1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sportback Concept: Audis zweiter E…

Vaporware

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vaporware

    Autor: Uwe Keim 19.04.17 - 07:56

    Witzig, wie bei Skoda auch, die verpflichtende Elektroauto-Vaporware-Pressemitteilung der Woche aus dem VW-Konzern.

  2. Re: Vaporware

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.17 - 08:11

    Interessant dass VW alleine fast 2000 Vaporware E-Golf in Norwegen verkauft hat. Vor über zwei Jahren und in nur zwei Monaten.

  3. Re: Vaporware

    Autor: wasabi 19.04.17 - 08:35

    Finde es eh interessant, wie man etwas als Vaporware bezeichnen kann, was gerade erst zum allerersten Mal vorgestellt wurde. Es ist gerade eine Messe. Da stellen Hersteller Konzepte vor. Bei manchen ist gar nicht vorgesehen, dass sie jemals in Serie gehen, manche in abgewandelter Form. Das war schon immer so und hat nichts mit dem VW-Konzern oder Elektroautos zu tun.

    Übrigens verkauft VW schon seit Ende 2013 Elektroautos für unter 40.000 Euro. Tesla dagegen hat so ein Auto schon vor ein paar Jahren angekündigt, kaufen kann man es aber erst Ende 2017.

  4. Re: Vaporware

    Autor: bplhkp 19.04.17 - 08:38

    Studien sind seit min der 50er Jahre ein gängiges Marketinginstrument aller ernstzunehmenden Hersteller um einen Ausblick auf zukünftige Produkte zu geben oder einfach nur die Eier auf den Tisch zu legen. Das hat mit Vaporware wenig zu tun, da das so in der Regel auch ganz klar kommuniziert wird.

  5. Re: Vaporware

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.17 - 08:40

    Hehe mir ist klar was ein Konzept ist und wieso diese auf Messen gleich welcher Branche vorgestellt werden;)

    Ich finde den Erfolg von VW mit dem E-Golf beachtlich. Monat für Monat etwa 1000 Fahrzeuge in Norwegen abgesetzt. Und das schon 2015. Da kann man, bei allem was Recht ist, nicht von Vaporware sprechen.

    Auch wenn VW den Eindruck erwecken mag die Elektromobilität etwas verschlafen zu haben: Dem ist nicht so. Und die Alltagstauglichkeit des E-Golfs, grade in der neuen Version mit etwas mehr Reichweite, halte ich für ausreichend. Außerdem sieht die Kiste nicht so seltsam aus wie die meisten anderen E-Fahrzeuge, weswegen die Kundenakzeptanz wohl auch höher ist.

    Und die Kiste jetzt von Audi? Wenn sie in einer abgewandelten Form als Sportwagen kommen sollte, wird sie wohl jenseits der 100K ¤ liegen und damit nicht tauglich sein die E-Mobilität in die Masse zu bringen. Nett anzusehen sind Konzepte dennoch, auch wenn Ingolstadt häufig für mich geschmacklich daneben liegt.

  6. Ankündigungsweltmeister

    Autor: lostname 19.04.17 - 08:41

    Doch, hat es, weil speziell Audi seit vielen Jahren ständig irgendwas ankündigt, um dann doch nicht zu liefern. Siehe div. E-Tron-Modelle. Audi ist der unangefochtene Ankündigungsweltmeister der Automobilbranche.

  7. Re: Ankündigungsweltmeister

    Autor: wasabi 19.04.17 - 08:48

    lostname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, hat es, weil speziell Audi seit vielen Jahren ständig irgendwas
    > ankündigt, um dann doch nicht zu liefern. Siehe div. E-Tron-Modelle. Audi
    > ist der unangefochtene Ankündigungsweltmeister der Automobilbranche.

