1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spring Electric: Dacias Elektroauto…

Ein bisschen mehr Power

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein bisschen mehr Power

    Autor: Kawim 04.03.20 - 08:47

    Wäre im deutschen Markt sicherlich nicht verkehrt, 33 kW sind wirklich nicht viel. Ist zwar nur ein Kleinwagen, aber wenn man schon einen EM verbaut dann können es ruhig 50 kW-60kW sein, macht am Verbrauch auch quasi nichts aus. Und noch eine höhere Reichweite von 300km, dann wäre es sicherlich für einige auch als Erstfahrzeug interessant, die ein günstiges vollelektrisches Auto suchen.

  2. und ein bisschen teurer...

    Autor: Pecker 04.03.20 - 09:00

    Kawim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre im deutschen Markt sicherlich nicht verkehrt, 33 kW sind wirklich
    > nicht viel. Ist zwar nur ein Kleinwagen, aber wenn man schon einen EM
    > verbaut dann können es ruhig 50 kW-60kW sein, macht am Verbrauch auch quasi
    > nichts aus. Und noch eine höhere Reichweite von 300km, dann wäre es
    > sicherlich für einige auch als Erstfahrzeug interessant, die ein günstiges
    > vollelektrisches Auto suchen.

    So ein Motor kostet auch Geld. Bei dem Auto ist wirklich alles auf möglichst günstig getrimmt und man kommt damit von A nach B. Bei dem kleinen Akku ist das eh ein Stadtauto. Da kannst du eh nicht überholen. Ein stärkerer Motor braucht auch eine größere Leistungselektronik etc.

    Es braucht für den Stadtverkehr wirklich nicht mehr.

  3. Re: Ein bisschen mehr Power

    Autor: DeathMD 04.03.20 - 09:05

    ... und ein bisschen weniger hässlich, passt aber irgendwie zu Dacia.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  4. Re: Ein bisschen mehr Power

    Autor: Kawim 04.03.20 - 09:11

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und ein bisschen weniger hässlich, passt aber irgendwie zu Dacia.

    Finde das Design ganz ok, sieht aber nicht gerade aerodynamisch aus, was bei Landstraßen und Autobahn eher ungünstig ist.

  5. Re: Ein bisschen mehr Power

    Autor: trinkhorn 04.03.20 - 09:14

    Naja, dann wären wir aber bei einem anderen Preis und einer anderen Zielgruppe. das Passt schon so.
    Wie in meinem anderen Thread erwähnt: Als Ergänzungsauto für den Nahverkehr durchaus nicht unpassend.

  6. Re: Ein bisschen mehr Power

    Autor: Manto82 04.03.20 - 09:20

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und ein bisschen weniger hässlich, passt aber irgendwie zu Dacia.

    Wohl eher typisch Renault (China).
    Bis auf die Markenlogos ist das Design fast 1:1 vom KZ-E übernommen.

    Abgesehen davon finde ich ihn ganz schick. Nicht das Design was ich mir aussuchen würde, aber auf keinen Fall ist er ein Multipla.

    When you got me on my Nerven, I'll put you into the Gulli and do the Deckel druff so that you'll never come back to the Tageslicht.

  7. Re: Ein bisschen mehr Power

    Autor: mke2fs 04.03.20 - 09:42

    Hat Renault/Dacia schon im Angebot - nennt sich Zoe.

    Dieses Gefährt ersetzt die ehemalige 22 kWh-Zoe.
    Da man sich nicht selbst ins Bein schießen will und weitere Käufergruppen mit noch kleinerem Portnomai ansprechen will beschneidet man das Fahrzeug.

  8. Re: Ein bisschen mehr Power

    Autor: schueppi 04.03.20 - 09:59

    Ein 35kw Elektromotor reicht total in der Stadt und auf dem Land. Das wär quasi wie ein Kleinwagen mit 3-Zylinder... Da könnte man ja auch sagen 100PS mehr und er würde sich super verkaufen. Aber Elektromobilität ist ohnehin auch ein Stück Umdenken.

    Was nicht kommen darf ist ein zu steiles Stück. Wenn ich im Eco-Modus nur 40kw abrufen kann bin ich froh das ich das Pedal durchtreten kann... Hab das schon getestet bei einem wirklich steilen Stück nach einer Kurve... Der Elektromotor zieht mich am Ende noch im Schritttempo empor...

  9. Re: Ein bisschen mehr Power

    Autor: trinkhorn 04.03.20 - 10:09

    Ich bin auch schonmal mit 45 PS (also ca 33kW) Verbrenner durchs Sauerland getingelt. Klar merkt man die Steigungen da mehr mit, aber es geht.
    ICH habe in meinem alltäglichen Bewegungsprofil wenig ernsthafte Steigungen. Wenn man natürlich irgendwo wohnt wo man täglich viel bergig fährt, ist es vlt. wirklich zu schwach auf der Brust.

