Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sounddesign: Wie vertont man ein…

Dickste Freunde?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dickste Freunde?

    Autor: Skyliner 23.02.18 - 09:51

    Bei diesen Diskussionen muss ich immer an den Film "Dickste Freunde" mit Kevin James denken.
    Dodge will in diesem Film eine Elektroversion des Chargser rausbringen. Damit er den Erwartungen an einer Charger gerecht wird, muss er natürlich einen fetten Sound liefern.

    Kevin James findet dann die Lösung:
    https://youtu.be/mlVZMV0jvuU
    (Das Video weißt leider ein sehr schlechte Qualität auf)

    Zu meiner Meinung:
    Für die Bewegung im Straßenverkehr empfinde ich es sehr wichtig, dass PKWs und LKWs Geräusche abgeben, die an die Geschwindigkeit und Beschleunigung angelehnt sind.
    Ich gehe sogar so weit, dass ein sportliches Auto auch einen eindrucksvollen Klang braucht. Das gehört einfach dazu und lösst bei vielen Glücksgefühle aus.

  2. Re: Dickste Freunde?

    Autor: azeu 23.02.18 - 10:03

    > Das gehört einfach dazu und lösst bei vielen Glücksgefühle aus.

    Und mit 100 km/h durch eine 30er-Zone brettern wahrscheinlich auch, oder?

    Manchen Leuten sollten man den Führerschein verweigern oder wieder entziehen :)

    ... OVER ...

  3. Re: Dickste Freunde?

    Autor: Skyliner 23.02.18 - 10:50

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und mit 100 km/h durch eine 30er-Zone brettern wahrscheinlich auch, oder?

    Ein sportliches Auto und dessen Klang zu mögen, sagt nur leider null darüber aus, ob jemand 100km/h in einer 30er-Zone fährt oder nicht. Das könnte man nämlich auch mit nem unsportlichen und absoult leisen Twizzy machen. Für die 100km/h oder auch mehr gibt es schon genügend Möglichkeiten in Deutschland. Darüber hinaus bin ich ein sehr umsichtiger Autofahren, der sich in den 10 Jahren, seitdem ich meinen Führerschein habe, noch nichts zu Schulden kommen lassen hat. Ich habe noch nicht mal nen verdammten Strafzettel für falsch-parken. Deine Interpreation meiner Aussage ist daher komplett falsch.

    Trotzdem erscheint es mir doch etwas lächerlich, wenn mir ein sportliches Auto entgegen kommt, was dazu noch einen total grimmigen Blick hat, und dieses keine Geräusche von sich gibt. Hinzu kommt ja auch noch, dass ein Auto mit kernigen Sound auch im Leerlauf und bei langsamer Fahrt sehr schön klingen kann.

  4. Re: Dickste Freunde?

    Autor: azeu 23.02.18 - 11:14

    > Ein sportliches Auto und dessen Klang zu mögen, sagt nur leider null darüber aus, ob jemand 100km/h in einer 30er-Zone fährt oder nicht.

    I.d.R. schon, leider. Auch wenn Du eine Ausnahme zu sein scheinst.

    > Das könnte man nämlich auch mit nem unsportlichen und absoult leisen Twizzy machen.

    So jemand kauft sich keinen Twizy, i.d.R.

    > Deine Interpreation meiner Aussage ist daher komplett falsch.

    Komplett falsch nicht, nur nicht 100%ig repräsentativ, wie es scheint.

    ... OVER ...

  5. Re: Dickste Freunde?

    Autor: Skyliner 23.02.18 - 12:11

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ein sportliches Auto und dessen Klang zu mögen, sagt nur leider null
    > darüber aus, ob jemand 100km/h in einer 30er-Zone fährt oder nicht.
    >
    > I.d.R. schon, leider. Auch wenn Du eine Ausnahme zu sein scheinst.

    Bei den Besitzer sportlicher Autos muss man immer zwischen mindestens zwei Gruppen unterscheiden:
    -Den Randale machenden Typ, dem sein Auto eigentlich egal ist und es nur als Möglichkeit vor anderen anzugeben oder möglichst schnell von A nach B zu kommen, welchen Du beschreibst.
    -Den Autointusiasten der sein Auto und (alle damit verbundenen Emotionen) liebt und dem selbiges viel zu schade ist, um zu riskieren, dass etwas ran kommt, weil er in einer total ungeeigneiten 30er-Zone viel zu schnell fährt.

    >
    > > Das könnte man nämlich auch mit nem unsportlichen und absoult leisen
    > Twizzy machen.
    >
    > So jemand kauft sich keinen Twizy, i.d.R.

    Da ich allgemein eher selten Twizys sehe, kann ich das nicht sicher sagen.

    Trotzdem habe ich schon oft die Erfahrung machen müssen, dass Menschen mit geringerer Interesse an Autos oft den gefährlicheren Fahrstil an den Tag legen und zum Teil einen total überforderten Eindruck machen.

    >
    > > Deine Interpreation meiner Aussage ist daher komplett falsch.
    >
    > Komplett falsch nicht, nur nicht 100%ig repräsentativ, wie es scheint.

    Das war von mir auch etwas übertrieben beschrieben. Ich denke trotzdem, dass man unbedingt die existenz beider Gruppen vor Augen haben sollte, bevor man solche Behauptungen aufstellt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.18 12:20 durch Skyliner.

  6. Re: Dickste Freunde?

    Autor: DWolf 23.02.18 - 12:41

    Skyliner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bei den Besitzer sportlicher Autos muss man immer zwischen mindestens zwei
    > Gruppen unterscheiden:
    > -Den Randale machenden Typ, dem sein Auto eigentlich egal ist und es nur
    > als Möglichkeit vor anderen anzugeben oder möglichst schnell von A nach B
    > zu kommen, welchen Du beschreibst.
    > -Den Autointusiasten der sein Auto und (alle damit verbundenen Emotionen)
    > liebt und dem selbiges viel zu schade ist, um zu riskieren, dass etwas ran
    > kommt, weil er in einer total ungeeigneiten 30er-Zone viel zu schnell
    > fährt.

    Und genau das verstehen viele nicht.
    Sieht man in den anderen Threads: Autoenthusiasten = Raser und Krachmacher!!11

    Ich zähle mich zu letzterer Gruppe und mir sind meine Autos und mein Führerschein allem voran einfach viel zu schade um bei solch dummen Aktionen riskiert zu werden.
    Und ich bin auch jemand der sportlichen, kernigen Sound mag an beiden Autos und beide sind gerade durch das gehobene Alter (27) noch recht ungedämmt.
    Trotzdem fahr ich innerorts immer im höchsten möglichen Gang um relativ leise und spritsparend durch die Orte zu kommen, beschleunigen und den Sound genießen kann ich außerorts oder auf der BAB eh besser.

    > Da ich allgemein eher selten Twizys sehe, kann ich das nicht sicher sagen.

    Twizys sind echt selten zu sehen. Gerade heute morgen den ersten dieses Jahr gesehen. Allerdings find ich die eh fragwürdig. So ohne Türen nicht gerade geeignet für den Winter ;)


    > Trotzdem habe ich schon oft die Erfahrung machen müssen, dass Menschen mit
    > geringerer Interesse an Autos oft den gefährlicheren Fahrstil an den Tag
    > legen und zum Teil einen total überforderten Eindruck machen.

    Das mag daran liegen, dass sie auch überfordert sind. Gerade auffällig bei großen SUV oder Minivans. Gerade Wenigfahrer haben meist die dicksten Schiffe und keine Erfahrung oder auch nur Gefühl für die Fahrzeuge und fahren als obs keinen Morgen gibt.
    Ist in den Jahren seit die, ich nenn sie mal, SUV-Seuche aufgekommen ist echt extrem geworden.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  7. Re: Dickste Freunde?

    Autor: JackIsBlack 23.02.18 - 12:48

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ein sportliches Auto und dessen Klang zu mögen, sagt nur leider null
    > darüber aus, ob jemand 100km/h in einer 30er-Zone fährt oder nicht.
    >
    > I.d.R. schon, leider. Auch wenn Du eine Ausnahme zu sein scheinst.

    Das ist die überzogenste Aussage, die ich seit langem gehört habe.
    Ich würde behaupten, dass kein einziger Proll-Fahrer so etwas macht, allein schon aus dem Grund, dass solche Zonen meist Wohngebiete oder ähnliches sind und recht viele Hindernisse rumstehen haben.
    Es gibt durchaus immer mal wieder Straßenrennen, aber die finden (zumindest bei mir in der Stadt) auf den großen 4-spurigen Straßen statt.

  8. Re: Dickste Freunde?

    Autor: azeu 23.02.18 - 12:57

    > Das ist die überzogenste Aussage, die ich seit langem gehört habe.

    Heute ist Freitag, da darf ich das.

    ... OVER ...

  9. Re: Dickste Freunde?

    Autor: Anonymouse 23.02.18 - 13:03

    DWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    >
    > Das mag daran liegen, dass sie auch überfordert sind. Gerade auffällig bei
    > großen SUV oder Minivans. Gerade Wenigfahrer haben meist die dicksten
    > Schiffe und keine Erfahrung oder auch nur Gefühl für die Fahrzeuge und
    > fahren als obs keinen Morgen gibt.

    Meine mal gelesen zu haben, dass sich unsichere Autofahrer in großen Autos einfach sicherer fühlen und daher eben zu diesen greifen.

  10. Re: Dickste Freunde?

    Autor: ChMu 23.02.18 - 14:33

    Skyliner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gehe sogar so weit, dass ein sportliches Auto auch einen
    > eindrucksvollen Klang braucht. Das gehört einfach dazu und lösst bei vielen
    > Glücksgefühle aus.