    Den Begriff lese ich immer wieder, aber werde mal konkreter. Meinst du nur den R8 e-tron? Da war es in der Tat so, dass der dann als Kleinstserie in der Versenkung verschwunden ist. Aber liste mal konkret die Elektro-Fahrzeuge auf, die der VW-Konzern im allgemeinen oder Audi im speziellen vorgestellt hat, mit der konkreten Ansage "kommt dann und dann auf den Markt", und das dann nicht eingehalten hat.

  8. Re: Vaporware

    Autor: ArcherV 19.04.17 - 09:24

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn VW den Eindruck erwecken mag die Elektromobilität etwas
    > verschlafen zu haben: Dem ist nicht so. Und die Alltagstauglichkeit des
    > E-Golfs, grade in der neuen Version mit etwas mehr Reichweite, halte ich
    > für ausreichend. Außerdem sieht die Kiste nicht so seltsam aus wie die
    > meisten anderen E-Fahrzeuge, weswegen die Kundenakzeptanz wohl auch höher
    > ist.


    Es bleibt aber ein Golf mit all seinen Nachteilen:

    - langweilig und hässlich
    - völlig überteuert
    - für den Preis ziemlich schlechte Verarbeitung (viel Plastik)

  9. Re: Vaporware

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.17 - 09:37

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ckerazor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch wenn VW den Eindruck erwecken mag die Elektromobilität etwas
    > > verschlafen zu haben: Dem ist nicht so. Und die Alltagstauglichkeit des
    > > E-Golfs, grade in der neuen Version mit etwas mehr Reichweite, halte ich
    > > für ausreichend. Außerdem sieht die Kiste nicht so seltsam aus wie die
    > > meisten anderen E-Fahrzeuge, weswegen die Kundenakzeptanz wohl auch
    > höher
    > > ist.
    >
    > Es bleibt aber ein Golf mit all seinen Nachteilen:
    >
    > - langweilig und hässlich
    > - völlig überteuert
    > - für den Preis ziemlich schlechte Verarbeitung (viel Plastik)

    Hässlich ist vielleicht ein Fiat Multipla aber nicht der Golf. Gerade wenn ein Objekt oder auch ein Fahrzeug ein sehr neutrales Design aufweist, kann das erst gar nicht als hässlich erachtet werden.

    32000¤ als EU Reimport ohne E-Autopräme sind doch nicht überteuert.

    Golf schlechte Verarbeitung? Sind die hinterschäumten Kunststoffe die sich gut anfassen und die lange wie neu aussehen verschwunden? Verwendet VW jetzt auch Hartplastik wie viele andere Hersteller in der Kompaktklasse?

  10. Re: Ankündigungsweltmeister

    Autor: bofhl 19.04.17 - 09:58

    Die haben ja nicht mal diese Aussage getätigt! Bei Fragen in diese Richtung kam bisher nur immer "wir wissen es nicht" - und besagter Herr war der Entwicklungschef und sollte es eigentlich doch wissen! Außer bei Audi, bzw. dem gesamten VW-Konzern, würfeln sie die tatsächlich veröffentlichen Modelle.

    Und bezügl. eAutos: für mich sind Autos mit elektr. Antrieb Fahrzeuge mit Akkuladungen ähnlich wie beim Tesla Model S ab 90kWh und Reichweiten ab 400km wirklich eAutos, der Rest sind Spielzeuge (aka "Augenauswischerei")

  11. Re: Vaporware

    Autor: ArcherV 19.04.17 - 11:33

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hässlich ist vielleicht ein Fiat Multipla aber nicht der Golf. Gerade wenn
    > ein Objekt oder auch ein Fahrzeug ein sehr neutrales Design aufweist, kann
    > das erst gar nicht als hässlich erachtet werden.

    Naja wenn für die langweilig = neutral ist dann bitte.

    > 32000¤ als EU Reimport ohne E-Autopräme sind doch nicht überteuert.

    Der normale Verbrenner kostet mit Vollausstattung um die 40k. Absolut inakzeptabel für ein Auto der Kompaktklasse (!). Das ist mehr Geld als die meisten hier in Jahr verdienen.

    Vor allem wenn man die Konkurrenz in dem Kompaktbereich für 10-15k weniger bekommt. "Volks"Wagen sieht anders aus.

    > Golf schlechte Verarbeitung? Sind die hinterschäumten Kunststoffe die sich
    > gut anfassen und die lange wie neu aussehen verschwunden? Verwendet VW
    > jetzt auch Hartplastik wie viele andere Hersteller in der Kompaktklasse?

    Mein Kollege fährt einen Golf 6 Variant. Von innen billigster Hartplastik. Sorry, aber selbst mein Opel Astra J sieht von innen wertiger aus. Und das ist an sich auch ein reiner Plastikbomber.

    /E
    Bin mir gerade nicht sicher ob das ein 6er oder 7er Variant ist. Ich finde es eh ziemlich schwer dir zu unterscheiden, weil die alle gleich aussehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.17 11:39 durch ArcherV.

  12. Re: Vaporware

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.17 - 11:57

    ArcherV schrieb:

    > Naja wenn für die langweilig = neutral ist dann bitte.

    Ich finde die Formen eher zeitlos und keinem Trend folgend. Als langweilig empfinde ich die Formen nicht.

    > Der normale Verbrenner kostet mit Vollausstattung um die 40k. Absolut
    > inakzeptabel für ein Auto der Kompaktklasse (!). Das ist mehr Geld als die
    > meisten hier in Jahr verdienen.

    Der normale Verbrenner kostet als EU Reimport 15000¤. Wieso sollte man Vollausstattung vergleichen?

    > Vor allem wenn man die Konkurrenz in dem Kompaktbereich für 10-15k weniger
    > bekommt. "Volks"Wagen sieht anders aus.

    15K weniger wären demnach 0¤, siehe oben. Ich weiß, Polemik und so. Aber das ist doch Unsinn.

    > Mein Kollege fährt einen Golf 6 Variant. Von innen billigster Hartplastik.
    > Sorry, aber selbst mein Opel Astra J sieht von innen wertiger aus. Und das
    > ist an sich auch ein reiner Plastikbomber.

    Von welcher Stelle des Fahrzeugs sprechen wir? Ums Radio rum? Ja, da ist Plastik. Sonst ist alles weich hinterschäumt. Ich bin kein VW Freund da ich keinen favorisierten Fahrzeughersteller habe, aber VW schlechte Verarbeitung und billiges Material vorzuwerfen halte ich für unangebracht.

    > Bin mir gerade nicht sicher ob das ein 6er oder 7er Variant ist. Ich finde
    > es eh ziemlich schwer dir zu unterscheiden, weil die alle gleich aussehen.

    So gleich sehen die nicht aus:

  13. Re: Vaporware

    Autor: Ach 19.04.17 - 12:23

    Ne ne, das kannst du diesmal vergessen. Bis vor zwei drei Jahren vielleicht, da waren quasi alle Stromer der VW Gruppe entweder Einzellstücke oder kostspielig umgebaute Serienverbrenner. Auf der Basis traf deine Annahme ins Schwarze.

    Dann wurde aber im jüngsten Universalbaukastensystemen die Nutzung als Elektrofahrzeug zumindest konstruktiv respektiert, was sich in den Elektroversionen von Golf und UP! und in allen Hybriden widerspiegelt.

    Und jetzt hat die VW Gruppe mehrere Milliarden in die Entwicklung des inzwischen fertig gestellten Baukastensystems für reine Stromer investiert. VW investiert keine mehreren Milliarden, um die dann in ein paar Schowstücken auf den Bühnen von Autoshows verstauben zu lassen. Falsche Liga, für diesem Einsatz will und muss die Firma einen Return of Investment sehen. In 2018/2019 wirst du folglich immer mehr VW/Audi/Porsche Serien Stromer durch die Straßen zippen sehen, verlas dich drauf.

