1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Squad Mobility: Solarauto für den…

Warum so was und kein E-Roller?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum so was und kein E-Roller?

    Autor: idiotikum 28.11.19 - 06:28

    Für und der Stadt sollte das reichen. Lagen an Stationen die meinetwegen auch mit solar betrieben werden.

  2. Re: Warum so was und kein E-Roller?

    Autor: wupme 28.11.19 - 08:17

    Im E-Roller kannste halt fast nix transportieren.

    Bei denen ist die Auswahl momentan leider auch Scheiße.
    Nix das was taugt zu einem vernünftigen Preis mit herausnehmbarem Akku.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.19 08:17 durch wupme.

  3. Re: Warum so was und kein E-Roller?

    Autor: Legendenkiller 28.11.19 - 08:21

    Mit eine E-Roller schon mal eine Kiste Wasser oder 4 Pizzas tranzporiert?

    Ein E-Roller hat keine Dach.
    Auchwenn die Seiten offen sind bei leichten Regen bleibt man da trocken.

    Ein E-Roller kann auch keine 2. Personen mitnehmen.

    Ein E-Roller ist bei glatten Staßen (1cm Schnee) unfahrbar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.19 08:22 durch Legendenkiller.

  4. Re: Warum so was und kein E-Roller?

    Autor: mainframe 28.11.19 - 08:40

    Bei uns fahren ein paar solcher Gefährte mit Benzinmotor rum. Ist für ältere Leute ideal.
    Die 45km/h gehen auch in Ordnung, da die meisten Auto bei Anzeige 50 auf dem Tacho auch nur 45-47km/h fahren.

  5. Re: Warum so was und kein E-Roller?

    Autor: idiotikum 28.11.19 - 09:22

    Regenschutz anziehen, dann kann auch im Regen gefahren werden.

    Die Roller wären sicher Platzsparender als die Fahrzeuge. Das mit dem Schnee ist natürlich wahr.

  6. Re: Warum so was und kein E-Roller?

    Autor: nurmalsoamrande 28.11.19 - 09:36

    Das Problem ist, dass die Leute wissen, dass ihr Tacho ein etwas zuviel anzeigt, also wird 55 nach Tacho gefahren, was dann 51 oder 52 gemessen sind und nach Abzug der 3 km/h Tolleranz bekomme ich auch keine Knolle, wenn ich durch ne Radarkontrolle fahre.

    45 finde ich tatsächlich ein Bisschen wenig. Die 80 Km/h Variante mit Seitentüren kann ich mir aber sehr wohl vorstellen, damit kann man dann auch mal auf der Landstraße 3 Orte weiter fahren ohne letztendlich die Ursache für 3 (beinahe) Unfälle bei Überholvorgängen zu sein. Weil machen wir uns nichts vor... wenn so ein Ding mit 45 auf der Landstraße vor einem hertuckert und aufgrund des Straßenverlaufs kann man nicht überholen, das provoziert diese gefährlichen Überholvorgänge in Kurven und nicht einsehbaren Streckenabschnitten. Wer mal im Märkischen Kreis unterwegs (MK) war, weiß was ich meine.

    Aber ganz ehrlich, wäre ich tatsächlich Rentner und müsste keine großen Strecken fahren müssen, wenn ich da eine geschlossene Kabine hätte, dass mir das Wetter egal sein kann (Zumindest Regen und kalte Temperaturen), wenn ich dann noch 2 Kisten Wasser/Cola/Bier und den sonstigen Wochenendeinkauf mitbekommen würde... dann wäre das Fahrzeug als Fahrbarer durchaus eine Alternative. Ich fürchte nur, bei einem Neupreis von 6000¤ werden die Dinger relativ schnell entsorgt werden. Da werden sich kaum Reparaturen lohnen. Wenn ich tatsächlich nach 10 Jahren Akku, Bremsen, Solarpanele (Ja, auch die altern und verlieren mit dem Lauf der Zeit an Leistung. Ich gehe mal davon aus, dass es sich hier um dünnschichtige Module handelt, da heißt es, im ersten Jahr verlieren sie bis zu 25% Leistung, danach noch so etwa 0,5% pro Jahr, das war zumindest das, was uns der Heizungs-Sanitär-Großhändler erzählt hat, dass die dünnschichtige Module zwar besser aussehen, aber die "dicken" deutlich besser altern (angeblich nur 10-15% in etwa 15-20 Jahren)).. Wie auch immer, das dürfte dann in die Bereiche gehen, wo Neukauf wirtschaftlicher ist als Reparatur... und das ist eigentlich schade.

    Aber das sieht man ja auch leider bei klassischen Verbrennern... hat der Wagen 15 Jahre und nahe 200.000 auf dem Buckel, da wird nicht mehr ins Fahrwerk, die Bremsen, das Getriebe investiert, da geht der Wagen dann in den Export)

  7. Re: Warum so was und kein E-Roller?

    Autor: Bouncy 28.11.19 - 17:45

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein E-Roller ist bei glatten Staßen (1cm Schnee) unfahrbar.
    Dafür reichen schon 4 Grad und Feuchte, das ist schon übel genug. Wer hat denn auch schon Winterreifen auf nem Roller, das kenne ich nur aus der Theorie, aber noch nie live gesehen, die fahren alle mit Semi-Slicks und harten Mischungen...

  8. Re: Warum so was und kein E-Roller?

    Autor: DeepSpaceJourney 28.11.19 - 21:49

    mainframe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei uns fahren ein paar solcher Gefährte mit Benzinmotor rum. Ist für
    > ältere Leute ideal.
    > Die 45km/h gehen auch in Ordnung, da die meisten Auto bei Anzeige 50 auf
    > dem Tacho auch nur 45-47km/h fahren.


    Und die 45 sind dann auch nur 41. Da geht also gar nichts in Ordnung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Debeka Kranken- und Lebensversicherungsverein a.G., Koblenz
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  3. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), Berlin (Remote-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,63€
  2. (-10%) 31,49€
  3. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin