Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sounddesign: Wie vertont man ein…

Abrollgeräusch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abrollgeräusch?

    Autor: DooMRunneR 22.02.18 - 10:40

    Ich dachte immer eine der Hauptschallquellen sei sowieso das Abrollgeräusch der Reifen, jedenfalls wird das immer mit um die 70 DB angegeben, warum also nochmal extra Lärm dazu machen?

    Wenn der wagen ganz langsam fährt versteh ich es ja, aber ab 50 Aufwärts sind auch Elektro-Autos sehr gut zu hören.

  2. Re: Abrollgeräusch?

    Autor: Mingfu 22.02.18 - 10:47

    DooMRunneR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der wagen ganz langsam fährt versteh ich es ja, aber ab 50 Aufwärts
    > sind auch Elektro-Autos sehr gut zu hören.

    Nun ist es aber so, dass dort, wo es besonders konfliktträchtig zugeht - nämlich im Stadtverkehr - man üblicherweise nicht "ab 50 aufwärts" fahren sollte...

  3. Re: Abrollgeräusch?

    Autor: ArcherV 22.02.18 - 13:12

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DooMRunneR schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn der wagen ganz langsam fährt versteh ich es ja, aber ab 50 Aufwärts
    > > sind auch Elektro-Autos sehr gut zu hören.
    >
    > Nun ist es aber so, dass dort, wo es besonders konfliktträchtig zugeht -
    > nämlich im Stadtverkehr - man üblicherweise nicht "ab 50 aufwärts" fahren
    > sollte...

    Es hängt auch ganz stark von den Reifen ab.
    Der Unterschied zwischen billig Marke und Premium ist da sehe gut hörbar.

  4. Sollte bereits berücksichtigt sein

    Autor: stuempel 22.02.18 - 14:10

    > Anders als in den USA sollen die "künstlichen Minimalgeräusche" aber nur bis "etwa 20 km/h" erzeugt werden – fahre der Wagen schneller, sei der Sound aus der Maschine nicht erforderlich, weil dann bei Personenwagen aller Antriebsarten das Rollgeräusch der Reifen dominiere, so das Ministerium.
    Quelle

  5. Re: Abrollgeräusch?

    Autor: Vögelchen 24.02.18 - 10:05

    Würde auch sagen, dass ab 40...50 km/h keine zusätzlich nervende Lärmquelle nötig ist. Wenn man mal die nicht idiotisch konstruierten oder aufgemotzten Proll-Fahrzeuge ansieht, ist es schon heute so, dass ab 30 je nach Fahrsituation fast nur das Reifengeräusch hörbar ist.

  6. Re: Abrollgeräusch?

    Autor: BLi8819 25.02.18 - 10:47

    Na, dann verbieten wir Premium Reifen :-D

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn, Berlin
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    1. Android-x86: Neue Version von PC-Android basiert auf Android 8.1
      Android-x86
      Neue Version von PC-Android basiert auf Android 8.1

      Die Programmierer von Android-x86 haben eine neue Version ihres Ports von Android auf PCs vorgestellt: Der Release Candidate basiert auf Android 8.1 und kann ab sofort heruntergeladen werden.

    2. HPE Greenlake Hybrid Cloud: Software automatisiert die Ressourcen in der Cloud
      HPE Greenlake Hybrid Cloud
      Software automatisiert die Ressourcen in der Cloud

      HPEs Greenlake Hybrid Cloud soll Nutzern bei der Einrichtung und der Verteilung verschiedener Cloud-Ressourcen helfen, indem sie solche Vorgänge automatisiert und den Nutzer berät. Das soll Geld sparen und auch für weniger erfahrene Teams sinnvoll sein.

    3. FSF-Zertifizierung: Librem 5 nutzt gesonderten CPU-Kern für Firmware
      FSF-Zertifizierung
      Librem 5 nutzt gesonderten CPU-Kern für Firmware

      Damit das freie Linux-Smartphone Librem 5 von Purism eine Zertifizierung der Free Software Foundation erhält, lagert das Team bestimmte binäre Firmware auf einen separaten CPU-Kern aus.


    1. 14:55

    2. 14:37

    3. 13:55

    4. 13:40

    5. 13:25

    6. 13:10

    7. 12:50

    8. 12:34