    Diesmal ist tatsächlich alles anders.

  14. Re: Vaporware

    Autor: ArcherV 19.04.17 - 12:23

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der normale Verbrenner kostet als EU Reimport 15000¤. Wieso sollte man
    > Vollausstattung vergleichen?

    Wer will schon ein Auto ohne Ausstattung?
    Keine Klimaautomatik? kein Navi? Kein PDC? Keine Rückfahrkamera?

    Keine Ausstattung? Will ich nicht.

    > Von welcher Stelle des Fahrzeugs sprechen wir? Ums Radio rum? Ja, da ist
    > Plastik. Sonst ist alles weich hinterschäumt. Ich bin kein VW Freund da ich
    > keinen favorisierten Fahrzeughersteller habe, aber VW schlechte

    Uns Radio und das gesamte Armaturenbrett ..Bis hin zu den Beifahrer Airbag. Alles Plastik.

    > Verarbeitung und billiges Material vorzuwerfen halte ich für unangebracht.

    Du meinst so wie die unterdimensionierte Steuerkette bei dem einen Benziner von VW?


    > aussehen.
    >
    > So gleich sehen die nicht aus:
    >
    > www.vwcult.com

    Dein Bild zeigt wäre den 6er als den 7er. Von daher irrelevant.

    Von vorne sehen die beiden gleich aus.

  15. Re: Vaporware

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.17 - 12:32

    ArcherV schrieb:

    > Wer will schon ein Auto ohne Ausstattung?
    > Keine Klimaautomatik? kein Navi? Kein PDC? Keine Rückfahrkamera?

    Ok eine Klimaautomatik ist nicht mit an Bord. Aber sonst? Also für das bischen Geld ist das doch eine ordentliche Aussstattung? Rückfahrkamera ist unnötig und Navigation als Festeinbau ebenfalls. Alles imho natürlich.

    Airbag für Fahrer und Beifahrer, mit Beifahrerairbag-Deaktivierung, inkl. Knie-Airbag auf der Fahrerseite Antiblockiersystem (ABS) Antriebs-Schlupf-Regelung (ASR) Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) ISOFIX-Halteösen (Vorrichtung zur Befestigung von 2 Kindersitzen auf der Rücksitzbank) Kopfairbag vorn / hintenMüdigkeitssensor Reifendruck-Kontrolllampe Seitenairbags vorn Sicherheitsgurt vorne, 3-Punkt-Automatik Sicherheitsgurte hinten, 3-Punkt-Automatik Speed Control (Cruise) Warndreieck Wegfahrsperre elektronisch, 12-V-Steckdose im Gepäckraum 8 Lautsprecher, 4 x 20 W Ablagefach unter dem Beifahrersitz Armauflage vorn mit Staufach Außenspiegel, elektrisch verstellbar, beheizt (asphärische links / rechts konvex) Außenspiegelgehäuse und Türgriffe in Wagenfarbe Außentemperaturanzeige Becherhalter vorn (2) Beheizbare Heckscheibe mit Timer Beleuchtete Spiegel in den Sonnenblenden (Fahrer und Beifahrer) Dekoreinlagen "New Brushed Dark Metal" für Instrumententafel auf der Beifahrerseite sowie TürverkleidungenMittelarmlehne vorn mit Ablagebox und 2 Luftausströmern hinten Dekoreinlagen "Polar Night Black" für Instrumententafel auf der Fahrerseite sowie für Mittelkonsole Doppelton-Signalhorn Elektrische Fensterheber vorne / hinten Elektronische Differenzialsperre (XDS) Elektronische Parkbremse inkl. Auto-Hold-Funktion Farbe, 16,5 cm-TFT-Touchscreen FM-Radioempfang Funkgesteuerte Zentralverriegelung Halogen-Scheinwerfer Handschuhfach auf der Beifahrerseite Höhenverstellbare Vordersitze Heckscheibenwischer mit Intervallschaltung Kühlergrill schwarz mit Chromleiste Klimaanlage "Climatic" mechanische Klimaanlage, Handschuhfach gekühlt Kombi-Instrument mit elektronischem Tachometer, Kilometer- und Tageskilometerzähler, Drehzahlmesser Kopfstützen hinten (3)Kopfstützen vornKurvenlichtLED-Tagfahrlicht Lenksäulenverstellung (Höhe und Tiefe) Leseleuchten hinten (2) Leseleuchten vorne (2) Leuchtweitenregulierung Mechanisch verstellbare Lendenwirbelstütze für die Vordersitze Multifunktions-Lederlenkrad (3 Speichen) Multifunktionsanzeige "Plus" Multimedia-Eingang "AUX-IN" Nebelscheinwerfer vornNebelschlussleuchteRadio "Composition Colour" Rückleuchten mit LED-Technologie Rücksitzbank ungeteilt, Lehne asymmetrisch geteilt umklappbar Reifenreparaturset Scheibenbremsen vorn und hintenScheibenwischer vorn mit Intervallschaltung SD-Kartenslot (SD-Karte nicht im Lieferumfang enthalten!) Servolenkung elektromechanisch, geschwindigkeitsabhängig geregelt Start-Stopp-System mit Bremsenergie-Rückgewinnung Staub- und Pollenfilter Stoßfänger vorn mit Chromleiste verzinktes Chassis Wärmeschutzverglasung grün, seitlich und hinten