  10. Re: Ein bisschen mehr Power

    Autor: jimbokork 04.03.20 - 10:38

    ist doch auch okay so, das meiste luxus zeug macht die fahrzeuge eh nur unnötig schwer, z.b. selbst elektrische fensterheber braucht niemand halbwegs gesundes wirklich ernsthaft ... soetwas wie bei ner ape zu gestalten wären das leichteste, auch was die reparierbarkeit angeht.

  11. Re: Ein bisschen mehr Power

    Autor: FlashBFE 04.03.20 - 11:40

    Was auch die Motorleistung begrenzt, ist der Akku. Bei so einem kleinen Akku kann man zwar sicher noch mehr Leistung abrufen, aber im Rekuperationsbetrieb sollte man je nach Zellchemie nicht mit zu viel Leistung den Akku laden, sonst wird der nicht lange überleben.

    Im Endeffekt kommt es ja auch auf die Masse des Autos an. Mit dem kleinen Akku wird es vermutlich unter 1000kg bleiben, was wieder gut für die Agilität ist.

  12. Re: Ein bisschen mehr Power

    Autor: Legendenkiller 04.03.20 - 11:44

    33kW ist ok und das Auto soll nicht für jeden sein. Sondern es soll eine bestimmte Preismarkte treffen. Allen den das nicht passt sollen ja was teures kaufen :-)

    Das Problem ist das es nicht techisch gehen würde, sondern einfach mehr kostet.
    Man brauch ja nicht nur einen großeren Motor, sondern auch eine stärkere Leistungselektronik und einen stärkere Antriebsstrang ...

    Und in der Preisklasse sind ebend 1500¤ mehr gleich mal 10% "Preissprung"
    Und größeren Akku sind dann schnell auch 5000¤ mehr und das sind nun mal +25%.
    Mit der Förderung sind die Unterschiede noch krasser.
    15000-6000¤ = 9000¤ vs, 20000¤-6000 = 14000¤... das sind 50% mehr.


    Aber ich denkmal das es da recht schnell noch eine teuere Variante mit 35kW Akku und z.b. 60kW Motor kommen wird. Die kostet dann aber ebend auch mindestens 20000¤.
    Obwohl die Variante konnte dann auch ein schmal ausgestatteter Zoe sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.20 11:46 durch Legendenkiller.

  13. Re: Ein bisschen mehr Power

    Autor: Anonymer Nutzer 04.03.20 - 11:47

    Mein E-Up lässt einen 135 kW / 184 PS Golf GTD an der Ampel stehen - Mühelos.

    Der E-Up hat im Dauerbetrieb auch nur 40 kW = 54 PS. Nur im Kick Down geht die Leistung hoch auf 60 kW = 81 PS. Das Drehmoment von 210nm liegt zu über 90% ab der ersten Motorumdrehung an. Bei mir sind die 60 kW und die Brutto Akkukapazität auch im Fahrzeugschein eingetragen, das ist bei jedem Elektroauto unterschiedlich.

    Im Alltag ist der kleine E-Up total agil und lediglich auf Autobahnen geht ihm oben rum die Puste aus. Aus dieser Erfahrung heraus würden mich die 33 kW / 125 nm nicht abschrecken, sondern einfach mal selbst erleben.

  14. Re: Ein bisschen mehr Power

    Autor: Legendenkiller 04.03.20 - 12:01

    jup,

    wenn mit den 33kW die "Dauerleistung" gemeint ist, " dann kann man davon ausgehen das auch der Dacia kurzeitig 40-50kW hat. Das ergibt sich dann einfach automatisch.
    Das müsste dann schon absichtlich so wegen Modelpolitik gesperrt werden.


    PS: wir haben in der Firma ein 65kW E-UP, der kurz auf 100kW gehen darf. Das ist auf der Ladstraße ne Rakete, also mal schnell einen LKW überhohlen bekommt da eine neue Dimmension :-)
    Das iss schon toll, aber der will schon bei 80km an die Steckdose mit <10km Restreichweite.
    Und der hat 27k¤ gekostet mit n 18kWh Akku.

    Für n Berufsverkehr-Pendel-Elefantenrollschuh sind die 33kW aber I.O.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.20 12:07 durch Legendenkiller.

  15. Re: Ein bisschen mehr Power

    Autor: DeathMD 04.03.20 - 12:37

    Ich konnte mich mit Renaults auch noch nie anfreunden, allgemein gefallen mir franz. Autos irgendwie nicht. Wollen zu zwanghaft anders sein.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  16. Re: Ein bisschen mehr Power

    Autor: Renegade3349 04.03.20 - 12:49

    Kawim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 33 kW sind wirklich nicht viel. Ist zwar nur ein Kleinwagen, ...
    Ich stimme zu, dass 33kW nicht viel sind. Mit anderen Kleinwagen vergleichen hilft da auch nicht, da durch die Batterie das Gewicht sicher höher liegt.
    Andererseits sind es 33kW an einem Elektromotor. Der dürfte zumindest keine Probleme haben die 33kW auch am Berg auf die Straße zu bringen.
    Mein einziges gleich untermotorisiertes Auto war ein 45PS B-Corsa. Wenn man sich angewöhnt nicht immer direkt in den höchsten Gang zu schalten war der notfalls auch Autobahntauglich. Schlimm waren nur lange Steigungen bei hoher Geschwindigkeit (>= 100 km/h). Da fand man keinen Gang der genug Leistung brachte um die Geschwindigkeit zu halten ohne die Drehzahl zu überschreiten. Wenn der Dacia das schaffen würde, wäre er ideal für meine Arbeitsstrecke, die leider Landstraße mit Steigung und Geschwindigkeiten zwischen 80 und 130km/h erfordert, wenn man nicht den Berufsverkehr ausbremsen und von LKW überholt werden möchte.

  17. Re: Ein bisschen mehr Power

    Autor: CyberDot 04.03.20 - 13:40

    Ich fahr hier meistens mit einem VW Fox mit 40kw durch die Alpen und wenn man ein bisschen Schwung mitnimmt kommt man überall hoch und in der Regel auch nicht langsamer als der Verkehrsfluss. Der Vorgänger davon war ein alter Corsa mit 33kw, war schon etwas schwieriger, aber ging alles.
    Allerdings wird der eDacia wohl auch einiges schwerer sein, aber durch das vorhanden sein des fast maximalen Drehmoments über den ganzen Drehzahlbereich eines Elektromotors könnte sich das eventuell wieder ausgleichen.
    Wir werden sehen, hört sich nach einer interessanten Alternative zu unserem in die Jahre gekommenen Fox an.

  18. Re: Ein bisschen mehr Power

    Autor: berritorre 04.03.20 - 15:27

    Super wie du an einem Foto erkennst, was wirklich aerodynamisch ist und was nicht. Die Ingenieure bei den Automobilherstellern brauchen da lange Studien im Windkanal.

    Denn gerade bei der Aerodynamik kann man ganz schnell mal falsch liegen.

    Wenn du bei diesem Stadthüpfer ein raketenförmiges Design erwartest, dann wirst du vermutlich lange warten können. Ein Auto das praktisch sein soll, kann nie voll auf Aerodynamik optimiert werden.

    Und so richtig wichtig wird der CW-Wert ja auch erst ab ca. 60km/h. Für so einen Stadthüpfer also in den seltensten fällen wirklich ein grosses Problem. Ich behaupte auch mal, dass andere Kleinstwagen auch nicht viel aerodynamischer sind. Müsste man die CW-Werte mal recherchieren. Keine Ahnung ob es da irgendwo eine Liste gibt.

    Für dieses Auto, das ja augenscheinlich auf dem Renault Kwid aufbaut, der hier auch in Brasilien herumfährt sind die Hauptkonkurrenten (jedenfalls hier) der Fiat Mobi und der VW UP!.

    Oft sind andere Faktoren als die Front viel wichtiger. So ist z.B. der Cw Wert einer halben Kugel besser als der CW Wert einer Kugel und eine Pfeil-Form ist auch schlechter. https://en.wikipedia.org/wiki/Drag_coefficient

    Auch wenn man den Cw Wert bei einem solchen Auto nicht vernachlässigen sollte, ist es auch nicht das allein selig machende. Man könnte das Auto natürlich in einer Tropfenform designen und den CW Wert deutlich runter bringen. Ob das Auto dann noch für den Alltag tauglich ist, ist dann aber eine andere Frage.

  19. Re: Ein bisschen mehr Power

    Autor: berritorre 04.03.20 - 15:30

    So ist es. Und durch meine Arbeit sehe ich das immer wieder, wenn wir mit den französischen Marken zusammenarbeiten. Da sagen die Konsumenten sie wollen ein Design wie X, das finden dann die französischen Designer aber langweilig. Mag ja durchaus sein, dass das Design langweilig ist, brauche mich dann aber auch nicht zu wundern, wenn sich mein ausgefallenes Design nicht verkauft, wenn die Kunden lieber "langweilig" wollen.

    Sie verstehen es auch nicht. Sie sitzen dann kopfschüttelnd da und finden das alles ganz schrecklich. Und die langweiligen VW-Design, und überhaupt. Dafür verkaufen sich diese Autos wie geschnitten Brot und ihre Kisten bleiben Nischenfahrzeuge.

    Wobei aus meiner Erfahrung her gerade das Design des Renault Kwid (auf dem die Karosserie hier aufbaut) eigentlich sehr gut bei den Konsumenten ankommt.

  20. Re: Ein bisschen mehr Power

    Autor: DeepSpaceJourney 04.03.20 - 15:36

    Tillamook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein E-Up lässt einen 135 kW / 184 PS Golf GTD an der Ampel stehen -
    > Mühelos.

    Ja, weil der GTD Fahrer sich nicht die Mühe gemacht hat aufs Gaspedal zu treten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  2. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Black+Decker Akku-Schlagbohrschrauber BDCHD18KBST, 18Volt für 99,90€, Hazet...
  2. 29,99€ + 4,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis mit Amazon)
  3. 29,99€ (Bestpreis mit Saturn)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de