Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sounddesign: Wie vertont man ein…

Die Forderungen der Auto-Lobby sind so absurd wie jene der US-Waffenlobby

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Forderungen der Auto-Lobby sind so absurd wie jene der US-Waffenlobby

    Autor: divStar 24.02.18 - 10:31

    Statt (vor allem jüngere) Verkehrsteilnehmer dafür zu sensibilisieren, dass Verkehrsregeln nicht nur "Dekoration" sind, und auch so etwas wie Ampelschaltungen zu optimieren, damit diese nicht dann schalten wenn niemand rüber muss, sollen die E-Autos Lärm machen, damit man sie "hört". JETZT wäre endlich die Gelegenheit da, um diesen Lärm zu unterbinden - doch stattdessen werden Lärmquellen erzeugt.

    Das ist in etwa so logisch wie der Umstand, dass Trump statt härterer Waffengesetze lieber die Lehrer bewaffnen will. Was soll das?!

    Aber die Welt hat sowieso selten was mit Logik am Hut. Also werde wohl auch ich immer öfter Kopfhörer anziehen, um dem Lärm zu entkommen für den ich übrigens NICHT einmal entschädigt werde (ich bin kein Autofahrer). Rücksichtslos und intolerant ist das. Ich bin ja nicht gegen Autos und verstehe wenn Menschen solche brauchen (wobei sehr viel weniger Menschen ein Auto brauchen als jene, die eins haben); dann müssen diese Blechkisten aber nicht auch noch Lärm machen nur weil Leute bei rot über die Ampel gehen oder auch mal ohne Ampel über die Straße gehen - und dabei nicht einmal hinhören / hinsehen.

  2. Re: Die Forderungen der Auto-Lobby sind so absurd wie jene der US-Waffenlobby

    Autor: xMarwyc 24.02.18 - 12:41

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Statt (vor allem jüngere) Verkehrsteilnehmer dafür zu sensibilisieren, dass
    > Verkehrsregeln nicht nur "Dekoration" sind, und auch so etwas wie
    > Ampelschaltungen zu optimieren, damit diese nicht dann schalten wenn
    > niemand rüber muss, sollen die E-Autos Lärm machen, damit man sie "hört".
    > JETZT wäre endlich die Gelegenheit da, um diesen Lärm zu unterbinden - doch
    > stattdessen werden Lärmquellen erzeugt.
    >
    > Das ist in etwa so logisch wie der Umstand, dass Trump statt härterer
    > Waffengesetze lieber die Lehrer bewaffnen will. Was soll das?!
    >
    > Aber die Welt hat sowieso selten was mit Logik am Hut. Also werde wohl auch
    > ich immer öfter Kopfhörer anziehen, um dem Lärm zu entkommen für den ich
    > übrigens NICHT einmal entschädigt werde (ich bin kein Autofahrer).
    > Rücksichtslos und intolerant ist das. Ich bin ja nicht gegen Autos und
    > verstehe wenn Menschen solche brauchen (wobei sehr viel weniger Menschen
    > ein Auto brauchen als jene, die eins haben); dann müssen diese Blechkisten
    > aber nicht auch noch Lärm machen nur weil Leute bei rot über die Ampel
    > gehen oder auch mal ohne Ampel über die Straße gehen - und dabei nicht
    > einmal hinhören / hinsehen.

    Bin neulich mit dem Fahrrad bei Wind auf einer Straße gefahren die sehr eng ist. Hinter mir kam ein Elektroauto was ziemlich nah an mir vorbei ist, und wohl dachte ich hätte es gehört. Ich kann die Intention also nachvollziehen, das war nämlich ziemlich knapp. Klar, kriegt man das vielleicht auch anders hin, und vielleicht sind solche Fälle selten, aber der Gedanke ist schon mal nicht komplett beschissen.. Vielleicht nicht sonderlich weit gedacht, da ich natürlich einen modernen Verbrenner auch nicht gehört hätte.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.18 12:43 durch xMarwyc.

  3. Re: Die Forderungen der Auto-Lobby sind so absurd wie jene der US-Waffenlobby

    Autor: JackIsBlack 24.02.18 - 12:52

    Och, du wirst nicht entschädigt? Wie schade aber auch. Ich bekomme übrigens auch keine Entschädigungen für Dinge die mich stören. Das Leben ist kein Ponyhof.

  4. Re: Die Forderungen der Auto-Lobby sind so absurd wie jene der US-Waffenlobby

    Autor: thinksimple 24.02.18 - 14:30

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Statt (vor allem jüngere) Verkehrsteilnehmer dafür zu sensibilisieren, dass
    > Verkehrsregeln nicht nur "Dekoration" sind, und auch so etwas wie
    > Ampelschaltungen zu optimieren, damit diese nicht dann schalten wenn
    > niemand rüber muss, sollen die E-Autos Lärm machen, damit man sie "hört".
    > JETZT wäre endlich die Gelegenheit da, um diesen Lärm zu unterbinden - doch
    > stattdessen werden Lärmquellen erzeugt.
    >
    > Das ist in etwa so logisch wie der Umstand, dass Trump statt härterer
    > Waffengesetze lieber die Lehrer bewaffnen will. Was soll das?!
    >
    > Aber die Welt hat sowieso selten was mit Logik am Hut. Also werde wohl auch
    > ich immer öfter Kopfhörer anziehen, um dem Lärm zu entkommen für den ich
    > übrigens NICHT einmal entschädigt werde (ich bin kein Autofahrer).
    > Rücksichtslos und intolerant ist das. Ich bin ja nicht gegen Autos und
    > verstehe wenn Menschen solche brauchen (wobei sehr viel weniger Menschen
    > ein Auto brauchen als jene, die eins haben); dann müssen diese Blechkisten
    > aber nicht auch noch Lärm machen nur weil Leute bei rot über die Ampel
    > gehen oder auch mal ohne Ampel über die Straße gehen - und dabei nicht
    > einmal hinhören / hinsehen.


    Beschwer dich bei der EU und den Blinden-Organisationen.

    Wenn ein Mensch immer online ist spricht man dann von einer KI?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VMT GmbH, Bruchsal
  2. rabbit eMarketing GmbH, Frankfurt
  3. Fritz Kübler GmbH, Villingen-Schwenningen
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 3,49€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

  1. Funklöcher: Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb
    Funklöcher
    Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb

    Nach der Telekom hat auch Vodafone seine LTE-Erfolge gelobt. Funklöcher soll es demnach bald nicht mehr geben.

  2. Measure: Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango
    Measure
    Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango

    Bisher konnten nur Nutzer eines Project-Tango-Smartphones Googles Maß-App Measure verwenden - nach dem Aus der Plattform funktioniert die Anwendung jetzt auch mit ARCore-unterstützten Geräten. In manchen Situationen tut sich die App aber schwer.

  3. Just Cause 4 und Rage 2: Physik und Psychopathen
    Just Cause 4 und Rage 2
    Physik und Psychopathen

    E3 2018 Das Entwicklerstudio Avalanche arbeitet gleichzeitig an Just Cause 4 und an Rage 2. Auf den ersten Blick ähneln sich die in offenen Welten angelegten Actionspiele - dabei setzen sie auf jeweils eigene interessante Ideen.


  1. 17:15

  2. 16:45

  3. 16:20

  4. 15:50

  5. 15:20

  6. 14:49

  7. 14:26

  8. 13:30