    > Uns Radio und das gesamte Armaturenbrett ..Bis hin zu den Beifahrer Airbag.
    > Alles Plastik.

    Wie bei Audi, Mercedes, BMW und allen anderen Herstellern auch. Der einzige Unterschied den es gibt ist, dass man Kunststoffe verwenden kann die weich hinterschäumt sind und sich damit nicht hart anfühlen, wenn man drauftippt. Genau diese Kunststoffe werden im Golf verwendet.

    > Du meinst so wie die unterdimensionierte Steuerkette bei dem einen Benziner
    > von VW?

    Jaja, der gute 1.4 TSI. Problemmotor in den ersten Versionen. Solche Probleme hat jeder Hersteller. Mercedes mit Rost. BMW mit Injektoren (wo einer 400¤ kostet und pro Zylinder einer verbaut wird) und anderes.

    Mein Bild zeigt eigentlich alle Golf Modelle. Allerdings passt das von der Breite her nicht ins Forum. Der Unterschied ist nicht riesig, aber sichtbar.

  16. Re: Vaporware

    Autor: ArcherV 19.04.17 - 12:52

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bischen Geld ist das doch eine ordentliche Aussstattung? Rückfahrkamera ist
    > unnötig und Navigation als Festeinbau ebenfalls. Alles imho natürlich.

    Rückfahrkamera + PDC ist für mich unabdingbar, vor allem weil die neuen Autos immer unübersichtlicher werden.

    Navi als Festeinbau ziehe ich jeder separaten Frickellösung mit Handy und co vor. Hat natürlich alles Vor uns Nachteile. (Handy: kostenlose Karten da Google Maps, Festes Navi: reinsetzen und losfahren, man muss nicht jedes Mal das Handy rausholen)

    > Wie bei Audi, Mercedes, BMW und allen anderen Herstellern auch. Der einzige
    > Unterschied den es gibt ist, dass man Kunststoffe verwenden kann die weich
    > hinterschäumt sind und sich damit nicht hart anfühlen, wenn man drauftippt.
    > Genau diese Kunststoffe werden im Golf verwendet.

    Benz und co haben ein noch schlechteres Preis-Leistungsverhältnis​. Aber ich stehe den sogenannten "deutschen Qualitäts" Autos eh ziemlich kritisch gegenüber.

    Fakt ist: auch dein Hinterschaeumtes Plastik sieht genauso billig wie Plastik aus.