    Na gut das manche Hersteller das anders sehen. Wir hatten vor ein paar Jahren mal fuer eine Produktion einen McLaren P1, etwas das man wohl durchaus als “sportlich” bezeichnen kann. Sieht auch gut aus, hat das Praedikat “Supercar” war sofort ausverkauft (gab nur knapp 400) und kostete damals immerhin ne gute Million, heute wohl erheblich mehr.
    Aber der fuhr geraeuschlos durch die Stadt, erst auf der Autobahn ist der Verbrenner angesprungen. Meinst Du, da sollte auch ne Klingel dran?

  11. Re: Dickste Freunde?

    Autor: Workoft 23.02.18 - 21:39

    Skyliner schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------

    > Trotzdem erscheint es mir doch etwas lächerlich, wenn mir ein sportliches
    > Auto entgegen kommt, was dazu noch einen total grimmigen Blick hat, und
    > dieses keine Geräusche von sich gibt. Hinzu kommt ja auch noch, dass ein
    > Auto mit kernigen Sound auch im Leerlauf und bei langsamer Fahrt sehr schön
    > klingen kann.

    Da bist du Teil einer kleinen Minderheit. Die Meisten nerven Autogeräusche nur.
    Imho ist das emittieren von Lärm zur akustischen Selbstbefriedigung asozial, da es den Spaß eines Einzelnen über die psychische Gesundheit der Mehrheit stellt. Oft habe ich das Gefühl, dass dabei vor allem die Aufmerksamkeit genossen wird. Das gilt für Sportwagen- und Motorradfahrer, vor allem nachts um 3, aber auch für Kiddies die in der Öffentlichkeit Rap oder Hiphop auf ihrem Smartphone hören (passiert bei anderen Musikrichtungen fast nie). Die Kombination davon sind Sportwagenfahrer die bei offenem Fenster Musik hören (auch andere Musikrichtungen vertreten). Nein, dass wir uns nach euch umschauen bedeutet nicht dass wir neidisch sind, sondern dass wir euch zutiefst hassen.

    Mein Vorschlag: "sportliche" Geräusche sind nur im Innenraum des Fahrzeugs hörbar. Akustikfetischisten sind glücklich, niemand ist genervt (außer den Mitfahrern). Wer es braucht, kann sich Kopfhörer aufsetzen, die auf Knopfdruck brumm-brumm-Geräusche machen, damit ein vorbeifahrender Sportwagen richtig klingt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.18 21:45 durch Workoft.

  12. Re: Dickste Freunde?

    Autor: JackIsBlack 23.02.18 - 23:32

    Dann bist du aber auch eine Minderheit, die einen hasst. Viele schauen einfach nur ohne bestimmte Emotionen. Neid braucht man nicht.
    Wenn ich einen interessanten Motorklang höre, dann drehe ich mich gerne mal um.

    Beim Motorrad gilt übrigens: "Loud pipes save lives."
    Es gibt unglaublich viele Autofahrer, die einen übersehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Klinikum Landkreis Tuttlingen, Tuttlingen
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Carl Werthenbach Konstruktionsteile GmbH & Co. KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Indiegames-Rundschau: Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner
Indiegames-Rundschau
Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner

Düstere Abenteuer für Fans von Dark Souls in Immortal Unchained, farbenfrohe Geschicklichkeitstests in Guacamelee 2 und morbides Management in Graveyard Keeper - und endlich auf Toilette gehen: Golem.de stellt die besten neuen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Kalte Krieger und bärtige Berliner
  2. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  3. Indiegames-Rundschau Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

  1. Elektroauto-Startup: Byton kooperiert langfristig mit Bosch
    Elektroauto-Startup
    Byton kooperiert langfristig mit Bosch

    Der chinesische Hersteller Byton will beim Bau seiner Elektroautos eng mit dem Zulieferer Bosch kooperieren. Von Boschs Kooperation mit Daimler beim autonomen Fahren kann das Unternehmen vorerst jedoch nicht profitieren.

  2. Programmiersprache: Java 11 erscheint mit neuem Supportmodell und TLS 1.3
    Programmiersprache
    Java 11 erscheint mit neuem Supportmodell und TLS 1.3

    Die aktuelle Version 11 der Java-Plattform erhält Langzeitunterstützung, jedoch anders als bisher, da Oracle sein Supportmodell ändert. Zu den Neuerungen gehören bessere Kryptofunktionen, eine neue HTTP-Client-API sowie experimentelle Garbage Collector. Alte Java-Bestandteile fliegen außerdem raus.

  3. Active Directory: Microsoft bewirbt passwortlose Anmeldung in Azure
    Active Directory
    Microsoft bewirbt passwortlose Anmeldung in Azure

    Ignite 2018 Ohne Passwort in Active Directory anmelden: Microsoft will das Passwort dringend loswerden und bietet seine Alternativen für diverse Azure-Dienste an. Der Grund: Passwörter sind für Microsoft wenig praktisch.


  1. 15:15

  2. 13:04

  3. 12:43

  4. 12:26

  5. 12:02

  6. 11:52

  7. 11:47

  8. 11:27