1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spitzenglättung: Zwangsabschaltung…

Tarif

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tarif

    Autor: foobarJim 17.01.21 - 13:52

    Warum nicht einfach über den Tarif regeln? Wer es etwas günstiger haben will und kein Problem damit hat, dass es zwischendurch mal vorkommen kann, dass das Auto für ein paar Stunden nicht geladen wird, bekommt einen günstigeren Tarif. Wer ständige Verfügbarkeit haben will zahlt etwas mehr.

  2. Re: Tarif

    Autor: Alexander1 17.01.21 - 14:19

    Genau so steht es dort. Gesteuerte zahlen deutlich weniger als ungesteuerte Verbraucher

  3. Re: Tarif

    Autor: goto10 17.01.21 - 16:24

    foobarJim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht einfach über den Tarif regeln? Wer es etwas günstiger haben
    > will und kein Problem damit hat, dass es zwischendurch mal vorkommen kann,
    > dass das Auto für ein paar Stunden nicht geladen wird, bekommt einen
    > günstigeren Tarif. Wer ständige Verfügbarkeit haben will zahlt etwas mehr.

    Sprich, wer arm genug ist darf nicht mit ständiger Verfügbarkeit leben, das ist den Reichen vorbehalten.

  4. Re: Tarif

    Autor: Eheran 17.01.21 - 16:38

    Das ist eine sehr merkwürdige Schlussfolgerung. Insbesondere auch im Hinblick auf die Tatsache, dass ein Elektroauto aktuell sehr teuer ist.

  5. Re: Tarif

    Autor: robinx999 17.01.21 - 17:10

    Gibt es ich zahle aktuelle 27,27 Cent pro kWh, jetzt gibt es Anbieter wie Enviam die abschaltbaren Autostrom anbieten. Heißt ich benötige einen Doppelzähler bzw. einen extra Zähler mit passender Zählergebühr
    Ich darf bei Enviam einen extra Strom Vertrag abschließen für 5,52¤ monatliche Grundgebühr und für den abschaltbaren Strom zahlt man dann einen Arbeitspreis von 21,55 Cent pro kWh
    Heißt also im Klartext ich spare 5,72 Cent pro kWh dafür ist der Strom abschaltbar und durch die zusätzlichen 5,52¤ / Monat. Wenn ich den Taschenrechner richtig bedient habe lohnt sich das dann ab 96,5 kWh und das ohne das zusätzliche Zähler zusätzlicher Zähler hat schon alleine 30¤ extra pro Jahr, dass heißt ich könnte ab 140kWh pro Monat sparen


    Ich habe mal nachgerechnet mein PlugIn lädt im Durchschnitt 160kWh / Monat, da kann ich also tatsächlich sparen. um genau zu sein sind es 1,32¤ / Monat, bei meinem bisherigen Stromanbieter fallen keine zusätzlichen Grundgebühren an also einfach 0,2727¤ * 160 = 43,63¤ bei dem neuen wird der Strom zwar günstiger, aber halt die Grundgebühr und die zusätzliche Zählergebühr 0,2155¤ * 160 +5,52¤ + (30¤ / 12) = 42,50¤

    Ok für eine Ersparnis von 1,32¤ / Monat oder 13,58¤ / Jahr denke ich da nicht ernsthaft drüber nach so etwas abzuschließen zumal man ja noch das Problem hat das der Zähler installiert werden muss und die natürlich auch noch Kosten (wenn auch einmalige) verursacht

  6. Re: Tarif

    Autor: foobarJim 17.01.21 - 17:41

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sprich, wer arm genug ist darf nicht mit ständiger Verfügbarkeit leben, das
    > ist den Reichen vorbehalten.

    <Ironie>Viel schlimmer noch. Man darf sogar nur so viel Strom ziehen, wie man bezahlen kann.</Ironie>

    Eigentlich sehe ich es eher von der anderen Seite, dass es gar kein so großes Problem ist und wer zur Lösung beim Umgang mit Spitzen beiträgt bekommt seinen Strom etwas günstiger. Und wer ein Problem damit hat, soll halt drauf zahlen.

  7. Re: Tarif

    Autor: M.P. 17.01.21 - 17:47

    Ist der Zwischenzähler nicht in der Wallbox integriert? - man braucht ja sowieso ein Luxusmodell der Wallbox, welches aus der Ferne abschaltbar ist ...

    https://www.enviam.de/elektromobilitaet/wissenswertes/technische-informationen-zur-ladetechnik#kapitel-03

  8. Re: Tarif

    Autor: robinx999 17.01.21 - 17:56

    Auf deren Seite steht "eigener Zähler für Wallbox und Steuerbarkeit gemäß § 14a EnWG erforderlich"

    https://www.enviam.de/elektromobilitaet/shop/autostrom/1/mein-autostrom-zuhause
    Damit fallen zusätzliche Zählergebühren an, die Zusätzlichen Zählerschränke dürften zwar für alles vorbereitet sein, aber um die zusätzliche Zählergebühr wird man nicht rum kommen, wobei natürlich diese Zählerschränke auch gekauft und von einem Fachmann installiert werden müssen so dass sich dies vermutlich nur begrenzt lohnt

  9. Re: Tarif

    Autor: Niaxa 17.01.21 - 18:20

    Das war keine Ironie sondern Sarkasmus.

  10. Re: Tarif

    Autor: Mailerdeamon 18.01.21 - 12:10

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > foobarJim schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum nicht einfach über den Tarif regeln? Wer es etwas günstiger haben
    > > will und kein Problem damit hat, dass es zwischendurch mal vorkommen
    > kann,
    > > dass das Auto für ein paar Stunden nicht geladen wird, bekommt einen
    > > günstigeren Tarif. Wer ständige Verfügbarkeit haben will zahlt etwas
    > mehr.
    >
    > Sprich, wer arm genug ist darf nicht mit ständiger Verfügbarkeit leben, das
    > ist den Reichen vorbehalten.

    Das ist immer so.
    Als armer muss ich auch mit der Jugendherberge statt dem 4-Sterne-Hotel leben.
    Auch kann ich heute nicht einen fetten Verbrenner fahren, weil ich mir (neben dem Fahrzeug) den Sprit nicht leisten kann.

    Die Abschaltungen dürften sich auch eher im Rahmen halten.
    Denn meist wird Nachts geladen, also dann wenn eh nichts los ist.
    Und ob mein Fahrzeug nun gleich beim Anstecken um 18:00 loslegt oder erst um 22 Uhr, ist mir sowas von egal, weil ich da eh schlafe, bis ich wach bin ist es voll.

  11. Re: Tarif

    Autor: Mailerdeamon 18.01.21 - 12:17

    Dann schließe ihn halt nicht ab.
    Du verbrauchst eh nichts mit deinem Halb-E-Auto und fährst auch nicht viel, also lohnt es sich nicht.
    Es lohnt sich weder für dich, noch für den Netbetreiber und somit hat keiner ein Problem.

    Wir hingegen laden pro Nacht zwischen 20 und fast 40 kWh, weil wir ein E-Fahrzeug geschäftlich nutzen und es meist relativ leer zurück kommt (die 40 kWh sind wenn nur noch 10% drin sind und inkludieren die Ladeverluste).
    Darüber hinaus laden wir mit 11 kW, weil das Ladegerät in dem Bereich seinen besten Arbeitspunkt hat, also am effizientesten ist.
    Das bedeutet aber das wir das Netz ca. 4 Stunden lang jede Nacht belasten.
    Es wäre völlig o.k. wenn wir erst 22 Uhr anfangen könnten zu laden und dafür einen Rabatt bekämen und würde sich wahrscheinlich auch lohnen.
    Hinzu kommt das wir auch eine Wärmpepumpe und eine Solaranlage.
    Dadurch haben wir sowieso schon 2 Zähler, einer davon (der mit der Solaranlage dran) kann bereits mehrere Tarife verwalten.

  12. Re: Tarif

    Autor: BlindSeer 18.01.21 - 12:45

    Weil ich den EVUs nicht weiter traue als ich sie ohne Hilfsmittel werfen kann, das "sozial" aus "soziale Marktwirtschaft" gestrichen wurde und durch "Shareholder Value" und "Gewinnoptimierung" ersetzt wurde. Gibst keinen gesetzlichen Rahmen vor wird ausgequetscht was geht und alles genutzt werden um die Tarife auf Unvergleichbarkeit und höchstmögliche Einnahmen zu optimieren.
    Es muss also eher eine Kombination aus gesetzlichen Rahmenbedingungen und Tarif sein. Auch wenn ich es spannedn finde, dass Fremdsteuerung aktzeptiert ist, wenn man dadurch Cents sparen kann. Geben wir einfach die Kontrolle an die Konzerne ab, die wissen was gut für uns ist der Markt hat bisher ja alles erfolgreich geregelt, Nicht wahr? ;)