    Wie sich das auf dem Armaturenbrett anfühlt ist doch völlig irrelevant. Wie oft fässt du es an? Habe ich noch nie gemacht. Wozu auch?



    > Jaja, der gute 1.4 TSI. Problemmotor in den ersten Versionen. Solche
    > Probleme hat jeder Hersteller. Mercedes mit Rost. BMW mit Injektoren (wo
    > einer 400¤ kostet und pro Zylinder einer verbaut wird) und anderes.

    Aber nicht in dem Ausmaß. Hatte in meinem Umfeld schon mehrere Motorschäden von VW wegen der Steuerkette. Ob das überall der 1.4er war weiß ich nicht. Allesamt hatten ein geringe Laufleistung zwischen 30.000 und 60.000 km.

    Dabei waren:

    VW Fox
    VW Polo
    VW Golf 6
    VW Golf 6 GTI
    Audi A4


    > Mein Bild zeigt eigentlich alle Golf Modelle. Allerdings passt das von der
    > Breite her nicht ins Forum. Der Unterschied ist nicht riesig, aber
    > sichtbar.
    >
    > www.autokiste.de

    Achso wird auf dem Smartphone nicht angezeigt.
    Aber dein neues Bild untermauert meine Aussage. Die Unterschiede sind sehr gering.

    Guck dir Mal bei anderen Automarken die Modelle an. zB Astra H vs Astra J vs Astra K



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.17 12:53 durch ArcherV.

  17. Re: Vaporware

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.17 - 13:04

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Rückfahrkamera + PDC ist für mich unabdingbar, vor allem weil die neuen
    > Autos immer unübersichtlicher werden.

    Naja ich bin vom Smart bis zum Sprinter schon alles gefahren und komme mit allem gut klar. PDC ist ganz nett und habe ich auch, aber eine Kamera brauche ich nicht. Was mir zum Beispiel auf der von mir gerade geposteten Liste viel mehr wert als eine Rückfahrkamera ist, ist das 3 Speichen Lederlenkrad. Das ist ganz hervorragend gemacht und super angenehm um das Fahrzeug zu dirigieren. Ich nehme nie mehr ein Plastiklenkrad in die Hand.

    > Navi als Festeinbau ziehe ich jeder separaten Frickellösung mit Handy und
    > co vor. Hat natürlich alles Vor uns Nachteile. (Handy: kostenlose Karten da
    > Google Maps, Festes Navi: reinsetzen und losfahren, man muss nicht jedes
    > Mal das Handy rausholen)

    Wenn man das Navi täglich braucht ist eine Festbaulösung natürlich praktisch. Braucht man es eher selten, ist die Lösung aus Klemme fürs Handy und Kabel ins Auto stecken durchaus praktikabel.

    > Benz und co haben ein noch schlechteres Preis-Leistungsverhältnis​.
    > Aber ich stehe den sogenannten "deutschen Qualitäts" Autos eh ziemlich
    > kritisch gegenüber.
    >
    > Fakt ist: auch dein Hinterschaeumtes Plastik sieht genauso billig wie
    > Plastik aus.

    Ging es um die Optik? Ich dachte wir sprechen von Haptik und Hochwertigkeit und ja, auch Kunststoffe können hochwertig sein.

    > Aber nicht in dem Ausmaß. Hatte in meinem Umfeld schon mehrere
    > Motorschäden von VW wegen der Steuerkette. Ob das überall der 1.4er war
    > weiß ich nicht. Allesamt hatten ein geringe Laufleistung zwischen 30.000
    > und 60.000 km.

