma bewerkstelligt werden muss, damit es einen Durchbruch
    > gibt.
    > Mein stets Hinkender Vergleich ist die normale Tankstelle ;-)
    > Da gibts auch keine von VW Audi BMW usw ^^

    Natürlich schafft es eine Firma alleine nicht aber der Vergleich sollte ja nur zeigen das die Aussage "zwei Kontinente mit einer Ladeinfrastruktur überzieht" enorm übertrieben ist, zumal ja Tesla ein kleines Unternehmen ist und bei Ionity mehrere Großunternehmen mitmachen. :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior PHP Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Schleswig-Holstein
  2. Absolvent (m/w/d) für die Softwareentwicklung
    Planets Software GmbH, Dortmund
  3. (Senior) SAP Technology Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Oldenburg
  4. SAP S4 HANA / ABAP Developer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€
  2. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de