  13. Re: Tarif

    Autor: John2k 18.01.21 - 12:48

    Mailerdeamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das bedeutet aber das wir das Netz ca. 4 Stunden lang jede Nacht belasten.
    > Es wäre völlig o.k. wenn wir erst 22 Uhr anfangen könnten zu laden und
    > dafür einen Rabatt bekämen und würde sich wahrscheinlich auch lohnen.
    > Hinzu kommt das wir auch eine Wärmpepumpe und eine Solaranlage.
    > Dadurch haben wir sowieso schon 2 Zähler, einer davon (der mit der
    > Solaranlage dran) kann bereits mehrere Tarife verwalten.


    Hört sich alles eher sehr kompliziert und aufwendig an und nicht so als ob man damit viel Geld sparen könnte.

  14. Re: Tarif

    Autor: Mailerdeamon 18.01.21 - 14:49

    Was soll daran kompliziert sein?
    Du schließt dein Auto an und sagst der Wallbox wann es fertig sein soll, fertig.
    Die Daten wann wie viel Strom kostet zieht sich der Kasten selbst.

    Oder meinst du weil man einen zweiten Zähler braucht?
    Das ist nicht kompliziert, kostet nur was, deswegen lohnt es sich natürlich nur wenn man viel lädt und schnell lädt.
    Und nur das ist auch ein Problem für das Netz.
    Wenn man eh nur an der Schuko-Steckdose nuckelt und da seine 3 kW zieht interessiert das das Stromnetz überhaupt nicht.

  15. Re: Tarif

    Autor: Copper 18.01.21 - 16:49

    So sollte es sein: Taschenrechner zücken und einfach mal rechnen, was sich eher rechnet.
    Für 1,32¤/Monat würde ich allerdings auch nicht wechseln. Vor allem muss man da ja noch die zusätzlichen Aufwendungen für den 2. Zähler gegenüberstellen:
    Im günstigsten Fall hat man noch einen Zählerplatz im Schrank frei, dann muss der Elektriker schon mal ein paar Strippen ziehen. Wenn man noch einen neuen Zählerschrank braucht (und den überhaupt irgendwo hingebaut kriegt!)...
    ... dann muss man schon sehr lange 1,32¤/Moant sparen, um 0 auf 0 rauszukommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ilum:e informatik ag, Mainz
  2. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  3. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Villingen-Schwenningen
  4. HYPE Softwaretechnik GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Remnant - From the Ashes für 18,99€, Football Manager 2021 für 28,99€, Anno 1800...
  2. (u. a. Samsung 860 Evo 1TB SATA-SSD für 99,99€)
  3. (u. a. Gigabyte GeForce RTX 3080 Gaming OC 10G für 1.369€)
  4. 212,22€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagswahl 2021: Die Rache der Uploadfilter
Bundestagswahl 2021
Die Rache der Uploadfilter

Die Bundestagswahl im September scheint immer noch weit weg zu sein. Doch gerade das Thema Corona könnte die Digitalisierung in den Mittelpunkt des Wahlkampfs rücken.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    Android 12: Endlich Android-Updates!
    Android 12
    Endlich Android-Updates!

    Google kann selbst Updates für die Android Runtime verteilen. Damit werden echte Android-Updates greifbar.
    Von Sebastian Grüner

    1. Google Android 12 kommt mit einer Gaming-Toolbar
    2. Smartphones Verstecktes neues Design in Android 12
    3. Android Google präsentiert erste Vorschau von Android 12

    EOS 5D Mark I und Mark II: Gebrauchte Vollformatkameras ab 100 Euro
    EOS 5D Mark I und Mark II
    Gebrauchte Vollformatkameras ab 100 Euro

    Canons EOS 5D und Mark II sind im Jahr 2021 eine gute Wahl für die Hobbyfotografie. Wir erklären, was beim Gebrauchtkauf zu beachten ist.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 6K Pro macht Anwenderwünsche wahr
    2. Leica Q2 Monochrom im Test Nur Schwarz-Weiß-Aufnahmen für stolze 5.590 Euro
    3. Metalenz Einzelne Linse könnte Smartphone-Kameras flacher machen