    Aktuelle Motoren in meinem Umfeld:

    1.4 Benziner (TSI) mit 130.000 KM
    1.6 Benziner 180.000 KM
    1.6 Benziner 240.000 KM
    1.9 TDI 270.000 KM
    2.4 TDI 300.000 KM
    2.8 Benziner 205.000 KM
    2.4 Benziner 380.000 KM

    Alle Fahrzeuge fahren einwandfrei und sind von Audi und VW. Ältestes Fahrzeug ist der 2.4 Liter V6 Benziner in einem Audi A4, der jetzt bald 10 Mal um die Erde gefahren ist was die Laufleistung angeht. Motorschaden in meinem Umfeld gab es bislang nicht und den Führerschein habe ich seit fast 20 Jahren.

    @Unterschiede. Stimmt schon. Wobei VW da noch deutlich mehr "Mut" zeigt als Audi wo praktisch jedes Fahrzeug wirklich identisch aussieht.

    Der neue Astra ist gut geworden. Opel hat viel dazugelernt und seit dem ersten Insignia ist, was Qualität angeht, auch kein Problem mehr da. Kann man kaufen.

  18. Re: Vaporware

    Autor: ArcherV 19.04.17 - 13:15

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja ich bin vom Smart bis zum Sprinter schon alles gefahren und komme mit
    > allem gut klar. PDC ist ganz nett und habe ich auch, aber eine Kamera
    > brauche ich nicht. Was mir zum Beispiel auf der von mir gerade geposteten
    > Liste viel mehr wert als eine Rückfahrkamera ist, ist das 3 Speichen
    > Lederlenkrad. Das ist ganz hervorragend gemacht und super angenehm um das
    > Fahrzeug zu dirigieren. Ich nehme nie mehr ein Plastiklenkrad in die Hand.

    Joah das mit PDC muss ja jeder selbst wissen.
    Das mit dem Lederlenkrad stimme ich mit dir überein.


    > Wenn man das Navi täglich braucht ist eine Festbaulösung natürlich
    > praktisch. Braucht man es eher selten, ist die Lösung aus Klemme fürs Handy
    > und Kabel ins Auto stecken durchaus praktikabel.

    So oft benutze ich das nicht aber ich finde es trotzdem praktischer. Aber wie gesagt: hat alles Vor und Nachteile. Muss jeder selbst entscheiden.


    > Aktuelle Motoren in meinem Umfeld:
    >
    > 1.4 Benziner (TSI) mit 130.000 KM
    > 1.6 Benziner 180.000 KM
    > 1.6 Benziner 240.000 KM
    > 1.9 TDI 270.000 KM
    > 2.4 TDI 300.000 KM
    > 2.8 Benziner 205.000 KM
    > 2.4 Benziner 380.000 KM

    Kann natürlich sein , das wir einfach nur Pech hatten. Aber wenn man da halt einmal schlechte Erfahrungen gemacht hat kauft man da nicht wieder.

    Aber das kann wohl bei jeder Marke passieren. Aus dem Hause VW wäre ich ja noch am ehesten Skoda zugeneigt.

    > @Unterschiede. Stimmt schon. Wobei VW da noch deutlich mehr "Mut" zeigt als
    > Audi wo praktisch jedes Fahrzeug wirklich identisch aussieht.


    Das stimmt. Bei Audi fällt es mir selbst schwer die einzelnen Modelle auseinander zuhalten (zB A3 und A4)

    > Der neue Astra ist gut geworden. Opel hat viel dazugelernt und seit dem
    > ersten Insignia ist, was Qualität angeht, auch kein Problem mehr da. Kann
    > man kaufen.

    Das stimmt, aber der Astra J war auch schon gut. Hab ihn mir damals neugeholt. Nach drei Jahren gebe ich ihn nur ab, weil ich auf Hybrid umsteige.

    Es ist ein Toyota Prius 3 geworden.
    Von der Verarbeitung her sind die ganz ok. Klar da ist auch viel Plastik drin, aber wenn man das nicht mag kann man ja zu Lexus greifen. Da gibts denselben Antrieb mit geiler Verarbeitung und Holzelementen. Sowas brauche ich aber nicht, bin da wohl zu jung für.

  19. Re: Vaporware

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.17 - 13:19

    > Navi als Festeinbau ziehe ich jeder separaten Frickellösung mit Handy und
    > co vor. Hat natürlich alles Vor uns Nachteile. (Handy: kostenlose Karten da
    > Google Maps, Festes Navi: reinsetzen und losfahren, man muss nicht jedes
    > Mal das Handy rausholen)

    "Reinsetzen und losfahren" kann man mit Handynavigation sogar noch eher unterschreiben, da man die Route praktisch auf dem Klo sitzend eingeben und schon mal starten kann. Die Windows-Karten-App z.B. legt für jede Route einen neuen Tab an, sodass man sehr häufige Ziele schnell auswählen kann - zusätzlich zu Favoriten/Lesezeichen. Antippen, los geht's.
    Mit einer Magnethalterung muss man auch "nicht jedes mal das Handy rausholen", sondern nur ein Mal beim Einsteigen, *klatsch*, hält Bombe. Mit Bluetooth oder Kabel und z.B. den Android-/iOS-Autosystemen ans Radio koppeln geht ja auch von allein. "Frickellösung" ist da gar nicht mehr viel, die mobile Navigation ist mittlerweile wirklich weit gekommen. Außerdem hat man - Internetempfang vorausgesetzt - oft auch noch Online-Alternativen zur Auswahl oder eine Fotoansicht des Ziels als Orientierungshilfe auf den letzten Metern.

    Für Vielfahrer und -navigatoren eignet sich ein festes, gutes Navi aber trotzdem eher. Alleine wegen der auf jeden Fall funktionierenden Sprachaus- und ggf. -eingabe. Und weil man das Handy dafür - wie Du schon sagst - überhaupt nicht in die Hand nehmen muss.
    Die Vorteile bezahlt man aber doppelt und dreifach, das sollte es einem dann wirklich auch wert sein.

  20. Re: Vaporware

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.17 - 13:32

    ArcherV schrieb:

    > Joah das mit PDC muss ja jeder selbst wissen.
    > Das mit dem Lederlenkrad stimme ich mit dir überein.

    Mein erstes Auto vor vielen Jahren war ein alter Mazda 626. Der hatte überall dieses graue "Japanplastik" drin und hat auch noch danach gerochen, obwohl er nicht mehr wirklich neu war. Dieser latente Plastikgeruch und genau aus dem Material war damals auch das Lenkrad. Grauenhaft. Nur noch Leder. Gerade im Sommer ist das echt angenehm weil man egal in welcher Situation einen guten Griff hat und nicht abrutscht.

    > Kann natürlich sein , das wir einfach nur Pech hatten. Aber wenn man da
    > halt einmal schlechte Erfahrungen gemacht hat kauft man da nicht wieder.
    >
    > Aber das kann wohl bei jeder Marke passieren. Aus dem Hause VW wäre ich ja
    > noch am ehesten Skoda zugeneigt.

    Den aktuellen Octavia und Superb schon angeschaut? Beides sehr gute Fahrzeuge und der Superb ist imho besser als der aktuelle Passat, auch gerade was das Design angeht. Ich kann zu Motoren aus dem VAG Konzern nur sagen, dass wenn man einen Bogen um die Problemmotoren macht, man die im Allgemeinen viele hunderttausende Kilometer fahren kann.

    Schon der erste Prius (1999) war ein zuverlässiges und gutes Fahrzeug, auch wenn der mir optisch so gar nicht zugesagt hat. Das lustige ist: Die sieht man ab und an noch mit jenseits der 200.000KM. Die letzte Generation sieht eigentlich recht gefällig aus und macht sicher Sinn, wenn man einiges an Stadtverkehr zu bewältigen hat.

    War deinerseits mit Sicherheit eine gute Kaufentscheidung und Toyota gehört zu den Herstellern, die technisch völlig unauffällig sind. Viel Spaß mit dem Fahrzeug:)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Freyung
  2. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Potsdam, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar